Apr 042018
 

Leider hat uns Facebook nun schon zum zweiten Mal aus Sicherheitsgründen den Zugang zu unserem Account gesperrt. Unsere einzige Möglichkeit, diese Sperrung aufzuheben, ist es einen Brief an Facebook Deutschland zu schreiben, deren Sitz sich in Hamburg befindet. Ja, ihr habt richtig gelesen: Einen Brief. So richtig auf Papier. Per Post. Im Jahr 2018 an den Internet-Giganten Facebook. Lacht ruhig, wir lachen mit.

Schon bei der ersten Sperrung war die ganze Geschichte äußerst langwierig. Den Account wieder freizubekommen, hat damals mehrere Monate gedauert. Aus diesem Grund haben wir beschlossen, einen neuen Facebook-Account anzulegen. Bis wir wieder Zugang zu unserem alten Account haben und in der Lage sind, den Handle @fanfiktion von dort auf den neuen Account zu übertragen, findet ihr uns auf Facebook unter @fanfiktiondesupport.

Wir hoffen, dass wir mit diesem Blogeintrag möglichst viele unserer Facebookfollower erreichen.

Die Aktion #MeetTheAuthor wird bis kommende Woche pausieren. Es macht einfach keinen Sinn, die Aktion weiterzuführen, solange kaum jemand mitliest.

Wollt ihr wissen, wie es zu dieser Misere gekommen ist?

Da unsere Facebookseite nicht zu einer Person gehört, jede Facebookseite aber mit einer Person verknüpft sein muß, hatten wir ursprünglich einen Extra-Account dafür angelegt. Diesen hier. Da ist nicht viel hinterlegt. Eigentlich nur mein Name und eine eMailadresse. Administriert wurde unser Facebook-Account über Hootsuite.

Nun kam Facebook auf die Idee, daß es bei unseren Konto einen Phishing-Versuch gegeben habe. (Viel wahrscheinlicher ist allerdings, daß Hootsuite einfach mal über eine andere Weiterleitung auf das Konto zugriff.) Weil Facebook denkt, daß es diesen Phishing-Versuch gab, ist das alte Konto nun gesperrt. Freischalten kann man es aber nicht etwa über die mit dem Konto verknüpfte eMailadresse, auf die wir Zugriff haben, sondern nur über die Eingabe des korreken Geburtsdatums. Was schwer fällt, weil für das Konto gar keine angegeben wurde. Oder zumindest keine korrekte. Tja, und einen direkten Facebook-Support, dem man das Problem schildern könnte, gibt es nicht mehr. Das wurde von den Meistern der Social Media schlicht wegrationalisiert.

Wir haben Facebook Germany wie oben erwähnt daher postalisch angeschrieben, schlicht weil kein anderer Kontaktweg mehr existiert. Ob das was bringt, ist allerdings fraglich.


Wie dem auch sei, jene User, die mit uns über Facebook in Kontakt treten oder sich dort über unsere ‚Machenschaften‘ informieren wollen, sind aufgerufen und gebeten, unser neues Konto zu abonnieren. Vielen Dank.

PS.: Insofern ihr bei Google+ unterwegs seid und findet, daß FF.de auch dafür einen Social Media-Account gebrauchen könnte, sagt uns bitte hier im Beitrag kurz Bescheid.

PPS.: Auf vielfachen Wunsch wurde die Möglichkeit, daß durch Accountlöschungen Empfehlungen verloren gehen, weitgehend abgestellt. Es geschieht weiterhin, wenn der gelöschte Account jünger als 6 Monate war. In allen anderen Fällen, bleiben die Empfehlungen aber bestehen.

  31 Responses to “*NEWS* Neuer Facebook-Account für Fanfiktion.de & #MeetTheAuthor”

  1. Und ich habe mich schon gewundert warum es plötzlich nach den tollen Posting so ruhig geworden war. Ich werde euch gleich mal abbonieren und hoffe, dass sich das Prozedere für euch nicht zu lange hinzieht.

    • Wir sind leider nur moderat zuversichtlich, daß wir den alten Account reaktivieren können. Facebook hat nahezu jede Option, direkt Kontakt aufzunehmen, eingestampft.

  2. Hab kein Facebook und Google+ finde ich sinnlos zu nutzen

  3. Mal ganz ehrlich… wenn ich schon nicht das korrekte Geburtsdatum hinterlegen, dann schreib ich mir die Fakedaten doch zumindest irgendwo auf (gerade für solche Fälle).
    Sorry, aber damit… echt selbst Schuld.
    Der letzte, den ich kenne, dem das passiert ist (und auch ständig) wieder passiert ist 16, mit nem IQ wie ein 6-jähriger. Von Betreibern eines Forums hätte man echt mehr erwarten können. :-/

    • Ich bin mir sicher, daß du in 2012 bereits hättest voraussehen können, daß Facebook irgendwann in 2017 sinnvolle Verifizierungsmaßnahmen abschafft und sie durch extremst dämliche ersetzt.

    • Als die Seite erstellt wurde, bestand Facebooks Verifizierungsmaßnahme noch darin, eine Mail an die mit dem Account verknüpfte eMailadresse zu senden. Dass sie das durch diesen Unfug mit dem Geburtsdatum ersetzen würden, damit haben wir damals nicht gerechnet. Tatsächlich bin ich mir gar nicht so sicher, ob bei dem Account überhaupt ein Geburtsdatum hinterlegt ist. Die erste Sperrung lässt sich also schlicht unter „dumm gelaufen“ verbuchen. Und ab da wurde es tricky: Wir hätten nach der Sperrung ein korrektes Geburtsdatum hinterlegen können, dafür hätten wir uns aber direkt bei Facebook einloggen müssen. Das hätte Facebook allerdings als erneuten Phishingversuch verstanden und den Account umgehend wieder gesperrt. Man kann uns also letztendlich nur vorwerfen, dass wir nach der ersten Sperre nicht umgehend einen neuen Account erstellt haben. Da kommen wir jetzt nach der zweiten Sperrung nicht mehr dran vorbei.

      Vielen Dank auf jeden Fall für deinen respektvollen Kommentar (der eine Menge mehr über dich selbst als über unser ungeschicktes Verhalten im Bezug auf unseren Facebookaccount aussagt 😉 )

    • Na da hat sich einer jetzt aber ganz schön lächerlich gemacht – normal für Leute die nur einen zweistelligen IQ haben 😉 Gwenny & Helga, lasst euch nicht ärgern von solchen „Hochintelligenten“^^

  4. Ich würd’s ja nicht so hart wie noname sagen, aber … shit happens 😉

    G+ kann eine Alternative zu Facebook sein, ja. Ist halt die Frage, wieviele potentielle Abonnenten dort sind. Vielleicht wäre Tumblr besser? Wenn Ihr Euch ganz neu orientieren wollt, dann kann ich https://diasporafoundation.org/ empfehlen – wobei, auch dort könnt Ihr FB, Twitter usw. eingebunden werden. Wäre keine komplette Neuorientierung.

    • (ein ge zu verkaufen und ein u gegen ein i zu tauschen, außerdem ein werden billig abzugeben) – sry für die Rechtschreibfehler.

  5. Habt ihr schon versucht, hierüber Kontakt aufzunehmen?
    https://www.facebook.com/help/contact/logout?id=260749603972907
    Ich weiß nicht, ob das für eine Seite möglich ist, aber das scheint der einzige Weg zu sein, überhaupt jemanden zu erreichen.
    Auf jeden Fall drück ich die Daumen, dass die Seite wieder freigeschaltet werden kann!

  6. Die Sperre mit einem neuen Account zu umgehen ist immer schwierig. FB sperrt so was normal gleich wieder, denn es ist ja wie hier. Wenn jemand gesperrt wurde und das mit einem neuen Account umgehen will, wird er doch auch gleich gesperrt oder nicht?

    Ich kenne mich mit FB nicht aus, aber was ich so höre geht denen so ziemlich alles unterm Tisch verloren. Denen ist egal was ihr wie schickt, wenn es keine abstrakten porno-videos mit glasklarem Bildmaterial sind, wird sich da keiner kümmern. Die kümmern sich im Notfall um Prominente aber die kleinen Lichter gehen einfach unter. FB ist zu groß um sich um so was zu kümmern. Normal springen die nicht mal bei einer Meldung sofort.

    Ein Geburtsdatum anzugeben, warum nicht einfach das Erstelldatum der Website? Wäre doch auch ein Geburtsdatum irgendwo oder nicht?
    Ich weiß nicht, wie manche Radio-Sender das regeln, die haben ja auch fast alle einen Account bei FB. Nehmen aber wohl den Namen des Chefs dort.

    https://de-de.facebook.com/morningshow.mdrjump/
    https://de-de.facebook.com/mdrjump/ (ohne Moderator-Daten)

    Wo ist der Unterschied zu eurer Seite, wenn ihr sie mit der von MRD-JUMP vergleicht?
    Die haben es ja auch irgendwie geschafft. Gut, die haben sich „nackt“ gemacht und alles angegeben, könnte das der Grund sein?

    Hoffentlich klärt sich das noch mal, wäre blöd. Ansonsten wohl einfach umsteigen, FB wird sowieso gerade in der Luft zerrissen, weil die Daten abgefangen/gehört haben sollen.

    • Der Account ist nicht gesperrt. Unser Zugriff auf den Account wird gesperrt, weil Facebook Phishing bemerkt haben will.

  7. Schade, dass die Info über das Beibehalten von Empfehlungen trotz Accountlöschung unter diesen Social Media-News untergeht. Das finde ich als User irgendwie wichtiger als Facebook und ich wage zu bezweifeln, dass sehr viele Autoren diese versteckte Änderung hier finden werden, da man meistens nur die Überschrifgt liest und dann entscheidet, ob der Eintrag lesewürdig ist oder nicht. Vielleicht könnt ihr diese erfreuliche Änderung bei Gelegenheit noch mal besser präsentieren.

    • Naja, die Sache mit den Empfehlungen existiert unabhängig davon, ob wir nochmal gesondert darauf hinweisen. Der neue Facebook-Account wird nur dann genutzt, wenn die User es mitbekommen. Neue Features würden wir aber höher priorisieren, da sie ja wieder User-Partizipation erfordern.

      Kann aber gut sein, daß ich dann noch einmal kurz auf die kleine Änderung bei den Empfehlungen eingehe.

  8. ad 1) Facebook
    Sowas ist ärgerlich für euch, weil es eure Zeit und Nerven kostet.

    ad 2) Empfehlungssterne
    Danke !!!

    ad 3) Statistik
    Die Autoren-Favoriten wurden tabellarisch geändert

    Dein Account wurde von insgesamt xxx Nutzern favorisiert.
    Privat (anonym): xx
    Öffentlich: xxx
    Öffentlich favorisiert durch: Namen

    Das ist sehr schön geworden.
    Bei den Favoriten zu den eigenen Werken ist noch die alte Form mit Fließtext, vielleicht lässt sich die auch noch mal anpassen?

    Ich wünsche den Admins und den Operatoren frohe Ostern –
    oder wetterbedingt bei uns ein fröhliches „Frostern“.

  9. Hallo,

    und ich hab mich schon gewundert, warum da so komische Fragen im FB-Nachrichtenfeld kamen, als ich den Beitrag für #MeetTheAuthor abschicken wollte. 😀 Klar, das Ganze ist doof gelaufen, aber so verbissen wie „noname“ sehe ich es nicht. Erstens lässt es sich eh nicht ändern, und ärgerlich ist es doch vor allem für die Admins/OP’s selbst, da es jetzt Arbeit verursacht. Als Nutzer rate ich da zu Nachsicht, Gelassenheit und Geduld. #MeetTheAuthor und alles andere läuft schließlich nicht weg!

    Viele Grüße und schöne Ostertage,

    Corinna (Iceheart)

  10. Ja klar, es ist ja in der heutigen Zeit auch soooooo schlimm einen Brief zu schreiben…
    Oh man, ich mache das ständig. Stellt euch mal nicht so an, ganz ehrlich…

    • Ich füchte, du hast die zugrundeliegende Problematik nicht ganz verstanden. Dazu gehört u.a. daß es keinerlei Garantie gibt, daß Facebook auf den Brief reagiert. Es ist nur der einzige verbliebene Kontaktweg. Das Drama mit Facebook besteht nicht darin, mal einen Brief zu schreiben, sondern daran, daß der direkte Support von Facebook intendiert torpediert wird, gleichzeitig aber für die verbliebenen Spezialfälle, die durch automatisierte Lösungen eben nicht abgedeckt werden, keine Alternative angeboten wird.

    • In einer Zeit wie dieser finde ich es ehrlich gesagt ein Armutszeugnis seitens Facebook das noch ein Brief über den Postweg geschickt werden muss wie in diesem Fall. Den ob Facebook sich der Problematik überhaupt annimmt ist fraglich.

  11. Ändert sich die Deadline für den Amrûn-Wettbewerb?

    • Da der Amrun-Wettbewerb nichts mit unserer Facebook-Seite zu tun hat -> Nein.

  12. G+ ist sinnlos, macht unbedingt einen Tumblr account!!!! Auf tumbkr sind auch viele wundervolle Autoren unterwegs und die wäre ein meeega Gewinn für FF!!!

  13. G+ wird kaum noch von irgendwem genutzt. Das mit fb ist natürlich ärgerlich. Bei anderen Seiten müssen ja auch Privataccounts administrieren, solche mit einer Firma im Namen werden nochmal schneller gesperrt. Es ist immer gut, zur Sicherheit mehrere Seitenadministratoren zu haben, falls einer mal nicht mehr in seinen Account reinkommt, wie hier geschehen. Das hilft euch jetzt natürlich leider nicht, den Account wieder freizuschalten und die Seite damit wieder bearbeiten zu können, aber für die Zukunft…

  14. Na das ist ja ganz „großartig“ ……😩als hättet ihr Langeweile und sonst nix zu tun. Das tut mir leid, dass ihr jetzt so einen Aufwand habt. Hoffe das Problem lässt sich rasch lösen.

  15. Facebook ist sowas von veraltet … ich verstehe gar nicht, dass da immer noch Leute unterwegs sind. *lach* Nein, mal im Ernst, ich hatte nie einen Facebook-Account und werde auch nie einen besitzen … Twitter reicht mir vollkommen, vor allem kann man da einfacher und schneller kommunizieren, finde ich. Und das hier bestätigt nur mal wieder meine Meinung über Facebook. 🙂 Ich hoffe trotzdem, dass sich das Problem für euch irgendwie lösen lässt.

    Google+ mag ich übrigens auch nicht, weil … Google weiß sowieso schon viel zu viel über mich. 😉

    Das mit den Empfehlungssternchen finde ich super! Danke! 😀

  16. Na super, jetzt geht’s auch hier los. -.-
    Ich bin auf keiner einzigen social media-Seite angemeldet, und das werde ich auch nie. Facebook, Twitter und wie die alle heissen mögen… da sieht man, wie es mit der Gesellschaft im Sturzflug bergab geht, ganz zu schweigen von den Daten, die man da preisgeben muss. Ohne mich.

    • Die Social Media-Accounts von FF.de gibt es seit 2010 bzw. 2012. Darüberhinaus hat auch FF.de selbst einige Charakteristiken eines sozialen Mediums. Letztlich gilt dies für jede Plattform, auf der eine Community in irgendeiner Form digital miteinander kommuniziert.

      • Ich bin nur hier, um Fanfics hochzuladen, that’s it. Das ist kein social media.

        • Leute, die nur hochladen, aber keinerlei Kommentare wünschen, sind ziemlich selten.

Sorry, the comment form is closed at this time.