Jun 282019
 

Wir haben das Bücherregal in der Vorschau und in der Realansicht mit einem kleinen Schattenwurf versehen, damit es mehr Tiefe gewinnt. Bei dunklen Templates ist es dann eher ein leichter Halo, weil man dort keinen Schattenwurf sehen würde. Wir hoffen, es gefällt euch.

Wenn jemand das Bücherregal bei sich im Profil deaktiviert, so bekommt niemand mehr in seinem Profil ein solches zu sehen. Also auch keine anonymen Besucher das Symbolbild. Damit sollten die Sorgen der „Das ist nix für uns“-Fraktion besänftigt sein. 😉

Falls jemandem Kekse nicht gutgeschrieben wurden, was am ersten Tag ein paarmal passierte, so kann er den Support unter Angabe des Nutzernamens anschreiben. Das wird dann korrigiert.

Das Problem mit den manchmal auftretenden Scrollen beim Firefox wurde noch nicht behoben. Es ist aber nicht vergessen und wird untersucht.

Seit dem Start des Virtuellen Bücherregals wurden die folgenden 3 Gegenstände neu eingebaut:

Ich habe auch schon wieder einen Schwall neuer Gegenstände rumliegen, die nur noch ins System gebracht werden müssen. Wir werden neue für das Regal erhältliche Gegenstände in Zukunft immer sukzessive vorstellen.

  77 Responses to “Neues vom Bookshelf – leichte Modifikationen”

  1. Daannnkeeee! 😀

    • Bekommen Autoren eigentlich eine Benachrichtigung, wenn sich jemand einem Buchrücken ins Regal stellt und dieses mit einer Geschichte aus seinen Favoriten verknüpft?

      • Momentan nicht. Es kann sein, daß wir das noch einbauen, aber dann würde ich vermutlich den Wunschzettel höher priorisieren, da der mehrfach gewünscht wurde.

  2. Ich glaube, eine Auflistung aller bekannter Bugs seit dem Release und deren Bearbeitungsstatus wäre gut gewesen.
    Also das Scrolling Problem existiert noch, aber was ist z.B. mit den multiplizierten Favoriten?

    • Was soll damit sein? Schau doch einfach mal nach. 😉

      • Vielen Dank, dass du so konstruktiv auf den Vorschlag eines offen einsehbaren Buglogs reagierst.

        • Der Bug wurde behoben. Wie jeder sehr leicht feststellen konnte.

          Aber ich habe schon verstanden, daß du gerne über die Arbeitszeit anderer bestimmen möchtest. Das Problem an der Sache ist natürlich, daß diese anderen, deren Prioritäten du nach deinen Gutdünken definieren willst, deinen Zielen unter Umständen nicht folgen. Es kann beispielsweise sein, daß sie die Korrektur von Bugs höher priorisieren, als dir darüber zu berichten. Ich weiß, das ist völlig irrational und keinesfalls nachvollziehbar, aber solche Sachen gibt’s tatsächlich. 😉

          • Konnte ich nicht, weil ich nämlich nie betroffen war.
            Aber gut, ich kann akzeptieren, dass VORSCHLÄGE (dass ist was anderes als Schläge) hier nicht erwünscht sind. Da ich Transparenz aber trotzdem eine super Sache finde, würde ich darum bitten, dass ihr das dann wenigstens irgendwie publik macht.
            Über eure Arbeitszeit bestimmen möchten, meine Fresse, wem fällt denn sowas ein? -.-

            Nein, ernsthaft Helge, mir ist in den letzten Tagen mehrfach negativ aufgefallen, wie ihr Admins auf berechtigte Kritik und gutgemeinte Vorschläge mit schnippischem Ton und „lustigen“ Zwinkersmiley Antworten reagiert. Ja, diese Kritik war nicht immer besonders höflich geäussert und ja, diese Vorschläge kommen vielleicht von Leuten, die eure Arbeitsweise und euren Alltag nicht nachvollziehen können (wie denn auch?).
            Aber ihr seid die Administratoren dieser Seite. Da solltet ihr doch in der Lage sein, zu erkennen, dass 1. schriftliche Kommunikation schwierig und der perfekte Ton schwer zu treffen ist, und 2. der Otto Normal User keine Ahnung vom Alltag eines Programmierers hat. Da ist so ein Ton von Adminseite auch vollkommen unangemessen und die unhöflichen Leute provoziert ihr damit auch noch.

            Ich habs gut gemeint. Ich habe einen Vorschlag machen wollen, den ich ehrlich für eine gute Idee hielt. Ich habe mich vor den Kopf gestossen gefühlt, als weder ein „nein, das wollen wir nicht machen“ noch ein „wir behalten das im Hinterkopf“ kam, sondern stattdessen eine Zwinkersmiley-Antwort auf eine Frage, die ich nicht gestellt hatte.

          • Vorschläge sind völlig in Ordnung.

            Ich ging davon aus, daß du von dem Problem betroffen warst und dann wäre es ja eine Kleinigkeit gewesen, zu sehen, daß es abgestellt wurde. (Deswegen auch der Smiley.) Was gleichermaßen für alle gilt, die tatsächlich davon betroffen waren. Und wenn jeder sehe kann, daß das Problem behoben wurde, ist es dann noch sinnvoll, laut herumzutröten, daß es weg ist? 😉 (Ja, ist ein Zwinkersmiley.)

            Der Blogpost hier ist nicht als strunzöde, zeitverbrennende Liste gedacht, die kaum jemanden interessiert. Er soll informieren. Idealerweise über Dinge, die die User interessieren mögen. Fragen können gestellt werden, Vorschläge können gemacht werden. Zwinkersmiley-Antworten sind auch legitim, wobei ich zugestehe, daß sie keineswegs immer von allen richtig dekodiert werden.

          • Vielleicht liegt Helges „Ton“ auch an der Tatsache, dass es auf ff.de manche einzelne Leute gibt, die immer etwas auszusetzen haben.
            Wenn man als „anonymous“ nun das Pech hat, genau in dem selben Tonfall zu schreiben, wie eben jemand dieser bekannten Leute, kann es schon vorkommen, dass man für sie gehalten wird. Und diese Leute zeichnen sich gerne dadurch aus, dass sie immer fordern und keine Ruhe geben, wenn ein „nein, das wollen wir nicht machen“ von Adminseite kommt. Dann wird weiter darüber geklagt und gefordert und mit „Konsequenzen“ gedroht. Und wenn ich mir vorstelle, ich wäre Admin, dann könnte bei mir schon der Eindruck entstehen, dass manche Leute denken, man hat den ganzen Tag Zeit, ihre eindrücklich geforderten Vorschläge umzusetzen, egal ob man diese gut findet oder nicht.

            Ich bin kein Admin, habe keinen Kontakt zu Admins und rede dementsprechend nicht für sie, aber selbst ich bin schon so weit, dass ich bei Postings bestimmter Leute die Augen verdrehe und sie weniger ernst nehme, als die Vorschläge von Leuten, die sich durch Besonnenheit auszeichnen.

            Es ist natürlich sehr schade, wenn Leute, die es nur gut meinen und vielleicht nichts dafür können, darunter leiden, aber es ist menschlich. Vor allem, wenn man nicht weiß, wer hinter anonymous steckt.

          • Naja, die „bekannten Leute“ sind ja insbesondere deswegen bekannt, weil sie eben nicht anonym schreiben^^
            Es ist vielleicht menschlich, aber die Seite hier ist jetzt auch nicht mehr so jung und ich hätte den Admins mehr Erfahrung und Feingefühl zugetraut. Auch jetzt wird ja nur wieder meine Lesekompetenz in Frage gestellt, die Kritik an sich scheint nicht angekommen zu sein. Trotzdem finde ich es schön, dass nun eine Begründung kam und der Ton bis auf den letzten Satz neutral war.

          • Etwas mißzuverstehen hat in den allermeisten Fällen nichts mit Lesekompetenz zu tun. Meistens geht es um Wissen. Genauer um Wissen bezogen auf den Absender der Nachricht.
            Grundsätzlich wirst du mit deiner Interpretation, daß Zwinkersmileys abwertend sein müssen, gelegentlich auch richtig liegen. Aber eben nicht immer. Und hier im Zweifel für den Absender zu sein, ist nicht die schlechteste Regel. Ich halte mich da aber auch nicht immer dran, weil menschlich.

            Nachtrag: Falls das nicht klar sein sollte. Mit „für den Absender zu sein“ meinte ich, daß man erstmal davon ausgehen sollte, daß der andere etwas nicht abwertend oder aggressiv meint, wenn verschiedene Interpretationen in Frage kommen.

    • Ich glaube, dass die Idee eigentlich gar nicht so schlecht wäre.
      Eine kleine Stichwort-Liste mit den Bugs und ob sie nun gelöst wurden oder ob sie noch in Arbeit sind, wäre doch locker überschaubar. Dass der Markt noch scrollt, habt ihr ja auch erwähnt, das war also auch kein Problem für euch.

      Man würde durch die Liste auf einen Blick sehen, ob das Problem, mit dem man gekämpft hat, schon behoben wurde, anstatt alles selbst raussuchen zu müssen. Wenn man von mehreren Bugs betroffen ist, ist ein Blick auf die Liste schneller getan, als alle Problemchen abzuklappern. Dadurch, dass im Post oben erwähnt wurde, dass der Markt noch scrollt, weiß ich automatisch, dass es sich für mich nicht lohnt, nochmal reinzusehen. Es wären keine unnützen Informationen, sondern eine schnelle Übersicht, die viele Fragen ersparen würde.

      Bleibt natürlich euch überlassen, wie ihr den Blog führt, aber für mich persönlich wäre es eine interessante und praktische Info zu wissen, was sich so getan hat, denn dafür ist dieser Blogpost doch eigentlich gedacht, oder nicht? Dass der Vorschlag gleich so ‚passivaggressiven‘ Gegenwind bekommen hat, kann ich nicht nachvollziehen. Dass ihr das geklärt habt, hab ich schon gelesen, trotzdem dachte ich, dass es vielleicht hilfreich ist, auch die Sicht eines anderen Users zu zeigen, denn manchmal kommt euer Ton wirklich sehr unfreundlich an, selbst wenn man nicht der Betroffene ist.

  3. mist… ich brauche Kekse… eine Menge Kekse… *seufz*

    Dabei hielt ich anfangs, als das Ganze das erste Mal vorgestellt wurde, noch so gar nix davon…

  4. Was ist mit der „Noch nicht ganz optimal“-Fraktion? 😀 Wie aufwendig wäre es eine Option „Bücherregal nur in meinem Profil deaktivieren“ einzubauen? Ich würde die anderen sehr gerne sehen, aber meines deaktivieren, bis ich es nutzen möchte. Das mit dem Einklappen ist da ebenfalls suboptimal, weil ich bei mir zuklappe, bei ’nem Fremden aufklappe, bei mir wieder zuklappe … ich bin noch nicht überzeugt. (Finde es aber nach wie vor ein sehr hübsches Nice to have.)

    • So wie ich es verstanden habe, kann man das Bücherregal nur bei sich deaktivieren, bekäme aber die Regale der anderen Nutzer angezeigt (so sie es denn aktiviert haben); korrigiert mich bitte, wenn ich falsch liege. Insofern wäre die von Dir gewünschte Option gar nicht vonnöten.

      • Ja, habe ich auch so verstanden. Nur wo man es deaktivieren kann, hab ich noch nicht rausgefunden!

        • Klick auf Deinen Benutzernamen oben rechts in der Zeile, dann auf „Benutzereinstellungen“. Dort findest Du unter anderem einen Punkt, über den Du das Regal abschalten kannst.

          • Ja, aber nur generell, das ging schon vorher. Aber dass man spezifisch nur dasjenige auf seinem Profil deaktivieren kann und die der Anderen, sofern sie es bei sich nicht deaktiviert haben, noch sieht, diese Funktion steht meines Erachtens noch aus.

          • Für mich klang es nicht nach einer neuen Funktion, sondern nach einer Änderung der alten Funktion. Also versuch es mal, mit dem alten Häkchen, und vielleicht kommt dann ja das neue dabei raus? (Kann ich mir vorstellen.) 🙂

        • Nein, wenn man das Häkchen rausnimmt, sind alle fremden Bücherregale auch nicht mehr sichtbar. Ich hab’s eben ausprobiert.

      • Der Siebte schrieb es schon, allerdings mag’ch anmerken, dass ich bei solchen Fragen grundsätzlich erst ausprobiere, bevor ich mich zu Wort melde. (: Ich habe nachgesehen, ob es nach wie vor nur die „Virtuelle Bücherregal anzeigen“-Checkbox gibt oder ob noch etwas in den Einstellungen hinzukam (eben die u.a. von mir erhoffte Funktion „Alle Bücherregale außer meinem anzeigen“). Habe anschließend auf ein Profil mit Regal geschaut, danach die Funktion deaktiviert, nochmal das vorherige Profil besucht und im ausgeloggten Zustand dann auch meines betrachtet. Danach stellte ich Helge meine Frage.

        Kann das Vorgehen nur empfehlen.

        • Und dazu mag’ch anmerken, dass’ch finde, dass es aus deiner Anfrage nicht so klar wurde. Weil halt Helge schreibt, die Funktion gäbe es jetzt und es gibt sie offensichtlich noch nicht. Deshalb sind Leute davon ausgegangen, dass du dir dessen nicht bewusst bist, wurde nämlich aus dem Geschriebenen nicht ersichtlich.

          Einen schönen Tag wünsch’ch dir!
          =)

          • Wir können nun gerne über Logik streiten. Helge hat nicht geschrieben, dass es die Funktion, die ich beschreibe, gibt. Seine Worte sind (imho) auch absolut nicht anders zu deuten als: „Wir haben auf die Kritik jener gehört, die die Funktion des Bücherregals komplett deaktivieren wollen.“ Die „Das ist nichts für uns“-Fraktion will immerhin gar keine Bücher haben. Zudem steht da nirgendwo auch nur angedeutet, dass man die Regale dennoch in anderen(!) Profilen sehen kann, wenn man die Einstellung nutzt. Aus meiner Anfrage wird nicht deutlich, dass ich es austestete, richtig, – deshalb auch die Rechtfertigung. Allerdings ging ich auch davon aus, dass völlig klar ist, dass ich nach einer anderen Funktion frage als Helge sie oben beschrieb.

            Allerdings muss ich gestehen, dass ich aus der Welt „1 oder 0“ komme und das „oder“ in der Mitte keine Option ist. Kann also schon sein, dass ich Dinge entsprechend anders lese. (Man kann auch hervorragend an mir vorbei reden, während ich mir sicher bin, zuzuhören.) Der Smiley war auch nicht abwertend gemeint. War allgemein ’ne Rechtfertigung und kein Anpflaumen. Also wegen mir danke an alle, die es mir erklären wollten.

            ‚ch finde es übrigens grandios, dass endlich jemand einsieht, dass das blöde i in „ich“ total gut zu … kürzen ist. XD Nun hoff’ch natürlich, dass Du das nicht nur geschrieben hast, um mich zu parodieren und es weiterhin nutzen wirst. q;

          • Salut Tundra

            Jetzt muss’ch zugeben, dass’ch echt verwirrt bin!
            Also, Helge schreibt: „Wenn jemand das Bücherregal bei sich im Profil deaktiviert, so bekommt niemand mehr in seinem Profil ein solches zu sehen. Also auch keine anonymen Besucher das Symbolbild. Damit sollten die Sorgen der „Das ist nix für uns“-Fraktion besänftigt sein.“
            Dass hab’ch so gelesen, dass wir jetzt echt einfach die Bücherregale in unseren Profilen deaktivieren können. Wenn man das nun aber tut, sind die in den anderen Profilen nach wie vor auch deaktiviert. Daher ging ich der Logik halber davon aus, dass die Funktion noch nicht umgesetzt sei – was aber tatsächlich funktioniert, ist, dass das Bücherregal im eigenen Profil nicht mehr angezeigt wird für Andere.
            Daher stimm’ch dir nun zu! Dass die von dir vorgeschlagene Funktion (eine Option „Bücherregal nur in meinem Profil deaktivieren“) durchaus sehr gut wäre, da bin’ch ganz bei dir! Die wünsch’ch mir auch! =)

            Auf jeden Fall werde’ch das abgekürzte Ich weiterhin nutzen, weil ich es total lustig finde. Gerade in Diskussionen find’ch komm das total gut an. Wenn man eigentlich auf sprachlich gutem Niveau schreibt, aber dann doch bisschen Individualität klarmacht 😉
            Allerdings muss’ch dazu die ganze Zeit die Sätze umstellen, weil’ch’s nicht mag, einen Satz mit Apostroph-ch zu beginnen. Ist gut für’s Ego, hab’ch festgestellt, so oft, wie’ch einen Satz mit ICH beginnen wollte…

            Schönes Wochenendwe wünsch’ch dir!

          • Moin Anonymous!

            Amüsant finde ich, dass sich meine Verwirrung durch Deine lichtete. Für mich gab es seit der Einführung des Bücherregals drei Optionen:
            1. Es bleibt dabei, dass man durchs Deaktivieren das Bücherregal nicht aus dem eigenen Profil entfernt, sondern es (und die der anderen Nutzer) lediglich für sich selbst unsichtbar macht, während alle anderen meines sehen.
            2. Es wird dahingehend geändert, dass „Deaktivieren“ das tut, was man (in der Regel) davon erwartet und weder ich andere Regale, noch andere Nutzer meines sehen.
            3. Es wird eine zusätzliche Option implementiert, durch die ich mein Bücherregal (richtig) deaktivieren kann, so, dass andere Nutzer es nicht in meinem Profil sehen, ich aber zeitgleich die Regale anderer Nutzer sehen kann.

            Entsprechend sah ich in Helges Worten Option 2, da ich davon ausging, dass etwas, das nicht explizit erwähnt wird (z.B. „Die Bücherregale anderer Nutzer kann man allerdings nach wie vor sehen), auch nicht umgesetzt wurde. Ausprobiert habe ich es selbstverständlich dennoch, man kann sich immerhin jederzeit irren. (; So wie mit der Aussage, dass man Helges Worte nur auf eine logische Weise lesen kann. Das flüstert mir mein Logikgefühl zwar nach wie vor zu, allerdings verstehe ich jetzt auch, warum es Deines anders sieht. Ich mag es, etwas zu verstehen.

            Das freut m’ch! … Nee, dabei sieht’s nicht gut aus. ‚ch bleibe beim ‚ch. Hast allerdings recht, mit dem ‚Ich‘ am Satzanfang. Immerhin verhaut’s das Apostroph dabei auch noch zu ’nem Anführungszeichen. Da fühlt man sich Jahrzehnte lang mit seinem Humor alleine auf der Welt und plötzlich taucht ein Anonymous auf und attestiert einem, dass das ziemlicher Ego-Bullshit bei 7,5 Milliarden Menschen ist. “ch freu mich! (Mal schauen, was es hier bei zwei Apostrophen macht.) Das lässt sich übrigens auch fabelhaft sprechen, fällt den Menschen aber nicht auf. Glaub’ch.

            Dankeschön! Das schöne Wochenende wünsch’ch Dir ebenso. (:

  5. Weiß nicht, ob das nur bei mir so ist oder an Einstellungen der User. Aber auf manchen Profilen sieht das Regal in der Vorschau jetzt sehr verschwommen und unscharf aus.

  6. Ok, den Kater will ich dann doch haben…

  7. Mir wird der Schattenwurf bei Chrome nicht angezeigt (bei Firefox schon), weder am Laptop noch am Smartphone. Ich hab’s sowohl mit Strg + F5 versucht als auch dem Löschen des Browsercaches in den Settings. Zuletzt hab ich Chrome geupdated und den Browser neu gestartet, aber nada. :/

    • Nachtrag: Bei Firefox hab ich auch keinen Schatten sobald ich eingeloggt bin; nur in der Placeholder-Regalgrafik die vor dem einloggen im Profil angezeigt wird.

  8. Die „Das ist nix für uns“-Fraktion dankt. 😉

  9. Sehr hübsch, die neue Funktion! Vielen Dank für Eure Mühen 🙂

  10. Kann man kekse denn auch verschenken?

    • Bislang noch nicht. Aber den Wunsch haben mehrere bereits geäußert. 🙂

  11. Da ich hier schon einige Leute Wünsche habe äußern sehen: darf man das hier schon tun? Oder doch lieber warten, bis dafür irgendwas eingerichtet worden ist?
    Falls man jetzt schon Wünsche äußern dürfe, hätte ich großes Interesse an einigen „The Walking Dead“ und eventuell auch „Torchwood“-Beiträgen/Buchrücken/Motiven/…
    Wenn nicht, dann möchte ich mich an dieser Stelle einfach nur noch einmal für die tolle Arbeit bei allen bedanken. Das Projekt ist echt großartig! (Finde ich.) 😀

    • Wir Zeichner lesen hier durchaus mit und Wünsche können gerne geäußert werden. Ich habs Mal registriert und notiert. Allerdings würde ich trotzdem vorschlagen zu warten bis wir einen eigenen Bereich dafür haben 😉

      • Alles klar, danke für die Antwort! 🙂

      • So ein Rabe wird wohl nicht nur so mancher GOT Fan sich gerne ins Regal stellen. 😅 Als kleiner Vorschlag was noch gut ins Regal passen könnte. 😁

  12. Ich nutze ein dunkles Template und sehe keinen Halo – was allerdings auch okay ist, denn wirklich passen würde es m.E. nicht. Na ja, Geshmäcker sind verschieden, gelle?

    Ich würde nach wie vor gerne den Rahmen um das Bücherregal drumrum deaktivieren können. Ich habe kein Interesse an den Buchrücken, finde bei den Tieren aber ein paar ganz niedlich – die Katzenreihe etwa. Nur sieht es reichlich seltsam aus, die armen Tierchen in so eine Box zu sperren. Einfach nur die Graphik an sich wäre nice. Ich hab sie mal in Photoshop testweise ausradiert und … ja, was soll ich sagen … a whole new world.

    • Klar, das arme Tier in eine Box zu sperren ist Tierquälerei. Fast so schlimm, wie in Computerspielen Tiere zu jagen, um sie zu essen 😉 Was bleibt ohne Rahmen übrig? Ein alleinstehende Grafik auf einer ansonsten leeren Seite. Langweiliger geht es ja kaum. Darf ich mal ganz unironisch fragen was dein nächster Wunsch ist? Vielleicht dass man die Grafiken in Teilen hochlädt? Amüsant.

  13. Danke für die ganze Arbeit, ich finde, es ist wirklich super geworden!

  14. Ich hätte da auch mal eine kleine Frage:

    Es gab (und gibt) ja die Diskussion, ob man bei Sponsoren die Kekse nicht etwas reduzieren kann. Mir ist aber noch eingefallen, dass es noch andere Status gibt, wie beispielsweise die Template-Designer oder die Beta-Tester oder auch die Tutorial-Schreiber (wo ich zu zähle). Könnte man da nicht auch einen bestimmten Bonus an Keksen vergeben? Mir geht es nicht darum, das Bücherregal schneller voll zu bekommen, aber es machen sich auch so viele andere Mühe und die User verbessern FF.de ja auch mit ihrem Wissen und ihrer Kreativität. Es soll lediglich als Ansporn gelten, obwohl die dringenden Dinge, wie Reviews schreiben und Kapitel hochladen etc. schon sehr gut verarbeitet wurden. Ich weiß nicht, wie viel Aufwand das machen würde und ich weiß nicht, was davon noch aktuell ist und wie man es umsetzen könnte, aber die Idee kam mir gerade in den Kopf 🙂 Falls das schon jemand erwähnt hat, entschuldige ich mich dafür, das Thema hier doppelt zu moppeln ^^“

    LG Animeliker^^

  15. Weil ich keine Ahnung habe, ob das irgendwen erreicht hat, hier nochmal meine Frage zu der (super süßen) Währung: Ist das im 100-1000er Bereich nicht etwas hoch?

    Mein Vorschlag wäre, dass man einfach ein paar Nullen streicht, d.h. für eine Empfehlung bekommt man zwar „nur“ 1 Keks, aber dafür kostet ein Buchrücken auch „nur“ 50 Kekse.
    Ich fände das

    1. leichter zum rechnen, sowie zur Vorstellung, zu dem, was man sich eigentlich kaufen/leisten kann

    Und 2. auch realistischer. Wenn man annehmen würde, dass ein Keks etwa einen Euro kostet (stellt euch einfach diese großen McDonald’s Cookies vor), dann wäre es viel realistischer, für einen Buchrücken 50 €/Kekse zu verlangen (auch wenn ich das trotz allem immer noch etwas teuer finde)

    • Du könntest einfach alles im Kopf durch 100 dividieren. 😉

      Die hohen Werte kamen, weil wir Kommawerte vermeiden wollten. Mit Integer-Werten zu rechnen, ist schlicht unkomplizierter. Natürlich könnten wir mit Integer rechnen und dann später an der Ausgabe alles durch 100 dividieren und Kommawerte ausgeben. Aber das würde auch zu Sachen führen wie „Du hast 0,63 Kekse für diese Nachricht“ bekommen. Oder 0 Kekse und 63 Kekskrümel. Was schon fast wieder witzig wäre.
      Wie dem auch sei, momentan ist das m.E. eher ein Luxusproblem.

      • Also das mit den Kekskrümeln hätte wirklich fast was. *lol*

        Was ich viel schlimmer finde: es wurde bisher noch nirgends erwähnt, was das überhaupt für Kekse sind. Also welche Sorte. 😉

        • Deine Lieblingssorte. Das sind magische Kekse. Bei mir sind es beispielsweise Schoko-Cookies, aber es können auch vegane Knoblauchkekse, fleischhaltige Drachenhappen oder schaumige Ogerküsse sein- na gut, dass vielleicht nicht, aber sie decken schon ein breites Spektrum ab 🙂

          • na dann ist ja gut. 🙂

          • Dank dem Keks Icon bin ich zum ersten Mal seit langer Zeit wieder rückfällig geworden und hab meine Cookie Clicker Keksfabrik besucht. Und ich war doch gerade so schön clean. ;_;

      • So macht das natürlich Sinn, danke für die Antwort, obwohl ich die Krümel auch lustig fände, aber die sind ja auch unterschiedlich groß, da gibt es wahrscheinlich auch wieder Probleme…

        P.S. Cool, dass man auch für Support-Anfragen Kekse bekommt xD

  16. Haben die Kekse ein Verfallsdatum?
    Oder können jene, die das Bücherregal jetzt nicht wollen, einfach weitersammeln und dann irgendwann mit dem angehäuften „Reichtum“ viele Buchrücken auf einmal kaufen.
    Ich bilde mir ein, ich hätte irgendwo was mit 6 Monaten Aufbrauchsfrist gelesen?

    • Das wäre aber gemein ;). Ich stell mir gerade vor, ich spare auf ein Objekt hin, brauche nur noch 100k und das Zeug verfällt über Nacht. Stress Level 100% Take off xD!

    • Verfallsdatum? Das wäre ja fies für diejenigen von uns, die nicht ständig Kapitel hochladen, reviews schreiben etc.
      Hab ich allerdings auch noch nirgends was von gelesen.

  17. Hallo,
    also hier wird jetzt etwas geboten, man kann sich mit den Buchrücken ein wenig schmücken und
    auch seine Individualität herausstellen.

    Also nehmt es an und lamentiert nicht immer rum.
    Zudem, ich denke, wenn man so wie manche Damen hier viele Reviews schreibt, kann man bald
    sein eigenes Styling herausstellen.

    Gruß Christian

  18. Hallo,
    Ich mag eure Ideen, um die Plattform belebter zu machen. Davon lebt ein Online Forum!
    Außerdem ist es wirklich hübsch anzusehen und man kann sich individuell ausleben.

    Ich habe zwei Fragen, deren Antwort ich noch nicht selbst ehrausfinden konnte.

    Gibt es die Möglichkeit die Schriftfarbe der Buchtitel zu ändern? Auf manchen Cover sind diese echt schwer leserlich 🙂 Und zweitens: gibt es einen leichteren Weg das Kekskonto einzusehen, außer aus dem Markt heraus? In der Statistik zb?

    Liebe Grüße
    Sery

    • Nachdem du einen Buchrücken mit einer Geschichte verknüpft hast, kannst du Farbe, Durchsichtigkeit, Position, Schriftart, Schriftgröße, Länge und Schrifteffekt sowohl vom Autorennamen als auch vom Titel modifizieren.

      Einen einfacheren Weg zum Kekslog als über den Shop gibt es derzeit noch nicht.

  19. Hey.
    Drei Dinge habe ich auf dem Herzen:
    Erstes: ich liebe dieses neue Feature, verbringe jetzt schon zu viel Zeit damit und mache bereits Pläne, was ich damit alles anstellen kann. Wer braucht schon Schlaf 🙂
    Zweitens: ist es normal, dass bei der mobilen Ansicht maximal 6Felder einsehbar sind? Mein Bookshelf enthält mittlerweile 7 Elemente, das letzte wird jedoch in der Ansicht nicht angezeigt, nur wenn ich „in“ das Regal bzw ins Regalmenü gehe.
    Drittens: können nicht angemeldete User die Regale ebenfalls sehen? Bei mir hat es unangemeldet bei mehrmaligem Versuchen nicht funktioniert.
    LG Karana

    • Du meinst die Vorschau des Bücherregals im Profil? Da wird erst geschaut, wieviel Platz vorhanden ist, dann wird soviel reingestellt, wie in eine Reihe paßt. Je nach Bildschirmbreite wird das unterschiedlich sein. Wenn man alles sehen will, muß man in die richtige Ansicht.

      Und ja, anonyme User bekommen nur ein Symbolbild zu sehen. Wenn sie das richtige Bücherregal sehen wollen, müssen sie sich vorher anmelden.

      • Vielen Dank für die Antwort, hast mir sehr geholfen. Also immer anmelden, wenn man die Profile anderer User durchstöbert 🙂

  20. Hey,
    Jetzt habe ich aber noch eine Frage:
    Ich habe eingestellt, dass ich automatisch angemeldet werde und lasse Tabs auch gerne mal offen, wenn ich eine Geschichte noch nicht fertig gelesen habe (ich nutze ein Tablet). Ist es möglich da irgendwie an Kekse zu kommen, ohne sich täglich neu anmelden zu müssen? Eine Art tägliche Keksration? Oder muss ich mich immer wieder neu anmelden um Kekse zu bekommen?
    Ich will nämlich umbedingt noch mehr Buchrücken und so, das ist nämlich alles so toll geworden!
    LG Nemo

    • Der Login per Cookie zählt ebenfalls wie ein normaler Login. Auch dafür gibt es Kekse. Für Reviews gibts aber deutlich mehr. 😉

  21. Haigh
    Ich hab da so ne Frage:
    Wie kann man eigentlich eigene Buchrücken erstellen? Bei den Farbdingern (ich weiß nicht wie das wirklich heißt) hatte ich’s nach nem Abend gefunden.
    Weiß jemand, wie das geht, oder wo man da infos kriegt?
    LG Kiilian

    • Gar nicht. Du kannst nur die Buchrücken und Objekte aus dem Shop kaufen und in dein Regal stellen.

  22. möööhhh. Ich weiß nicht… Ich finde es jetzt nicht hässlich oder unnötig… aber ich mags einfach nicht. Es gibt entweder nur Zeugs von den ganz beliebten Fandoms oder irgendetwas das nichts mit gar nichts zu tun hat. Was bringt es mir da eine sitzende Katze hinzustellen. 🙁 Das war eine meiner Ängste als ich gelesen habe dass das bookshelf kommen sollte. Das es mir persönlich so gar keine Freude bringen würde weil es einfach nichts für mich gibt. Ich muss dazu sagen reviews schreibe ich ja sowieso und ich sehe den Sinn in diesen Lesezeichen und co nicht. Hinzu kommt natürlich noch dass ich es jetzt nicht allzu toll oder sinnvoll finde. Da ist nichts das mir gefällt und ich bin auch selbst nicht talentiert oder willig genug mir selbst was zu erschaffen
    ich bin offiziell einer derjenigen dies doof finden
    und mich triggert dieses denglish total XD

  23. Ich kann seit dem Start des Bookshelf die mobile Version der Seite auf meinem Smartphone nicht mehr nutzen. Gibt es dafür einen Kniff oder liegt es am methusalemschen Alter meines Handys?
    Hat vielleicht noch jemand das Problem und ich muss nur irgendwelche Einstellungen ändern?
    LG Miri

    • Mit dem Bookshelf wurde ES 6 erforderlich. Wenn du noch einen sehr alten Browser benutzt, so ist es denkbar, daß das nicht komplett unterstützt wird. Ein Wechsel auf einen modernen Browser sollte hier allerdings Abhilfe schaffen.

  24. Guten Abend. Diese Buchrücken sehen echt toll aus undich bin der Meinung, sie si nd eine tolld Idee. Könnte sein, dass ich hier im falschen Blog schreibe und das Ziel übersehen habe. Aber könnte mir jemand sagen/beschreiben, wie ich herausfinden kann, wie viele Cookies ich habe? Man kannmich auch hker per E-Mail anschreiben. Ich glaub, ich bin blind.

    Danke schon mal im voraus.

    Sg Sabrina

    • Dein Kontostand wird im Shop des Bücherregals angezeigt. Dort findest du auch einen Link zum Kekslog, wo du dir die Transaktionen der letzten 60 Tage anschauen kannst.

      • Hallo Helge.

        Danke für deine Antwort. Nur leider finde ich den Shop des Bücherregals nicht. Ich lande immer nur im Fanshop, wo es Tassen, T-Shirts, Taschen usw. gibt. Endweder stell ich mich da zu blöd an? Keine Ahnung.
        Ich würde mich freuen, wenn du da noch etwas Geduld aufbringst, mir da zu Helfen 🙂

        Sg Sabrina

        • Du mußt über den Browser eingeloggt sein. Dann gehst du auf dein Profil. Zwischen Profiltext und dem Reiter für die Geschichten ist die Vorschau des Bücherregals. Dort dann einfach draufklicken.

          • Ah gefunden. Daaaaaaaanke dir 🙂

            Ich wünsche dir noch einen ruhigen Tag.

            Sg Sabrina

  25. Leider finde ich die allgemeine Einführung des Bücherregals nicht mehr.
    Trotzdem erlaube ich mir HIER dazu einige Anmerkungen zur „Währung“ zu machen.

    Zum einen gibt es fleißige Review-Schreiber, die ernsthaft, handfeste Reviews schreiben. (Eine davon kenne ich).
    Sie hat mir gerad gezeigt, dass sie bereits heute, als am 7. des Monats, nicht mehr die volle Anzahl von 300 Keksen für ein Review bekommt.

    Zum zweiten: Es wäre doch schön, wenn es für einen Autor auch dafür Kekse gibt, wenn jemand anderes meine Story in sein Bücherregal stellt.
    DAS wäre doch genau die Art von Anerkennung, die ich zum Ausdruck bringen will. Und dann hat auch der Autor etwas davon.
    Ansonsten kaufe ich Bücher und verknüpfe Geschichten, aber dem Auto bringt das nix. Außer vielleicht etwas Werbung. Allerdings muss ich sagen, dass ich nicht wirklich in die Regale anderer Menschen gucke….

    • Sie hat mir gerad gezeigt, dass sie bereits heute, als am 7. des Monats, nicht mehr die volle Anzahl von 300 Keksen für ein Review bekommt.

      Mit dem Tag des Monats hat das nichts zu tun. Die Kekse sinken mit der Anzahl der geschriebenen Reviews. Die volle Kekszahl gibt es für die ersten 20 Revs, danach sinken sie kontinuierlich.

      Im Forum gibt es übrigens auch einen Diskussionsthread zum Bücherregal: https://forum.fanfiktion.de/t/63533/1

      • Für die ersten 30. Bei internen Mails und Empfehlungen liegt der Wert bei 20.

    • DAS wäre doch genau die Art von Anerkennung, die ich zum Ausdruck bringen will. Und dann hat auch der Autor etwas davon.

      Ehrlich gesagt denke ich, daß es Autoren ziemlich freuen dürfte, wenn sie ihre Geschichten in den Regalen anderer User sehen.

Sorry, the comment form is closed at this time.