Mai 122017
 

Wir wurden gebeten, euch ein für Fanfiction-Autoren interessantes neues Projekt vorzustellen:

Fan Fiction Records – Die Videochallenge für schreibende Talente

Hallo liebe Autoren,

wir sind das Team von Knackstream.com. Knackstream ist eine Videoplattform für Talente in Deutschland.
Ziel ist es, jeder Art von Talent die Möglichkeit zu geben, gesehen zu werden und neue Fans zu gewinnen. Oft gehen Videos in den Massen von Medien unter. Deshalb haben wir uns ein ganz besonderes Konzept der Präsentation ausgedacht: Wir starten Playlists für Talentgruppen. Hier kann jeder sein Talent in einer Minute zeigen. Die hochgeladenen Videos eines Themas sind alle gleichzeitig online und werden in zufälliger Reihenfolge abgespielt. Es hat also keiner einen Vorteil! Die Zuschauer können mit Knack oder Next bewerten, wie sie einen Vortrag finden. Damit sammeln die Talente Feedback. Kommentare gibt es bei uns nicht, da wir nicht wollen, dass sich irgendwer angegriffen fühlt oder beleidigende Kommentare erscheinen.
Da in unserem Team einige Mitglieder ebenfalls gerne schreiben und diese Art Talent auch gerne einmal auf unserer Plattform haben möchten, wollen wir eine ganz besondere Aktion mit euch starten! Fan Fiktion im Video geht nicht? Doch! Wir wollen es mit euch ausprobieren und eine neue Ausdrucksweise von FanFiktion schaffen. Um eure selbstgeschriebene Story anzuteasern könnt ihr sie wie bei einem Hörbuch vorlesen. Sucht euch die beste Minute raus und ladet das Video in die Playlist „FanFiktion Records“. Auf eurem Profil könnte ihr auch euren ganzen Text als Hörerlebnis präsentieren. Startet mit uns etwas noch nie Dagewesenes!

Wir freuen uns auf euch!
euer Knackstream-Team

Nov 232014
 

Wir wurden gebeten, euch einen Verlag vorzustellen, der für einige Autoren durchaus von Interesse sein mag.

Liebe fanfiktion.de-Autoren!

Möchtet ihr eure Geschichten nicht nur in diesem großartigen Archiv online stellen sondern auch gern Bücher im Handel vertreiben? Ihr seid Geek mit Leib und Seele und habt Science Fiction-, Fantasy- oder andere Werke aus fiktiven Welten verfasst, die ihr gern gedruckt sehen wollt, aber bitteschön ohne dass euch Kosten entstehen? Dann seid ihr bei uns genau richtig.

Der Verlag „in Farbe und Bunt“ hat sich auf die Veröffentlichung von Büchern, E-Books und Audiobüchern ausschließlich aus dem phantastischen Bereich spezialisiert und freut sich jederzeit über die Übermittlung neuer Ideen. Egal ob euer Skript schon jahrelang im Schrank vor sich hin staubt oder ihr bereits erste Rückmeldungen in diesem Archiv erhalten habt, schickt uns doch einfach eine Leseprobe (30 bis 50 Normseiten, 30 Zeilen zu maximal je 60 Anschlägen) und ein Exposee (maximal 4 Seiten) an manuskripte@ifub-verlag.de, idealerweise samt einer kurzen Vita. Auch Sachbüchern aus dem phantastischen Bereich stehen wir sehr aufgeschlossen gegenüber. Unsere einzige Vorgabe besteht in der zwingenden Notwendigkeit von phantastischen Elementen, ansonsten nehmen wir uns jeder Einsendung mit aufmerksamem Auge an. Wenn unsere Redaktion auf eure Geschichte neugierig geworden ist, tritt sie mit der Bitte um das Gesamtmanuskript an euch heran (unverlangt bitte keine vollständigen Manuskripte übersenden) und wird ein Autorenvertrag abgeschlossen, der keinerlei Kosten für euch beinhaltet sondern nur die Tantiemen aus euren schon bald erhältlichen Büchern.

Wer sind wir? Unser Team besteht aus denselben Leuten, wie sie sich auf dieser Seite zuhauf tummeln- wir sind Geeks vor dem Herrn. Sowohl unser Geschäftsführer, der als Moderator, Autor und Produzent von diversen Science Fiction-Projekten wie der FedCon bekannt ist, als auch unsere Redaktion spricht fließend Nerd. In unserem Büro unterhält man sich neben der Bearbeitung von neuen Büchern auch noch den lieben langen Tag über den nächsten Star Trek-Film, Der Kleine Hobbit vs. Der Herr Der Ringe, Marvel vs. DC, die neueste Game Of Thrones-Staffel und was sonst noch den ganzen Tag das Fan-Herz erfreut. Zudem betreiben wir nebenbei das kostenlose Fanzine Corona Magazine, in dem ihr euch gern ein Bild von unseren Fachkenntnissen und Leidenschaften machen könnt.

Im Mittelpunkt aber steht ihr als Autoren. Unsere Geschichten gehen nicht durch die Marktprüfung, dafür sollen sie von Herzen kommen- in Farbe und Bunt. Gerade Autoren von phantastischen Geschichten haben es oft nicht leicht, Verlagsvorgaben zu erfüllen. Durch das echte und lebenslange Interesse unserer Mitarbeiter an genau jenen Storys, wie ihr sie schreibt, können wir euch eine faire und genaue Prüfung eurer eingesandten Vorschläge garantieren.

Mehr über uns erfahrt ihr auf http://ifub-verlag.de/! Wir freuen uns auf eure Mitteilung!

Und das war es dann auch schon.

Jul 292012
 

Die Tea Party Society, um die es hier geht, hat glücklicherweise nichts mit dem amerikanischen Namenspendant zu tun. Es handelt sich vielmehr um eine Gruppe von jungen Künstlern welche uns gebeten hat, ihr Projekt etwas breiter vorzustellen. Doch lassen wir sie besser selbst zu Wort kommen:

„Das ist die verrückteste Teegesellschaft, die ich je erlebte“ – Alice im Wunderland von Lewis Carroll.

Schon seit unserer Gründung 2011 war uns klar, dass wir sehr großen Wert auf Qualität und stetige Entwicklung in der Kunst legen. Das ist der Grundstock unseres Vereines, unser Teewasser, wenn ihr so wollt.

Alle unsere derzeitigen Mitglieder machen verschiedene Genres (Literatur, Fotografie, Malerei..) unsicher –  und deshalb konnten wir unsere Idee nicht auf nur eine Kunstrichtung lenken. ‚The Teaparty Society‘ versteht sich als Künstlerkollektiv verschiedener Disziplinen, das seine Talente in einen Teekessel zu wirft. Dieser Tee ist besser, als das Aufbrühen bloss eines Blattes von den vielen Zweigen der Kunst.

Warum wollten wir unbedingt eine Vorstellung bei Helge bekommen? Nicht nur, weil zwei von uns selbst zu den ff.de-Schreibern gehören, nein, sondern auch weil wir wissen, wie schwierig es ist, für gewisse Geschichten Abnehmer zu finden. Wir sprechen hiermit eine Nische an. Die Randgruppen, die Mainstream vielleicht streifen, aber nicht berühren.

Was bieten wir euch?

• Unterstützung bei Veranstaltungen (wie das Finden von Räumlichkeiten, Hilfe beim Aufbau etc.)
• Zusammenarbeit  und Kontakt mit uns, anderen Künstlern
• Unsere Homepage als eure Plattform
• Rabatte auf den zukünftigen Online-Shop (Ein Einblick ist über teahouse.spreadshirt.at schon möglich)
• Kritiker und Betaleser (Begleitendes Mentoring während des Schreibprozesses und danach.)
• Tee und Eulen und Motivation

Was wir von Euch wollen? Mh. Das was wir selbst machen. Kunstkrempel basteln, Dinge tun und das ganze auf ’nem Haufen, nicht allein. Wenn Dir fünf Teelöffel auf den Fuß fallen, tut das mehr weh, als wenns bloß Einer ist, right? Sei einer dieser Teelöffel, eh?

Uns ist klar, man kann nicht den ganzen Tag Teelöffel sein. Aber nur ab und zu an Kunstmüll herumzuschrauben ist nicht unsere Sache. Nee nee. Man erobert keine Welt, wenn man nur alle paar Wochen ein paar megalomanische Gedanken hat. Uh, ich hoffe, das war jetzt unsubtil genug. Do stuff, drink tea, entertain us – we’ll entertain you back, dear.

Dann gibt es da noch so eine Sache. Die Sprache. Unsere Homepage ist auf Englisch und unsere Social Media Accounts werden auf Englisch geführt. Warum diese Entscheidung? Wir wollen die Weltherrschaft. Und Englisch versteht so gut wie jeder. Wie handhaben wir das mit deutschen Geschichten? Kein Problem. Die Übersetzung von Geschichten ist eine Möglichkeit die wir durchaus in Betracht ziehen, ansonsten werden die so gelassen und dann dementsprechend promotet. Die Sprache stellt also keine
Barriere da.

Und noch eine Sache: Jeder, der die Weltherrschaft anstrebt, braucht minions. Ihr haltet euch nicht für große Künstler, wollt aber ebenjenen auf ihrem wahnwitzigen Macht helfen?

Dann werdet unser minion. Da gibt es viele Wege. Helft bei Ausstellungen, seid Betaleser, grammar nazis und Kritikmonster. Helft, die Society bekannt zu machen, spammt Leute zu – tut, was ihr wollt. Stalkt uns. Ihr seid willkommen.

So. Wenn ihr jetzt noch Fragen habt, dann schaut unter www.theteapartysociety.net vorbei. Auf einen Tee, und die Eroberung der Welt.

Alexis, Demian, Lizart and the hordes and hordes of minions (Two.)

P.s.: Und wenn ihr nur mal so vorbei schauen wollt, kein Problem. Redet mit uns und vielleicht kann man ja auch so ein Projekt starten, euch irgendwie helfen, ganz ohne Mitgliedschaft. Wir machen auch sehr gerne Interviews mit interessanten Leuten.