Mai 122017
 

Wir wurden gebeten, euch ein für Fanfiction-Autoren interessantes neues Projekt vorzustellen:

Fan Fiction Records – Die Videochallenge für schreibende Talente

Hallo liebe Autoren,

wir sind das Team von Knackstream.com. Knackstream ist eine Videoplattform für Talente in Deutschland.
Ziel ist es, jeder Art von Talent die Möglichkeit zu geben, gesehen zu werden und neue Fans zu gewinnen. Oft gehen Videos in den Massen von Medien unter. Deshalb haben wir uns ein ganz besonderes Konzept der Präsentation ausgedacht: Wir starten Playlists für Talentgruppen. Hier kann jeder sein Talent in einer Minute zeigen. Die hochgeladenen Videos eines Themas sind alle gleichzeitig online und werden in zufälliger Reihenfolge abgespielt. Es hat also keiner einen Vorteil! Die Zuschauer können mit Knack oder Next bewerten, wie sie einen Vortrag finden. Damit sammeln die Talente Feedback. Kommentare gibt es bei uns nicht, da wir nicht wollen, dass sich irgendwer angegriffen fühlt oder beleidigende Kommentare erscheinen.
Da in unserem Team einige Mitglieder ebenfalls gerne schreiben und diese Art Talent auch gerne einmal auf unserer Plattform haben möchten, wollen wir eine ganz besondere Aktion mit euch starten! Fan Fiktion im Video geht nicht? Doch! Wir wollen es mit euch ausprobieren und eine neue Ausdrucksweise von FanFiktion schaffen. Um eure selbstgeschriebene Story anzuteasern könnt ihr sie wie bei einem Hörbuch vorlesen. Sucht euch die beste Minute raus und ladet das Video in die Playlist „FanFiktion Records“. Auf eurem Profil könnte ihr auch euren ganzen Text als Hörerlebnis präsentieren. Startet mit uns etwas noch nie Dagewesenes!

Wir freuen uns auf euch!
euer Knackstream-Team

  36 Responses to “Vorstellung: Fanfiction-Records”

  1. Ich habe zwar noch nie von der Plattform gehört, aber es klingt cool. 🙂

  2. Noch nie dagewesen? Ich nehme meine Fanfictions seit Jahren selbst auf 😀 Allerdings nicht für die Öffentlichkeit, sonder nur für mich.
    Tipp für die Jungautoren: Macht das auch und hört es euch an. Da bemerkt man am Schnellsten Fehler.

  3. Na, das ist mal eine echte Herausforderung für das Team und die User. Tolle Idee und mit ein paar Infos mehr kann ich mir gut vorstellen,
    dass sich einige berufen fühlen.

  4. Warum muss das geschrieben Wort jetzt plötzlich wieder vertont werden? Ich bin ganz ehrlich: Ich bin bisher nichrt überzeugt. Lesen trainiert die Kernkompetenzen eines jeden Menschen, jetzt soll die beste Minute rausgesucht werden … Warum nicht ein Kapitel hochstellen und jeder darf es lesen?

    • Ich bin ähnlicher Meinung. Ich stimme mit dir überein, was das Vertonen von Fanfictions angeht. Ich bin allerdings noch nie ein Fan von Hörbüchern gewesen. Ich mag Kommunikation und ich bin eine gute Zuhörerin, aber Geschichten lese ich mir gern für mich selbst. Ich finde es irgendwie….unpersönlich und bequemlich, sie sich von „Fremden“ vorlesen zu lassen. Aber toi toi an jeden, der es wagen will 🙂

  5. Das hört sich sehr interessant an! Ich bin gespannt, wie und ob es funktioniert. Ich lese neue Kapitel vor dem posten auch immer laut vor, weil ich finde, das einem dann Fehler nur so ins Auge springen. Auch wurde ich schon von Bekannten, die nicht gerne lesen, gefragt, ob es die Sachen hier auch als „Hörbuch“ gibt.
    Eine Frage… Geht das nur mit „eigenen“ Werken oder auch mit Stories zu Fandoms?

    • So wie es auf der webside Steht scheint es nur mit FanFiktions zu gehen. Also keine eigenen werke

  6. Hey Klingt super!
    Da will ich auf jeden Fall mitmachen.
    Dann muss mein neues Mikrofon auch nicht in der Ecke verstauben 😉

  7. Äh, nee danke, niemand möchte meine Kinderstimme hören. 😀

    Aber wenn andere dagegen eine Chance für sich sehen, den Bekanntheitsgrad zu erhöhen, dann nur zu.

  8. Mann, ich würde gern mitmachen… Nur habe ich Prüfungen und keine Zeit… -.- Ich werde mir das aber auf jeden Fall anschauen 😀 Klingt echt gut, hoffentlich schaffen es viele teilzunehmen ^^

  9. Für mich wäre das nichts, da ich weder die nötige Technik noch eine schöne Stimme für soetwas habe, aber wenn jemand daran Spaß hat, warum nicht? Ich werd es mir aber trotzdem mal anschauen. 🙂

  10. Kacklist??? Datenabzocke? Juhuuuuu ……..

  11. Ist heute der 01. April?
    Was will man denn mit FFs? Selbst wenn die Leute es gut finden, hat man doch nichts davon und als Feedback würde ich das nicht ansehen.
    Wenn die Leute nur deine Stimme blöd finden und darum auf weiter gehen, sagt das doch nichts über das Schreibtalent aus.

    NEXT!

  12. Sorry, auch wenn das jetzt hart klingt, aber das…ist völliger Schwachsinn und ich wüsste nicht was das einem bringen sollte.
    Lest die FFs lieber, da habt ihr mehr von. Es heißt ja nicht umsonst „Lesen bildet“.

    Mit diesen Worten allen noch einen schönen Abend.

  13. Knacklist??? Ich muß Anonymus da recht geben … das klingt sehr nach erstem April oder einem schlechten Scherz. Sorry … fail …

  14. Ach nehh … Knackstream … help …

  15. Ich finde die Idee zwar gut, aber ich glaube nicht, dass ich da mitmachen werde.
    Allerdings verstehe ich nicht, was manche hier gegen Hörbücher haben, ich glaube man kann genauso aus einem Hörbuch lernen, wie wenn man einen Text selbst liest, das kommt stark darauf an, wie man selbst gepolt ist und welche Form der Wahrnehmung man bevorzugt.
    Ich wechsle gern zwischen beidem, Hörbücher sind super zum Einschlafen, Fahrradfahren, Einkaufen, immer dann wenn man gerade kein Buch halten kann. Bücher sind super für den Matheunttericht, Bushaltestellen, lange Zugfahrten, langweilige Kaffeetreffen bei Oma usw.

  16. Wird denn an irgendeiner Stelle verifiziert, dass es sich beim Video-Uploader auch tatsächlich um den Story-Autor handelt?

    • Aus reiner Neugier: Wie sollte solch eine Verifizierung rein von der Logik her durchgeführt werden?

      • Man könnte sich doch auf der anderen Seite mit diesem Account hier verknüpfen und muss dies dann per eMail bestätigen (eMail-Adresse, die auf den FanFiktion.de-Account verwendet wird).
        Somit kann man gleich mit wenig Klicks zum Fanfiktion-Account gelangen und dann überprüfen, ob der Autor tatsächlich dieses Werk vorher verschriftlicht hat. Ansonsten wird es gemeldet und der User gebannt (oder abgewarnt und das auf beiden Seiten). Man könnte dann natürlich einführen, dass ein Pflichtfeld eingeführt wird bei diesen auditiven Stücken, in das der Link zur Fanfiktion eingetragen werden muss.

        • Wir haben allerdings mit dem Projekt Fanfiction-Records nichts zu tun. Abgesehen davon würde es auch bei dieser Variante ausreichen, das Plagiat zuerst hier (oder andernorts) hochzuladen und dies dann bei Fanfiction-Records anzugeben. Im Endeffekt wird dann nicht überprüft, ob der Hochlader der Autor ist, sondern nur, ob er es andernorts hochgeladen hat.
          Grundsätzlich würde ein Pflichtfeld zum Orginal natürlich trotzdem helfen, aber eben nur bei einer eventuellen Falsifizierung, wenn sich also ein Verdacht ergab, daß der Hochladende nicht der Autor ist. Eine echte Verifizierung ergibt sich daraus jedoch nicht.

    • Guter Ansatz!

      Ganz ehrlich, ich will bei dem Mist nicht mitmachen und auch nicht später hören „dürfen“, dass jemand meine Geschichten als eigene ausgibt!

      Leute, ganz ehrlich, was soll das? Ich dachte, es geht darum, mehr Leser/Innen zu gewinnen, die abgesehen davon mehr Revs dalassen, um es für die Autor/Innen wieder attraktiver zu gestalten. Aber so?
      Ich meine, über die Smileys kann ich ja noch schmunzeln, auch wenn sich mir da der Sinn nicht erschließt. Mit Erschrecken habe ich zuletzt gesehen, dass in der App plötzlich unten Werbung eingeblendet ist. Dabei war ich so stolz darauf, dass es ohne ging und … mein Lesevernügen wird dadurch nicht verbessert, da das Fenster zum Lesen immer kleiner wird.

      Aber jetzt haut es dem Fass langsam den Boden aus! Ich habe gerade das Gefühl, die Richtung hier geht immer mehr hin zu Quantität, statt Qualität …

      • 1. FanFiction Records hat nichts mit uns zu tun.

        2. In der App gab es schon immer Werbung. Bei einigen sehr kleinen Bildschirmformaten war sie deaktiviert. (Das war eine Erwägung unsererseits im Interesse der betroffenen User, weil dort sonst zu wenig Bildschirm für die App-Nutzung übriggeblieben wäre.) Aber solange es keine andere Option gibt, müssen wir uns irgendwie finanzieren. Das gilt grundsätzlich für jedes Projekt, was nicht irgendwie nebenher dahingewurschtelt wird.

        Eins noch, persönlich empfinde ich es als ziemlich herabwürdigend, ein Projekt in das andere viel Zeit, Arbeit und Mühe investiert haben, ohne es sich auch nur angeschaut geschweige denn es verstanden zu haben, als Mist zu bezeichnen. Man mag daran nicht teilnehmen, man mag es nicht gut finden. Das ist alles legitim. Aber es dann nur, weil man gerade oder dauerhaft auf Krawall gebürstet ist, durch den Dreck ziehen zu müssen, bringt bei den meisten Menschen eher keine Sympathiepunkte ein.

  17. Ich finde die Idee gut. Da viele schon bei manchen Titel sagen, dass es sie nicht anspricht. Und wenn man das auf dieser Plattform genau wie die anderen 1 Minute laufen lässt, dann ist der Hörer mehr oder weniger gezwungen es sich anzuhören, sofern er auf dieser Plattform unterwegs ist. Vielleicht findet man so auch mehr Geschichten, die man lesen möchte. Außerdem kann man ja auch bewerten, zumindest mit knack me oder next

  18. Das soll jetzt nich irgendwie beleidigend sein, oder so, aber ich persönlich halte das für Schwachsinn.
    Hier wird inzwischen soviel gemacht, nur um dieses Archiv bekannter zu machen. Langsam kriege ich das Gefühl, dass versucht wird mit den internationalen Foren wie Wattpad, animex, fanfiction.com etc. mitzuhalten.
    Nichts gegen die Idee, es hört sich ja auch relativ interessant an, aber wofür muss eine FF vertont werden? Und dann nur die beste Stelle? Maximal eine Minute Länge?
    Da kann man sich genauso gut auch einfach auf YouTube anmelden und das gesamte Kap vertonen.
    Zudem finde ich es besser, wenn man eine Geschichte liest. Dafür sind sie ja auch eigentlich da.
    Zudem kann es auch einfach sein, dass man ein sehr guter Autor ist, aber die Stimme einfach komisch klingt und Leute die Vertonung nicht mögen, weil die Stimme des Autors nicht gut klingt.
    Ich muss einigen der Kommentare oben deshalb recht geben.

    • „Und dann nur die beste Stelle? Maximal eine Minute Länge?“

      Um Chancengleichheit zu wahren? Du kannst natürlich auch die schlechteste Stelle für zwei Minuten vorlesen, aber ob dir das dann viele Pluspunkte einbringt? Eine Minute ist einfach eine Zeit, für die man sich gut konzentrieren kann, ohne den Faden zu verlieren. Und warum die beste Stelle gewählt werden sollte ist hoffentlich offensichtlich.

      „Da kann man sich genauso gut auch einfach auf YouTube anmelden und das gesamte Kap vertonen.“

      Kann man. Machen auch einige. Aber wenn jeder alle Kapitel vertonen sollte, würde das System keinen Sinn machen, weil man dann teilweise nur mit einer einzigen FF beschäftigt wäre.

      „Zudem finde ich es besser, wenn man eine Geschichte liest. Dafür sind sie ja auch eigentlich da.“

      Dann haben kleine Kinder, Blinde und Analphabeten einfach Pech gehabt? Geschichten sind nicht dazu da, um sie zu lesen. Geschichten sind dazu da, eine Geschichte zu erzählen, zu unterhalten und zu belehren. Ob das jetzt durch Bilder, Buchstaben oder übers Hören passiert ist eine andere Sache.
      Im Mittelalter konnten die wenigsten Lesen und Schreiben, darum wurden damals Geschichten auch meistens mündlich übertragen und nur selten aufgeschrieben. Das hat sich halt im Laufe der Zeit geändert und nun, da fast jeder Mensch die Schule besucht, ist es natürlich, dass Geschichten häufiger gelesen als gehört werden. Das heißt aber nicht, dass Geschichten ausschließlich zum Lesen da sind.

      • Dann tut mir das herzlich leid.
        Aber das war bloß meine Meinung.
        Und die Kommentarfunktion hier im Blog ist dafür da, um seine Meinung mitzuteilen, oder nicht?
        Du kannst es meinetwegen toll finden, dass sowas gemacht wird. Das heißt nicht, dass ich mich anschließen muss.

  19. Ich versteh nicht, wieso sich manche so aufregen oder so gegen diese Idee sind. Da gibt es ein anderes Portal, dass auf Fanfiktions aufmerksam machen will und man hat nichts besseres zu tun, als zu jammern und zu meckern, weil man es wagt Fanfiktions zu vertonen?
    Warum nicht das ganze Kapitel? Weil es nerven würde, wenn es einem nicht gefäll und dann hat man vielleicht schon mal gar keinen Bock sich weitere Beiträge anzuhören. Hier geht es ja nicht darum eine einzelene FF bzw. einen einzelnen Autor bekannt zu machen, sondern das Hobby „Fanfiktion“ an sich. Und es ist halt schwer sowas zu machen. Wenn es vertont ist, kann man es sich nebenbei anhören. (In eine KB schreibt man ja auch nicht das gesamte Kapitel, um den Leser auf sich aufmerksam zu machen, warum also hier?)

    Es geht hier auch nicht darum fanfiktion.de selbst zu promoten, ff.de wurde lediglich gebeten, auf diese Aktion aufmerksam zu machen. Ob die Leute, die ihre Geschichten vertonen nun auf ff.de angemeldet sind oder nicht ist doch denen egal.

    Es geht hier einfach nur darum, auf Fanfiktions aufmerksam zu machen und ich sehe echt nicht, warum das jetzt so schrecklich ist, dass diese in vertonter Form geschieht. Und wenn dann jemand sich denkt „Klingt interessant. Mal schauen, was es da so gibt“, dann wird er auch FFs lesen. Die Vertonung ist nur eine Form der Werbung. Wenn ein Buch beworben wird, wird ja auch nicht einfach ein Text vorgelegt, denn der potentielle Kunde dann lesen muss, da wird auch mit Bild und Ton gearbeitet.

    Wer nicht mitmachen will, muss es auch nicht. Wer mit machen will, kann es tun. Es ist eine nette Idee, ob es was bringen wird, sei mal dahin gestellt, aber schlecht ist sie deswegen noch lange nicht. (Man muss nicht immer alles schlecht reden.)

    [Und wenn man genau liest, dann geht es denen nur um einen Teaser eure Fanfiktion. Wer dann also auf seinem Profil das ganze Kapitel vertont hochladen möchte, kann das ja auch zusätzlich machen. Aber für diese Playlist darf das Video/die Vertonung nur eine Minute lang sein. Wird doch bei Filmen auch gemacht, da bekommt man auch nicht den ganzen Film präsentiert, wenn Werbugn dafür gemacht wird, sondern nur Ausschnitte.]

  20. Hi hört sich interessant an. Eine Minute finde ich aber irgendwie bschon zu kurz sowohl für denjenigen der vorliest als auch für den Zuhörer. Ich meine das eine Stelle nicht wirklich ausstreichen könnte da ich es wichtig finde den Zuhörer auch ein paar Infos zu der Geschichte zu geben z.b. welches Thema. Welche Themen werden in der Story allgemein vorkommen damit man weiß was einen ungefähr erwartet.Wie heisst denn die Internet Seite?

    Lg

  21. Also ich finde die Idee auch recht gut. Und nochmal zu der Länge von einer Minute, über die sich hier Einige ärgern: Wenn ich das richtig verstanden habe, kann man doch die gesamte Geschichte vertonen und auf seinem Profil vorstellen. Es geht doch lediglich darum, dass in der Playlist nur eine Minute zu hören sein wird. Wenn diese dann dem Zuhörer zusagt, kann er sich die gesamte Geschichte anhören.

  22. Also ich finde das ist ein gutes Projekt, weil es einerseits den vorgelesenen Geschichten wohl mehr Views/Reviews bringen wird und andererseits den Autor dazubringt wirklich noch mal sein Werk/ seine Werke zu durchforsten, nach einer Stelle, die es würdig ist für diese Projekt benutzt zu werden. Die eine Minute Laufzeit stellt Chancengleichheit her (Was bei Knackstream grundsätzlich gegeben ist) und führt natürlich dazu, dass man sich wirklich gut überlegt, welche stelle man nimmt. Außerdem führt die Vertonung des geschriebenen Wortes dazu die Geschichte noch einmal aus einen anderen Blickwinkel zu betrachten. Wie spricht welcher Charakter? Wie betone ich was?
    Ich werde auf jeden Fall mit machen. Das klingt Super! 😀

  23. Würde ich nie machen. 😀
    Nicht, dass es nicht eine tolle Idee wäre, aber irgendwie passt das in meinen Augen so gar nicht zusammen. Ich fände den Gedanken einfach komisch, meine eigene FF aufzunehmen und da einzusenden. Generell den Gedanken, meine eigenen Werke irgendwo aufzunehmen – und wenn das nur für mich selbst geschieht. Weiß nicht, würde mich irgendwie unangenehm fühlen. XD Da können diese Sachen noch so gut sein, irgendwo sind es ja trotzdem die Werke eines Laien. 😀

  24. Werde heute Abend mir das mal anschauen. Bei mir stellt sich nur die Frage kann alles veröffentlicht werden oder nur richtige FanFiktion die auf Serie, Games, Bücher usw. passieren? Und keine eigen ausgedachte Storys?

  25. Keine schlechte Idee, sehe nur trotdem nicht ganz denn Sinn dahinter, aber meine Stimme klingt sowieso schrecklich, ich würde persönlich nichts hochladen.

  26. Hmm….Also die Idee hört sich interessant an, auch wenn ich es ein wenig irritierend finden würde, meine eigenen Texte zu hören.
    Viel mehr würde mich als potenziellen Leser/Hörer interessieren, ob es auf der Website irgendwelche Sortierverfahren gibt oder hört man die Fandoms alle bunt durcheinander? Ich meine, jeder hat so seine Fandoms die er liebt und hasst. Klar, man kann anscheinend einfach auf weiter klicken aber was ist, wenn man eine Geschichte total interessant findet, das Fandom wiederum fremd ist oder einen schlichtweg nicht interessiert?
    Außerdem habe ich ein wenig die Befürchtung, dass die Zeit nicht unbedingt ausreicht, die Fanfik richtig vorzustellen.
    Ich weiß, ihr habt damit nichts zu tun ^^, aber ich glaube so eine kurze Beschreibung des Inhaltes, wie es sie hier gibt, wäre dort ebenfalls ganz sinnvoll.

    Naja, ich schau mir das ganze einfach mal an, wenn ich Zeit finde

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>