Aug 302019
 

Die Anzeige der Gegenstände im Markt des Virtuellen Bücherregals wurde auf der klassischen Webseite auf 12 erhöht.

Die von vielen gewünschte Wunschliste wurde ebenfalls eingebaut. Items können auf die Wunschliste gesetzt werden, indem man im Markt auf den Button mit „+ Wunsch“ klickt. Danach kann dann zwischen 3 Wunschleveln gewählt werden, von „Das sieht interessant aus“ über „Das hätte ich gerne“ bis zu „Das brauche ich unbedingt“. Die einzelnen Level werden durch 1 bis 3 Flammen symbolisiert.

Klickt man wieder auf den Button, so kann die Auswahl geändert oder entfernt werden.

Bei den Filtern in oberen Bereich des Marktes findet sich nun auch einer für die Wunschliste, über den man die Items, die man den einzelnen Wunschlevel zugeordnet hat, anzeigen kann. Oder auch alle Items auf der Wunschliste. Natürlich kann der Filter dort auch deaktiviert werden.

Es gibt zudem ein Limit für die Anzahl der Items, die man auf seine Wunschliste setzen kann. Es handelt sich dabei um 100 Einträge für normale User und 200 für Sponsoren.

Nachfolgend noch einige neue Items, die ins System gebracht wurden.

Anmerkung: Die Textfelder der neuen Items können von mir aus Zeitgründen leider nicht immer gegengecheckt werden. Wenn es da also mal Probleme geben sollte und ein Feld vielleicht nicht optimal paßt, so schreibt bitte den Support direkt an. Also entweder per eMail oder intern den User Support. Ich schaue mir das dann gerne an.

Neue (und korrigierte) Items von Eiki331

Neue Items von Carrow

Neue Items von Iasanara

Neue Items von P Gwainbenn

Neue Items von HiroNoUnmei

Neue Items von Mina7

  70 Responses to “Neues vom Bookshelf – Wunschliste und neue Items”

  1. die drei Frozen-Buchrücken sind fantastisch und wunderschön. Danke

  2. Hallo zusammen! Es sind wieder einmal sehr, sehr schöne Buchrücken dabei und über die Wunschliste freue ich mich riesig! Endlich entfällt das ständige Suchen. ^^‘ Vielen Dank dafür! Das einzige, was mir nun noch fehlt, sind Buchrücken für eine „Erotik-Roman-Reihe“. Leider war da bisher noch nicht so viel dabei, was da passen könnte. Vielleicht könnte man da noch etwas machen? Dann wäre ich glücklich. :3

  3. Endlich ist die Wunschliste da und das ewige suchen hat sich erledigt! ^^
    Danke euch!

  4. Was für tolle Buchrücken. Besonders die von Carrow sehen toll aus 🙂
    Ihr alle habt tolle Arbeit geleistet!

  5. Super!!!!
    Vielen, vielen Dank für die Wunschliste! 😀 Und auch dafür, das die Anzeige des Marktes erweitert wurde! Das macht die Sache deutlich einfacher!

  6. Vielen Dank wiedereinmal für all eure Arbeit! Insbesondere über die Wunschliste habe ich mich sehr gefreut, da ich fand, dass dies noch fehlte.

    • Ganz nett, erinnert mich aber teilweise an Paint-Zeichnungen. Irgendwie ist das Bookshelf Projekt für mich ein langweiliger Fail. Sorry.

  7. Wieder mal tolle Sachen dabei. Die Stargate machen mich fast traurig, dass ich da nicht schreibe. Super auch, dass es mal ein paar mehr einzelne Rücken ohne Fandom gibt.

  8. Also so geht das ja ganich, das SGA-Sternentor sieht nicht bis aufs winzigste Detail (das nur SGA-Nerds entdecken) exakt wie das in der Serie aus!

    Und nu mal ernsthaft: Die sind alle sechs wirklich hübsch! Vielen Dank, P Gwainbenn. (:

    • Tut mir Leid, ich musste mich beim Zeichnen auf Internet-Bilder verlassen. Hab nämlich nur mal eine einzige Folge (ich glaub, SG1) gesehen ^^ Am Fehler ist das Internet schuld 🙂

      • Ach, das ist wirklich nur ’ne KIeinigkeit, die überhaupt nicht stört. War wirklich nicht ernstgemeint, gibt also auch kein Grund sich zu entschuldigen. (;

  9. Vielen Dank für die doch so schnelle Umsetzung der Wunschliste, Helge! 😀

  10. Das sind alles schöne Buchrücken geworden, da ist sicher für jeden Geschmack der eine oder andere dabei.
    Danke an die Zeichner!

    Danke aber auch vor allem für die Wunschliste!
    Das spart viel Zeit! Und danke auch, dass mehr Items pro Seite nun sind.

  11. Wieder super Arbeit! Vielen Dank an die Zeichner für die weiteren tollen Buchrücken, und auch danke für die Wunschliste. Das ist super, da freue ich mich! 🙂

  12. Das mit der Wunschliste ist echt super! Auch das es doch verschiedene Wunschstärken gibt! 😀 Aber ich bin gerade mal kurz den Markt durchgegangen…100 Wünsche sind anscheinend doch nicht soo viel…meine Wunschliste ist schon voll! Dabei war ich noch gar nicht ganz durch! 😄 Trotzdem vielen Dank für diese Neuerung!

  13. Auch von mir ein großes Kompliment an die Künstler – ich denke mir regelmäßig ‚Du müsstest in mehr Fandoms lesen, dann könntest Du auch diesen Buchrücken ins Regal stellen.‘ 😉

    Die Wunschliste finde ich ebenfalls sehr gut und die Möglichkeit, Sachen darin in drei Prioritätsgruppen einzuteilen ist toll. Wäre mich nicht eingefallen – finde ich aber super 🙂 Hab einen Moment gebraucht, ehe ich gesehen habe, dass es für das Anzeigen der Wunschgegenstände ein neues Drop Down Feld in der Shop-Anzeige gibt, ist so aber gut, finde ich.
    Und danke, dass man jetzt ein paar mehr Gegenstände auf der klassischen Seite sieht – dann bekommt man nicht so leicht einen Mausarm vom „Weiter“ klicken, wenn man Mal den Shop durchstöbert, ohne was Bestimmtes zu suchen 🙂

  14. Die Wunschliste finde ich wirklich 1A. Danke dafür 🙂
    Es wäre nur schon, wenn man angezeigt bekommen könnte, wie viele Items/Buchrücken/whatever man schon auf der Wunschliste hat … oder steht das irgendwo und ich war nur zu blind, es zu sehen?
    Desweiteren wäre es auch toll, wenn man beim Bücherregal-Markt nicht nur die aktuelle Seite angezeigt bekommen würde, sondern so die Seite davor und danach und die letzte … you know? 😀

    Liebe Grüße

  15. Woohoo, Wunschliste, sogar mit 3 Abstufungen 😀
    Vielen Dank, das ist genau das, was ich gebraucht hab 🙂

  16. hey da,

    ich weiß ja nicht, ob das noch geplant ist, aber hier würde bei den Fandoms glaube ich, noch die Kategorie „Märchen“ fehlen, besonders, wenn in den letzten zwei Blogeinträgen zum Bookshelf extrem viele Märchen-Buchrücken erschienen sind. Ist irgendwie etwas doof, wenn die bei den Buchrücken ohne Fandom auftauchen…
    nur so nebenbei halt…
    LG Lel 😉

  17. Ich hätte gerne Kekse fürs Bücherregal. Also Kekse, die man da reinstellen/-legen kann.

  18. Da es mir gerade erneut aufgefallen ist, und ich nicht sicher bin, ob es eventuell bei meiner letzten Anmerkung unterging (wenn nicht, und das jetzt nur nervt, tut’s mir leid, dann war das für mich einfach nicht erkennbar), wollte ich noch einmal anmerken, dass der erste und zweite Buchrücken von „Schneggepbs“ der gleiche ist. Zumindest wird es mir im Markt so angezeigt. Und da ich nicht wüsste, warum das so nur bei mir so sein sollte (ich gehe jetzt mal davon aus, dass das eher unwahrscheinlich ist) wurde da vermutlich ein Buchrückenbild irgendwo falsch hochgeladen, kann das sein?

    • Ist auch bei anderen Usern so. Vielleicht solltest du das im entsprechenden Forum posten, da wird’s wohl eher bemerkt.
      https://forum.fanfiktion.de/f/103

    • Gestern Abend hatte ich das selbe Problem mit dieser Buchrücken-Reihe: 1/3 und 2/3 waren der selbe (also Nr. 1/3). Aber wie Helge bereits schrieb, werden jetzt alle drei angezeigt, sowohl wenn ich nach „Schneggepbs“ suche als auch wenn ich über den Buchmarkt „Ohne Fandoms“ danach suche (so hatte ich es gestern gefunden).

  19. Vielen Dank für die Wunschliste!
    Nur, warum ist diese auf 100 beschränkt? Da sehr ich keinen Sinn und finde das sehr schade! Da fallen dann wieder Items/Buchrücken raus die da eigentlich auch rauf gehören!

    • Delilah:
      Sonst wird es doch erst recht wieder unübersichtlich.
      Weißt du, wie lange du brauchst, bis du 100 Items/Buchrücken „gekauft'“ hast?
      Tu mal die in die Wunschliste, die du als nächstes kaufen willst.

      Es kommen – dank der tollen Zeichner „im Keller“ – ständig neue Buchrücken dazu, die dir dann vielleicht besser gefallen.
      Wenn du alle in der Wunschliste gekauft hast, dann macht es dir sicher Spaß, wieder mal die ganze Liste durchzuschauen und eine neue Wunschliste zu erstellen.
      Wenn du 1 Item kaufst, löscht du es einfach aus der Wunschliste, so leert sich die von alleine.

  20. Wow, jedes mal wenn die neuen Buchrücken kommen bekomme ich einen kleinen Kaufrauch. Besonders die Stargate-Buchrücken sind toll. Mir gefällt wie das Gate mit dem oberen Rand des Buches abschließt und dann noch das leichte Strahlen über den Buchrücken hinaus <3

    Auch die Wunschliste finde ich gut. Auf die Idee direkt eine Priorisierung einzubauen, wäre ich selbst nicht gekommen, aber, dass ist sehr nützlich.

  21. Hallo!
    Das sind ja wieder wirklich wunderschöne Buchrücken!
    Ein großes Kompliment an die Zeichner!!!
    Liebe Grüße
    Julia

  22. Vielen lieben Dank, dass ihr euch generell die Mühe macht. Zudem steckt schließlich auch ein enormer Zeitaufwand dahinter.
    Persönlich bin ich ein riesengroßer Fan von allen One Piece Buchrücken, also ein herzliches Dankeschön an den/die Künstler, denn die sehen einfach fantastisch aus.
    Ace, Marco & Sabo sind meine Lieblingscharaktere, ich wäre demnach überaus glücklich, wenn es irgendwann auch einen Buchrücken von Letzterem geben würde, schätze mich aber bereits glücklich, dass es die zwei Whitebeard-Kommandaten gibt.
    D♥nke c:

  23. Die neuen Buchrücken sehen klasse aus und über die neu eingerichtete Wunschliste freue ich mich auch sehr.
    Der Bookshelf ist überhaupt eine super Idee. Ein großes Dankeschön an die fleißigen Zeichner und ans technische Team, die das alles erst möglich gemacht haben. 🙂

    Liebe Grüße,
    Witchcraft

  24. Jetzt ist das Bücherregal noch weiter hinauf gerutscht?
    Also wird der eigene Profiltext sowie die eigenen Werke noch unauffälliger und nach hinten gereiht.

    Aber man sieht ja trotzdem nie das ganze Regal, nur das oberste Fach, also nicht alle Buchrücken, die einem wichtig sind in der eigenen Präsentation.
    Und da oben sowieso ein Profilbild steht, ist das auch sehr graphisch überfrachtet
    Aber das ist alles Geschmackssache und empfindet wohl jeder anders.

    Was die Reviews anbelangt, merkte man sehr deutlich, dass sie gegen Monatsende (zumindest in der Liste vorne) zahlenmäßig stark abgefallen sind, als sie nicht mehr „bezahlt“ wurden. Aber das war eh zu erwarten, und die, die immer gerne reviewten, tun es auch ohne Kekse unverändert weiter genauso wie davor ohne Liste.
    Es ist eher schade für die, die sich aus strategischen Gründen Updates Ende des Monats verkneifen, weil sie glauben, dass dann weniger Reviewer vorbeischauen.

    Eigentlich hätte man mit weniger Keksen für Reviews anfangen müssen und sie mit zunehmender Aktivität als Ansporn steigern statt sie weniger werden zu lassen.
    Aber es wäre wohl schon ein Anreiz, nach den 60 „belohnten“ Reviews zumindest statt auf 0 noch auf 10 oder von mir aus 5 Kekse zu gehen. Kleinvieh macht auch Mist.

    Bei den Mails ist es nicht weiter störend, dass nur 1 Mail pro Tag Kekse bekommt. Das ist sowieso eher eine Zusatzfunktion, aber nicht essentiell für diese Seite.
    Das ist eher für diejenigen, die lieber per PN reviewen oder gar nicht reviewen, genauso wie das Einloggen, beides finde ich sehr gut, dass das so gelöst wurde, damit jeder Buchrücken bekommen kann mit der Zeit.

    • Wenn es mit jedem Review mehr Kekse geben würde, würde man wahrscheinlich noch mehr Reviews bekommen, die nur einen kleinen Minisatz enthalten, ohne wirklich Bezug zur Geschichte haben.

      Die Keksverteilung ist gut so wie sie ist und auf Reviews von Leuten, die nur wegen der Kekse schreiben, kann ich auch verzichten. Entweder sie tun es, weil sie es tun wollen oder sie lassen es eben, wenn sie keine Kekse mehr dafür bekommen. Mir tatsächlich egal, solange die Geschichten nicht nur Reviews bekommen, wie Schreib schnell weiter.

    • Das Bücherregal ist doch genau an derselben Stelle wie vorher auch schon? Wie seit dem letzten Update halt 😅 zumindest bei mir.

    • Danke, dass du uns hier einen Einblick dazu gibst😘
      Naja, ich denke, dass das dann wieder ein negativer Aspekt des Bücherregals ist.
      Allerdings gebe ich auch zu, dass es mich von Anfang an motiviert und gleichzeitig demotiviert hat Reviews zu schreiben.
      Einerseits werde ich es eh nie schaffen 60 Reviews im Monat zu schreiben – selbst wenn ich wollte – dazu lese ich einfach zu wenig. Gleichzeitig habe ich Angst, dass Autoren denken könnten, ich würde die Reviews nur wegen den Keksen schreiben, wenn ich mal kürzere schreibe. Ich schreibe halt in der Regel gerne lange Reviews und wenn ich kein langes Review schreiben kann, weil mir nicht viel zu dem Kapitel einfällt, bleibt das Review auf der Strecke. So war das vor und so ist es mit dem Bücherregal.
      Dazu acht Kapitel im Monat zu schreiben käme ich auch nie, obwohl mir das Schreiben mittlerweile Spaß macht.
      Ich habe Respekt vor den Zeichnern(auch wenn dieser Respekt seit eines Kommentars in einem der vorherigen Blogs etwas zurückgegangen ist), da einzelne Zeichnungen von ihnen echt sehr schön geworden sind(die Flasche beispielsweise und ein Miraculous Buchrücken mit der glänzenden Glocke) und wenn ich Kekse gesammelt habe, werde ich mir vielleicht sogar mal welche anlegen. Besonders wenn welche von meinen Fandoms dabei sind, doch ein richtiger Anreiz ist es für mich bisher nicht. Ich schreibe immer noch nur wenn ich mich dazu bereit fühle.
      Dafür ist es allerdings so, dass es mich bei den Empfehlungen motiviert. Heißt, ich finde eine Geschichte lese rein und merke „Der Schreibstil ist gut, aber die Geschichte interessiert mich dann doch weniger, wenn sich die Wortanzahl zu sehr in die Länge zieht“ und dann gebe ich eine Empfehlung ab, bevor ich weg klicke. Oder ich empfehle eine Geschichte, die ich unbedingt noch kommentieren will.

      Persönlich würde mir allerdings auch gefallen, wenn man auch Cover kaufen könnte. Oder Buchrücken persönlich für eine Geschichte im Auftrag geben könnte. Das wäre dann aber wohl doch nicht ganz umsetzbar.
      Zudem fände ich es allerdings gut, wenn man eine Zeichnung für ein Cover oder einen Buchrücken anfertigen könnte, um ihn dann sozusagen in den Keller zu schicken, damit er dort von einem Zeichner bearbeitet, verbessert und formatiert wird. So könnte man zum Beispiel Cover zeichnen ohne Zeichner zu sein(wenn man beispielsweise nicht gut zeichnen kann).

      • Ist bei mir ähnlich. Die Kekse haben mich bisher nicht dazu gedrängt, mehr Reviews zu schreiben (oder mehr Empfehlungen abzugeben). Ich handhabe es genauso wie vorher. Was vielleicht auch daran liegt, dass ich das Bücherregal nicht als so wichtig empfinde, dass ich jetzt unbedingt ganz viele Kekse zusammenhäufen müsste, um mir die Sachen zu kaufen, die ich schon auf meine Wunschliste gepackt habe. Nutzen werde ich es aber sicherlich bestimmt irgendwann mal, wenn ich ein paar Buchrücken zusammen hab, die mir gefallen und zugleich zu einer favorisierten Geschichte passen, die ich gerne verknüpfen würde.
        Angst habe ich ehrlich gesagt nicht, dass der Autor das denken könnte … wenn man nicht viel zu sagen hat, dann ist das halt so, trotzdem gebe ich mir immer Mühe bei meinen Reviews, egal wie lang, und wenn der Autor das nicht erkennt und sich denkt, ich hätte ein kurzes lediglich wegen der Kekse abgegeben, dann ist das sein Pech und nicht meines. Das sollte einen nun wirklich nicht daran hindern, seine ehrlich gemeinte Meinung kundzutun.

        Deine Idee, Zeichnungen selber einzureichen, damit einer der Zeichner das anpassen kann, finde ich ziemlich super. Ich selbst hab schon lange damit geliebäugelt, mich vielleicht dem Zeichnerteam anzuschließen, aber die Pflicht, mindestens ein Bild in 1-2 Monaten einzureichen, schreckt mich ehrlich gesagt aus mehreren Gründen ab … drum wäre dein Vorschlag eine willkommene Alternative 🙂

        • Ich denke, da braucht man sich keine Gedanken machen. Man merkt recht deutlich, was für Kekse geschrieben wird, und was nicht. Was jetzt blöd klingt, aber es ist so. Reviews wie: „Wow auf FF gibt es Geschichten“ sind, denke ich, schon gut von Sachen zu unterscheiden, bei denen Leute sich auch (mehr oder weniger) was gedacht haben 🙂

        • Die Bildpflicht würde mich nicht einmal stören.
          Mich stört es eher, dass man bei Teamsitzungen dabei sein muss und nicht einfach zeichnen kann.

          Daher würde ich es auch toll finden, wenn man selbstgemachte Sachen einreichen könnte, die dann vom Zeichnerteam so umgearbeitet werden, dass sie verwendet werden könnten.

          • Das mit den Teamsitzungen wusste ich nicht mal 😅 wo steht denn das? Und was sollen das für Teamsitzungen sein? 🤔
            Aber solange sie nicht mehrmals die Woche Stunden an Zeit fressen, ist das für mich nicht so schlimm. Bei mir ist eher das Problem, dass ich zum einen nicht immer die Motivation zum Zeichnen habe, zum anderen physisch nicht immer dazu in der Lage bin, um zu malen/zeichnen, meine Hand schränkt mich da doch sehr ein.

          • Es gibt keine Sitzungspflicht. Wir haben einmal in der Woche eine Stunde Quatschen. Aber da muß man nicht erscheinen. Da können Sachen geklärt werden, oft wird aber auch nur gequatscht.

          • Allerdings müssen wir den Leuten eine Einführung geben. Welche Maße gebraucht werden, wie sie die notwendige Tabelle ausfüllen etc. Daher ist es nötig sich wenigstens EINMAL mit Katla und/oder mir in den Voicechat zu setzen. So lernen wir das neue Mitglied auch gleich kennen. Und die Teamsitzungen sind wirklich lustig. Wer nicht daran teilnimmt, der verpasst halt was 😉

          • Gut zu wissen, danke für die Antwort, euch beiden 🙂
            Da wäre schon direkt das nächste Problem bei mir, SpookyMoth xD ich weiß nicht mal, ob mein altes Ding von Mikrofon, das hier schon seit Jahren vor sich hinstaubt, noch funktioniert xD Ich bin halt nicht gerade jemand, der viel quatscht 😂

          • @Helge

            „Wenn du dich als Zeichner bewerben möchtest, *musst* du folgende Anforderungen erfüllen:
            […]
            – Regelmäßige/häufige Teilnahme an den Meetings auf Discord (ein Mikrofon/Headset wäre wünschenswert, Lautsprecher, in jeglicher Form, Pflicht. Wie bei TeamSpeak werden wir uns in einem Voicechat treffen. Um zu sprechen braucht ihr das Mikro, um andere zu hören die Lautsprecher.)

            Warum machen wir Meetings? In den Meetings überlegen wir uns gemeinsam, was man ausbessern könnte, diskutieren welche Vorschläge aus dem Forum/den Kommentaren sinnvoll sind und tauschen uns über Zeichentechniken, Gott und die Welt aus.
            […]

            Hört sich aber für mich schon so an, als wäre es Pflicht zumindest an einigen Sitzungen teilzunehmen

          • Also unter den FAQs steht nichts davon … also woher hast du das? 🤨 Würde mich wirklich mal interessieren … vielleicht ist diese Anforderung inzwischen „veraltet“?

          • Nein, ist nicht veraltet, sondern aktuell: https://forum.fanfiktion.de/t/63974/1

          • Um die Verwirrung nicht noch weiter zu steigern:

            @Alice:

            Guckst du hier: https://forum.fanfiktion.de/t/63974/1

            Und @Anonymous:

            Auch wenn ich nicht Helge bin:

            Wir erwarten wenigstens die Teilnahme an der Einführung und die findet im Voicechat statt. Mit Katla und mir. Ohne Headset bzw. Handy und Kopfhörer wird es da schwierig für den neuen Zeichner Fragen zu stellen. Mündlich können viele Dinge schneller geklärt werden und vor allem nicht wie schriftliche Kommunikation missverstanden werden. Außerdem möchten wir die neuen Zeichner sehr gerne „persönlich“ kennen lernen.

            Wer an den Treffen teilnimmt ist eben Up-to-date was es für Neuerungen gibt, kann dort Fragen stellen etc…Wir können niemanden zwingen bei den Treffen mitzumachen, es wäre aber wünschenswert, wenn man teilnimmt. Denn wir sind nicht nur einfach Zeichner die einfach ihr Ding machen, sondern haben auch zusammen spaßige Unterhaltungen und motivieren uns weiter zu zeichnen, wenn es gerade Mal doof läuft. Wenn du das nicht willst als Zeichner: Kein Problem. Wir haben auch introvertierte Zeichner die lieber nur lauschen anstatt selbst zu sprechen oder Leute die keine Zeit haben, wenn das Meeting stattfindet. 😉

            Wöchentlich dabei sind hauptsächlich die administrativen Leute und all die Zeichner die Lust darauf haben. Und das sind von etwa 30 Zeichner immer 1/3 bis 2/3 der Leute. So schlimm scheinen die Meetings also gar nicht zu sein 😀

            Und die Erfahrung hat gezeigt: Es schweißt zusammen und die Zeichner sind motivierter wenn man Mal zwischendurch einen Zwischenstand hat, was passiert.

            LG Spooky

          • Tut mir leid, Spooki, aber du hast einfach jetzt viel in meinem Beitrag rein interpretiert, was gar nicht sein müsste. Natürlich weiß ich, dass ihr Zeichner ein Privatleben habt und ich habe nie gesagt, dass ihr ein Zeitlimit oder so haben sollt. Und wie gesagt, wäre es wohl in erster Linie verständlich, wenn ihr abstrakte Bilder nicht annehmt, aber bei Bildern, bei denen nur der Winkel eines Beins oder des Mundes nicht ganz getroffen ist, dürfte das korrigieren kein so großer Aufwand sein. Es ist ja schließlich nicht falsch, wenn mal jemand drüber schaut, der sich mit Dreidimensionalität besser auskennt und gegebenenfalls den Fehler korrigiert.
            Ich würde sogar sagen, dass die Zeichnungen schon unter gewissen Kriterien wie sie auch bei den FFs gelten eingereicht werden sollten, damit ihr nicht soviel Arbeit habt.
            Ich hab nur auch die andere Sicht der Dinge erwähnt, da ich Leute die so gar nicht zeichnen können nicht leer ausgehen lassen wollte. Und ich würde solche Kinderzeichnungen im Grunde auch nicht annehmen, da bin ich ehrlich. Wäre ja zu viel Arbeit einerseits, andererseits würde es mich freuen, die Wünsche desjenigen zu erfüllen und aus diesen Fehlern etwas schönes zu gestalten.
            Ich weiß schließlich immer noch nicht in wie fern mein Artstyle gut oder schlecht ist, weshalb ich vielleicht nur vielleicht noch etwas mit den weniger guten Zeichnern mitfühlen kann. Doch ich verstehe dennoch, wenn man diese Bilder nicht korrigieren kann und will.
            Besser vielleicht noch wenn ihr die Bilder lieber nicht korrigieren wollt, wie wäre es denn, wenn euch User Bilder als Vorlage schicken und ihr diese nach zeichnet, indem ihr auf die entsprechenden Bilder des Charakters schaut? Über kurz oder lang läuft beides auf das gleiche hinaus.
            Und gerade dann wenn ihr ein Bild ablehnt könntet ihr dem User rot markieren, was falsch ist, wenn ihr es zurückschickt, damit der User es ausbessern kann.
            Oder wie wäre es mit einem Beta-Zeichner, der sich nur auf sowas spezialisiert?
            Doch irgendwie hab ich das Gefühl, du hast meinen Beitrag nicht ganz verstanden, kann auch sein, dass ich in manchen Dingen nicht ganz nachgedacht habe, was ich schreibe, oder verwirrt und abgelenkt war, wenn dann tut mir das leid, aber du hast beim Schreiben deiner Antwort hier auch definitiv nicht nachgedacht, da du Dinge hinein interpretierst, die ich weder so gesagt noch so gedacht habe. Zum Beispiel hab ich nie behauptet, dass ihr etwas mal einfach in einer Sekunde aufs Bild klatscht. Ich habe nur den Eindruck, dass es Leuten, die diesem Projekt beitreten und somit mehr von ihren Zeichnungen überzeugt sind, leichter fällt.

            Ich brauchte mir deinen Beitrag gar nicht erst durchlesen um zu erkennen, dass du vieles falsch verstanden und nur an meinem Beitrag vorbei geredet hast.

            Und mit den Aufträgen würdet ihr so oder so nicht hinterher kommen. Keiner erwartet von euch, dass ihr alles in kurzer Zeit schafft. Kekse zu verdienen dauert ja in der Regel auch lange. Heißt, jeder weiß im Grunde, dass er nicht jeden Auftrag, den er euch geschickt hat, sofort kaufen kann.
            Ich würde auch nicht viele Bilder einreichen und natürlich erst wenn ich damit zufrieden bin(was in der Regel lange dauert). Heißt, ihr müsstet nur die Fehler korrigieren, die ich aufgrund meiner Amblyopie nicht erkennen konnte.

            Ich denke einfach, dass es besser so wäre als wenn jemand euch einen genauen Auftrag gibt, auf dem haargenau steht, was und wie ihr es zeichnen müsst und am Ende wenn der Buchrücken fertig ist, gefällt es dem Auftraggeber nicht, weil er es sich so überhaupt nicht vorgestellt hat.
            Es steht außer Frage, ob sich das Projekt jemals so weit entwickeln wird, aber da es immer mehr in den Vordergrund rückt, könnte man davon ausgehen.

      • Persönliche Cover zu zeichnen/zu überarbeiten dürfte wohl ein Wunsch bleiben, weil es einen wahnwitzigen Arbeitsaufwand für die Zeichner darstellen würde. Da würden wahrscheinlich Hunderte an sie rantreten. Im Forum gibt es aber einen Thread, in dem man zeichentechnisch begabte User (genau solche wie die, die fürs BR zeichnen) darum bitten kann, Cover, Portraits von OCs usw. anzufertigen:

        https://forum.fanfiktion.de/t/18770/1

        • @hazzle

          Ähm. Nein. Im Grunde würde es die Zeichner sogar entlasten, da sie manche Zeichnungen nur ausbessern müssten, plus nur nachschauen müssten wie der Charakter genau aussieht, ohne sich zu Spoilern. In den meisten Fällen würde ja der Name der Charaktere und des Fandoms mit dem bild zusammen in den Keller geschickt werden. Im allerbesten Fall stehen die Namen sogar auf dem Bild drauf.
          Ich denke eher, dass es technisch noch nicht möglich wäre, aber ich fände die Möglichkeit, sollte es technisch mal möglich sein, trotzdem gut.
          Zumal kommen doch jetzt schon sehr viele Zeichnungen auf sie zu und sehr viele User werden nach wie vor nur Vorschläge einreichen. Darin sehe ich kein Problem.
          Und wenn es keine unentdeckten Talente unter den Usern gäbe, gäbe es auch dieses Projekt nicht. Manche Bilder müssen vielleicht nur schattiert, beleuchtet, vom Winkel her korrigiert und formatiert werden.

          Im Übrigen: wie kommst du darauf, dass es mir um OCs ginge? Danke für den Link und ich finde toll, dass es sowas gibt, aber…
          Ich hab nichts von OCs erwähnt.
          Es geht mir einzig und allein darum, dass ich wie viele andere auch nicht so gut zeichnen kann, bzw. Nicht so schnell zeichnen kann und gar nicht wüsste, wie ich die Bilder formatieren sollte. Gibt ja auch viele, ja auch unter den Zeichnern, die ihre zeichnerischen Fehler erst zu spät bemerken.
          Wenn eine Zeichnung derartig – ich sag mal – abstrakt gezeichnet ist, können die Zeichner doch auch ablehnen es zu bearbeiten, oder was weniger ärgerlich wäre, ein Zeichner nimmt die Herausforderung an das abstrakte Bild zu bearbeiten und erweitert seinen Horizont dadurch. Es sollte natürlich kein Zeichner gezwungen werden, ein Bild zu bearbeiten. Natürlich sollten sie es nur machen, wenn sie Lust haben. Wenn allerdings ein Bild nicht angenommen wird, sollte der entsprechende User schon informiert werden und ihm gesagt werden, was er verbessern soll, damit es angenommen wird.
          Ein Problem für viele Hobbyzeichner ist ja auch die Dreidimensionalität. Dann ist dieser Winkel falsch und jene Bewegung ist nicht flüssig. Das sind zum Beispiel Dinge, die ein Profi eher beheben könnte. Bei einem Bild, auf dem man nur schwer erkennt, was es darstellen soll, ist das natürlich schwieriger, aber auch ausführbar.
          Habt ihr mal versucht Bilder zu korrigieren, die ihr vor mehreren Monaten gezeichnet habt? Manche Fehler, die euch erst verspätet

          Wenn die Zeichner tatsächlich ein bis zwei Bilder einreichen müssen, wäre wohl die beste Möglichkeit, man zählt die bearbeiteten Bilder dazu, da auch bearbeiten in den meisten Fällen lange wehren kann, je nach dem wieviele Fehler vorhanden sind. Sie sollten natürlich keinen Zeitdruck bekommen und diese Zeichnungen mit bearbeiten, wenn ihnen danach ist. Klingt dann allerdings so als hätten die anderen Bilder Vorrang, aber wenn den Zeichnern damit geholfen ist, bin ich auch damit einverstanden.

          @Alice Liddel und Anonymous

          Ja. Stimmt schon. Eigentlich sollte ich mir keine Sorgen machen und eure Worte beruhigen mich auch irgendwie.💖
          Wahrscheinlich kommt das bei mir eher, weil man sich halt oft Gedenken darüber macht, was andere Menschen über einen denken. Als autistischer Mensch sowieso.

          Aber ich hoffe doch wirklich, dass dieses Beispiel Kommentar nie geschrieben wurde bzw. Nur zu dem Zeitpunkt als ff.de noch jung war.😵😶
          Wobei ,,Wow. Auf ff gibt es viele Geschichten und deine ist wirklich super. Hab sie verschlungen“ noch in Ordnung wäre xD

          • Wieder der Anonymous von da oben. Tragischerweise … also, ganz so ist der Kommentar natürlich nicht gewesen, aber so ziemlich. Das war zumindest das, was man reininterpretieren konnte. Und tragischerweise auch von nach dem Bücherregal … aber bisher habe ich davon glücklicherweise eher weniger gesehen ^^

          • An solch ein Auskorrigieren hatte ich überhaupt nicht gedacht.
            Das Ding ist, irgendwo stand mal, dass es in Planung wäre, dass man eigene Bilder als Cover uploaden kann. So hatte ich es zumindest verstanden. Auf meine Frage, ob das nun in Planung wäre oder nicht, habe ich nie eine Antwort erhalten … ich habe ja das Gefühl, dass es nicht mehr kommen wird, weil ich nirgends nochmal was darüber gelesen habe und ich mir auch nicht vorstellen kann, dass es wirklich sinnvoll wäre, es einzubauen, da dadurch sicherlich auch viel „Schund“ und so einiges an „Fremdwerken“ reinrutschen würde, und das ist ja nicht der Sinn der Sache.
            Deswegen wäre eine Alternative toll, weil eben nicht jeder de Zeit oder die Muße hat, sich dem Zeichnerteam anzuschließen.

            Wenn die Zeichner aber wirklich solche Ausbesserungen vornehmen müssten, wie du geschildert hast, dann wäre das schon ein Stück Arbeit für sie. Ich zeichne ja selbst auch und ich weiß, dass sowas dauern kann. Und ich persönlich würde es auch nicht allzu schön finden, wenn man an meinem Bild was „ausbessert“. Und wenn ich Teil des Zeichnerteams wäre, würde ich auch nicht unbedingt an fremden Bildern herumwerkeln wollen 😕 ich denke eher, dass so eine Option des „Einreichens“ von Bildern nur funktionieren würde, wenn sie schon fertig sind … man hätte bestimmte Abmaße einzuhalten, etwaige Informationen dazu zu schreiben, ob es zu einem Fandom gehört etc und noch eine Erklärung abzugeben, dass es sich dabei um ein Original handelt … Irgendwer müsste es dann lediglich nur noch überprüfen, ob alles der Richtigkeit entspricht und könnte es dann für uns abgeben.

          • Hallo Nori,

            auch wenn ich nicht angesprochen war, so möchte ich mir doch einmal einige deiner Anmerkungen heraus picken und als eine der „Betroffenen“ was dazu sagen.

            „Ähm. Nein. Im Grunde würde es die Zeichner sogar entlasten, da sie manche Zeichnungen nur ausbessern müssten, plus nur nachschauen müssten wie der Charakter genau aussieht, ohne sich zu Spoilern. In den meisten Fällen würde ja der Name der Charaktere und des Fandoms mit dem bild zusammen in den Keller geschickt werden. Im allerbesten Fall stehen die Namen sogar auf dem Bild drauf. […] Zumal kommen doch jetzt schon sehr viele Zeichnungen auf sie zu und sehr viele User werden nach wie vor nur Vorschläge einreichen. Darin sehe ich kein Problem.“

            Wie ich in einem sehr umfangreichen Forumpost schon erläutert habe, haben wir Zeichner ein Privatleben, zeichnen alles fürs Bookshelf in unserer Freizeit und kommen derzeit nicht Mal ansatzweise mit den Wünschen hinterher: https://forum.fanfiktion.de/t/64727/1

            Außerdem werde ich nicht hingehen (und ich bin mir sicher bei u.a. Katla und den meisten anderen Zeichner unseres Projektes auch ) und anderer Leute Arbeit übernehmen. Keiner von uns Zeichner wurde mit der Fähigkeit geboren perfekt zu zeichnen bzw. zu malen. Ja, vielleicht mit dem Talent dafür, aber der Rest ist üben, üben und nochmals üben. Die Zeichnungen die ich mit zehn Jahren gefertigt habe, sind nicht mit dem zu vergleichen was ich heute kann. Das habe ich aber nicht durch den Zauberstab einer guten Fee erlernt, sondern durch stetiges Zeichnen.

            „Es geht mir einzig und allein darum, dass ich wie viele andere auch nicht so gut zeichnen kann, bzw. Nicht so schnell zeichnen kann und gar nicht wüsste, wie ich die Bilder formatieren sollte. Gibt ja auch viele, ja auch unter den Zeichnern, die ihre zeichnerischen Fehler erst zu spät bemerken.
            Wenn eine Zeichnung derartig – ich sag mal – abstrakt gezeichnet ist, können die Zeichner doch auch ablehnen es zu bearbeiten, oder was weniger ärgerlich wäre, ein Zeichner nimmt die Herausforderung an das abstrakte Bild zu bearbeiten und erweitert seinen Horizont dadurch.“

            Die meisten der Zeichner, vor allem diejenigen die vor einem Jahr angefangen haben zu zeichnen, haben sich das selbst beigebracht oder indem wir gemeinsam erarbeitet haben wie es am besten funktioniert. Wieder einmal „Learning by Doing“. Das Formatieren, Skalieren etc. pp. Die Zeichner die jetzt dazu kommen haben das Glück von unserem Wissen zu profitieren. Außerdem lassen wir „Neulinge“ nicht mit ihren Problemen allein. Die meisten haben während des Projekts viel dazu und ganz neue Dinge gelernt. Ich weiß z.B. jetzt wie ich ein Bild zu einer SVG mache.

            „Ein Problem für viele Hobbyzeichner ist ja auch die Dreidimensionalität. Dann ist dieser Winkel falsch und jene Bewegung ist nicht flüssig. Das sind zum Beispiel Dinge, die ein Profi eher beheben könnte. Bei einem Bild, auf dem man nur schwer erkennt, was es darstellen soll, ist das natürlich schwieriger, aber auch ausführbar.“

            Wir sind, wie ich schon erwähnt habe, nicht über Nacht spontan Profis geworden. Bei den meisten Zeichner des Bookshelfs ist Zeichnen übrigens auch nur ein Hobby (auch wenn einige sich auch beruflich damit beschäftigen oder eine Ausbildung/Studium in die Richtung machen). Und die Zeichnungen sind nicht Mal eben fix aufs Tablet oder Papier gebastelt. Nein, je nach Umfang ist ein Zeichner bis zu 40 Stunden mit einem Bild beschäftigt.

            „Wenn die Zeichner tatsächlich ein bis zwei Bilder einreichen müssen, wäre wohl die beste Möglichkeit, man zählt die bearbeiteten Bilder dazu, da auch bearbeiten in den meisten Fällen lange wehren kann, je nach dem wieviele Fehler vorhanden sind.“

            „Es geht mir einzig und allein darum, dass ich wie viele andere auch nicht so gut zeichnen kann, bzw. Nicht so schnell zeichnen kann und gar nicht wüsste, wie ich die Bilder formatieren sollte. Gibt ja auch viele, ja auch unter den Zeichnern, die ihre zeichnerischen Fehler erst zu spät bemerken.
            Wenn eine Zeichnung derartig – ich sag mal – abstrakt gezeichnet ist, können die Zeichner doch auch ablehnen es zu bearbeiten, oder was weniger ärgerlich wäre, ein Zeichner nimmt die Herausforderung an das abstrakte Bild zu bearbeiten und erweitert seinen Horizont dadurch.“

            Alle neuen Zeichner sollten fähig sein ihre Bilder zu digitalisieren und auf das vorgegebene Format zu zeichnen. Mehr verlangen wir nicht. Wir geben sogar Tipps und Hilfen für Schattierungen, Farbgestaltung, Perspektive. So können wir auch sehen wie es in Sachen Kommunikation funktioniert. Wir lassen uns da allerdings auch auf keine Kompromisse ein, denn es bedeutet sonst für Katla und mich Mehrarbeit. Wer das angestrebte Format nicht einhalten kann, der kann es später gerne wieder versuchen. Bisher hat es noch jeder geschafft einen Buchrücken nach Vorgabe zu fertigen. Wir helfen allen neuen Zeichnern die bei uns ins Projekt herein kommen so gut wir können.

            Herausforderungen nehmen wir gerne an, doch ich bestimme doch noch selbst was für einer Herausforderung ich mir stelle. So möchte ich sehr gerne meine Fähigkeit verbessern Hände zu zeichnen oder Anime/Manga-Figuren. Aber Autos zeichnen ist jetzt nicht auf meiner Liste. Und ich bin sicher nicht die Einzige die so denkt.

            Zum Abschluss möchte ich dann noch Mal anfügen, dass wir all das hier in unserer Freizeit machen. Und das sehr, sehr gerne. Wir freuen uns über all die User denen unsere Arbeit gefällt und wir freuen uns die Wünsche erfüllen zu können, auch wenn es leider nicht so schnell geht wie wir gerne möchten. ABER und das möchte ich betonen: Wir sind nur die „persönlichen Zeichensklaven“ von Helge und von sonst niemanden. Wir verfügen selbst über unsere Zeit und darüber wann, wie und ob wir etwas zeichnen.
            Deshalb, und hier muss ich einmal ein bisschen persönlicher werden, finde ich es eine Frechheit von dir quasi zu verlangen, dass wir als „Profis“ all die Arbeiten machen, die man selbstständig erlernen kann.

            Ich hoffe du nimmst dir was aus diesem Beitrag mit und ich wünsche dir einen schönen Abend.

            Liebe Grüße

            Spooky

          • Ähm…es ging auch eigentlich darum nur Bilder zu korrigieren und zu formatieren, die fertig sind.😅 Entschuldige aber ich glaube ihr versteht gerade vieles was ich sagte falsch. Es geht wirklich nur darum, dass die Bilder, sollten sie nicht perfekt sein, korrigiert werden. Wenn sie perfekt sind, brauchen sie nur formatiert werden und fertig. Das würde euch entlasten. Wenn ihr unendlich viel bearbeiten müsstet, weil es wie eine krakelige Kinderzeichnung aussieht, wäre das natürlich mehr Arbeit.

  25. Immer noch kein Shadowhunters/ Chroniken der Unterwelt-Buchrücken dabei. *ganz traurig guck*

    • Ich bin ganz sicher, mit ein bisschen Zeit kommt irgendwann zu allem was. Zumindest, wenn die Zeichner wissen, dass Bedarf da ist. Hast du denn schon einen Buchrücken zum Thema angefragt? 🙂

      • Es sind auf jeden Fall Buchrücken dazu angefragt 🙂

        • Ich werde heute Abend einen Post dazu im entsprechenden Forum verfassen wie lange es etwa dauert bis Buchrücken im Shop landen. Denn mit dem Zeichnen der Buchrücken ist es lange noch nicht getan und das dauert auch schon eine Weile. 😉

          Ein bisschen Geduld ist leider nötig.

  26. Vielen Dank für die Anpassung der Übersichten mit mehr Items pro Seite und die Wunschliste! ♥

    Und natürlich ebenso vielen Dank für die vielen tollenneuen Buchrücken! (Einer davon ist bereits auf meiner Wunschliste. ^^)
    Ihr Zeichner leistet wirklich erstaunliche, großartige Arbeit, die jedes Lob verdient hat! <(^^<)

  27. Eine kurze Frage, die thematisch hier natürlich nicht wirklich passt, aber … aus reinem Interesse: wird beim Tutorien-Projekt noch irgendetwas getan? Oder ist das jetzt irgendwie vorbei?

  28. Mal eine andere Frage, könnte es sein, dass der Blog einen Bug hat? Unter manchen Beiträgen kann man nicht auf Antworten klicken, wodurch sich die eigene Antwort unnötig verschiebt.

    • Unter manchen Kommentaren. Sorry, ich schreibe manchmal Beitrag statt Kommentar

  29. @ Nori
    Wenn schon zu viele Antworten da stehen, dann musst du auf den Button klicken, den du als letztes unter der Beitragsnummer angezeigt bekommst, auf die du antworten willst.
    Dein Kommentar kommt dann trotzdem zuunterst, aber nicht mehr eingerückt.
    Ist wohl Absicht, sonst würden die Felder zu schmal werden.
    Also alles gut!

    • Ah Ok. Danke für die Auskunft. Werde ich, wenn ich wieder beim Blog etwas schreibe, ausprobieren.^^

  30. Da das hier ja auch eine Wunschliste ist ^.^
    Buchrücken zu „Die Bestimmung“ wären genial!

  31. Es sind auch diesmal wieder ganz tolle neue Buchrücken dabei.
    Und die Wunschliste ist auch sehr praktisch, weil man sich nun nicht mehr merken muss, was man als nächstes gerne haben möchte.
    Vielen Dank dafür!
    Aber ich warte ehrlich gesagt insgeheim schon die ganze Zeit auf einen Buchrücken zu „The Walking Dead“.
    Und ich dachte da an eine Armbrust oder einen Cowboy-Hut + Revolver oder einen Zombie oder ähnliches. 😉

Sorry, the comment form is closed at this time.