Sep 152011
 

Nachfolgend veröffentliche ich eine Mail an das Team von FF.de, über welche wir uns sehr gefreut haben, und die ich euch, da sie auch für andere User durchaus von Interesse ist, nicht vorenthalten möchte.

Hallo lieber Helge, lieber Marc, liebes Team von FF.de,

ich schreibe euch im Namen eines Rudel AutorInnen, die euch gerne DANKE sagen möchten. Ja, danke. Nicht „Wäh, warum darf ich keine FFs über Fussballer XY mehr schreiben“ oder „Wizo wuhrde meyne FF ufflein genomen. Meine Rächtschreipung isst voll okee.“

Jeder von uns ist ursprünglich mal auf eure Seite gekommen, weil er Spass am Lesen oder Schreiben hatte. Dass wir am Ende alle selbst beim Schreiben gelandet sind, war Glück, Pech, Schicksal, wasauchimmer. Aber am Ende hatten einige von uns das Glück, über FF.de von Verlagen angesprochen zu werden. Nein, es ist nicht der Heyne-Verlag und keiner von uns steuert den Nobelpreis für Literatur an. Aber wir haben uns über eure Website, die uns aus Spaß an der Schreiberei zur Verfügung gestellt wird, gefunden und können nun unseren Traum leben.
In diesem Sinne können wir verkünden, dass gerade eine Sammlung erschienen ist, die Geschichten von sechs von euren Usern enthält. Da wären kath (Karo Stein), Camouflage (C. Flage), Ishtar (Isabel Shtar), Zoya (Nico Morleen), rihaij (Chris P. Rolls) und Tasmanian Devil (Raik Thorstad). Der Titel des Buchs lautet „Sommerliebe„. Es ist nur eine kleine Anthologie, aber es hat auf FF.de begonnen und wir dachten, es wäre nett, euch davon zu erzählen. 😉

Ich möchte meinen persönlichen Dank anschließen, denn zeitgleich ist mein erster Roman „Leben im Käfig“ erschienen. Auch er stand ursprünglich hier online, bevor er in den Druck ging. Ohne den Rückhalt meiner Leser, die ich ohne FF.de gar nicht getroffen hätte, wäre dieses Buch nicht zustande gekommen. Ohne die Möglichkeit, im Fanfiction-Sektor zu üben, wäre ich auch nicht an den Punkt gekommen, ein Buch zu veröffentlichen. Und letztendlich hätte ich von mir aus nie einen Verlag angeschrieben. Ich hätte mich gar nicht getraut. Jetzt arbeite ich inzwischen mit zwei Verlagen zusammen, und bin schlicht dankbar. Für eine Website, die reibungslos arbeitet – ein paar Wartungsarbeiten zählen nicht -, für einen Support, der sich Gedanken macht, für ein System, das die Leser anlockt und hält.

In diesem Sinne,

Tasmanian Devil im Namen von Zoya, rihaij, kath, Camouflage und Ishtar

Die Links waren in der ursprünglichen Mail nicht enthalten, sondern wurden von mir nachträglich eingefügt. Schliesslich sollte man die technischen Möglichkeiten des Blogs auch sinnvoll nutzen. 😉 Apropos Blog: Raik hat auch einen eigenen – Link.

Sep 142011
 

Vor knapp einen Jahr habe ich über den beim AAVAA-Verlag erschienenen Erstlingsroman der Userin Carelly (Autorenname: Carola Hein) Das erste Element erwacht berichtet. Mittlerweile ist die Fortsetzung Unter dem Schutz der Elemente erschienen.

Die Autorin über sich:

Bereits im Alter von elf, zwölf Jahren schrieb ich am liebsten in meiner Freizeit, weil ich Figuren in Kurzgeschichten Abenteuer erleben lassen wollte. Meine erste Veröffentlichung war in einer Anthologie zum Thema Studentenleben im Jahre 2006. Seitdem sind meine Kurzgeschichten und Essays in Magazinen wie z.B. „fantastic episodes“, sowie in Anthologien wie „Drachenstarker Feenzauber“ oder „Tierisch gute Geschichten“ erschienen. Im Jahre 2010 wurde mein erstes Fantasy-Jugendbuch „Das erste Element erwacht“ im AavaA-Verlag veröffentlicht.

Wen es interessiert, wie „Das erste Element erwacht“ und „Unter dem Schutz der Elemente“ entstanden sind, kann gern einen Blick in meine Kolumnen „Mein Romanprojekt“ und „Spuren im Sand“ werfen. 

Inhaltsbeschreibung:

Monate nach dem letzten Kampf führen die Jugendlichen ein weitgehend normales Leben, bis menschenähnliche Wesen auftauchen. Unter der Führung des gnadenlosen Lesteen terrorisieren die so genannten Vohmonns die Stadt.
Während der Einsätze entfalten die Elemente Feuer und Erde ihre Kraft. Angelina ist überfordert. Erst mit fremder Hilfe hat sie die schwer kontrollierbaren Elemente eine Weile lang im Griff. Als sie jedoch beinahe einen Menschen töten, wünscht sich Angelina, frei von Elementen zu sein. Schließlich verlassen die Elemente sie. – Kurz bevor Angelina in Lesteens Fänge gerät …

Link zur Leseprobe

Okapi-Schreibwettbewerb

 Posted by at 18:30  Literatur
Mai 282011
 

Folgendes Schreiben ging bei uns ein und sei hiermit veröffentlicht:

Sehr geehrte Damen und Herren,

zur Förderung junger Autoren und angehender Schreiberlinge, haben wir einen Wettbewerb ins Leben gerufen.
Zum Thema »Unterwegs« können Geschichten eingereicht werden, die keinem Genre unterliegen müssen.
Die Teilnehmer können sich also in jeder Hinsicht kreativ austoben. Die zehn besten Geschichten werden in einer Anthologie zusammengefasst und erhalten tolle Sachpreise und die Möglichkeit einen Auszug ihrer Geschichte vorzustellen. Die Siegerlesung findet im schönen Perzina-Saal der Stadtbibliothek Schwerin statt.

Einsendeschluss ist der 31.08.2011

Wir wären sehr erfreut, wenn es Ihnen möglich ist, Ihre Forenmitglieder von diesem Wettbewerb in Kenntnis zu setzen.
Alle nötigen Informationen finden Sie unter nachfolgendem Link.
Wir freuen uns über jede Teilnahme und vielleicht ist ja auch einer Ihrer Forenmitglieder bei der Siegerehrung dabei.
Hier der Link mit weiteren Informationen zur Einsendung, Sponsoren, Schreibtipps, Downloads etc.

http://okapi-grafik.com/schreibwettbewerb/

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Okapi-Grafik Team

FF.de ist zwar kein Forum, sondern ein Archiv, aber über derartige kleinere Ungenauigkeiten kann man ja ausnahmsweise mal hinwegsehen.

Autoren-Barcamp

 Posted by at 19:30  Literatur
Feb 132011
 

Wir wurden von Droemer Knaur gebeten auf ein Autorencamp und 2 Schreibwettbewerbe hinzuweisen:

Im Autorenbarcamp, das am 18.03.2011 in Leipzig stattfinden wird, schaffen wir in einer Barcamp-Atmosphäre einen Austausch zwischen Bestseller- und Nachwuchsautoren, außerdem werden auch weitere Gesprächspartner wie professionelle Lektoren und Marketingfachleute dabei sein.

Dabei sein werden u.a.: Markus Heitz, das Autorenduo Lorenz/Scheunemann alias Anne Hertz,  Sandra Uschtrin (Herausgeberin Handbuch für Autoren), Programmleitung Knaur Fantasy Timothy Sonderhüsken …

Die Themen können von den Teilnehmern mitbestimmt werden.

Die Veranstaltung ist kostenlos, die Anmeldung erfolgt über http://neobooks-barcamp.mixxt.de (Limitation auf 40 Plätze).  Ich würde mich freuen, wenn Sie teilnehmen und in Ihrer Community auf die Veranstaltung hinweisen würden.

Regelmäßig finden auf neobooks.com nun auch Schreibwettbewerbe zu speziellen, eBook-lastigen Themen statt: Aktuell suchen wir:

Weihnachtsregiokrimis
Thema: Gesucht werden Weihnachtskurzkrimis mit regionalem Bezug
12-20.000 Zeichen
Einsendeschluss 15.03.2011
Gewinn: Autorenvertrag + Erscheinen in der Anthologie zusammen mit u.a. Friedrich Ani, Andreas Föhr, Ingrid Noll…

Kurzromane im Bereich Fantasy
Thema: „Magisches Essen“
Ca. 50 Normseiten
Einsendeschluss 30.03.2011
Gewinn: Autorenvertrag

Weitere Infos zu den Ausschreibungen finden Sie hier: http://www.neobooks.com/blog/category/wettbewerbe/

Soviel dazu.

Feb 022011
 

Nachdem Noctifer bereits in ihrem Blog-Post vom 25.01.2011 auf das Perry Rhodan Fanprojekt zum 50. Jubiläum hingewiesen hatte, möchte auch ich noch kurz ein paar Worte dazu verlieren.

Fanfiktion.de wird das Projekt dahingehend unterstützen, daß wir im Laufe des Tages einen Extrabereich unter Fanfiktion/Bücher/Perry Rhodan für die Geschichten des Projektes einrichten. Die regulären Perry Rhodan-Geschichten des Archives wandern dann auf Fanfiktion/Bücher/Perry Rhodan/Allgemein und für die Projektgeschichten entsteht der Bereich Fanfiktion/Bücher/Perry Rhodan/50 Jahre Perry Rhodan.

Beim Posten einer Geschichte im Projektbereich werden der üblicherweise eingeblendeten Seite mit den Verboten und Einschränkungen noch die Regeln und Hinweise zum Projekt vorangestellt. Unfertige, noch in Arbeit befindliche Geschichten für das Fanprojekt  dürfen und sollen dort gepostet werden. So kann ein Autor bereits während der Projektphase Feedback von Lesern und anderen Autoren erhalten und wir erhoffen uns natürlich auch mehr Bekanntheit und Popularität für die Aktion als solche.

Noch einmal die Regeln zur Erinnerung:

  • Jeder Teilnehmer schnappt sich einen Roman oder eine Szene aus 50 Jahren Perry Rhodan, liest sie gegebenenfalls noch einmal – und schreibt sie dann in einem anderen Stile neu. Entweder als Kurzgeschichte (bis 25.000 Anschläge) oder als Heftroman (bis 200.000 Anschläge).
  • Der Text muss neu in dem Sinne sein, dass er vor 2011 noch nirgendwo veröffentlicht wurde.
  • Crossover sind aufgrund der damit einhergehenden Rechtverletzung Dritter leider nicht zulässig.
  • Stichtag ist der 15.07.2011. Danach beginnt das Abstimmphase.
  • Die Abstimmung läuft bis zum 15.08.2011. Die Top 10 in jeder Kategorie (Heftroman und Kurzgeschichte) erhalten dann die höheren Weihen einer Druckversion – die jeweils Besten werden zudem auf dem Perry Rhodan Weltcon mit einem vom VPM-Verlag gestifteten „Publikumspreis“ geehrt.

Alle Interessierten sind herzlich dazu aufgerufen, sich am Projekt zu beteiligen. Und insofern ihr jemanden kennt, der sich für Perry Rhodan interessiert, aber noch nichts von dieser Aktion gehört hat – nun, dann korrigiert doch bitte diesen Mißstand und informiert sie oder ihn, denn nur durch eure Unterstützung können ausreichend Beiträge für eine offizielle Perry Rhodan Fan-Anthologie zusammenkommen.  😉

Zu guter Letzt: die aktuellsten Infos zum Projekt gibt es hier.

Jan 102011
 

Wir haben bereits in der Vergangenheit einmal auf ein Buch der FF.de-Userin Gabriela Bieber aufmerksam gemacht. Leider gab es mit dieser Veröffentlichung später Probleme, weswegen wir auf Bitte der Autorin den entsprechenden Blogeintrag entfernt haben. Das entsprechende Buch wurde später umgeschrieben und ist nun als unter anderem Titel erhältlich.

Mittlerweile hat Gabriela ein neues, diesmal rein fiktives Buch veröffentlicht. Es trägt den Titel Die weitere Welt. Für alle Interessierten gibt es hier das erste Kapitel als Leseprobe.

Wem es gefallen hat: einfach zugreifen.

 Kommentare deaktiviert für Veröffentlichung: Die weitere Welt
Jul 042010
 

Wir wurden gebeten, auf einen neuen Roman einer unserer User hinzuweisen. Es geht um das Buch: Das erste Element erwacht von Carolina Hein.

Die Autorin über sich selbst: Ich habe an der Universität Konstanz Soziologie und British and American Studies studiert und das Studium Ende 2009 erfolgreich mit dem Bachelor of Arts abgeschlossen. Bisher sind mehrere meiner Kurzgeschichten in diversen Anthologien und Magazinen erschienen.
„Das erste Element erwacht“ ist mein erster veröffentlichter Roman. Unter dem Nickname Carelly schreibe ich seit 2008 eine Kolumne auf www.fanfiktion.de. In der Kolumne Mein Romanprojekt geht es um die Entstehung des Romans. In erster Linie jedoch behandelt die Kolumne Themen wie Schreibratgeber, Charakterentwicklung, Schreibstil usw., also über Themen, die für junge Hobby-Autoren interessant sind.

Die Autorin zum Inhalt des Romans: Von einem Tag auf den anderen ändert sich das ganze Leben mehrerer Jugendlicher. Angelina soll als Trägerin des Elements Wasser die Stadt vor feindseligen Wesen verteidigen. – Eine Aufgabe, die mehr als nur Mut erfordert. Zusammen mit weiteren auserwählten Jugendlichen nimmt Angelina die Herausforderung an. Als das erste Element schließlich seine volle Kraft entfaltet, bringt es Menschen in Gefahr. Angelina bleibt kaum Zeit, um die Kontrolle über das Element Wasser zu gewinnen, denn immer mehr Kreaturen finden den Weg auf die Erde …
Seit dem Tag, an dem er dem Tod nur knapp entkommen ist, nimmt Patrick die Aura der Menschen wahr. Seine Gabe soll ihm dabei helfen, Denjenigen zu finden, der die größte negative Energie in sich trägt; das Nemeyreon. So verlässt Patrick Finnland, um seine Mission in Deutschland zu erfüllen. Doch er nimmt seine Aufgabe kaum ernst, sondern hat junge Frauen und Freunde im Kopf. Aber dann eskaliert die Situation und Patrick steht einem gefährlichen Gegner gegenüber, der ihm weit überlegen ist.

All jene, deren Interesse geweckt wurde, können hier eine Leseprobe finden.

Edit: Da hatte ich doch glatt den Link zum Buch und potentiellen käuflichen Erwerb desselben vergessen. Sträflich. Hiermit wird er nachgereicht.