Jul 292012
 

Die Tea Party Society, um die es hier geht, hat glücklicherweise nichts mit dem amerikanischen Namenspendant zu tun. Es handelt sich vielmehr um eine Gruppe von jungen Künstlern welche uns gebeten hat, ihr Projekt etwas breiter vorzustellen. Doch lassen wir sie besser selbst zu Wort kommen:

„Das ist die verrückteste Teegesellschaft, die ich je erlebte“ – Alice im Wunderland von Lewis Carroll.

Schon seit unserer Gründung 2011 war uns klar, dass wir sehr großen Wert auf Qualität und stetige Entwicklung in der Kunst legen. Das ist der Grundstock unseres Vereines, unser Teewasser, wenn ihr so wollt.

Alle unsere derzeitigen Mitglieder machen verschiedene Genres (Literatur, Fotografie, Malerei..) unsicher –  und deshalb konnten wir unsere Idee nicht auf nur eine Kunstrichtung lenken. ‚The Teaparty Society‘ versteht sich als Künstlerkollektiv verschiedener Disziplinen, das seine Talente in einen Teekessel zu wirft. Dieser Tee ist besser, als das Aufbrühen bloss eines Blattes von den vielen Zweigen der Kunst.

Warum wollten wir unbedingt eine Vorstellung bei Helge bekommen? Nicht nur, weil zwei von uns selbst zu den ff.de-Schreibern gehören, nein, sondern auch weil wir wissen, wie schwierig es ist, für gewisse Geschichten Abnehmer zu finden. Wir sprechen hiermit eine Nische an. Die Randgruppen, die Mainstream vielleicht streifen, aber nicht berühren.

Was bieten wir euch?

• Unterstützung bei Veranstaltungen (wie das Finden von Räumlichkeiten, Hilfe beim Aufbau etc.)
• Zusammenarbeit  und Kontakt mit uns, anderen Künstlern
• Unsere Homepage als eure Plattform
• Rabatte auf den zukünftigen Online-Shop (Ein Einblick ist über teahouse.spreadshirt.at schon möglich)
• Kritiker und Betaleser (Begleitendes Mentoring während des Schreibprozesses und danach.)
• Tee und Eulen und Motivation

Was wir von Euch wollen? Mh. Das was wir selbst machen. Kunstkrempel basteln, Dinge tun und das ganze auf ’nem Haufen, nicht allein. Wenn Dir fünf Teelöffel auf den Fuß fallen, tut das mehr weh, als wenns bloß Einer ist, right? Sei einer dieser Teelöffel, eh?

Uns ist klar, man kann nicht den ganzen Tag Teelöffel sein. Aber nur ab und zu an Kunstmüll herumzuschrauben ist nicht unsere Sache. Nee nee. Man erobert keine Welt, wenn man nur alle paar Wochen ein paar megalomanische Gedanken hat. Uh, ich hoffe, das war jetzt unsubtil genug. Do stuff, drink tea, entertain us – we’ll entertain you back, dear.

Dann gibt es da noch so eine Sache. Die Sprache. Unsere Homepage ist auf Englisch und unsere Social Media Accounts werden auf Englisch geführt. Warum diese Entscheidung? Wir wollen die Weltherrschaft. Und Englisch versteht so gut wie jeder. Wie handhaben wir das mit deutschen Geschichten? Kein Problem. Die Übersetzung von Geschichten ist eine Möglichkeit die wir durchaus in Betracht ziehen, ansonsten werden die so gelassen und dann dementsprechend promotet. Die Sprache stellt also keine
Barriere da.

Und noch eine Sache: Jeder, der die Weltherrschaft anstrebt, braucht minions. Ihr haltet euch nicht für große Künstler, wollt aber ebenjenen auf ihrem wahnwitzigen Macht helfen?

Dann werdet unser minion. Da gibt es viele Wege. Helft bei Ausstellungen, seid Betaleser, grammar nazis und Kritikmonster. Helft, die Society bekannt zu machen, spammt Leute zu – tut, was ihr wollt. Stalkt uns. Ihr seid willkommen.

So. Wenn ihr jetzt noch Fragen habt, dann schaut unter www.theteapartysociety.net vorbei. Auf einen Tee, und die Eroberung der Welt.

Alexis, Demian, Lizart and the hordes and hordes of minions (Two.)

P.s.: Und wenn ihr nur mal so vorbei schauen wollt, kein Problem. Redet mit uns und vielleicht kann man ja auch so ein Projekt starten, euch irgendwie helfen, ganz ohne Mitgliedschaft. Wir machen auch sehr gerne Interviews mit interessanten Leuten.

  19 Responses to “Vorstellung: The Tea Party Society”

  1. Das klingt ja richtig interessant 🙂 Schön, dass du das hier vorgestellt hast, jetzt bin ich richtig neugierig. Haha, vor allem die Einleitung, da war ich schon voll dabei.
    Nun ja, ich schau dann mal vorbei. Danke Helge 😀

  2. Hey,

    ja, wir sind etwas größenwahnsinnig und neigen dazu gewisse Bücher gerne zu lesen 😉 Aber wir wollen völlig realistisch was bewegen, besuch uns einfach und kontaktier uns wann immer du auch willst 😉

    Raise your teacup,
    Alexis für die Teaparty.

  3. Hey, also, äh, wow!
    Das ist … extrem cool und interessant 😀
    Find ich klasse. Will mitmachen. Bin dabei 🙂
    Tee an die Macht!!! 😉
    lg, IrishTea

  4. Wow, klingt total super, die Idee! Und auch witzig und sympathisch, also sehr ansprechend gestaltet diese ganze Vorstellung =) Werd auf jeden Fall vorbei schauen!

    lg,
    Kin-Girl

    • Theh, danke schön ^_^ Wir wissen, die Vorstellung klingt recht wirr, aber wir haben wirklich Ziele und Projekte am Laufen. Schau vorbei, schau uns an 😉

      Alexis

  5. Kann mich dem Rest nur anschließen, klingt eigentlich hoch interessant. Darf man denn fragen, was das ca. für Projekte sind? Oder sind die noch viel zu sehr „Work in Progress“ (WIP)? Das einzigste, was ich an der Vorstellung bemängle, wäre, das man die Homepage hätte verlinken können 😉

    • Na ja, der letzte Link ist nicht verlinkt, stimmt, aber durch ein Klicken auf „The Teaparty Society“, ganz oben, kommst du auf unsere Seite. Klick mich, Projekt Hier hast du einen kurzen Einblick zu den derzeitigen Projekten. Solche wie die Sticker-Giveaway-Sache von Demian und Mir.. Oder das andauernde Flügel-Zeichnen-Projekt von Demian, mit gelegentlicher Unterstützung von Ms. Ega. Was demnächst folgt ist ein Kalender für 2013, der wird dann auch hoffentlich in Comicläden ausgestelltund in diversen Geschäften zum Verkauf stehen.

      Gruß,

      Alexis

      • Nun, reizen tut es mich wirklich, allerdings besteht bei mir das Problem, das ich aktuell wirklich Zeiten habe, wo ich mich komplett zurückziehe. Ansonsten würde ich mich mindestens als Minion bewerben, da ich interessiert bin und ansonsten soweit im Literarischen Bereich (Wo ich zwar ein relativer „Anfänger“ (newb/n00b) tätig bin.

        • Okay, Minion würde dann bedeuten dass du uns promoten würdest wo es nur geht, wenn Ausstellungen von uns in deiner Nähe sind wir dich bitten würden beim Aufbau und so mit zu helfen. Und dass du uns hin und wieder auf Sachen hinweist die dir aufgefallen sind, bei der Society 😉 Als Belohnung gibt es dafür dann auch ein tolles, limitiertes Geschenk dass nur unsere Minions bekommen.

          Alexis

  6. Hmm mein Interesse ist geweckt, aber so ganz hab ich das Konzept noch nicht verstanden. O:)

    • Hey,

      das Konzept ist simpel; wir sind eine Gruppe die aus Künstlern und Minions besteht. Die Künstler unterstützen sich gegenseitig bei Projekten, Ausstellungen, Ideen, Kontakten und die Minions unterstützen die Künstler. Dafür bekommen sie von uns am Ende des Jahres eine Belohnung. Also, ganz grob gesagt. Sagen wir.. ein Künstler kennt sich mit homepages aus aber nicht mit Fotos, braucht aber Fotos. Ergo kann der Künstler den Kontakt zu einem der unsrigen Künstler suchen und dann werden quasi Talente getauscht.

      Alexis

      • Ich empfinde das aktuell als sehr interessantes Konzept, wobei ich persönlich nur bei Texten, Projekten und/oder Ideen unterstützen könnte… ~

        • Okay, meinst du unterstützen als Helfer oder unterstützen als ausübende Kraft (Artist?) Würdest du lieber hinter den Kulissen arbeiten oder würdest du eben lieber Artist sein?

          Alexis

          • Ehrlicherweise lieber Artist, alleine schon aufgrund des Austausches zwischen den Artisten. Nun, Ich glaube Demian (ich hoffe ich täusche mich nicht) sollte nun auf einer anderen Seite (namentlich Facebook…) Zugriff auf einige (eine) meiner neusten Arbeiten haben. Vielleicht hilft das irgendwie weiter.^^

  7. Wow… Sounds cool! I get to this entry via Fanfiktion.de. Thankyou, Helge!
    Okay, auf deutsch… Danke, jetz denk‘ ich schon wieder auf englisch. -.- Allein schon das Zitat aus Alice in Wonderland hat mich neugierig gemacht- ich liebe diesen Film! *-* – und ich hab direkt mal weitergellesen. Der Mix aus Englisch und deutsch, mienen beiden Lieblingssprachen, hat mir dann den Rest gegeben und ich hab direkt mal die Website angeschaut. Sounds very interesting! I love tea. <3
    Maybe we'll meet one day on a teaparty with Alice, the milliner and the rabbit, right? 😉
    Grüße,
    Fantasygirl

  8. Hört sich ja schonmal interessant an.
    Ich werde mir die Seite einfach mal ansehen und vielleicht, aber auch nur vielleicht mitmachen, mal sehen 🙂
    Nur leider habe ich in manchen Zeiten regelrechte Kreativlöcher 🙂
    Könnte sein, dass ich ein Minion werde *lach*

    Eure Schlaftablette~

  9. Hm, das klingt interessant … ich werd dann wohl die nächsten Tage mal eure Website und eure dA- und FB-Accounts stalken, um einen genaueren Eindruck zu kriegen. 😀 Ehm, darf man euch denn dann auch mit Fragen nach so ungefähr allem nerven, wenn man sich für die Sache interessiert?^^ Reizt mich nämlich grade schon ein bisschen, jetzt will ich nur erstmal so viel wie möglich drüber rausfinden. 😀

Sorry, the comment form is closed at this time.