*NEWS* Infos zum neuen Design

 Veröffentlicht von am 00:00  Archiv, News
Jul 232014
 

Nach über 10 Jahren war es an der Zeit, das Design von FF.de etwas frischer und moderner zu gestalten. Uns ist natürlich bewußt, dass viele User sich an das “alte” Design gewöhnt haben, wir bitten aber alle User, den Änderungen offen zu begegnen und sie nicht von vornherein abzulehnen. Es ist definitiv nicht so, dass der Charakter des Archivs komplett umgekrempelt wird, das Design wird wirklich nur etwas frischer und funktioneller.

Es gibt natürlich auch ein paar Änderungen bei der Menuführung. Diese wird so intuitver und komfortabler bedienbar sein.

Weiterhin wird es mehr als nur ein Template geben. Das bedeutet, dass die User zwischen verschiedenen Farbkombinationen wählen können. Einige werden wir vorgeben, andere werden noch gemeinsam mit der Userschaft zu entwickeln sein. Dazu aber in Kürze mehr. Darüberhinaus wird es die Möglichkeit geben, die Schriftart individuell zu wählen, was der Lesbarkeit zugute kommen soll.

Nachfolgend einige Screenshots vom Haupttemplate. Denkt bitte daran, dass dieses bei unterschiedlichen Bildschirmauflösungen auch unterschiedlich aussehen wird.

ff-neu-startseite ff-neu-reviewsff-neu-story-postenff-neu-storyff-neu-stories

 

 

 

 

Mai 022014
 

Wie am vergangenen Wochenende bereits angekündigt, ist die offizielle FanFiktion.de App für Android ab sofort verfügbar und kann über den Google-Play-Store kostenlos heruntergeladen werden.FanFiktion.de - App

Eine Version für iPhone und iPad wird in absehbarer Zeit folgen. Einen exakte Termin können wir dafür jedoch noch nicht benennen.FanFiktion.de-App QR-Code-Link

Ob es eine Version für Windows-Phone geben wird, ist derzeit unklar. Sollte eine entsprechende Entscheidung getroffen werden, werden wir diese hier im Blog bekanntgeben.

Versionen für Blackberry und andere nur marginal verbreitete Systeme wird es nicht geben.

Der Download kann über diesen Link erfolgen, oder ihr scannt alternativ den rechts abgebildeten QR-Code.

Schaut euch die App an, probiert sie nach Herzenslust aus und vergesst bitte nicht, sie bei Gefallen entsprechend positiv zu bewerten. Wir haben die App ausgiebig getestet, trotzdem wird der eine oder andere Fehler unentdeckt geblieben sein. Fehler könnt ihr gerne in unserem Forum melden. Wir werden versuchen sie zeitnah zu beheben.

Wir haben uns in dieser ersten Version vor allem auf Features rund um das lesen der Geschichten unserer Autoren konzentriert. Die App wird konsequent weiterentwickelt werden. Weitere Funktionen werden folgen. Als nächstes werden wir die Alerts in die App integrieren.

 

Apr 202014
 

Hallo liebe User,

wir möchten die günstige Gelegenheit nutzen, um allen Usern und Operatoren ein fröhliches Osterfest mit allen dazugehörigen Schikanen zu wünschen.

Darüberhinaus wollen wir euch informieren, dass die angekündigte App für Fanfiktion.de in den finalen Zügen liegt. Insofern unsere Tester keine weiteren Bugs mehr finden, wird sie in der kommenden Woche im Google App-Store zum kostenlosen Download bereitstehen. Die App ist vorerst nur für Android Smartphones und Tablets, aber Versionen für iPhone und iPad werden noch nachgereicht.

Sobald die Downloadmöglichkeit freigeschaltet wurde, werden wir dies hier noch gesondert bekannt geben.

Nov 032013
 

All jene unter unseren Usern, die auch auf Russisch Geschichten lesen und schreiben, mag es interessieren, dass wir heute ein russischsprachiges Archiv offiziell eröffnet haben. Ihr könnt es unter dem folgenden Link finden: ru.fanfiktion.net.

Die Arbeit an diesem Archiv begann kurz nachdem Putin anfing, seine Gesetze gegen homosexuelle Propaganda (!) zu formulieren. Damals wurde die Idee an uns herangetragen, einen sicheren Hafen für jene Autoren und Leser zu schaffen, die nicht bereit sind, in ihren Geschichten auf homosexuelle Protagonisten zu verzichten. Im Endeffekt ist das neue Archiv für uns auch eine Form des Protests, um mit ihnen zusammen sagen zu können, dass es eben nicht in Ordnung ist, wenn gewaltbereite, ungebildete Horden, die denken, dass Homosexualität eine gefährliche Krankheit ist, losstürmen, sobald zwei Männer oder zwei Frauen in der Öffentlichkeit Händchen halten, um diese zu schlagen und zu treten, bis sie schwer verletzt oder tot am Boden liegen. Wer glaubt, dass dies übertrieben ist, der mag sich hier ein wenig informieren. Es gibt leider Gottes mehr als genug Belegmaterial. Vor Putins Gesetzen hatten Homosexuelle auf Grund gesellschaftlicher Ressentiments ein hartes Leben, heute leben sie in Todesangst, da sie nicht einmal mehr auf öffentlichen Straßen und Plätzen von der Polizei beschützt werden.

ru.FanFiktion.net wird keine Userdaten an russische Behörden herausrücken. Und wir hoffen, dass wir ein wenig zur Aufklärung und zum Umdenken beitragen können.

Wer also Lust hat, auch auf Russisch Geschichten und Gedichte zu lesen und zu schreiben, der ist herzlich in unser neues Archiv eingeladen.

Okt 172013
 

Am Montag, dem 21.10, wird eine neue Regelung zum Geschichtentyp “Aufzählung/Liste” in Kraft treten:

Aufzählungen und Listen sind unter folgenden Voraussetzungen zulässig:

  1. Pro Listenpunkt existiert mindestens ein komplett ausformulierter Satz, welcher als nähere Erläuterung fungiert. Beliebige, nahezu inhaltslose Sätze sind nicht zulässig.
  2. Eine Geschichte des Typs “Aufzählung/Liste” muss pro Kapitel mindestens 10 Einzelpunkte erhalten.
  3. Pro User und Fandom ist nur eine Geschichte des Typs “Aufzählung/Liste” zulässig. Insofern ein User in einem Fandom mehrere Aufzählungen und Lister veröffentlichen möchte, so kann er dafür separate Kapitel nutzen.

Punkt 1 wurde notwendig, weil die Forderung zur Eigenleistung, welche natürlich auch für Aufzählungen und Listen gilt, im Operatorenteam teilweise sehr unheitlich bewertet wurde. So wurden von einigen Operatoren deutlich höhere Anforderungen an die einzelnen Listenpunkte gestellt, was wiederum zu einer Ungleichbehandlung führte, die wir so korrigieren wollen. Nichtsdestotrotz darf der pro Listenpunkt formulierte Text nicht nichtssagend sein. Auch bei nur einem Satz pro Punkt sollte man erkennen können, dass ein Mindestmaß an Eigenleistung in diesen investiert wurde, oder anders formuliert, die getroffene Aussage sollte nicht vollkommen banal sein.

Punkt 2 führt eine Mindestanforderung an den Umfang einer Aufzählung/Liste ein.

Punkt 3 stellt einen Kompromiss dar, der formuliert wurde, da es durchaus Befürchtungen gibt, dass Aufzählungen und Listen in einzelnen Fandoms überhand nehmen könnten, da sie prinzipiell ohne größeren Aufwand massenweise erstellt werden können. Diese Befürchtungen haben sich bisher zwar nicht bewahrheitet, es erschien aber dennoch angebracht, hier proaktiv für klare Verhältnisse zu sorgen, insbesondere da die erforderliche Eigenleistung in Punkt 1 sehr niedrig angesetzt wurde.

Insofern ein User in einem Fandom bereits mehr als eine Aufzählung oder Liste veröffentlicht hat, so hat er bis zum 31.12 Zeit, diese Listen in einer einzelnen Geschichte zusammenzufassen. Dabei ist es erlaubt, Reviews welche sonst verlorengehen würden, als anonyme Reviews zur verbliebenen Liste zu kopieren.

Wir hoffen, dass diese Regelung für alle verständlich und nachvollziehbar ist.

Edit: Regel wurde noch einmal leicht abgeändert. (17.10.13 22:35)

Okt 132013
 

Bevor ich anfange, erkläre ich am besten noch einmal ganz kurz, welchen selbstauferlegten Beschränkungen FF.de bei der Platzierung von Werbeflächen folgt. Generell ist es so, dass wir maximal 3 Werbeflächen pro Seite, davon maximal 2 gleichzeitig sichtbar zulassen. Keine Werbefläche sollte den Textfluss direkt stören. Es gibt auch noch eine Reihe von Kriterien, die an die gezeigte Werbung selbst angelegt werden, dazu komme ich aber noch.

Uns wurden von unserem Betreuer bei Google Adsense eine Reihe von Veränderungen vorgeschlagen, mit dem Ziel die Klickrate und damit die Einnahmen zu erhöhen. Wozu wir Einnahmen brauchen, sollte offensichtlich sein, ich gehe darauf aber noch ein wenig ein, wenn ich darüber plaudere, woran wir zur Zeit arbeiten bzw. in Zukunft arbeiten werden.

Die meisten der vorgeschlagenen Veränderungen passen leider nicht zu unseren selbstauferlegten Beschränkungen. Beispielsweise wollen wir den oberen Banner nicht weiter nach unten ziehen. Und auch das Rectangle soll nicht in die Mitte der Geschichten und textumflossen dargestellt werden.

Einen anderen Vorschlag gedenken wir jedoch auszuprobieren. Der Rectangle ist momentan in Geschichten rechts auf der Seite untergebracht. Ihn wollen wir nun auf die linke Seite holen. Die Theorie dahinter ist relativ einfach: Eine Seite wird generell von Links nach Rechts gelesen, momentan ist es daher häufig so, dass die Werbung im Rectangle gar nicht mehr wahrgenommen wird, da der User es sich angewöhnt hat, ihn auszublenden, selbst wenn die angezeigte Werbung für ihn interessant sein könnte. Steht er links, so muss er zumindest kurz registriert werden. Wir glauben absolut , dass eine solche Änderung akzeptabel sein dürfte. Zumindest würden wir aber darum bitten, sie erst einmal zu testen.

Was die übliche Vorgehensweise vieler Autoren angeht, den Header neben dem Rectangle unterzubringen und über eine durchgehende Linie dafür zu sorgen, dass der eigentliche Kapiteltext erst darunter erscheint, dies sollte auch nach der Verschiebung nach Links problemlos funktionieren.

Als nächstes möchte ich kurz erklären, welche Werbung generell unzulässig ist, und was ihr tun solltet, wenn euch derartige Kampagnen begegnen.

Unzulässig auf FanFiktion.de ist:

  • Werbung, die direkt und ohne Interaktion mit dem User mit Ton startet
  • Werbung, die direkt und ohne Interaktion mit dem User einen Layer über die Seite legt oder sich vergrößert
  • Werbung, die frauenfeindlich, rassistisch oder auf sonstige Weise illegal ist
  • Werbung für Druckkostenzuschussverlage
  • Werbung für Gewichtsabnahmetechniken (Flacher-Bauch-Trick etc.)
  • Werbung, die nicht mehr jugendfrei ist
  • Werbung, die es darauf anlegt scheint, den User in eine Abo-Falle zu lotsen (Todesuhr, Astrologie-Gedöns etc.)

An dieser Stelle eine kurze Erläuterung zu nicht jugendfreier Werbung. Prinzipiell akzeptieren wir auch Werbung für Angebote, die sich nur an Erwachsene richten, wichtig ist aber, dass die verwendeten Werbemittel und deren Zielseiten selbst jugendfrei sind, und auf den Zielseiten dann der weitere Zugriff durch Kinder und Jugendliche unterbunden wird.

Was solltet ihr also tun, wenn euch eine unzulässige Werbung begegnet?

  1. Macht seinen Screenshot von der entsprechenden Werbung.
  2. Lasst euch den Seitenquelltext anzeigen. (Bei Firefox: Strg+A drücken, dann Rechtsklick auf eine nicht markierte Fläche und “Auswahl-Quelltext anzeigen” wählen
  3. Runterscrollen bis ihr die entsprechenden Einträge findet. Diese sind bei FF.de benannt, den Werbe-Quelltext für den oberen Banner findet ihr zwischen <!– ad 728×90 –> und <!– /ad 728×90 –>, den für den Rectangle zwischen <!– ad story 300×250 –> und <!– /ad story 300×250 –> und den für den unteren Banner zwischen <!– ad story 728×90 –> und <!– /ad story 728×90 –>.
  4. Schreibt nun eine Mail an support@fanfiktion.de mit dem Betreff “Unzulässige Werbung”. Der Betreff kann natürlich auch gerne genauer spezifiziert werden.
  5. Hängt den Screenshot an und postet den Quelltext der betroffenen Werbefläche. Wer das nicht packt, darf auch den kompletten Seitenquelltext anhängen. ;)
  6. Falls es nicht offensichtlich sein sollte, dann schreibt noch dazu, was eurer Ansicht nach an der entsprechenden Werbung unzulässig ist.
  7. Und jetzt verschickt die Mail.

Um alles weitere kümmert sich dann der Support.

 Zu guter Letzt möchte ich nach einer kurzen Rückschau noch ein wenig auf die Zukunft eingehen. Marc wird bereits seit über einem Jahr von einem weiteren Programmierer unterstützt. In dieser Zeit wurde die Datenbank grundlegend überarbeitet, sie wurde deutlich performanter und zuverlässiger. Diese zeitaufwändige Arbeit war zwar notwendig, aber sie brachte natürlich kaum neue Features für die User mit sich. Parallel haben wir an einen anderen Projekt gearbeitet, wofür wir uns ebenfalls weitere Unterstützung holen mussten. Dieses Projekt wird Anfang November abgeschlossen sein und dann von mir hier im Blog vorgestellt werden.

Nach dem Abschluss der Arbeiten an der Datenbank arbeiten wir zur Zeit an einer eigenen plattformübergreifenden App für FF.de. Mehr als ein Drittel aller Zugriffe auf unser Archiv erfolgt mittlerweile von Mobilgeräten. Diesem Trend wollen wir Rechnung tragen, indem wir die Nutzung von FF.de über solche eine App für mobile User vereinfachen. Intern rechnen wir hier mit ca. 6 Monaten Entwicklungszeit. Zwischenzeitlich werden wir aber auch wieder an neuen Features arbeiten können, jetzt wo der Motor der Seite erfolgreich generalüberholt wurde.

 

 

 

Jun 092013
 

Ab Montag, dem 10.06.2013, wird die Einschränkung zur Leerkapitelregelung wie folgt abgeändert. Der unterstrichene Teil ist neu.

Was ist grundsätzlich verboten?

leere Kapitel, bzw. Kapitel ohne relevanten Inhalt
FanFiktion.de ist ein Geschichtenarchiv, es ist nicht dazu da, um Kochrezepte, Krankmeldungen, Schreibblockaden oder Ähnliches zu publizieren. Ausgenommen von dieser Regelung sind Vorworte und Steckbriefe. Hierfür kann ein einzelnes separates Kapitel genutzt werden, der Inhalt muß jedoch ausformuliert sein. Ebenfalls ausgenommen ist ein Nachwort. Dieses muss jedoch am selben Tag wie das letzte Kapitel gepostet werden und es ist auch nur bei abgeschlossenen Geschichten zulässig. Wenn ein Autor seinen Lesern trotzdem wichtige persönliche Informationen zukommen lassen muß, so gibt es dafür das Profil. Disclaimer sollten im Kopfteil eines Kapitels untergebracht werden.

Damit sind nun auch Nachworte erlaubt.

Eine kleine Anmerkung zu den Steckbriefen sei noch gestattet: Grundsätzlich wurde die Steckbriefregelung für Mitmachgeschichten eingeführt, aber selbstverständlich darf diese Option auch bei anderen Geschichten genutzt werden. Wenn also ein Autor in seiner Geschichte seine Figuren solcherart vorstellen möchte, so geht dies absolut in Ordnung.