Apr 162018
 

Wir haben heute ein kleineres Update eingespielt, welches folgende Änderungen bzw. Korrekturen durchgeführte:

  • Im Hauptmenü befindet sich jetzt ein Menüpunkt, der direkt zu den Tutorials führt. Wir hatten auf Twitter eine kleine Umfrage dazu durchgeführt. Daran haben 129 Nutzer teilgenommen. 50% waren dafür, 25% hätte der Link im Hilfebereich genügt, und 25% hatten die Tutorials bisher nicht gefunden. Letztere Gruppe haben wir so interpretiert, das die Tutorials noch nicht prominent genug positioniert sind.
  • Im Hauptmenü der mobilen Website befindet sich jetzt ein Menüpunkt, der direkt zum Veröffentlichen von Geschichten führt.
  • Nach der Einführung der Farbtemplates auf der mobilen Website waren bei manchen Templates die Farben der ungelesenen Alerts etwas misslungen und schwer zu lesen. Wir haben das korrigiert. Bitte informiert uns weiterhin, sollten euch derartige Probleme mit Farben auffallen.
  • Das Umschalten zum Nachtmodus hat auf der mobilen Website nicht immer korrekt funktioniert. Das Problem sollte jetzt behoben sein.
  • Nach dem großen Update letzte Woche wurde beim Versuch der Registrierung eines schon vorhandenen Nutzernamens keine korrekte Fehlermeldung angezeigt. Das funktioniert jetzt wieder einwandfrei.
  • Beim Aufruf von Lesezeichen konnte es passieren, dass das Fenster nicht zur letzten Leseposition gescrollt wurde, sondern ein ganzes Stück darüber oder darunter. Dieses Verhalten trat auf, wenn bei den Textoptionen eine sehr große/kleine Schriftgröße oder ein sehr großer/kleiner Zeilenabstand eingestellt wurde. Dies sollte jetzt deutlich besser funktionieren.
Apr 162018
 

Es wurde von euch an verschiedenen Stellen die Frage nach der Nutzungsverteilung der Farbtemplates gestellt. Konkreter gesagt: welches Template wird von wieviel Nutzern verwendet.

Diese Frage möchten wir als Nachtrag zum Update vom Freitag mit diesem Diagramm gern beantworten. Ihr seht darauf die prozentuale Nutzung aller Farbtemplates außer dem Standard-Template (was natürlich die meisten von euch nutzen, da es voreingestellt ist, und viele diese Einstellung nicht verändern).

Nachtrag: In unserem Gewinnspiel wurden bisher 302 Templates übermittelt. Sensationell. Keep it coming! 😀

Apr 122018
 

Einleitung

Wie am Wochenende bereits auf Twitter angekündigt, geht morgen (Fr. 13.04.) im Laufe des Tages das große „Farbtemplate-Update“ online. Es enthält die folgenden Neuerungen/Änderungen für registrierte Nutzer:

  • Farbtemplates (neu auf der mobilen Website)
  • Nachtmodus (neu auf der mobilen und Desktop-Website)
  • Farbtemplate-Designer (komplett überarbeitet für die mobile und Desktop-Website)
  • Speicherung der letzten Geschichtensuche (neu auf der Desktop-Website)

Weitere Details zu den einzelnen Punkten findet ihr weiter unten.

Gewinnspiel

Die Einführung der Farbtemplates auf der mobilen Website sowie die Überarbeitung unseres Farbtemplate-Designers möchten wir zum Anlass nehmen, um mit euch ein kleines Gewinnspiel durchzuführen. Und so funktioniert es:

Wir möchten euch zum Gestalten neuer Farbtemplates für FanFiktion.de mittels unseres Farbtemplate-Designers ermutigen. Es gibt zwar schon einige Farbtemplates, aber wir sind uns sicher, dass euch da noch ein paar schöne Varianten mehr einfallen. Damit ihr ausreichend motiviert seid, verlosen wir 3 Gutscheine für Amazon in Höhe von 20,- Euro unter allen teilnehmenden Nutzerinnen und Nutzern, deren Vorschlag von uns für die Übernahme in die Website ausgewählt wird.

Für die Teilnahme benötigt ihr einen Benutzeraccount auf FanFiktion.de und müsst mindestens einen Vorschlag für ein Farbtemplate einreichen. Die Einreichung erfolgt automatisch, sobald ihr im Zeitraum des Gewinnspiels ein neues Farbtemplate speichert. Das Gewinnspiel läuft ab sofort bis zum 22.04.2018 um 23:59 Uhr. Ihr könnt bis zu 5 Farbtemplates erstellen und speichern. Eine etwaige Gewinnbenachrichtigung erhaltet ihr dann per interner Mail an den Account, mit welchem ihr das Farbtemplate erstellt habt.

Wann genau habt ihr gewonnen?

Wir schauen uns alle eingereichten Vorschläge an und wählen diejenigen zur Übernahme aus, welche unserer Meinung nach gut gelungen und eine sinnvolle Ergänzung der bestehenden Farbtemplates sind. Achtet daher auch darauf keine Farbtemplates zu erstellen, die bereits bestehenden Varianten sehr ähnlich sehen. Sobald wir einen eurer Vorschläge zur Übernahme auswählen, nehmt ihr automatisch am Gewinnspiel teil. Sollten wir mehrere Vorschläge desselben Nutzers auswählen, erhöht das nicht die Gewinnchance dieses Nutzers.

Unabhängig vom Gewinn werden alle ausgewählten Templates unter Angabe eures Benutzernamens veröffentlicht und stehen danach anderen Nutzern in der Auswahl der Farbtemplates zur Verfügung. Außerdem erhaltet ihr als kleine Belohnung den Titel „Template-Designer“ im Forum.

Die vollständigen Teilnahmebedingungen findet ihr hier.

Den Link zum Farbtemplate-Designer findet ihr in euren Benutzereinstellungen direkt über der Auswahl der Farbtemplates. Dort befinden sich auch Hinweise zur Verwendung.

Die Benutzung des Designers ist übrigens nicht auf das Gewinnspiel beschränkt. Ihr könnt auch danach jederzeit Vorschläge für Farbtemplates erstellen und speichern. Wir schauen uns das regelmäßig an und benachrichtigen euch, falls wir ein Template für die Verwendung auf FanFiktion.de ausgewählt haben. Das Template wird dann unter Angabe eures Benutzernamens veröffentlicht und steht anderen Nutzern in der Auswahl der Farbtemplates zur Verfügung. Außerdem erhaltet auch ihr als kleine Belohnung den Titel „Template-Designer“ im Forum.

Informationen zu den Änderungen im Update

Nachtmodus

Liest man etwas im Dunkeln auf einem Display, ist das oft zu hell und unangenehm fürs Auge. Ihr kennt es sicher schon von anderen Websites und Apps: diese bieten dafür oft einen Nachtmodus an, der entsprechende Farben und einen geringeren Kontrast bzw. Helligkeit verwendet.

Diese Möglichkeit habt ihr auf FanFiktion.de ab sofort auch (nur auf der mobilen und der Desktop-Website, die App-Nutzer müssen sich bitte noch bis zur Veröffentlichung der neuen App gedulden). Bei uns könnt ihr aber nicht nur einen vordefinierten Nachtmodus aktivieren, sondern ihr könnt euch eine Farbvorlage aussuchen, die ihr als Nachtmodus verwenden möchtet. Daher haben wir die Auswahl der Farbvorlagen erweitert, sodass ihr nun eine Vorlage für den normalen Tagmodus und eine zweite für den Nachtmodus festlegen könnt.

Das Umschalten zwischen Tag- und Nachtmodus erfolgt in der Kopfzeile bzw. im Hauptmenü (je nach Typ der Website). Standardmäßig wird immer der Tagmodus verwendet. Schaltet ihr auf den Nachtmodus um, bleibt dieser so lange bestehen, wie ihr euch auf der Website bewegt und den Browser nicht schließt, euch ausloggt oder über einen längeren Zeitraum inaktiv seid (oder natürlich selbst wieder auf den Tagmodus umschaltet). Dadurch müsst ihr, wenn ihr abends im Nachtmodus gelesen habt, am nächsten Tag nicht erst wieder zurück in den Tagmodus schalten. Probiert es aus, es ist eigentlich ganz einfach.

Farbtemplates für die mobile Website

Wer die Farbtemplates bereits von der Desktop-Website kennt, wird sich auch in der mobilen Version sofort zurechtfinden. Die Bedienung erfolgt identisch.

Die Auswahl der Farbtemplates findet ihr in euren Benutzereinstellungen (dritter Tab von links). Dort befindet sich auch eine kurze Anleitung zur Bedienung. Ihr könnt euch eine Vorschau des gewünschten Farbtemplates anzeigen lassen, was für eine sinnvolle Auswahl natürlich unabdingbar ist. Während der Vorschau könnt ihr das Hauptmenü ausklappen und die Seite hoch und runter scrollen, um euch die Farben anzuschauen. Ihr solltet die Seite mit den Farbtemplates aber nicht verlassen, da dann der Vorschaumodus sofort beendet wird. Habt ihr ein Farbtemplate gefunden, was euch gefällt, so könnt ihr es für den Tag- oder Nachtmodus auswählen. Das heißt, ihr könnt ein Template für den Tag- und ein anderes für den Nachtmodus auswählen. Am Ende speichert ihr eure Auswahl und könnt FanFiktion.de sofort mit neuen Farben erleben.

Solltet ihr eine Stelle finden, an der etwas schlecht oder gar nicht lesbar ist, gebt uns bitte per Support-E-Mail oder im Support-Forum bescheid. Bei momentan 23 Farbtemplates mit jeweils 42 möglichen Farbangaben kann da schon mal eine Farbe daneben gehen. 😉

Farbtemplate-Designer

Wie im Abschnitt zum Gewinnspiel weiter oben beschrieben, könnt ihr den Template-Designer jederzeit nutzen, um neue Farbtemplates für FanFiktion.de zu entwerfen und bei uns als Vorschlag einzureichen. Ihr könnt alle Farben der Website selbst festlegen und beliebig zusammenstellen. Hinweise zur Bedienung findet ihr direkt beim Template-Designer.

Ihr könnt max. 5 Farbtemplates gleichzeitig als Vorschlag einreichen. Wir schauen uns diese Vorschläge regelmäßig an und wählen die Farbtemplates aus, welche unserer Meinung nach gut gelungen sind und eine sinnvolle Ergänzung der bestehenden Farbtemplate-Auswahl darstellen. Danach geben wir die von uns gesichteten Vorschläge wieder frei und ihr könnt wieder neue Entwürfe einreichen, falls ihr am Limit wart. Ihr erhaltet eine Information per interner Mail von uns, sobald einer eurer Vorschläge von uns gesichtet wurde.

Der Farbtemplate-Designer benutzt als Vorschau generell die mobile Website. Das hat zwei Gründe. Zum einen werden auf der mobilen Website mehr Farben verwendet als auf der Desktop-Website. Würde man nun für Desktop-Nutzer die Desktop-Version als Vorschau benutzen, würden bei den damit generierten Vorschlägen essentielle Farben für die mobile Website fehlen. Wir wollen aber alle Farbtemplates auf allen Plattformen gleichermaßen anbieten. Zum anderen hätten wir mehrere Versionen des Template-Designer entwickeln müssen, was viel zeitaufwändiger gewesen wäre und gleichzeitig keinen zusätzlichen Nutzen gebracht hätte. Daher möchten wir alle Nutzer der Desktop-Version bitten: freundet euch bitte mit der mobilen Vorschau an. Die Farben werden von uns dann später genauso für die Desktop-Version übernommen.

Speicherung der letzten Geschichtensuche

Die Nutzer der App und der mobilen Website kennen es schon länger: die zuletzt vorgenommenen Einstellungen im Formular für die Geschichtensuche werden gespeichert und beim nächsten Aufruf des Suchformulars automatisch eingetragen. Diese Funktionalität gibt es jetzt auch für die Desktop-Version.

Auf diese Weise ist es z.B. einfach und schnell möglich, eine bereits vorgenommene Suche noch einmal leicht abzuändern, ohne noch einmal alle Kriterien neu eingeben zu müssen. Möchte man eine komplett neue Suche beginnen, wählt man einfach den Button „Sucheinstellungen zurücksetzen“, der sich jetzt über dem Formular befindet. Es werden entsprechende Hinweise über dem Suchformular angezeigt.

Die Speicherung erfolgt browserbasiert. Benutzt ihr also mehrere Browser bzw. verschiedene Geräte (PC, Laptop, Smartphone), müsst ihr die Einstellungen überall getrennt vornehmen.

 

Archivgeburtstag

 Posted by at 16:00  Archiv
Apr 082018
 

Das Archiv wird heute 14 Jahre alt. 😉

Wer dazu etwas sagen möchte, kann dies hier in den Kommentaren, auf Facebook oder auf Twitter tun.

Wir hoffen, ihr bleibt uns weiterhin gewogen und begleitet uns auch in Zukunft durch die Herausforderungen, denen das Archiv und die Community sich stellen müssen.

Liebe Grüße
Das Team von FF.de

Apr 042018
 

Leider hat uns Facebook nun schon zum zweiten Mal aus Sicherheitsgründen den Zugang zu unserem Account gesperrt. Unsere einzige Möglichkeit, diese Sperrung aufzuheben, ist es einen Brief an Facebook Deutschland zu schreiben, deren Sitz sich in Hamburg befindet. Ja, ihr habt richtig gelesen: Einen Brief. So richtig auf Papier. Per Post. Im Jahr 2018 an den Internet-Giganten Facebook. Lacht ruhig, wir lachen mit.

Schon bei der ersten Sperrung war die ganze Geschichte äußerst langwierig. Den Account wieder freizubekommen, hat damals mehrere Monate gedauert. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, einen neuen Facebook-Account anzulegen. Bis wir wieder Zugang zu unserem alten Account haben und in der Lage sind, den Handle @fanfiktion von dort auf den neuen Account zu übertragen, findet ihr uns auf Facebook unter @fanfiktiondesupport.

Wir hoffen, dass wir mit diesem Blogeintrag möglichst viele unserer Facebookfollower erreichen.

Die Aktion #MeetTheAuthor wird bis kommende Woche pausieren. Es macht einfach keinen Sinn, die Aktion weiterzuführen, solange kaum jemand mitliest.

Wollt ihr wissen, wie es zu dieser Misere gekommen ist?

Da unsere Facebookseite nicht zu einer Person gehört, jede Facebookseite aber mit einer Person verknüpft sein muß, hatten wir ursprünglich einen Extra-Account dafür angelegt. Diesen hier. Da ist nicht viel hinterlegt. Eigentlich nur mein Name und eine eMailadresse. Administriert wurde unser Facebook-Account über Hootsuite.

Nun kam Facebook auf die Idee, daß es bei unseren Konto einen Phishing-Versuch gegeben habe. (Viel wahrscheinlicher ist allerdings, daß Hootsuite einfach mal über eine andere Weiterleitung auf das Konto zugriff.) Weil Facebook denkt, daß es diesen Phishing-Versuch gab, ist das alte Konto nun gesperrt. Freischalten kann man es aber nicht etwa über die mit dem Konto verknüpfte eMailadresse, auf die wir Zugriff haben, sondern nur über die Eingabe des korreken Geburtsdatums. Was schwer fällt, weil für das Konto gar keine angegeben wurde. Oder zumindest keine korrekte. Tja, und einen direkten Facebook-Support, dem man das Problem schildern könnte, gibt es nicht mehr. Das wurde von den Meistern der Social Media schlicht wegrationalisiert.

Wir haben Facebook Germany wie oben erwähnt daher postalisch angeschrieben, schlicht weil kein anderer Kontaktweg mehr existiert. Ob das was bringt, ist allerdings fraglich.


Wie dem auch sei, jene User, die mit uns über Facebook in Kontakt treten oder sich dort über unsere ‚Machenschaften‘ informieren wollen, sind aufgerufen und gebeten, unser neues Konto zu abonnieren. Vielen Dank.

PS.: Insofern ihr bei Google+ unterwegs seid und findet, daß FF.de auch dafür einen Social Media-Account gebrauchen könnte, sagt uns bitte hier im Beitrag kurz Bescheid.

PPS.: Auf vielfachen Wunsch wurde die Möglichkeit, daß durch Accountlöschungen Empfehlungen verloren gehen, weitgehend abgestellt. Es geschieht weiterhin, wenn der gelöschte Account jünger als 6 Monate war. In allen anderen Fällen, bleiben die Empfehlungen aber bestehen.

Mrz 252018
 

Wir haben nun wieder deutlich mehr Aktivität auf unseren Social Media Accounts bei Facebook und Twitter. Wir hatten die Accounts längere Zeit stark vernachlässigt, aber sie sind eine gute Möglichkeit für uns, um den Kontakt zur Community zu halten, und natürlich für die User, um sich und andere ein wenig zu promoten und den Kontakt zu anderen Usern zu suchen.

Das wird also nicht wieder einschlafen. Mentions zu neuen Kapiteln (*) oder zu #1ReviewproTag werden i.d.R. von uns geteilt. Zur Zeit läuft auf Facebook die Aktion #MeetTheAuthor, der erste Beitrag dazu ist auch schon erschienen.

Schaut vielleicht einfach mal vorbei, ob das was für euch ist. 😉

(*) Bei P18-Geschichten bitte Rating mit angeben.

Mrz 162018
 

Die Administration unterstützt Gwennys Aktion #1ReviewproTag vorbehaltlos. Ich selbst mache direkt mit. Wenn sich noch weitere User beteiligen, so würde uns das sehr freuen, hilft es doch mit, für Autoren und Community die Zeit bis zum Einbau des geplanten Kommentarsystems zu überbrücken.

(Ich denke nebenbei über eine kleines Dankeschön für alle aktuellen und zukünftigen Teilnehmer an der Aktion nach, die mehr oder weniger kontinuierlich durchhalten. Ihr wißt vielleicht, daß ich neben der Arbeit für FF.de ein Studium der klassischen Informatik begann. Momentan bin ich im 4. Semester. In diesem ergibt sich die Gelegenheit, ein Praxisprojekt durchzuziehen, und wenn mein Projekt vom Prof abgesegnet wird, so kann ich zusammen mit einem Team ein eigenes Feature für FF.de erstellen. Die angedachte Gratifikation hätte etwas mit diesem neuen Feature zu tun. Mehr wird aber erst einmal nicht verraten. Wenn es abgesegnet wird, plaudere ich dazu vielleicht etwas aus dem Nähkästchen. Sollte dann Interesse bestehen, erzähle ich euch, woran mein Team aktuell wie programmiert. Dann dürft ihr auch raten, warum es ganz konkret gehen wird.)

Wenn ihr möchtet, so schreibt zum Hashtag #1ReviewproTag auf Twitter, welche Geschichte ihr reviewt habt, und setzt @fanfiktionde in die Mentions. Wir retweeten das dann gerne.

Solange die Aktion läuft, also bis zur Einführung des Kommentarsystems, haben wir auf der Hauptseite die Liste der tatkräftigsten Reviewer reaktiviert.

Warum?

Ein paar Dinge vorab: Niemand, der zur Zeit in der Liste steht, steht dort, weil er in die Liste kommen wollte. Sie wußten ja nicht, daß wir sie reaktivieren würden. Sie stehen dort nur aus einem einzigen Grund -> Weil sie es für gut & richtig erachten, zu den von ihnen gelesenen Geschichten Feedback zu schreiben.

Und darum geht es letztendlich. Es geht nicht darum, ob dieses Feedback immer gelungen und extrem hilfreich für den Autor ist. Es geht um die Bereitschaft und den Willen, es zu geben. Und da wiederum steht die Liste stellvertretend für alle, die dies beherzigen, nicht nur für jene, die so aktiv sind, daß sie auch tatsächlich in ihr erscheinen.

Wenn wir könnten, so würden wir alle Reviewer würdigen, aber man kann sich leicht ausrechnen, daß dies platztechnisch ein ziemliches Desaster wäre.

Es gab auch schon Kritik an der Wiedereinführung der Liste.

Es wurde behauptet, daß User Quietschies schreiben werden, nur um in ihr zu erscheinen. Das kann man zwar nicht ausschließen, aber ich bezweifle, daß sich allzuviele User die Mühe machen würden, nur um da unten mal gelistet zu sein. Und diejenigen, die jetzt aktuell drin stehen, hatten diese Motivation garantiert nicht. Denen ging es nur darum, den Autoren Feedback zu geben, ihnen vielleicht eine Freude zu machen.

Letztlich spielt hier das Bild, daß man von den anderen Usern hat, eine wesentliche Rolle. Ich gehe mal davon aus, daß die Kritiker nicht selbst massenhaft Quietschies verfassen würden, nur um gelistet zu werden. Warum nehmen sie dann an, daß dies für viele andere gelten mag?

Es wurde moniert, daß die Qualität der Reviews die von den gelisteten Usern geschrieben wurde, nicht ausreichend sei. Darauf kann ich nur sagen: Gehts noch?! Möchte man hier ernsthaft User, die sich ehrlich im Interesse der Autoren bemühen, Feedback zu geben, dafür anklagen, daß dieses Feedback vielleicht nicht den eigenen Qualitätsanforderungen genügt?

Ich kann es nur noch einmal wiederholen: die Leute, die jetzt in der Liste stehen & generell alle, die Reviews schreiben, taten dies nicht, um in irgendeiner Liste zu erscheinen. Sie haben es getan, weil sie den Autoren etwas zurückgeben wollten. Und ich glaube nicht, daß es redlich ist, darüber zu klagen, daß dies nicht allen im gleichen Ausmaß gelingen mag.

Und es wurde der Fall <Name entfernt> angesprochen. Das ist wirklich etwas spezieller und ich hoffe, daß <Name entfernt> es mir nachsieht, wenn ich etwas dazu schreibe, in der Hoffnung, auch in Bezug auf sie etwas mehr Toleranz & Verständnis zu erreichen.

Wir hatten die Liste der tatkräftigsten Reviewer vor Jahren schon einmal aktiv. Auch damals war <Name entfernt> auf Platz 1. Es wurde vermutet, daß sie ihre typischen Reviews nur schreiben würde, um gelistet zu werden. Die Liste wurde unter anderen deswegen deaktiviert – aber <Name entfernt> machte weiter.

Ich hatte später dann ein paar Mal Gelegenheit mit ihr zu kommunizieren und ich habe natürlich auch Einsicht in die Logs. Basierend auf diesen Eindrücken kann ich sagen, daß <Name entfernt> die Kapitel, die sie reviewt, (zumindest teilweise) liest. Sie reviewt, weil sie fest davon überzeugt ist, den Autoren damit eine Freude zu machen. Wenn Autoren bei einer Geschichte vermerken, daß sie keine Reviews von <Name entfernt> wünschen, so berücksichtigt sie dies.

Das Problem, daß einige Autoren mit ihr haben, ist, daß ihre Reviews oft generisch wirken, es gab sogar ein paar mit kompletten Fehlbezug.

Ich kann absolut nachvollziehen, daß ein Autor, der ein unpassendes oder generisch wirkendes Review erhält, verletzt sein mag. Besser wäre es aber, einfach drüber zu lächeln. Wie ich schon sagte, bin ich zutiefst davon überzeugt, daß hier keinerlei Bosheit im Spiel ist. Alles deutet darauf hin, daß es ihr ausschließlich darum geht, auf ihre Art den Autoren zu helfen. Das gelingt so nicht immer, aber sollten wir nicht in der Lage sein, darüberzustehen und die wahre Intention hinter ihren Aktionen anzuerkennen?


Tja. Ich hoffe, ich konnte klarmachen, daß es bei der Reaktivierung der Liste nicht um Qualitätstandards geht. Es geht einzig und allein darum, daran zu erinnern, daß die Bereitschaft, den Autoren etwas zurückzugeben, am Anfang jedes einzelnen Reviews, ja letztlich jedes Feedbacks stehen muß.

Ob das Feedback nachher besonders gelungen und konstruktiv ist, steht auf einem völlig anderen Blatt. Aber wir sollten anerkennen, daß die User, die die Bereitschaft aufbringen, Feedback zu geben, dafür zumindest Achtung verdienen, ja vielleicht sogar ein bischen Dankbarkeit. Ein solches Verhalten ist nämlich in der derzeitigen Mitnahmekultur keineswegs noch selbstverständlich.


Nachtrag vom 18.03.18: Grundsätzlich möchte ich darum bitten, die Diskussion um <Name entfernt> nun zu beenden. Alles nötige wurde gesagt, was der Einzelne nun daraus macht, liegt letztlich bei seinem eigenen Verständnis, seiner Empathie und seinem Charakter.