Apr 272018
 

Mit dem heutigen Update sind dann endlich sowohl auf der Desktop- wie auch auf der mobilen Webseite die ausgeklappten Reviewboxen unter jedem Kapitel implementiert. Dies mag zum einen daran erinnern, daß (und seien es auch nur kurze) Rückmeldungen für das Fortbestehen der Community essentiell sind. Und natürlich wird Reviewen und Zitieren nun auch einfacher. Auf der mobilen Webseite war die Funktionalität im Kontextmenu zudem doch etwas versteckt.

Wir hoffen also, daß wir einen positiven Effekt auf die Reviewkultur beobachten können. Wir werden euch da auch auf dem Laufenden halten.

In diesem Zusammenhang, noch eine kleine Frage. Die Reviewmindestlänge liegt derzeit bei 50 Zeichen. Auf dem Smartphone ist das schon ein wenig Tippaufwand, wenn man dem Autor vielleicht nur ein kurzes „Danke. Hat mit sehr gefallen.“ (29 Zeichen) schenken möchte. Sollte man die Mindestlänge da absenken? Oder sich eher sagen, bald kommt das Kommentarsystem und das hat ja keine Mindestlänge mehr. (Wobei das erweiterbare Basisreview wenn man nur kurz Danke sagen möchte, vielleicht die bessere Lösung ist.)


Wie soll es nun weitergehen?

Wir haben die eingetakteten Ideen für die Reviewerinnerung und das Basisreview vorerst zurückgestellt. Die Arbeiten am Templatedesigner hatten sich doch länger hingezogen als geplant und es erscheint daher besser, das geplante Kommentarsystem hier vorzuziehen. Vorher kommen allerdings noch 2 anderen kleinere Ändeungen, die aber für die Usability der Seite von hoher Relevanz sein dürften.

Duplizierung der wichtigsten Funktionen des Kontextmenus auf der mobilen Webseite

Wir haben festgestellt, daß insbesondere neue User wichtige Funktionen wie die Detailsuche in den Katagorien auf der mobilen Webseite nicht gefunden haben. Diese befindet sich im Kontextmenu, was über die 3 senkrechten Punkte erreicht wird.

Wir werden daher die kritischen Funktionen, die man wirklich braucht, nun auch außerhalb des Kontextmenus in einer Extramenuleiste anbieten. Dies betrifft beispielsweise Funktionen wie die Detailsuche oder das Posten einer Geschichte in einer Kategorie mit Geschichten. Oder das Hinzufügen zu den Favoriten in einer fremden Geschichte. Oder das Versenden einer internen Mail oder das hinzufügen zu den Autorenfavoriten, wenn man ein Autorenprofil aufruft.

Globale Suche

Hier geht es letztlich um das selbe Problem. Neue User sind die Kategoriestruktur, die FF.de zugrunde liegt, nicht mehr gewohnt. Wer schon länger im Internet unterwegs ist, der kommt damit noch ganz gut zurecht, aber wer mit Smartphones aufwuchs und primär deren Bedienstrukturen kennt, für den ist das Ganze ungewohnt bis unverständlich. Was dann schnell dazu führt, daß man auf eine Seite ausweicht, die dank mehreren Hundert Millionen Dollar an Venturekapital schön bunt ist, ein 50 köpfiges Team an Keyaccountmanagern aufweist, kaum gegen Plagiate vorgeht (Wer es nicht glaubt, sollte einfach mal probieren, ob (und falls ja wie schnell) er die diesbezügliche Meldefunktion findet.) und trotzdem von sich behauptet, es ginge ihnen nur um die Liebe zu Geschichten. Meinetwegen.

Achja, sorry wegen dem kleinen Rant. 😉 Zurück zum Problem.

Wer Geschichten zu Harry Potter oder dem Herrn der Ringe sucht, der sollte die eben auch leicht finden können. Auch dann, wenn er mit der Baumstruktur hier nicht zurechtkommt. Und da kommt dann die geplante globale Suche ins Spiel.

Es wird ein Suchfeld geben, das folgendermaßen vorgeht.

  • Zuerst wird geschaut, ob es eine Kategorie mit dem eingegeben Namen gibt. Ist das der Fall, so geht es direkt dorthin.
  • Gibt es zwei oder mehr passende Kandidaten, so werden alle angezeigt und der User muß auswählen, wo er hinmöchte.
  • Gibt es keine, so werden als nächstes die Charakterlisten durchsucht und bei Treffern die dazugehörigen Kategorien angezeigt. So würde man beispielsweise mit „Severus Snape“ auch zu Harry Potter kommen und mit „Gronkh“ zu Prominente / Youtuber.

–>EDIT: Ich hätte doch fast etwas sehr wichtiges vergessen. Kategorien sollten auch untern ihren alternativen Namen gefunden werden. Also beispielsweise unter dem englischen Titel eines Animes. Da wird uns die Community helfen müssen, damit wir die Alternativtitel korrekt in der Datenbank hinterlegen. Ihr dürft dazu gerne auch schon hier in den Kommentaren aktiv werden. 😉<–

Es ist denkbar, daß wir die Autorensuche da gleich mitintegrieren. Das ist aber noch nicht ganz raus. Falls ja, so müßten wir schauen, ob wir die Suche dann umschaltbar gestalten oder alle Ergebnisse gegliedert ausgeben. Ersteres wäre aber vermutlich besser, da die Autorensuche oft massenhaft Einträge findet, die man aber vermutlich meist gar nicht haben möchte, wenn man primär nur die richtige Kategorie sucht.

Achja, wir werden im Vorgriff auf die globale Suche die verbliebenen MMFF-Kategorien wieder mit den Standardkategorien zusammenlegen. Da geht es schlicht darum, daß man neuen Usern den Unterschied zwischen der Kategorie Naruto-FFs und Naruto MMFFs nicht so ohne weiteres verklickern kann. Es wirkt eher verwirrend. Weiterhin haben MMFFs den dazugehörigen Geschichtentyp und sind auch darüber herausfilterbar oder auffindbar. Und soviele aktive MMFFs gibt es ja momentan auch nicht mehr, daß die Gefahr bestünde, daß man in eine Kategorie käme und nichts anderes mehr findet.


Wir gehen davon aus, diese 2 Punkte relativ schnell umsetzen zu können und danach käme dann die größere Baustelle des Kommentarsystems.

Achja, und mein Geheimprojekt. Das ist auch noch in der Mache. 😉

PS.: Einige Autoren wünschten sich, die Reviews ohne Kapitelbezug in der Reviewliste direkt auswählen zu können. Diese Option wurde ebenfalls mit dem aktuellen Update eingebaut.

  108 Responses to “*NEWS* Die ausgeklappten Reviewboxen sind da + der weitere Fahrplan”

  1. So viele Änderungen! 😀 Ich hab es überflogen und nur die Hälfte verstanden, aber: Ich bin sehr gespannt und freue mich auf das Erkunden der Neuerungen! Danke, dass ihr so viel Mühe und Arbeit investiert. *Herzchen*

    • Huhu,

      ich habe es ganz gelesen und auch nur die Hälfte verstanden. Ich bin froh, dass ich hier nicht immer die einzige bin, die nichts kapiert, lol. Danke.
      Das Reviewkästchen hab ich schon entdeckt und finde es prima. Ein vorgegebener Kurztext wäre für mich auch völlig okay.

      Vielen Dank dafür.
      Elayne

  2. Sind bei den Animes und Mangas demnächst Kategorieupdates geplant bzw. wann? Ich werde mich im Laufe des nächsten Monats diese bezüglich der englischen Namen ransetzen und eine Liste fertig machen. Wie soll ich sie euch zukommen lassen?

    • Per Mail an category@fanfiktion.de. Wir werden auch noch einen Forumspost schreiben und diesen verlinken, wo man dann sehen kann, welche alternativen Namen bereits vergeben sind, damit nicht der gleiche Name x-mal zugeschickt wird. 😉

    • Warum auf englisch? Wäre japanisch, also im Orginal bei den Animes/Mangers nicht besser?

      • Falls jemand nach den japanischen Namen suchen würde, wäre es sinnvoll. Falls niemand oder fast niemand diese Namen nutzt, dann nicht. 😉

        • ich kenne die meisten animes nur mit ihren japanischen Original-Titeln und ich denke, das geht noch einigen anderen so 🙂 Wäre also vielleicht gar nicht so verkehrt 😀

          • Also ich bin bei den japanischen Namen jetzt nicht so bewandert, von daher finde ich es schon gut so eine Funktion demnächst zu haben.

  3. Sehr schön, dass tatsächlich etwas gegen das ständige Zurückgehen der Reviews getan wird – ich bin sicher, dass sich nun wieder mehr Leser zum Feedback aufraffen können ^-^
    Allerdings muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich die Mindestzeichenanzahl nicht senken würde. Meiner Meinung nach würde das darin enden, dass sehr oft nur noch „Schreib schnell weiter“-Reviews (20 Zeichen, wenn ich mich nicht verzählt habe :D) kommen würden. Klar, man soll für jedes Review dankbar sein etc., aber wenn 50% der Reviews aus drei Wörtern bestehen, die mich nur zum Weiterschreiben auffordern, dann frage ich mich doch, ob das jetzt unbedingt nötig ist… das ist ja nicht unbedingt der Sinn von einem nützlichen Review, oder?

    • Na ja, aber ob man da nun manchmal stehen hat „Schreib schnell weiter“ oder „Schreib schnell weiter!!!! Mist, Text zu kurz“ oder irgendwas anderes, um auf die 50 Zeichen zu kommen, macht an sich auch keinen großen Unterschied. ;-))

      Ich muß allerdings sagen, dass ich eher bei den Antworten auf reviews schon das Problem hatte, wenn jemand ein sehr kurzes, einfaches review hinterlassen hat und ich da nicht viel mehr als „Danke“ schreiben konnte, da es einfach nicht mehr dazu zu sagen gab, nichts, worauf man hätte eingehen können, und ich mir dann was einfallen lassen mußte, um aufs Zeichenlimit zu kommen.

      • Sowas finde ich dann auch ein wenig überflüssig, wenn man den Mangel an konstruktivem Reviewinhalt durch tausende Zeichen oder Smileys kompensiert. Oder gleich durch das gute alte „Ich weiß nicht, was ich noch schreiben soll“. Ist ja nett gemeint, und das schätze ich auch, aber irgendwie finde ich das nicht so nützlich ^^ Da gibt es sicher genug Möglichkeiten, die Mindestanzahl zu erreichen 😀
        Ich schreibe meine Reviews aber sowieso generell immer am Laptop, und da ich immer halbe Romane mit Fangirl-Weihräucherungen schreibe, habe ich diese Probleme ohnehin nicht ^^

    • Da möchte ich mich anschließen. Hab gerade nicht so viel Zeit, freue mich aber trotzdem wie irre, dass es was Neues gibt an dieser Front – wobei ich das Senken der Mindestzeichenzahl ebenfalls nicht für notwendig halte.
      Einerseits gibt es sowieso bald das Kommentarsystem – andererseits… bin ich so eine Minderheit, dass mir 50 Zeichen am Handy nicht zu viel sind…? xD

      Danke auf jeden Fall für eure tolle Arbeit!! 🙂

    • Ich finde es problematisch, wenn ständig von der Nützlichkeit eines Reviews gesprochen wird. Natürlich, viele wollen Rückmeldungen direkt nutzen, um sich selbst zu verbessern, (Logik-)Fehler auszumerzen etc. (Finde ich auch einen sehr nützlichen Aspekt, gerade weil man als Autor selbst irgendwann Dinge übersieht.) Aber a) sind die Leser hier in der Regel keine Lektoren oder Korrektoren und b) ist ein Review ja auch dafür da, um dem Autor mitzuteilen, was einem gefallen hat und was nicht.

      Aber ich gebe zu: Wenn ein Review aus einem „Schreib-schnell-weiter“-Inhalt besteht, dann sollte es dem Reviewschreiber grundsätzlich auch möglich sein zu formulieren, weshalb man schnell weiterschreiben soll:
      „Schreib schnell weiter, weil ich deinen Schreibstil und die Idee deiner FF ganz toll finde oder das Pairing oder deine Kapitellänge… schreib schnell weiter, weil ich endlich hoffe, dass die Geschichte zu einem schnellen Ende kommt, weil diese total idiotisch ist…“ — Und das sind jetzt nicht gerade viele Zeichen; das kann man auch problemlos auf dem Smartphone tippen, bedenkt man vor allem, dass die meiste Zeit eh nur noch vor/an diesem Medium verbracht wird.

      Die Mindestanzahl von Zeichen sollte also nicht verringert werden – die ist meines Erachtens eh schon sehr gering.
      Was das Reviewkästchen unter dem Kapitel angeht, so hoffe ich, dass es wirklich zum Feedbacken anregt. Aber das kann dann auch erst die Zeit zeigen.

  4. Danke, ihr macht das wunderbar!

  5. Es ist vor allem erschütternd, wie viele Schreiber vor allem kurzer Texte nicht wissen, was Poesie und Prosa bedeutet.
    Fließtexte ohne jeden lyrischen Klang werden gnadenlos in einer Poesie-Kategorie gepostet.
    Vielleicht könnt ihr mal in einem Post „für alle“ erklären, was Poesie und Prosa bedeutet.
    Denn der Unterschied liegt wirklich nicht in einer geringeren Wortanzahl oder dass es nur 1 Kapitel ist! 😀

    Ansonsten auch ein Dankeschön für alle investierte Arbeit zum Wohl der Seite.

    • Jupp, das fällt mir auch immer wieder auf. Ich fänds ja gut, wenn es da nochmal ne Info beim erstellen der Geschichte oder so gäbe, aber wenn schon die Regeln oft ungelesen weggeklickt werden und sich nicht getraut wird, einfach mal die Hilfe anzuklicken wird das vermutlich auch nicht viel bringen…

      btw: Hab gerade gesehen, im Glossar ist auch nur Poesie erklärt. Da sollte vielleicht nochmal Prosa dazu.

      • Mich nervt genau das auch sehr. Jeder zweite Text im Poesie-Bereich ist Prosa. Aber ich glaube nicht, dass das Autoren sind, die sich das Glossar ausführlich durchlesen würden.
        Ich habe schon oft gedacht, ich schreibe ein Review uns erkläre, dass es nicht in den Poesie-Bereich gehört, wollte aber einem solchen Text (den ich ja dann auch nicht ganz lese) nicht ein Review schenken. Aber wenn die Kommentar-Funktion kommt, könnte man dem Autor vielleicht immer freundlich mitteilen, dass der Text falsch im Bereich ist.

        Liebe Grüße
        Elayne

  6. Das habt ihr sehr gut gemacht mit der Reviewfunktion. Tiefenpsychologisch hat man nämlich sofort ein schlechtes Gewissen wenn man weiter klickt, ohne zu kommentieren. Zumundest mir ging es gerade so.

    • Aber auch nur, wenn du auf der Seite liest. 😉

      Im epub seh ich da nix von und ich lese FFs grundsätzlich nur auf dem reader.

      Muß aber auch sagen: Grad mal nachgeschaut. Ich finds gut gemacht, es erleichtert einem das Kommentieren/Reviewen, wenn man denn möchte. Nen schlechtes Gewissen, wenn ich weiter klicke, stellt sich bei mir da aber nicht ein.

  7. Ich finde die globale Suche – auch als Nicht-Neuling- extrem cool. Gerade beim reinschnuppern in ein neues Fandoms, das in mehreren Kategorien sein könnte, weil Buch, Film, Serie und vielleicht noch ein Computerspiel existieren, ist das extrem praktisch 🙂 Vielen Dank für eure Bemühungen.

    • Ich schließe mich hier Mal gleich an, weil ich von der Kategoriesuche auch erst neulich aus Kommentaren unter einem anderen Blogpost erfahren habe. Obwohl ich nicht mit Smartphone groß geworden bin, war es für mich neu, dass es die gibt. Ich denke, die neue Funktion erleichtert vieles 🙂
      Zu der Wortanzahl äußere ich mich wie die meisten anderen bisher: Wenn ohnehin ein Kommentarsystem geplant ist, wo man ein schnelles „Hat mir gut gefallen“ oder dergleichen hinterlassen kann, würde ich da nicht von weggehen. Das würde den Unterschied zwischen Review und Kommentar in meinen Augen auch schwieriger machen. Die ausklappbare Reviewbox finde ich toll.
      Hut ab vor dem Team. Ich hatte gedacht, nach den vielen Neuerungen (Empfehlungsteam, Templates, …) in letzter Zeit, dass es noch eine Weile dauert, aber Ihr scheut keine Mühen, danke dafür 🙂
      P.S.: Ich halte weiterhin die Daumen für das Geheimprojekt 😉

  8. Ich finde die ausklappbare Reviewboxidee unter den Kapiteln nicht schlecht, aber es bringt das Seiten laden durcheinander. Auch finde ich dieses ständige automatische ausklappen ein wenig störend. Sry. Ich fände es besser wenn man darauf drücken könnte und sie erst das ausklappt und nicht einfach automatisch.

    • Eigentlich kann es beim Seitenaufbau nur beim ersten Mal ein Problem geben, danach ist der Cache ja uptodate. Und auch das sollte keineswegs die Regel sein. (Falls es da doch Probleme gibt, so mach bitte mal einen Screenshot, auf dem man das Problem erkennen kann und schick ihn an support@fanfiktion.de. Wir schauen uns das dann an.)
      Es wird auch nichts animiert ausgeklappt, die Box wird einfach so geladen.

  9. Ich war heut total überrascht als ich das Reviewkästchen am Ende des Kapitels gesehen habe und muss sagen: ich mag es :3
    Gut, dass das nun zuerst umgesetzt wurde, das ist nämlich ziemlich cool 😀 Danke 🙂

    Zur Frage: Mindestlänge würde ich mal beibehalten, wenn wir eh das Standardreview und Kommentare bekommen^^

  10. Super, danke für die Neuerungen, das ging ja wirklich schnell! Ich habe soeben das ausgeklappte Reviewfenster entdeckt und hoffe, dass nun wenigstens ein paar mehr Kommentare ihren Weg zu den Autoren finden. Es ist gut, dass ihr jetzt dagegensteuert, denn es laden tatsächlich immer weniger Leute (regelmäßig) Kapitel hoch, und der Grund „zu wenig Rückmeldung“ wird da sehr oft genannt. Wer weiß, wie es dann sonst in ein paar Jahren hier aussehen würde …

    Ich schließe mich den anderen Leuten an und würde die Mindestlänge keinesfalls heruntersetzen – insbesondere, da die Kommentare dann ja eh bald kommen. Ich glaube, es ist durchaus machbar, nicht nur „Toll. Schreib schnell weiter“ zu verfassen, sondern so etwas wie „Toll. Bitte schreib schnell weiter. Ich mag deinen Schreibstil sehr gerne und die Charaktere hast du perfekt getroffen“, wahlweise mit Begrüßung und Verabschiedung. Der eine Satz mehr sollte für die Smartphone-Leser keine Unmöglichkeit sein 😀 Und wie ihr schon sagt, für so etwas ist dann ja auch eher das kommende Basisreview da.

    Die globale Suche finde ich auch wirklich super und werde dann auch im Anime/ Manga-Bereich mithelfen, sobald der Forumspost dazu online ist. Viele kennen ja tatsächlich eher den englischen Titel, da wird das sicherlich hilfreich sein. Und manchmal gibt’s ja auch gleich drei oder vier Titel für einen einzigen Anime …

    Ich fände es aber ein wenig schade, wenn die MMFF-Kategorien gänzlich verschwinden würden. Ich kenne einige Leser, die diese Kategorie sehr gerne nutzen und tatsächlich nur MMFFs lesen. Klar kann man die auch herausfiltern, aber Menschen sind eben bequem. Alleine im Pokémon-Bereich gibt es 329 MMFFs, da halte ich eine extra Kategorie also für durchaus angebracht. Könnte man nicht vielleicht ein kleines Sternchen dahinter einfügen, und beim Herüberfahren mit der Maus würde in Kurzform eingeblendet werden, was eine MMFF ist? (kenne mich mit dem technischen Aufwand leider null aus, aber das wäre meine Idee für einen Kompromiss, bei dem wir unsere geliebte Kategorie behalten können, ohne die Neulinge zu überfordern, haha). Besonders dann, wenn es ohnehin mehrere Kategorien gibt (um beim Beispiel zu bleiben: Hier ist es Pokémon-Allgemein, Pokémon-Spiele, Pokemon-Manga, Pokémon-Anime), ist eine MMFF-Kategorie vermutlich übersichtlicher, sonst müsste man künftig dann ja in all diesen vier Kategorien suchen, um eine neue MMFF zu finden, oder habe ich da jetzt etwas falsch verstanden?

  11. Die Ausklappfunktion ist klasse! Bislang musste ich immer zwei Fenster öffnen, damit ich rasch zwischen Text und Review hin und her schalten könnte. Das ist jetzt viel bequemer! Ein riesiges Dankeschön dafür!

  12. Super Neuerungen, vielen Dank für eure viele Arbeit und die ganze Geduld und Mühe, die ihr hierin investiert. Die Review-Boxen sind wundervoll, man kann den Text leicht noch einmal nachlesen und so ganz einfach Bezug auf den Inhalt nehmen. Auch die anstehende globale Suche ist klasse!

    Lasst euch nicht unterkriegen und einfach nochmal DANKE.

  13. Hallo Helge,

    Ich wollte dir an dieser Stelle einfach nur mal sagen, wie toll ich deine Ideen und deine Flexibilität im Umgang mit Ideen anderer User finde, wenn es um die Gestaltung Optimierung der Webseite FF.de geht. Dein Fleiß und deine Kreativität sind bewundernswert. Ich hoffe, dass diese deine Seite noch lange florieren und gedeihen möge.

    Ein großes Lob und ein dickes Dankeschön von mir an Dich. 🙂

    LG
    Sudooku

  14. Hy,
    mir als fleißige Reviewschreiberin gefällt es so besser.
    Denn so hat man den Text direkt vor sich was das Review schreiben einfacher macht
    – fünf Minuten Gedächtnis bin halt schon älter
    tschau

  15. Ich finde es so klasse wie ihr nonstop an dieser Seite arbeitet, ständig neue Funktionen raushaut und dabei immer auf die User hört und versucht deren Wünsche umzusetzen.. ganz dickes Lob an euch!!! ♥
    Die Reviewboxen sind absolut toll und erleichtern das reviewen; kann mir auch durchaus vorstellen dass es über die Zeit die Review Anzahl hier ein wenig anhebt, wünschenswert wäre es ja auf jeden Fall.
    Bin allerdings auch wahnsinnig gespannt auf das Kommentarsystem und das Geheimprojekt 🙂

  16. <>

    … sind wir auf Wattpad oder ff.de?
    Ein bisschen Niveau mag ich schon behalten, und man passt es nicht an, indem man es herabsetzt!

    Zum neuen „Reviewkasten“: Der ist schick und besser als die vorangegangene Version/Option. Gefällt. Aber die Aufhebung der Zeichenbegrenzung? Eindeutiges NEIN!

  17. Vielen Dank für das Reviewkästchen, ein erster Schritt 🙂
    Bitte kein Herabsetzen der Mindestlänge, das wäre meiner Meinung nach lediglich kontraproduktiv – könnte zwar mehr Reviews bescheren, dafür aber nur wenige Worte, die absolut nichts aussagekräftiges übermitteln. Was wollen wir eher? Qualität statt Quantität! *Fahne schwenk*
    Das Review-Schreiben wird ja nicht vorausgesetzt, um das nächste Kapitel lesen zu können – diejenigen, die es nicht mal schaffen, 50 Zeichen in einem adäquaten Review rauszuhauen, lassen es eben. Wäre nicht schad‘ drum, wenn es künftig weniger „OMG Geil, weiter bitte *_*“ gibt. Just sayin‘.

  18. Ich moser nur ungern, weil ich die Idee mit der Reviewbox prinzipiell super finde, aber ich hatte mir die Positionierung anders vorgestellt. Zwar schon unter der Geschichte / dem Kapitel, aber so wie sie jetzt ist, ist sie ja wirklich nahtlos „mittendrin“ quasi.

    Könnte man nicht wenigstens den Abstand zur letzten Zeile des Kapitels vergrößern? Mein Problem damit ist, dass es irgendwie das Ende eines Chapters / einer ganzen Story, naja, nicht versaut, aber in meinem Empfinden schmälert, wenn das Auge sofort mit dieser Box bombardiert wird (ja, mir ist klar, dass das mehr oder weniger der Sinn war). Man kann das Ende gar nicht richtig sacken und erstmal ne Sekunde für sich stehen und auf sich wirken lassen, find ich.

    Mir ist bewusst, dass man es nicht allen Recht machen kann, mit der Box an sich hab ich auch keine Probleme, nur damit, dass die dem Kapitelende so direkt – auf Deutsch gesagt – am Arsch baumelt.

    • Ah, ich hätte erst Deinen Kommentar lesen sollen, der macht meinen redundant und unnötig. Ich mein, auf der anderen Seite haben wir immer noch die Möglichkeit den hier zu machen, oder?

      _____________________________________________
      Falls es nicht richtig dargstellt wird: Fünf Zeilenumbrüche, danach die Unterstriche. Aber vermutlich würde man dann irgendwann die Möglichkeit, Absätze ohne Buchstaben darunter zu machen, verbieten, damit man ja nicht den Abstand, der offenbar nicht gewollt ist, selbst erzeugen kann. 😀 Zumindest werde ich meine 100+ Kapitel so umarbeiten, wenn die Reviewbox bleibt, wo sie ist.

  19. Ich muss gestehen, ich hatte erwartet, dass die Funktion unter dem Kapitel ist und nicht am Kapitelende. Mit ersterem hätte ich überhaupt kein Problem gehabt, das zweitere gefällt mir nicht. Was ist der Gedanke dahinter es in den Storycontent zu packen? Dass es einem ins Gesicht springt, bevor man die Auswahl zum nächsten Kapitel sieht?

    • Nur um verständlich zu machen, warum ich es als störend empfinde: Es ist der nächste Absatz am Ende eines Kapitels. Da ist keine Trennlinie, kein Abstand (außer eben der eine Absatz, der imho nicht ausreicht). Man ist mitten in der Geschichte drin, kommt zu ihrem Ende und anstatt es kurz sacken zu lassen, was man eben las, kreischt’s einem entgegen: „UND JETZT SCHREIB EIN REVIEW DU FAULE SAU!“ Muss nicht sein. Es wäre imho besser unter dem Kapitel (dem storycontent-div) aufgehoben, so wie es eben beschrieben wurde. Zitieren wäre dann immer noch einfacher, man würde es immer noch nicht so leicht übersehen, aber es würde einen nicht mehr derart anschreien.

    • Da muss ich dir recht geben ich fände es auch besser wenn es wirklich unter dem Kapitel wäre und nicht genau im Storycontent. Es stört irgendwie im Lesefluss.

  20. Ich persönlich finde es gut, dass die FFler mehr reviewen sollen, und Kommentarboxen… warum nicht (auch wenn diese ein wenig unästhetisch wirken -.-)
    Allerdings finde ich, dass es mit Basisreview und co auch schon wieder zu viel des Guten ist? Die Reviewbox deutet einen quasi eindeutig darauf hin, Reviews zu schreiben. Ich denke mir aber, dass es auf Dauer auch nicht schön ist, ein Standartbasisreview von fast jedem Leser zu bekommen, von denen du dann weißt, dass derjenige, der es abgeschickt hat einfach zu faul ist, großen Kapitelbezug herzustellen. So geht ja – meiner Meinung – die ganze konstruktive Kritik verloren, die ja auch wichtig ist…
    Sorry, wenn ich mich da dann täuschen sollte, aber trotzdem! Ich finde, Autoren sollten eine ehrliche Rückmeldung bekommen, von denen sie wissen, dass der Leser sich wirklich Mühe gegeben hat (was ja so leider auch nicht unbedingt der fall ist) und keine 15 unpersönliche Basisreviews oder Kommentare mit Standartsätzen. Es ist zwar schön, wenn Autoren verdiente Reviews bekommen und das muss man auch verstehen, allerdings geht es doch beim schreiben nicht NUR darum, so viele Reviews wie möglich zu bekommen. Schreiben muss ja auch noch Spaß machen!

    • Danke, dass sehe ich ganz genau so wie du. Ein lieblos dahingeklatschtes Basisreview finde ich genauso schlimm, wie gar keine Reviews zu bekommen. Ich meine, ist es denn wirklich so schwer mal ein gescheites Review zu verfassen? Wir Autoren sitzen so lange an unseren Geschichten, packen da so viel Liebe und wirklich sehr viel harte Arbeit rein und am Ende reicht es nicht einmal für ein selbstverfasstes, EHRLICHES Review von den Lesern, WENN es denn überhaupt mal einer schafft aus den Socken zu kommen und zu reviewn? Das fühlt sich wirklich an wie ein Schlag ins Gesicht, wenn man gerne wissen möchte wie die Leute es fanden und dann nichts schreiben, oder nur ein Wort zu stande bringen oder nur ein vorgewfertiges „Review“ nutzt. Das ist nicht Sinn und zweck der Reviewfunktion. Ich für meinen Teil habe kaum noch Lust IRGENDWO meine Geschichten zu posten, da es nicht nur hier so schlimm geworden ist, was die Reviewknappheit angeht. Auf anderen Seiten ist es noch schlimmer. Da schreibt keiner mehr etwas und ich bin aufgrund dessen auf diesen Seiten auch nicht mehr aktiv. Das nimmt einem den Spaß und die Motivation zu posten. Wenn es ja doch keinen interessiert, dann brauche ich meine Geschichten auch gar nicht online stellen, denn ewiges Schweigen seitens der Leser zeigt mir als Autor, dass gar kein Interesse an meinen Geschichten besteht und ich besser aufhören sollte sie zu posten. Vielleicht sind sie zu schlecht? Mein Schreibstil ist furchtbar? Meine Ideen sind furchtbar? Da keiner Reviews schreibt, weiß ich die Gründe nicht. Und das ist wirklich traurig. Eine tolle „Community“ ist das geworden. Das ist kein geben und nehmen mehr, dass ist nur noch „Geben“ seitens der Autoren und „Nehmen“ seitens der Leser und so sollte es NICHT sein!

      • Dann frag´ mal die Profis, wann die Rückmeldung bekommen. Aber nein, ich sag´s dir…. NIE.
        Die sehen allein an den Verkaufszahlen ob Interesse besteht oder eher nicht. Denn die Rezensionen, die von Testern verfasst werden, sind manchmal ebenfalls für den Allerwertesten. Denn da sitzen auch nur Leute, die ihren Job machen. Was heißt, die lesen en mas, eben weil´s ihr Beruf ist.
        So, und jetzt kommst du. Mit welchem Recht forderst du Rückmeldungen ein für Dinge, die du zu allererst allein für dich machst. Oder vielmehr machen solltest. Denn ansonsten ist der Sinn eines Hobbies mal total verfehlt.
        DARÜBER sollten sich die Autoren hier und auch anderswo vllt erst einmal Gedanken machen. Bevor sie anfangen zu fordern.
        Schreibt gut und wenn´s den Leser gefällt haben sie unter Umständen Lust zu reviewen. Oder eben auch nicht.
        Genauso wie ihr mal Lust habt eurem Hobby nachzugehen… oder eben auch mal nicht.
        Denn andersherum fordert von euch ja auch kein Leser, dass ihr gefälligst was abzuliefern habt, nur weil er oder sie von euch was lesen WILL!

        • Die sehen allein an den Verkaufszahlen ob Interesse besteht oder eher nicht.

          Und an ihrem Bankkonto. Genau dort landen nämlich die knackigen Euros.

          DARÜBER sollten sich die Autoren hier und auch anderswo vllt erst einmal Gedanken machen.

          Tun sie. Und weißt du, was sie dann machen? Sie nehmen ihre Geschichten off und veröffentlichen sie im SP, da kommen wenigstens ein paar Euro bei rum.

          Mit welchem Recht forderst du Rückmeldungen ein für Dinge, die du zu allererst allein für dich machst

          Was ich für mich mache, bleibt auf der Festplatte. Wenn ich etwas hochlade, dann passiert das ausschließlich für die Leser.

          Denn andersherum fordert von euch ja auch kein Leser, dass ihr gefälligst was abzuliefern habt, nur weil er oder sie von euch was lesen WILL!

          Oh doch, das tun sie. Wenn du noch keine Forderungen von Lesern bekommen hast – herzlichen Glückwunsch. Gefordert wird nämlich sehr wohl: Längere Kapitel, kürzere Kapitel, kürzere Uploadintervalle, Bonuskapitel, höheres Rating u.v.m. Und das tun beileibe nicht alle immer in Form einer netten Bitte. Da wird auch schon mal mit dem Löschen eines Favos gedroht, wenn man der Forderung nicht nachkommt.

        • Mein Vorredner hat es bereits sehr gut beantwortet. Ich sage nur das zu diesem unverschämten Kommentar: Anscheinend hast du keine Ahnung wie frustrierend es sein kann, wenn man GAR KEIN Feedback bekommt. Das nimmt einem das letzte bisschen Lust und nur mal so am Rande bemerkt Schätzchen: Es ist nach wie vor ein Geben und Nehmen. Ob es dir passt oder nicht. So läuft das nun mal. Wir stellen das ganze Zeug hier gratis ein, nachdem wir Stunden, wenn nicht gar Wochen oder Monate an etwas gearbeitet haben. Gelesen ist das schnell, aber wenn man dann so Menschen hat, die es nicht einmal für nötig halten etwas dazu zu schreiben, was sie gelesen haben (obwohl der Autor nach Rückmeldung fragt!) und somit dem Autor zeigen das es ihnen gefallen hat oder vielleicht auch nicht, dann darf man sich wirklich nicht wundern wenn immer mehr Autoren diese Seite verlassen. Am Ende seid ihr es, die Leser, die dann rumheulen, weil nichts mehr kommt. Ich weiß wirklich nicht warum das Thema Reviews so sehr diskutiert wird. Wenn ein Autor nach Feedback fragt, dann gib es ihm doch einfach, meine Fresse. Was ist denn daran bitte so schwer?! Zeig dem Autor das dir gefällt, was er schreibt, wofür er so viel Zeit investiert, damit er motiviert bleibt und weiterschreibt, denn der Grund, weshalb viele Autoren hier ihre Geschichten hochladen ist nun einmal das Feedback. Wir schreiben ALLE für uns selbst, aber am Ende stellen wir es hier ein, weil wir gerne wissen möchten was andere davon halten und wenn das nicht gegeben ist, dann braucht man hier auch nichts einstellen. So einfach ist das! Und dann kommen Leute wie du, die einen noch anfahren, wenn sie nach Feedback fragen und mit so einem Sche*ß kommen. Sorry aber Leute wie du sind der Grund weshalb es langsam bergab mit solchen Seiten geht. Das ist einfach nur egoistisches denken und mehr nicht…

          • *Eigentlich sollte ich jetzt nichts dazu schreiben, aber es juckt mir so sehr in den Fingern*

            Schätzchen, diese Seite nennt sich FanFiktion.de – Das Fanfiction Archiv. Weist du was ein Archiv ist? Ist eine ernst gemeinte Frage, ohne doch verspotten zu wollen. Ich persönlich benutzte es als Archiv. So viel dazu.

            Und ja, ich finde es unverschämt, das du nonames Aussage unverschämt findest. Seine/Ihre Worte waren (vielleicht?) bissig, doch seine Kernausage stimmt:
            Ist es ein Hobby für dich oder nicht? Machst du es für die Freude allein oder machst du es (alleine) für Anerkennung?
            Es gibt Leute die Zeichnen/Basteln/Kochen/etc. und teilen, da dies Hobbies sind, die etwas hervor bringen/mit denen man sich vergleichen kann, einfach nur so. Ja, einfach nur so. Ohne den direkten Gedanken, was dafür zu bekommen.
            Schreiben gehört auch dazu 😉

            Also, ich und einige andere Schreiber, stellen unsere Geschichten hier on, weil wir es können. Ich kann jetzt nicht für die anderen sprechen, aber ich freue mich über Reviews.
            Brauche sie nicht als Motivation, ich schreibe und lade auch ohne die meine Geschichten hoch.

            Also Schätzchen, kannst den Absatz „Wir schreiben ALLE für uns selbst, aber am Ende stellen wir es hier ein, weil wir gerne wissen möchten was andere davon halten und wenn das nicht gegeben ist, dann braucht man hier auch nichts einstellen. So einfach ist das!“ ruhig weglassen. Gilt für mich nicht.

            Meiner Meinung nach könnte man sogar die Reviews so verstecken, dass NUR der Autor diese sieht.
            Meiner Meinung und Erfahrung nah, betteln viele Schreiber nur deshalb nach Reviews, damit sie eine grosse Zahl an diesen haben. Oft, sind es auch die Autoren, die Kritik nicht annehmen, nur Lob wollen und Kritik als Hasskommis bezeichnen.

            Das wäre jetzt meine Meinung, Schätzchen.
            Gehabe dich wohl.

          • Die meisten Autoren veröffentlichen hier, um Feedback zu erhalten. Das ist so, und daran wird sich auch kaum etwas ändern. Wenn man die Autoren also halten und motivieren möchte, so muß man diesem simplen Fakt Rechnung tragen und sich bemühen, die Weichen so zu stellen, daß dieses Feedback auch generiert wird.
            Nun kann man Leser nicht zum Reviewen zwingen. Und selbst wenn man es könnte, was würde wohl dabei rauskommen? Daraus folgt, daß man mehr Feedback nur dadurch erreichen kann, daß man a) die Erstellung möglichst barrierefrei gestaltet und b) versucht, Anreize zu schaffen, damit Leser mehr Feedback generieren.

            Das wiederum ist völlig wertungsfrei. Es sind schlicht Fakten.

          • Herrlich, ich habe nur auf eine Person wie dich gewartet, Lupus in Fabula. Wo habe ich gesagt das ALLE so etwas wollen? Anscheinend bist du nicht in der Lage meinen Kommentar richtig zu lesen. Ob du es verstehen willst oder nicht, aber den meisten hier geht es nun mal um Feedback und wenn man keines bekommt, dannn hat man keinen Bock mehr irgendetwas hochzuladen. Wenn du damit kein Problem hast, schön für dich. Juckt mich nur nicht die Bohne. Es geht hier darum das die Leute endlich mal aus den Socken kommen sollen. Früher hat es doch auch bestens funktioniert. Warum klappt das heute nicht? Aber hauptsache immer schön weiter Öl ins Feuer gießen und uns „Reviewgeile Autoren“ fertig machen. Das sind echt die richtigen…

            Naja wie auch immer. Leb du weiter in deinen Welt und lass mich zusammen mit den anderen wenigstens VERSUCHEN hier etwas zu ändern, denn ich für meinen Teil möchte nicht das FF.de eine weitere tote Seite wird, die immer mehr User verliert nur weil die Leute hier immer fauler werden!

          • @Helge
            Ich weiss doch, dass man was machen sollte 🙂
            Das Basisreview, die Sternchen, die Kommentar-Ecke (oder wie sollte man das nennen?) und das neue Reviewfenster waren gute und wichtige Schritte.
            ICH muss nicht alles davon mögen, doch es wird gezeigt, dass die Seite an sich arbeitet.

            @Anonymus
            Na na, da kam mein leichter Sarkasmus wohl nicht ganz gut rüber.
            Wer mich kennt, weiss, das ich jede Meinung akzeptiere und niemanden mein Meinung aufdrücken möchte.

            Auch habe ich den leichten verdacht, das du mein Kommentar nicht richtig verstanden hast. Kann an meinen Sarkasmus gelegen haben.
            Wenn es so ist, kann ich dir nochmals schreiben, was genau meine Meinung. Erschrecke aber nicht, ICH habe eine sehr lockere Einstellung zu den Reviews.
            Aber eines kann ich dir verraten: Ich schreibe sehr, sehr gerne Kommis. Oft habe ich jedoch Angst, wie ich es schreiben soll. Nur ein „Hast du fein gemacht!“ schreibe ich nicht.

            WENN ich kommentiere, schreibe ich auf:
            Was ich fühlte
            Was mir positiv/negativ aufgefallen ist
            Fragen und Ideen zum Plot
            Und auch Kritik

            Also, wenn du willst, schreibe hier einen Kommi oder schreib mir eine PN.
            Wenn nicht, dann nicht.

          • Das ist dann wohl wieder einer dieser klassischen WTF-Momente.
            Die Leier mit den „pösen Lesern“, die sich erdreisten, einfach keine Reviews dazulassen, weil Mitnahmegesellschaft, schlichtweg zu faul, etc. pp. sollte doch jetzt angelegentlich genug durchgekaut sein…

            Aber wieder einmal werde ich den Verdacht nicht los, daß diese Sache immer noch viel zu einseitig betrachtet wird: Schließlich haben es auch die lieben AutorInnen in der Hand, wieviel Feedback sie bekommen oder nicht, und das hängt direkt mit ihrer ureigenen Reaktion auf kritische Reviews zusammen. Es gibt schließlich genügend Leute, die nicht bloß Quietsch-Reviews hinterlassen wollen (und das liegt nicht bloß daran, daß man von dem Geräusch taub werden könnte), sondern sinnvollerweise eines hinterlassen wollen, mit dem autorIn auch etwas anfangen kann.
            Dies funktioniert blöderweise aber nicht, wenn dann eine völlig pampige Reaktion erfolgt, die dem Reviewer mehr oder minder direkt zu verstehen gibt, daß die Kritik unerwünscht ist. Daher die Frage: Woher soll dann noch die Motivation kommen, etwas zu schreiben?
            Auch wenn einige Leute hier es immer noch nicht wahrhaben wollen, aber zu einem erheblichen Teil sind die AutorInnen an dieser Misere selbst schuld. Und falls irgendwer fragen sollte, woher ich diese Erkenntnis nehme: Ich hatte zu diesem Thema einige hochinteressante Schriftwechsel, und einige Reviews zu einigen meiner Kolumnen waren in dieser Hinsicht ebenfalls höchst aufschlußreich.

            Wenn hier also von Egoismus gefaselt wird, dann bitte auch mal an die eigene Nase fassen!

  21. Danke für die Reviewbox und für die Übersicht der Reviews ohne Kapitelbezug. Das sind schon mal schöne Neuerungen.

    Was die Zeichenzahl angeht, halte ich allerdings überhaupt nichts davon, sie noch weiter abzusenken. Im Gegenteil, ich würde sie mit der Einführung des Kommentarsystems sogar erhöhen, wenigstens auf 200 Zeichen Minimum. Denn seien wir doch mal ehrlich: Ein Kurztext wie „Super Kapitel, klasse Schreibstil, schreib schnell weiter“ u.Ä. ist nun mal kein Review und gehört in die Kommentarsektion. Wer trotzdem meint, seinen zu kurzen Text mit Smilies und Sonderzeichen auffüllen zu müssen, statt etwas Sinnvolles hinzuzufügen, muss eben damit leben, dass es verschoben oder sogar gelöscht wird.

    • Genau das gleiche wollte ich auch gerade schreiben, aber das kann ich mir dann ja sparen ;).

      Für mich war ein Review auch immer etwas, das ERNSTHAFT sich mit dem Geschriebenen auseinandersetzt und kein einfaches „super geschrieben, wann geht es weiter?“. Deswegen wäre ich auch ganz klar dafür die Mindestlänge noch zu erhöhen, sobald es die Kommentare gibt. Die sind ja schließlich dazu da, sich über etwas auszutauschen, das nicht zwingend direkten Bezug zum Text hat.

      LG Qwertz

    • Stimme dem voll und ganz zu.

    • Das halte ich auch für eine gute Idee!

  22. Hallo,
    eine nette Änderung.
    Vielleicht bringt es Leser zum reviewn, vielleicht auch nicht. Ich denke das wird jeder Leser für sich selbst entscheiden und die Zeit wird das zeigen.
    Als Schreiberling wünsche ich mir aber noch eine kleine Funktion.
    -> Die freie Entscheidung, unter welche meiner Geschichten ich diese Box setzten möchte.

    Ich habe wirklich nichts gegen diese Reviewbox, aber ich empfinde sie gerade bei kurzen Texten, die nur wenige Wörter haben. (zb. Drabbels) etwas störend. Wenn die neue Reviewbox mehr Platz in Anspruch nimmt als der eigentliche Text, empfinde ich das als etwas Protzig und somit als störend und unnötig. Ich würde es als Schreiber der Geschichte gerne entfernen können, um meinen Lesern das zu ersparen^^.
    Unter einem langen Roman hingegen, finde ich es sehr gut, allerdings könnten auch hier noch ein-zwei Zeilen Abstand zwischen sein.

    Das wäre noch so ein „Nice to Have.“
    Ansonsten denke ich, ist es eine gute Sache.

    Danke
    Noch einen angenehmen Tag

  23. Ich habe gerade mal nachgesehen, wie viel 56 Zeichen sind und von dieser Menge stirbt nun wirklich keiner. Ich finde nicht, dass man die noch mehr kürzen sollte. Die Reviews die ich teilweise bekomme sind auch nur kurz und bestehen aus einem simplen „Hat mir gefallen. Freue mich aufs nächste Kapitel.“ Das ist, wie ich finde, nicht zu viel und auch am Handy tippe ich mehr bei einer Nachricht oder so, aber vermutlich gibt es da auch andere Meinungen.

  24. Gerade ausprobiert, sehr schön! Die Zeichenanzahl würde ich nicht runtersetzen, wir schreiben so oft SMS mit mehr als 50 Zeichen, das Argument, dass das zu viel Aufwand wäre, ist nichtig imo.

  25. Also… ich bin eine Handy Nutzerin, und schreibe Blitz schnell. Auch alle meine Kapitel schreibe ich hier (habe schon mehr als hundert Kapitel, und fast alle davon sind 1000+ Zeichen plus) und das finde ich nicht wirklich notwendig mit der Aufhebung. Immerhin kosten mich 1000+ Zeichen ca 30 Minuten oder auch eine Stunde, und 50 Zeichen vielleicht einige Sekunden. Und ich schätze dann würden nur noch solche Reviews kommen ,,Schnell weiter schreiben“ oder ,,Gefällt mir“ ,,Super“ klar, man sollte für jedes Review dankbar sein, aber das finde ich in Übermaß nicht mehr hilfreich. Ich habe selbst fleißige Review Schreiber, und da krieg ich manchmal ein Roman. Und dafür bin ich unglaublich dankbar, den ohne diese Kommentare, wüsste ich nicht wie heute meine Kapitel aussehn würde.

    Die Review Boxen gefallen mir sehr sehr gut! Ich habe manchmal Geschichten gelesen die länger als ein Buch sind, sagen wir 50-80 Kapitel. Und ich war VIEL zu faul jedes Mal extra ein Review zu schreiben, besser gesagt die Seite zu öffnen. Wenn ich es dann durchgelesen habe hab ich mich immer Mega schlecht gefühlt, und in letzten/neusten Kapitel immer ein Mega langes Review zu allen geschrieben. Aber mit dieser Review Box habe ich jetzt die Möglichkeit zu jedem Kapitel paar Sätze zu hinterlassen ^_^ super!

    Ich als fleißige Review Schreiberin, freue mich über die Updates ! :3

  26. Eben gerade schon mal ausprobiert und finde die neue Review-Box gar nicht übel. 🙂 So geht’s gut, gefällt mir.

    Ich hätte da mal aber eine ganz andere Frage zu: Warum kann man auf die Antwort zu einer Review eigentlich nicht antworten? Oder geht das doch, und ich weiß leider nur nicht wie? Falls das nicht geht, kann man das noch irgendwie einspeisen, denn manchmal würde ich gerne auf die Antwort zu einer Review antworten, aber leider geht es nicht. 😉

    GLG Una

    • Als die Reviewantworten eingebaut worden, war das damals schlicht nicht nachgefragt worden. Es steht aber mittlerweile auf der todo-Liste und wird kommen. Preisfrage ist nur wann.

  27. Hello,

    also die ausgeklappten Reviewboxen finde ich ansich recht gut, aber leider nur, wenn man an einem Pc liest. Macht man das am Smartphone, dann ist dieser Kasten doch irgendwie ein bisschen „im Weg“, vielleicht könnte man dort ja an einer Lösung arbeiten, das man den evtl. auch „verschwinden“ lassen könnte wenn man übers Smartphone liest.

    Die Mindestzeichen würde ich auch bei min. 50 lassen, alles was darunter ist, ist ja so gut wie gar nichts…

    LG Freaky

  28. Ganz ehrlich, für was braucht man ne Mindestwortanzahl?
    Manche wollen /können halt wirklich nicht mehr sagen und gerade bei den Antworten darauf, nervt es, wenn man dann nicht einfach ein „Danke“ schreiben kann, weil einem dazu nicht mehr einfällt.

    Und ja, mir ist es egal, wie kurz oder lang oder wie nichtssagend oder was auch immer ein Kommentar ist.

    Wenn mir jemand sagt, dass demjenigen mein Geschreibsel gefällt, reicht mir das auch, ich brauche nicht ständig längere Sachen…wobei Ff.de da eh irgendwie so ne Sache ist…

    Ich weiß ja nicht, ob Ff.de unbedingt so gut sichtbar ist, wenn man neu kommt, um alles zu finden…erst recht mit der mobilen Version… (nein, ich bin nicht vom Handy aus hier, sondern von nem normalen Laptop)

    • So sehe ich das auch. Ein simples „Danke“ oder „juhuu neues Kapitel “ freuen mich ebenfalls.

      • Das will euch ja auch keiner wegnehmen, es bleibt euch erhalten, wenn es erstmal die Kommentarsektion gibt. Aber bei den Reviews hat so etwas nichts verloren, denn ein „Danke“ oder ein „Juhuu“ sind keine Reviews.

        • Gerade, wenn man in einem Review schreibt, dass einem die Geschichte/ das Kapitel etc. gefällt, dann muss man das doch auch begründen können. Und das ist jetzt nicht wirklich kompliziert.

  29. Die Reviewboxen an sich find ich sehr gut. Aber bitte macht da den Abstand zum Text größer oder stellt es unter das Feld zum nächsten Kapitel. So wie es jetzt ist, kommt es mir sehr fordernd und penetrant vor (ich nutze die Desktopversion)

    Die Mindestzeichenanzahl solltet ihr unbedingt beibehalten. Twitter hat die Zahl noch hochgesetzt und ihr kommt mit dem Argument, dass 50 Zeichen zu viel wären, um dem Autor ein Lob dazulassen? Ziemlich schwach, meint ihr nicht? Vor allem, da es darum geht, uns Autoren zu helfen.

    Das mit den MMFFs sehe ich ebenfalls etwas kritisch. Manche Fandoms sind eh schon unübersichtlich und sich da in Zukunft auch noch durch MMFFs zu quälen, die einen absolut nicht interessieren, macht es nicht besser.
    Gäbe es nicht eine Möglichkeit von Ausschlusskriterien? Also dass man bestimmte Kategorien oder Ratings einfach nicht angezeigt bekommt? Das wäre auf jeden Fall hilfreich, wenn man nicht nach etwas bestimmten sucht, sondern nach bestimmten Sachen NICHT sucht.

    • Vergesst den letzten Punkt 😀
      Da hab ich irgendwie die Suchfunktion nicht richtig im Kopf gehabt xD (nutze sie nicht allzu oft)

  30. Ich mag die neue Reviewbox schon sehr gerne, finde allerdings auch, dass sie etwas eng an die Geschichte geknüpft ist. Ich persönlich würde es schöner finden, wenn sie zumindest unter der Leiste um das Kapitel zu wechseln ist. So wird man bevor man das Kapitel überhaupt zu Ende gelesen hat irgendwie aus der Geschichte „rausgerissen“.

  31. Hallo,
    erstmal von meiner Seite aus auch ein Danke für die tollen Updates! Allerdings sehe ich einige Dinge anders als manche Kommentatoren.

    1.) Ich würde die Mindestlänge für Reviews noch weiter heruntersetzen. Mir als Autorin reicht auch ein einfaches „Danke!“, damit ich weiß, dass ich durchaus ein Publikum für meine Texte habe. Also ähnlich wie ein Kudos. Leser, die eh lange Reviews schreiben, werden auch weiterhin ausführliche Kommentare schreiben. Vor allem jüngere und schreibfaule Leser würde das motivieren. Bei fanfiction.net und Animexx ist aus diesem Grund meiner Meinung nach die Kommentarbereitschaft viel größer, da es meines Erachtens keine Mindestlänge für Kommentare gibt.

    2. Auf dem ersten Blick mag die Reviewbox aufdringlich erscheinen, allerdings denke ich, dass es damit zusammenhängt, dass sie erstmal was grundsätzliches Neues ist. Und so springt sie wenigstens Lesern ins Auge. Dass sie auffällt, ist doch Sinn des Ganzen. Sollte sie wieder dezent nach unten gerückt werden, geht auch die Wirkung dieser Reviewerinnerung verloren und die Bemühungen, die Reviewbereitschaft zu erhöhen, waren dann nur umsonst.

    • Ein „Danke!“ ist ein Kommentar. Es sagt dir nicht, was du gut oder schlecht gemacht hast. Das wird in Zukunft mit den Kommentaren gelöst werden.

      • Ganz genau. Ein Review ist schon per Definition etwas anderes. Laut Duden ist ein Review eine „kritische Besprechung eines (künstlerischen) Produkts“. Das heißt man sollte sich schon mit dem geschriebenen auseinandersetzen. Und die Möglichkeit, ein einfaches „Danke“ zu schreiben, wird einem ja nicht genommen, wenn die Kommentarfunktion kommt.

  32. Ich finde die neue Reviewbox klasse! ^^
    LG Marie

  33. Die Reviewbox ist Klasse, keine Frage, aber ich habs grade getestet und ich hab mir gedacht, dass das Review dann unter dem Kapitel auch abgespeichert wird, aber das ist nicht der Fall. Soll das noch kommen oder muss ich immer wieder zwischen Reviews und Kapiteln hin und herklicken, damit ich weiss wovon im Review die Rede ist?

    Liebe Grüsse,

    Holly Filan

    • Vom Blickpunkt des Autors aus, oder wie meinst du das?

      • Naja, sowohl als auch.

        Als Autor: Klingt, als würde ich nicht wissen, worum es in meiner Geschichte geht, aber wir schreiben viel vor und wenn es dann gepostet wird, hab ich nicht immer den Überblick und wenn ich dann ständig zwischen Reviews und Kapitel hin und herklicken muss, dann verlier ich immer den Plan. Nur scrollen zu müssen würde es einfacher machen, auch wenns darum geht, welches Review zu welchem Kapitel gehört, das finde ich jetzt noch etwas unübersichtlich.

        Als Leser: vielleicht, bzw. kann ich nur von mir reden, ich lese gerne die Kommentare/Reviews anderer zu den Geschichten und dadurch komme ich oft selbst auf den Geschmack, etwas zu schreiben und vielleicht geht es da nicht nur mir so…

        LG

        Holly Filan

        • Die einfachste Lösung da wäre ein großer Bildschirm und 2 parallele Tabs, weil man dann überhaupt nicht hin- & herscrollen müßte. Auf Mobilgeräten ist das natürlich nicht realisierbar. Im Prinzip könnten wir die Reviews auch ausklappbar unter dem Kapitel darstellen, aber realisitsch gesehen, haben wir zur Zeit zuviele andere kritische Dinge, die unbedingt umgesetzt werden müssen, als daß wir dazu kommen würden, fürchte ich.

          • kein problem, war nur eine Anregung.

            und vielen Dank für Deinen Tipp! Ich bin mal wieder mit der Kirche ums Kreuz gefahren… ^^

            LG

            Holly Filan

  34. Vielen Dank, dass ihr euch so viel Mühe gibt, unsere Erfahrungen auf dieser Seite so angenehm wie möglich zu gestalten! Das ist keine Selbstverständlichkeit und mit dieser harten Arbeit unterscheidet ihr euch von so manch anderer Seite, die auf kurz oder lang wohl das „Gleiche“ anbietet.

  35. Die Reviewbox ist ganz nett, auch wenn sie etwas aufdringlich wirkt und ich deswegen eher das Gefühl habe, dass die Geschichte zu Ende ist – das weiter Klicken auf das nächste Kapitel wird für mich da irgendwie so ein wenig überschattet. (Die Mindestwortanzahl muss meiner Meinung nach auch nicht herunter gesetzt werden.)

    (Könnte man aber bitte von diesem seltendämlichen Kommentarsystem abkommen und lieber die Reviews ausbauen? Wenn man was zu einer Geschichte zu sagen hat, kann man das in einem Review machen und wenn man nichts dazu zu sagen hat, braucht man auch nichts schreiben. Wenn es nur darum geht, dass User schneller/leichter mit einer reden können, dann wäre es vielleicht besser, wenn man das Forum besser ausbaut bzw. ein besseres Chatsystem entwickelt, als das man nun mehr oder weniger einen Chatbereich in die Geschichten rein haut… Aber ich schätze, das Kommentarsystem wird kommen, egal wie bescheuert ist in Wirklichkeit ist…)

    Dafür ist die Idee mit der globalen Suche nicht schlecht. Dann muss man sich nicht durch alle Bereiche durchklicken, um herauszufinden, ob es ein bestimmtes Fandom schon als Kategorie gibt oder nicht.

    • Bezogen auf das Kommentarsystem: Ich verstehe schon, was du meinst. Gewissermaßen hast du Recht. Jedoch finde ich das Kommentarsystem hat auch seine Vorteile. Wenn ich beispielsweise ein Review schreibe, passiert es mir durchaus, dass ich mal eine Sache komplett vergesse, die ich eigentlich noch gerne hinzugefügt hätte. Was tue ich nun also? Ich kann entweder dem Autor ne Mail schreiben, sodass es dann irgendwann in Vergessenheit gerät oder Sonstiges… Oder ich schreibe ein neues Review. Was dann aber auch irgendwie blöd kommt. Für so kleine Aspekte ist es so eigentlich ganz gut.
      Vielleicht ist es aber auch so, dass manche Leser untereinander gerne diskutieren wollen, was in dem Kapitel passiert ist. Sei es jetzt ein neuer Bösewicht oder ein neues Problem (z.B. Kriminalfall). Ich als Leser würde dann schon gerne mit dem Autor oder anderen Lesern über so etwas diskutieren. Und dafür wäre das Kommentarsystem nicht schlecht. Verstehst du, was ich meine?

  36. Ich fände es sehr gut die allgemeine Mindestlänge der Reviews herabzusetzen, nicht nur auf der mobilen Seite.

  37. Frage: wenn’s die Globale Suche dann gibt, gibt’s die dann auch im Bereich Prosa?
    Mich nervt’s nämlich, ehrlich gesagt, schon lange tierisch, dass die Suchfunktion lediglich unter den einzelnen Kategorien zu finden ist.
    Denn wer hat schon Lust, wenn man nach Geschichten zu einer bestimmten Thematik sucht, sich in jeder einzelnen Kategorie, die passen ‚könnte‘ (gibt ja leider genügend Autoren, die nicht in der Lage sind ihre Geschichten korrekt zu kategorisieren :/ ), wieder und wieder durch die Suckfunktion zu klicken (weil man ja die einzelnen Kriterien immer wieder neu festlegen muss).

    • Oh, eine verbesserte Suchfunktion im Prosa Bereich fänd ich tatsächlich auch ziemlich toll.. bisher ist es doch relativ schwer dort etwas zu finden.
      Sagen wir eine Geschichte, nur so als Beispiel, hat zwei Hauptcharaktere die irgendwelche Kräfte besitzen und vor irgendjemand davonlaufen müssen – unter welcher Kategorie ist sie zu finden? Action? Abenteuer? Übernatürliches oder Science Fiction? Oder da die Beziehung der beiden einen sehr prominenten Teil der Geschichte einnimmt vielleicht doch unter Liebesromanze? Finde es relativ schwer für den Autor dies richtig einzusortieren bzw. als Leser dann eben zu finden. Vielleicht gäbe es da die Möglichkeit den gesamten Prosa Bereich nach bestimmten Suchkriterien zu filtern, oder ist sowas vielleicht schon geplant?

  38. Also ich mag die Idee hinter der Reviewbox, aber sie sollte tatsächlich etwas weiter nach unten gesetzt werden. So klebt sie direkt unter dem Text und das sieht weder schön aus, noch hatte es einen positiven Effekt auf mich. Es stach halt sofort ins Auge und hat demnach etwas genervt, weil man irgendwie aus der Story gerissen wurde 🙁
    Ansonsten würde ich die Mindestlänge der Reviews definitiv nicht nach unten setzen! Ich schätze eure Mühe und finde es toll, dass ihr da so viele Ideen habt. Aber wenn sowieso bald das Kommentar-System kommt, sollten die Reviews so bleiben. So haben beide Seiten was davon – diejenigen die kürzere Rückmeldungen geben möchten, können die Kommentare benutzen und Personen, die eben ausführlicher sein wollen, haben dann die Reviews. Ich glaube man sollte da einfach einen gewissen Standart beibehalten, da eine erhöhte Anzahl von kleinen Kommentaren in der Statistik vielleicht ein Erfolg sind, aber dem Autor auch schon ein wenig wegnimmt.
    Einige Autoren wären nie so gut geworden, wenn sie nicht längere Kritiken bekommen hätten. Außerdem ist es immer wieder schön zu sehen, was die Leser so denken oder eigene Theorien ins Review schreiben. Man sollte versuchen auch diese Aspekte zu wahren, immerhin macht es diese Seite unter anderem so besonders ^^

  39. Die neuen Review-Boxen finde ich sehr einladend gestaltet – ich denke, das ist eine wirklich gute Motivation, wenn man schon in dem Kapitel ist, auch etwas dazu zu schreiben. Man »verliert es nicht so aus dem Blick«, als wenn man erst auf den Review-Button klicken muß. Well done!

    Ich denke, sobald die Funktion da ist, daß wirklich alle abgegebenen Reviews auch auf dem eigenen Profil angezeigt werden, und nicht nur die letzten, werde ich das auch nutzen. Gibt es dazu schon einen Zeitplan? Und wird das auch die Reviews beinhalten, die man jetzt schon in der Liste nicht mehr sieht?

    • Sie würde alle Review beinhalten, aber einen Zeitplan gibt es noch nicht.

      • Ah, aber das ist doch schon mal eine Aussage, mit der man arbeiten kann. Danke! 🙂

  40. Hi,

    die neuen Reviewboxen finde ich genial. So findet sich der eine oder andere doch mal dazu bereit, schnell mal eine Nachricht zu hinterlassen.

    LG
    John

  41. Danke für eure Rückmeldungen. Wir werden heute oder morgen noch etwas einbauen, um den Kapiteltext stärker vom Review-Fenster abzugrenzen. Die Positionierung zwischen dem unteren Ende des Kapiteltextes und der unteren Kapitelauswahl soll aber so bestehen bleiben.

  42. Schick, schick, die neue Reviewbox. Das vereinfacht das Schreiben von Reviews ungemein und erspart einem das lästige Hin- und Hergeschalte zwischen zwei Tabs. So braucht man nur nach oben zu scrollen, wenn man etwas nachsehen will, das man gerne kommentieren möchte, und man ist auch ruck-zuck wieder unten bei dem Eingabefeld.
    Wäre es als kleines Schmankerl vielleicht möglich, die Anzahl der Reviews im aktuellen Kapitel nach Absenden des Reviews gleich mit anzupassen? Momentan ist es so, daß zwar eine Rückmeldung erfolgt, daß das Review gespeichert worden ist, aber der Zähler bleibt gleich (der neue Wert müßte sich als Rückantwort des XMLHttpRequest-Objektes schließlich übergeben lassen – und der Rest sollte sich mit JavaScript regeln lassen).

    • Hab ich mir notiert. Mach ich demnächst mal zwischendurch schnell mit rein, da wir das für die neue App dann ohnehin auch benötigen. Die benutzt größtenteils das gleiche Backend wie die mobile Website.

  43. Die Reviewbox ist hilfreich und erleichtert das Schreiben von Reviews.Es erspart das Hin- und Herspringen zwischen zwei Fenstern.

    Fehlt nur noch die Nutzung durch die Leser. Da ich die Reviewquoten seit längerer Zeit beobachte, kann ich nur sagen, dass sie stetig fällt.

    Mich würde interessieren, wie hoch die Reviewquoten im Durchschnitt sind.

    • Das beobachte ich auch und ich frage mich, warum das so ist… Warum fallen die Quoten?
      Warum muss man sich eine solch große Mühe machen, um die Leser zum reviewen zu motivieren? Was ist anders als noch vor einigen Jahren?

      Ich überlege jetzt seit Tagen, ob ich auch etwas dazu schreiben soll. Eigentlich ist es müßig… Aber ich kann auch irgendwie nicht die Klappe halten…
      ICH gehöre zu den Autoren, deren Motivation sehr oft mit Feedback steht und fällt. Aber ich finde, das ist normal und menschlich. Es gibt natürlich immer Ausnahmen, die nur für sich selbst schreiben und hoch laden und für die es den gleichen Effekt hat, ob sie bei FF posten oder ihre Stories im Garten an einen Baum pinnen. Das hätte ich auch gerne! Aber ich glaube, mit meiner Meinung, dass ohne ein Geben und Nehmen Seiten wie FF einen langsamen Tod sterben, befinde ich mich in guter Gesellschaft.

      Man wächst an Reviews. An Kritik. Nur so kann man Dinge verändern und besser werden. Man sieht die Story oft aus einem anderen Blickwinkel und hat schon so manche Gedanken von Lesern mit eingebaut oder dadurch wurde ein Knoten im Autorenhirn zum Platzen gebracht. Dann ist es für mich auch eine Form von Wertschätzung. ein paar Worte bringen niemanden um. Und wenn man als Autor wissen möchte, wie das, was man schreibt, ankommt, hat das nichts mit Reviewgeilheit zu tun! Also bei mir nicht und bei vielen anderen bestimmt auch nicht.

      Ich finde die Reviewboxen sehr hilfreich! Und vielen, die Reviews schreiben, wird es genau so gehen. Aber die sollen ja nicht motiviert werden, denn die haben ja vorher auch schon Feedback gegeben.
      ICH glaube, dass es mit den notorischen Schwarzlesern einfach ist wie mit den sogenannten „Freibiergesichtern“. Sie tauchen da auf, wo es etwas umsonst gibt, bedienen sich großzügig, ohne jedoch dem edlen Spender ein Danke oder einen Geburtstagsgruß dazulassen. Und dann geht es zur nächsten Feier.
      Daran kann man einfach nichts ändern. Man kann die Party nicht statt finden lassen, aber damit schadet man allen Gästen.

      Für solche Menschen könnte wahrscheinlich eine Hand am Ende eines Kapitels aus dem Bildschirm kommen und ihnen eine schallern, da würde noch kein Umdenken statt finden…

      Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, aber bis jetzt habe ich nach wie vor Klicks, aber kein Lebenszeichen von Lesern. Wenn ich nicht meine treuen Stammreviewer hätte (für die ich sooo dankbar bin!!!!), die mich bei all meinen Stories begleiten, würde es ganz arm aussehen. Aber wenn die, aus welchen Gründen auch immer, weg fallen würden, dann hätte ich wahrscheinlich keine große Lust mehr, meine Geschichten weiter zu erzählen. Denn ich weiß ja dann wirklich nicht, ob noch Interesse besteht. Oder aber es ist wirklich so, dass ein Großteil der Klicks versehentlich erfolgt sind oder die Story angefangen wurde und nicht gefiel. Wenn ich das wüsste, wäre das auch noch mal wieder was anderes. Aber so denkt man, hmmm… deine Sachen werden gelesen, haben auch Favos, aber wo sind die alle??

      Natürlich will und kann ich da niemanden zwingen. Und mit Sicherheit haben auch einige nachvollziehbare Gründe. Traurig ist es trotzdem…

      Die Mindestlänge für Reviews würde ich nicht runter setzen. Denn das, was man unter 50 Zeichen dazu sagen möchte, kann man ja dann bald im Kommentar machen.

      Auf jeden Fall möchte ich ein ganz großes Danke an Helge und Co. sagen, dass sie sich so viel Arbeit machen, um die Seite lebendig zu halten und ein solch großes Interesse an den Belangen der Nutzer haben. Das ist nicht selbstverständlich und ich finde das wirklich klasse!

      Mich würde ebenfalls interessieren, wie hoch diese Reviewquoten im Schnitt sind.

      • Da könnte ich Dir aus dem Stegreif so einige Gründe nennen. Bei Interesse schick ich Dir gerne eine PN.

      • @Schmali:
        Ich gehöre zu den Personen, die in erster Instanz nur für sich selbst schreiben, und sich von der Reaktion – oder eben Nichtreaktion – anderer nicht beeinflussen läßt, weil mein Werk für MICH wichtig ist. Aber ich bin ganz bei dir! Denn das bedeutet nicht, daß mir Feedback nichts bedeutet, im Gegenteil: Man freut sich über jedes Review und jede Reaktion, lernt daran und natürlich wird man dadurch auch motiviert. Von daher kann ich nur sagen, du hast es gut auf den Punkt gebracht.
        Dazu kommt allerdings eine Tücke: Gerade ich gehöre zu der Sorte, die sich gar nicht vom Reviewverhalten anderer beeinflussen lassen darf, und die sich über jedes Review riesig freut, denn aus welchen Gründen auch immer falle ich immer auf die Fandoms zu, die keiner kennt und kaum jemanden interessieren – und entsprechend kommt selten jemand auf die Idee, sich näher mit den Fandoms zu befassen und Reviews dazu zu schreiben. Da kann ich noch so »gut« sein. Wenn ich vergleiche, wie es bei mir aussieht, im Gegensatz zu einigen Leuten, die hier schon kundgetan haben, wie schade sie es finden, daß sie so wenig Reviews erhalten, kann ich nur sagen: Ich wäre froh, wenn ich die Resonanz bekommen würde.

        Die Reviewboxen sind meiner Meinung nach ein sehr guter Schritt in die richtige Richtung, weil es dem Leser einfacher macht und auch gut visualisiert, doch mal eben seine Meinung zu hinterlassen – eben gerade auch, wenn man mal in ein kleines Fandom reinliest. Aber um überhaupt erst mal Interesse an einem Fandom zu wecken, müssen hier verschiedene Dinge Hand in Hand gehen – denn um zu den Reviewboxen zu gelangen, muß zunächst überhaupt erst mal die Geschichte dazu aufgerufen werden. Und ein Weg, den ich dafür nur empfehlen kann ist, sich bei Projekten und Wettbewerben zu involvieren. Auf diese Weise habe ich es geschafft, daß mehr Leute auf meine Geschichten aufmerksam werden, auch wenn sie das Fandom nicht kennen, oder es sie nicht in dem Sinne interessiert. Ich bin mir nicht sicher, ob ich anders »so viel« Feedback bekommen hätte. Die Lösung setzt sich also aus mehreren Bausteinen zusammen.

        Nichtsdestotrotz ändert es nichts daran, daß es relativ wenig Feedback gibt, auch wenn offensichtlich Leser in die Geschichten reinklicken, oder sie sogar als Favorit speichern. Dazu habe ich persönlich grundsätzlich folgende Meinung:
        – Im Grunde habe ich nichts dagegen, wenn jemand meine Geschichte liest und nichts dazu schreibt. Dazu ist niemand verpflichtet, und wenn jemand nur so reinguckt, aber nichts dazu zu sagen hat, ist es mir lieber, ich verzichte auch ein 08/15-Review, nur weil er meint, jetzt etwas dazu schreiben zu müssen. Dann lieber ein statt drei Reviews, das dann aber mit Qualität.
        – Was ich aber sehr schade finde ist, wenn man selber mit Leuten z.B. in einem Wettbewerb direkt in Kontakt kommt, man selber ein Review verfasst, aber dann keine Reaktion zurückbekommt (obwohl der andere Autor dies sogar noch von sich aus zugesichert hat -> vor einiger Zeit tatsächlich so erlebt!) Das finde ich dann nicht fair. Daß in dem Fall meine eigene Review-Motivation, zumindest den Autoren betreffend, im Sande versiegt, kann man sich vorstellen.
        – Ansonsten geht es bei mir nach dem Prinzip: Wenn ich hier etwas lese, und es ist so, daß ich etwas dazu schreiben möchte, dann tue ich das auch gerne. Ich muß es aber nicht zwingend, wenn das, was ich gelesen habe, bei mir kein ‚Aha‘ in irgend eine Richtung ausgelöst hat. Denn nur für ein „Jo, hat mir ganz gut gefallen, sonst weiß ich dazu aber nichts“ kann sich der betreffende Autor auch nichts kaufen. In dem Fall muß es mir auch gestattet sein, schlicht kein Review zu schreiben.
        – Hierzu kann ich aber nur wiederholt noch mal erwähnen, daß ich sehnsüchtig darauf warte, daß ich alle meine abgegebenen Reviews in meinem Profil auch sehen kann! Denn als ich das gemerkt habe, daß immer nur die letzten angezeigt werden und die davor unter den Tisch fallen, hat es meiner eigenen Review-Motivation einen deutlichen Dämpfer versetzt. Seitdem habe ich nicht mehr so recht Lust, selbst Reviews zu schreiben, weil ich ja weiß, daß ich nach einer gewissen Zeit meine eigenen Reviews selber nicht mehr nachvollziehen kann. Klar, ich kann mir natürlich meine eigenen Reviews irgendwo als Screenshot oder so auf meinem PC abspeichern. Aber seien wir doch jetzt mal ehrlich, kann das Sinn der Sache sein…?

  44. Das Globale Suchsystem ist schon sehr interessant, nur würde ich mich darüber freuen wenn man zb. sämtliche Fantasygeschichten durchsuchen könnte und man nicht zwangsweise gleich vier Kategorien zu durchsuchen. Auch bei anderen Kategorien wo es viele unterkategorien gibt wäre sowas sehr Praktisch.

    • Die Geschichtensuche wird dahingehend noch verbessert, spätestens im Rahmen der Pairing-Suche.

  45. Hi,
    also mir gefällt das neue Reviewkästchen sehr. Vorher musste ich immer einen zweiten Tab öffnen, wenn ich ein Review geschrieben habe und zwischendurch noch mal in den Text schauen wollte. Das ist nun sehr, sehr angenehm.
    Die Zeichenanzahl würde ich nicht runtersetzen, denn wenn die neue Kommentarfunktion kommt, erübrigt sich das in meinen Augen. Ich schließe mich da der Meinung an, dass man diese sogar noch hochsetzen sollte.
    Auch die anderen Neuerungen finde ich sehr vielversprechend. Ich muss ohnehin mal sagen, dass ich der Meinung bin, dass die Aufteilung auf dieser Seite vorbildlich ist und ich es spitze finde, dass zum Beispiel neue Kapitel oben erscheinen,bzw. noch einmall in der Rubrik „Neues“ nochmal extra gelistet werden. Da können sich anddere Plattformen eine dicke scheibe on abschneiden.
    LG

  46. Ich finde die Neuerungen wirklich gut und auch durchdacht. Man will ja niemanden nerven, oder gar zu etwas zwingen, nur anstupsen auch etwas zurückzugeben. An dieser Stelle möchte ich auch noch eine kleine Idee einbringen. Keine Ahnung, ob das schon einmal diskutiert wurde, aber wäre es vielleicht interessant am Ende einer Story an das Empfehlungssternchen zu erinnern? Das geht irgendwie ein bisschen unter. Zumindest kommt es mir manchmal so vor, da meiner Meinung nach oft wirklich gute Geschichten kaum Empfehlungen haben. Vielleicht ist mein Geschmack ja auch anders. Kann auch sein. XD
    Nur so als Anregung, um mich auch in das Ganze ein wenig einzubringen.

    lg
    Neva-sama

    • Das ist bei der mobilen Website bereits so. Bei der Desktop-Website werden wir das noch nachreichen.

  47. Hallöchen!!
    Vielen lieben Dank für die ganzer Mühe 👍🏼
    Die Review Kasten sind toll geworden
    Ich würde die Mindestlänge von Reviews ehrlich gesgat nicht heruntersetzten
    Grüße

  48. Vielen vielen Dank für eure Mühe! Die Reviewboxen unter den Kapiteln sind super! 🙂

  49. Tolle Idee mit den ausgeklappten Reviewboxen! Macht sich schon bemerkbar und ist auch beim Schreiben eine super Sache in puncto zitieren oder bestimmte Stellen loben etc.

    Danke, dass ihr immer daran arbeitet die Seite zu verbessern!

  50. Die Idee mit dem Reviewfenster unter den Kapiteln ist sicher ein Anreiz dazu, dass einige sich doch vielleicht eher mal überlegen, ein Review zu schreiben. Allerdings würde ich es doch schöner finden, wenn man diese auch einklappen kann, denn so hatte ich es auch eigentlich eher verstanden. Oder man als Autor selber entscheiden kann, ob man diese unter seine Geschichten setzten möchte oder ob man diese weglässt, fände ich persönlich schöner und auch individueller.

    Aber mal eine Frage zum Alertsystem.
    Manchmal habe ich nicht die Zeit zum lesen und dann kommen schon ein paar Kapitel zusammen, allerdings wird es dann sehr unübersichtlich.
    Gäbe es die Möglichkeit, dass Kapitel einer Geschichte zusammengefasst werden könnten, also zum Beispiel „es gibt sieben neue Kapitel dieser Geschichte“
    Zudem lande ich immer beim letzten neuen Kapitel, dann muss ich immer zusammenzählen wie viele Kapitel es sind, die neu sind und dann selber zu diesem Kapitel springen. Es wäre einfacher, wenn man direkt bei dem Kapitel landen würde, wo man aufgehört hat zu lesen, wenn es schon einen Alert dafür gibt. Doch wie gesagt, diese Alerts sind leider nicht Kapitelbezogen, sondern springen alle zum letzten Kapitel, welches neu veröffentlicht worden war, egal wie viele dazwischen noch ungelesen sind.

    • schöner und auch individueller

      Das Problem daran ist, daß wir das alles implementieren müssen. Wir sind aber nur ein sehr kleines Team. Je mehr Sonderoptionen pogrammiert werden, desto länger dauert es und desto größer wird auch die Komplexität und damit das Fehlerrisiko. Hier ging es darum, schnell für Verbesserungen an der Reviewfront zu sorgen.

      Gäbe es die Möglichkeit, dass Kapitel einer Geschichte zusammengefasst werden könnten, also zum Beispiel „es gibt sieben neue Kapitel dieser Geschichte“

      Das System löst einen Alert aus, wenn ein Autor ein neues Kapitel hochlädt. Wenn er innerhalb eines Tages 7 neue Kapitel hochlädt, so müssten diese zusammengefaßt werden. Wenn er aber an 7 Tagen ja ein Kapitel hochlädt, wird das eher nicht möglich sein. Das System weiß ja nicht, daß du die früheren Alerts ignoriert hast. Es weiß auch nicht, welche Kapitel du schon gelesen hast, obwohl man dies grundsätzlich machen könnte. Das setzt natürlich ein deutlich höheres Level an Protokollierung der Useraktivitäten voraus. Das muß einem dabei klar sein.

  51. N’Abend und Hallöleee~
    Also ich muss sagen, diese neue Reviewbox find ich schon mal klasse. Es ist direkt unter dem Kapitel und da ich oft Reviews via Handy abgebe und auch so, ist es einfach sehr angenehm. Von daher, dafür schonmal Daumen hoch!

    Auch das mit der globalen Suche klingt sehr gut.

    In dem Sinne,
    Gruß
    Chaosbande

  52. Valuable information. Lucky me I found your site by chance,
    and I am stunned why this coincidence didn’t took place in advance!
    I bookmarked it.

Sorry, the comment form is closed at this time.