Neue Tutorials

Wir hatten Anfang Dezember im Blogbeitrag „Tutorials 2.0“ das Redesign des Tutorial-Bereiches angekündigt. Dieser ist nun seit einigen Tagen in allen Front-Ends online.

Außerdem wurden in den letzten Tagen viele neue Tutorials von uns veröffentlicht, die von fleißigen Tutorial-Autoren verfasst und eingereicht wurden. Nachfolgend eine Übersicht über alle neu hinzugefügten Beiträge.

Rubrik „Planung & Organisation“:

In welchen Abständen sollte ein neues Kapitel veröffentlich werden?
Sollte eine Geschichte vor der Veröffentlichung beendet werden?

Rubrik „Plot & Logik“:

Was ist ein Prolog und wie schreibe ich ihn?
Wie schaffe ich es, dass meine Geschichte keine 08/15-Geschichte wird?

Rubrik „Charaktere“:

Grundsäulen Charaktere
Was macht einen guten Antagonisten aus?
Was muss ich beachten, wenn ich in einer Geschichte über mehrere Hauptcharaktere schreiben will?

Rubrik „Fanfiction“:

Auf was muss ich achten, wenn ich Ideen von anderen Autoren übernehme?
Meine allererste Fanfiction: Welche Anfängerfehler sollte ich unbedingt vermeiden?
Wie schreibe ich eine Mitmach-Fanfiction (MMFF)?

Rubrik „Spezifische Genres“:

Wie schreibe ich eine gute Songfic?

Rubrik „Spezifische Themen“:

Realität und Fiktion miteinander verbinden – überzeugende Darstellung eigener Erfindungen
Wie stelle ich Tiere richtig dar?

Rubrik „Handwerkliches“:

Show don’t tell: Was ist das und wie setzt man es um?
Wie baue ich gut POV-Wechsel ein?
Wie mache ich meine Geschichte besonders, damit sie sich von ähnlich gelagerten Geschichten abhebt?
Wie schreibe ich einen lebendigen Dialog?

Rubrik „Form, Rechtschreibung & Grammatik“:

Wie gestalte ich meinen Text formal richtig?

Rubrik „Betaleser“:

Was muss ich als Betaleser beachten?

Rubrik „Reviews & Kommentare“:

Autorenkommentare und Reviews beantworten

Wir danken allen Tutorial-Autoren für die Zeit und die Arbeit, die sie in das Schreiben ihrer Tutorials investiert haben. Falls dir ein Tutorial gut gefällt, es besonders hilfreich für dich war oder du anderweitige Hinweise dazu hast, schreibe dem Autor ruhig ein paar Zeilen im Forum oder als private Nachricht. Alle Tutorial-Autoren werden sich darüber freuen.

Du bist am Schreiben eines Tutorials interessiert?

Das Team freut sich jederzeit über Anmeldungen zum Schreiben von Tutorials. Daher sei hier noch einmal auf den entsprechenden Forenbeitrag mit Themenvorschlägen sowie allen notwendigen Informationen dazu verwiesen.

Dieses Mal gibt es zum Blogbeitrag keinen extra Diskussionsbereich im Forum. Schreibt uns einfach im Forum im Bereich für Fragen und Anregungen zu Tutorials.

35 Kommentare zu „Neue Tutorials“

  1. Wow. Ich danke euch allen für die Arbeit, und bin schon sehr gespannt auf die Tutorials. Ich finde es klasse von euch, dass ihr das wieder „aufleben“ lasst. Die Tutorials wurden nämlich durchaus von mir vermisst! Werde gleich mal ein wenig reinlesen, was es Neues gibt. Das Layout gefällt mir gerade schon ausgezeichnet! 🙂

    (Und danke auch wegen des nachträglichen Gebäcks, kam unerwartet, aber ich sage sicher nicht nein ^^)

  2. Schriftfeder

    Soo viel Neues! Ick freu mir! 🙂
    Werde bestimmt wieder in das ein oder andere Tutorial reinlesen.

    Vielen Dank für eure Mühe, dass ganze weiter zu betreiben!

  3. Da auch Tutorials von Menschen geschrieben sind, fehlt mir wegen der Fehlerhaftigkeit des Menschen hier die Möglichkeit Verbesserungen oder Ergänzungen vorschlagen zu können.
    Also spezifisch für jedes Tutorial.
    Den es gibt bestimmt zu jedem Punkt Leute bei denen die nicht funktionieren.

    Bei solchen Sachen wie Rechtschreibung und Grammatik. Also allem wo es feste regeln für gibt. Da mag das nicht unbedingt zutreffend sein.
    Auch bei Kapitellänge und Absätzen sind Empfehlungen hilfreich. Weil übersichtlicher und nicht zu ermüdend.
    Weil das kann dann jeder lesen und nicht nur Marathonleser, die es nur “nervt“ das sie schon wieder auf nächste Kapitel klicken müssen.

    Ich will hier auch nicht absprechen das die Tutorials gut sind oder so.

    Das ist nur das was mir direkt aufgefallen ist.

    Gibt es eigentlich auch eins wo Bezeichnungen behandelt werden?

  4. Das dachte ich auch…
    In welchen Abständen sollte ein neues Kapitel veröffentlich werden? und Show don’t tell: Was ist das und wie setzt man es um? ist mir zu sehr: Wer das nicht so macht, ist ein schlechter Schreiber.
    Das motiviert mich nicht gerade…

    1. Tuts wie das für „Show don’t tell“ sind in erster Linie Wissensvermittlung. Show don’t tell ist in der Autorenszene ein wichtiger Begriff und es gibt auf dieser Seite gewiss den ein oder anderen, der sich für diese „Szene“ interessiert. Wer für sich selbst sagt, er will sowas nicht machen, muss es ja auch nicht und das ist vollkommen in Ordnung. Aber die Wissensvermittlung sollte gegeben sein. Selbst in Büchern ließt man teilweise mehr Tell als Show und das ist ein Thema, das man breit und lange Diskutieren kann – aber um darüber zu Diskutieren, sollte man wissen, was es ist und nichts anderes macht das Tut 🙂
      Genauso wie bei allen anderen Themen.

      Ich finde, wenn man sich mit seinem Hobby befassen will, gehört das Anlesen solcher Techniken dazu und dann entscheidet man selbst, was man nutzt und was nicht (außer natürlich, es sind sowieso feste Regeln…).

    2. Generell sind Tutorials, wie es auch öfters erwähnt wird, Hilftexte für Autoren. Ich bin mir also sicher, dass kein Schreiber mit seinen Text sagen möchte „Wer das nicht so macht, ist ein schlechter Schreiber“. Sollte es bei dir so angekommen sein, dann stell dir einfach kurz vor, wie unnötig es wäre, wenn jeder Tutorial-Autor in seinen Text schreiben würde „Das sind natürlich nur meine Gedanken zu den Thema. An sich hat jeder seine eigene Meinung dazu.“. Für mich ist das etwas, was in dem Wort „Hilftext“ schon drinnen steckt. Die Tutorials können für manche eine Hilfe und einen Leitfaden darstellen – vor allem für die Leute, welche sich bei den Topik noch überhaupt nicht auskennen oder noch nie etwas davon gehört haben – und für manche sind sie eben weniger hilfreich. Wenn du also wie zum Beispiel bei „In welchen Abständen sollte ein neues Kapitel veröffentlicht werden?“ eine anderer Meinung hast, dann verurteilt dich der Tuturial-Autor dafür bestimmt nicht, denn er wollte dir bestimmt nie etwas vorschreiben.

  5. Tutorials erheben nie einen Anspruch auf Vollständigkeit und bilden immer nur einen Teilbereich des jeweiligen Themas ab. Deshalb dürfen zu jedem Thema auch immer mehrere Tutorials geschrieben werden, um ein möglichst breites Feld abdecken zu können. Wem also bestimmte Aspekte zu einem Thema fehlen, der darf gerne selbst in die Tasten hauen. 🙂
    Natürlich dürfen zu allen Tutorials auch Anregungen, Ergänzungen und Verbesserungsvorschläge angebracht werden. Schaut dazu gerne mal in unserem Forenbereich vorbei. 🙂
    Wir diskutieren auch grade, ob wir für bestehende Tutorials noch mal einen eigenen Thread einrichten, in dem gezielt kommentiert und diskutiert werden kann.

    Was meinst du genau mit „Bezeichnungen“?
    („Gibt es eigentlich auch eins wo Bezeichnungen behandelt werden?“)

    1. Mit Bezeichnungen meine ich vor allem sowas, wie der Blonde, die Größere, der Kleinere, der Asiate, der Schwarze, der Ältere, die Blauäugie, der Franzose, die Halbjapanerin, der Viertelmexikaner etc pp
      Mir fällt gerade nicht mehr dazu ein, aber das wurde mir als Bezeichnungen genannt und als no go. Bzw schlechter Stil. Vor allem wenn Namen bekannt sind.
      Vor allem weil vieles davon schöner beschrieben werden kann und vor allem nicht so sehr zu Verwirrung führt.
      Beispiel jetzt kurz MCU da haben wir wenn man verstorbene mitzählt blond : Steve Rogers, Thor, Captain Marvel,
      Wobei auch Clint mal als blond bezeichnet wurde, wobei der eher braune Haare hat, wenn ich mir das so ansehe.
      Natasha ist haarfabentechnisch flexibel.
      Braun oder schwarz war der Rest, wobei ich bei Bruce, Loki und Stephen Strang eher bei schwarz bin.
      Aber um auf den Punkt zu kommen, wenn in einer FF diese Leute auftauchen und dann Augenfarben, Alter, Größe, Hautfarbe benutzt wird um die Leute zu bezeichnen macht das lesen kaum mehr Spaß.
      Weil dann muss ich erst überlegen okay wer war anwesend oder könnte anwesend sein etc. Und ja ich hab die Guardians vergessen…
      Wie gesagt. Anstrengend.
      Und leider würde es auch mühselig sein Verbesserungen oder Ergänzungen von einer Seite zur nächsten zu bringen. Vielleicht wäre da dann ein Link vom Tutorial wo man gerade ist, zum Forum hilfreich.

      Und ja ich würde gerne anderen helfen und selbst eines machen. Das würde aber an meinen eigenen Ansprüchen scheitern. Da ich dazu neige das was mir bei anderen nicht zusagt bei mir noch mehr nicht zusagt.

      Und eins mit lauter evtl, möglichst und sonstigen schwammigen ausdrücken kommt glaube ich auch nicht so gut.

      Weil ich finde schon das Tutorials wichtig sind, doch gerade zarte Pflanzen, was oft mit Kreativität einhergehen soll, müssen behutsam und nicht in zu starren bahnen losgelassen werden. Wobei das ja auch wieder nicht für jeden so stimmt.
      Wie gesagt, es ist schwierig.

      1. Es gibt unter „Handwerkliches“ ein Tutorial „Nenne es beim Namen: gängige Fehler bei Umschreibungen“. Das beschäftigt sich mit den Bezeichnungen. Vielleicht hast du nach sowas gesucht? 🙂

        1. Genau dieses Tutorial hätte ich jetzt auch vorgeschlagen. Vielleicht findest du dort den einen oder anderen interessanten Ansatz.
          Und über die Tutorialseite gibt es durchaus den Link ins Forum. Direkt oben im zentralen Infotext.

          1. Okay den Link hab ich am Handy übersehen, dafür jetzt am PC wiederum mich bei den Tutorials verirrt.

            Ich dachte aber eher daran das bei den Jeweiligen Tutorials ein Link seien sollte. alternativ wäre das was ich beim nächsten Kommentar vorgeschlagen habe aber evtl auch ne Lösung.

        2. Genau das habe ich gesucht, aber eben unter einem anderen Begriff.

          1. Severin Sesachar

            Was meinst du mit dem Link? Ich habe ehrlich gesagt Mühe, dein Anliegen zu verstehen. Könntest du es vielleicht etwas anders/klarer formulieren? Unklarheiten kann man nur beseitigen, wenn man auch das eigentliche Problem versteht. ^,^

          2. Das quasi im jeweiligem Tutorial ein Link zum Forum ist das man dort im direktem Bezug einen Kommentar abgeben kann. zur Ergänzung Verbesserung was auch immer.

          3. Severin Sesachar

            Das halte ich aus mehren Gründen für keine gute Idee. Zum einen bedeutet das einen erhöhten Aufwand beim Erstellen des Tutorials, d.h. Der Thread müsste im Forum stehen, BEVOR das Tutorial ins System eingepflegt wird. Da wir nur etwa alle 4-6 Wochen Tuts als ganzes Paket hochladen (Punkt 2) und nur ein Admin (Punkt 3) die ganze Arbeit alleine übernehmen muss, was das Einpflegen angeht, wäre das eine unzumutbare Handhabe, die zeitlich kaum zu stemmen ist (Punkt 4).
            Es steht jedem Leser der Tutorials frei, dem jeweiligen Tutorial-Autor eine PN zukommen zu lassen (die Autorennamen sind ja alle verlinkt – ob du nun da drauf klickst oder auf einen Threadlink … same difference, really). Wer nicht mit der Freigabe eines Tutorials generell einverstanden ist, dies aber nicht dem Autor mitteilen will, kann sich auch an jemanden von uns aus dem Tutorial-Team wenden und sein Anliegen vortragen. Wir diskutieren Userbedenken aus, immerhin haben wir auch einen Qualitätsanspruch an dieses Projekt.
            Was das Navigieren der einzelnen Tutorials angeht … nun, da muss man eben erst mal als „Neuling“ die Liste durchgehen, um zu eruieren, welche Themen – wie die Synonykrankheit bei Personennamen – unter welchen Oberbegriffen zu finden sind. Die Tutorial-Überschriften sind alle ziemlich eindeutig gewählt und geben Aufschluss darüber, worum es genau in den jeweiligen Texten geht. So ein bisschen Leseraufmerksamkeit dürfen (und müssen) wir schon verlangen. 😉

  6. Am Anfang dachte ich wirklich, dass die Tutorials eine Hilfe sein könnten, wenn man für irgendetwas Hilfe braucht oder sich vielleicht nicht sicher ist, wie man etwas angehen könnte.
    Leider helfen mir die Tutorials fast alle überhaupt nicht weiter, weil sie doch zu viel auf eigene Meinung aufbauen und weniger die Vor- und Nachteile aufzählen, die eine Entscheidung mit sich bringen könnte. Zudem sind die meisten Tutorials auch einfach zu lang, als dass ich mich wirklich mit ihnen beschäftigen möchte. Als Geschichtenkapitel würde ich es super finden, als Hilfestellung ist es einfach nur frustrierend, so lange Texte vorzufinden, die dann keine richtige Hilfe sind, sondern nur die eigene Meinung des Autors wiedergeben und man am Ende genau so schlau ist wie vorher auch.

    Die Tutorials von Hedwig93 haben mir noch am meisten weitergeholfen, auch wenn die teilweise auch schon unter den langen Tutorials eingeordnet werden können.

    1. Was mir zu den Tutorials in der Hinsicht einfällt ist nur das diejenigen die so was machen wollen oder auch schon gemacht haben als Geschichte, dafür einen eigenen Bereich bekommen, wo sie diese als Geschichte Verlinken können. Bzw wo es hin verlinkt wird.

      Dabei kann es eben wie von dir gerade gesagt wurde übersichtlicher eingeteilt werden und man kann direkt Ergänzungen etc einbringen, da das wieder über Kommentare geht.
      Vor allem wenn man nicht zu den Leuten gehört die so was gut erklären können.

  7. Was mir hier auffällt und darauf wurden wir im Studium/in der Schule/im Job bis zum erbrechen hingewiesen: Ich würde es ratsam finden, bei einigen Tutorials Quellenangaben zu machen. Ansonsten sind das nämlich Plagiate, irgendwo aus dem Netz abkopiert.
    Ich sags nur gleich, nicht dass es dann zu Schwierigkeiten kommt, weil sich der Autor irgendeiner Internetseite beschwert.
    Bei manchen Themen ist es nicht so wichtig, aber wenn man erklärt was ein Plot ist, sollte man schon schreiben wo man die Infos her hat.

    1. Severin Sesachar

      Das klingt so als sei dir ein Text aufgefallen, der „geklaut“ wurde? Wenn dem so sein sollte, erbitten wir natürlich eine Meldung mit Link zur entsprechenden Seite, von der runterkopiert wurde (bitte intern via PN).

  8. Für mich als Anfänger sind diese Hinweise sehr hilfreich. So kann ich von den Erfahrungen anderer Autoren profitieren und Fehler vermeiden. Dass der Autor seine persönliche Meinung schreibt, sehe ich nicht als Problem. Ich entscheid doch, was ich davon nutze. Ich würde mich weiterhin freuen, wenn sich Autoren die Zeit nehmen und Tutorial schreiben.

  9. Also ich finde die Tuts generell hilfreich. Häufig schreibt man ja ziemlich planlos und intuitiv drauflos und hat am Ende gar keine Ahnung, ob das, was man verzapft, auch wirklich so ist, wie es sein sollte. Da finde ich diese Art von Hilfestellung wirklich klasse. Gerne könnten die Beiträge sogar noch länger und mit mehr Beispielen ausstaffiert sein. Aber auch so finde ich es super. Sowohl für Anfänger, als auch für alte Hasen ist etwas dabei. Besonders das „Show don‘t tell“ hat mir sehr gut gefallen, weil ich persönlich da immer wieder unsicher bin, wie und wann ich es anwenden soll. Eine Kommentarfunktion unter den Tuts fände ich gar nicht schlecht, wo man eventuell noch fragen stellen könnte.

    1. Soweit ich das verstanden habe kann man die Fragen über den Link im Forum stellen.
      Dazu muss man nur auf die Hauptseite für die Tutorials gehe, Link finden und anklicken um im Tutorialforumbereich zu sein.

      1. Severin Sesachar

        … oder einfach auf den letzten Link hier im Blogeintrag selbst klicken, der direkt zum „Fragen und Anregungen“-Thread führt. Kein langes Rumklicken von Nöten. 🙂

        1. Der aber nicht immer da sein wird. kommt ja nicht jeder dazu das jetzt zu machen. ^_~

          1. Na ja, so eine große Sache ist es ja nun nicht, auf Tutorials zu klicken und dort dann auf den Link. Das sind gerade mal zwei Klicks. Alternativ besteht ja auch immer die Möglichkeit, den Thread in die Bookmarks zu legen.

  10. Shadowwriter1

    Erste Frage kann ich beantworten: Jedes halbe Jahr… Entschuldigung

    1. Severin Sesachar

      Auf welche Frage genau beziehst du dich mit dieser Antwort?

      1. Shadow hat spaßeshalber die Frage im ersten Tutorium beantwortet: „In welchen Abständen sollte ein neues Kapitel gepostet werden?“ Und ich bin drauf eingegangen, weil es bei mir und ich gehe davon aus, auch bei ihr/ihm, weeesentlich länger dauert. 😉

        1. Severin Sesachar

          Aaaah, das war gemeint. ich dachte jetzt schon an irgendeine Userfrage á la „Wie oft im Jahr werden neue Tuts gepostet“. XD

  11. Erst mal wow. Der neue Tutorial-Bereich sieht sehr schick aus. Die Einteilung hilft sich in den Texten besser zu Recht zu finden und kann noch um einiges wachsen, ohne überladen zu wirken. Und mit dem Wachstum habt ihr auch direkt losgelegt – es sind jede Menge interessante neue Texte online gegangen. Das ist für das neue Tutorial-Team sicher mit einer Menge Arbeit verbunden gewesen und man merkt am Ergebnis, dass ihr euch mit Elan in die Arbeit gestürzt habt.

    Wie die Entscheidung zwei Tutorials zum gleichen Thema zuzulassen ankommt wird sich noch zeigen – ich denke es ist eine gute Sache. So gibt es die Möglichkeit zwei Sichtweisen darzustellen, ohne dass eine Reihe ähnlicher Texte mit ähnlichen Titeln entstehen und die Themen verschwimmen oder die Texte auf Teufel-Komm-Raus fusioniert werden müssen.

    Die Einteilung in Themenbereiche und die Gestaltung finde ich gut. Allerdings schlage ich vor den Unterpunkt „Handwerkliches“ aufzulösen oder stärker auf einen Bereich, z.B. Szenendarstellung zu beschränken (wie schreibe ich eine gute Action-/Erotik-/Was-auch-immer-Szene). Das Handwerk bezieht sich in der Regel entweder auf den Plot oder die Charaktere oder den Schreibstil der Geschichte, für die es jeweils eigene Kategorien gibt. Zum Beispiel werden in den Tutorials „Wie schaffe ich es, dass meine Geschichte keine 08/15-Geschichte wird?“ und „Wie mache ich meine Geschichte besonders, damit sie sich von ähnlich gelagerten Geschichten abhebt?“ komplett unterschiedliche Tipps gegeben, aber die Fragestellung ist fast identisch. Ich fände es gut, dann auch beide in einer Kategorie zu finden.

    Ein weiterer Vorschlag wäre innerhalb der Überschriften, soweit es sich anbietet mit einem Schlagwort zu starten, z.B. „POV“, „Hauptperson“ oder ähnliches. Da die Tutorials alphabetisch sortiert sind, sortieren sich dann Tutorials zu einem Oberthema hintereinander. Die Überschriften, wie sie jetzt sind finde ich sehr gut, weil sie durch ihre Länge einen besseren Einblick darauf geben, welchen Teilaspekt man im Text zu erwarten hat. Mit einem Schlagwort davor, könnte man bei größer werdenden Kategorien diesen Vorteil mit einer weiteren inhaltlichen Sortierung verbinden.

    1. Severin Sesachar

      Danke für dein ausführliches Feedback und deine Überlegungen, Miu. Ich hab’s mal weitergegeben, damit wir alle im Team mal über deine Vorschläge drüberschauen und gucken, was passt und wie.
      Die Einteilung/Unterteilung an sich ist generell eine heikle Sache, auch da fast jeder für sich andere Ansichten hat, was – zumindest einige – Tuts oder Themengebiete angeht. Je mehr Texte zusammenkommen, desto leichter wird sich eine passende Zuordnung realisieren lassen, denke ich. Auch, da sich dann klarere Muster abzeichnen werden. 🙂

      Die Überschriften mit einem Schlagwort/-begriff zu starten, finde ich als Idee gar nicht mal so übel, wenn man – wie du – vorausdenkt und überlegt, dass es bei einer wachsenden masse von Texten schwieriger werden wird, Tuts zu bestimmten Themen zu finden.

Kommentarfunktion geschlossen.