Feb 242016
 

Am 12. Januar hatte ich einige Ideen vorgestellt und nach neuen gefragt und es gab 4-hundertfaches Feedback. Deswegen hat es auch etwas gedauert, das Ganze aufzuarbeiten.

In diesem Blogpost stelle ich einzelne Varianten vor. Ich würde euch bitten, zu den einzelnen Unterpunkten anzugeben, ob ihr eher dafür oder eher dagegen wärt.

Den Vorschlag mit der Markierung von hilfreichen Reviews durch den Autor habe ich hier herausgenommen. Da gab es sowohl starke Zustimmung als auch starke Ablehnung. Er ließe sich daher wohl nicht implementieren, ohne eine Gruppe von Usern richtig zu vergrätzen, was nicht im Interesse der Community liegen kann. Vielleicht finden wir da in Zukunft noch eine Variante, die alle im Boot hält.

Eine der primären Ursachen der gesunkenen Reviewbereitschaft begründet sich in der massiv gestiegenen mobilen Nutzung. Auf einer kleinen Handytastatur ist das Schreiben von Reviews extrem mühsam. Daher wird oft ganz darauf verzichtet. Hier bestünde die Möglichkeit, per Klick ein Standardreview abzusenden. Zum Beispiel: „Hallo XY, ich habe deine Geschichte auf dem Handy gelesen. Sie hat mir sehr gefallen. Vielen Dank für deine Arbeit.“ Das Review könnte dann noch optional erweitert werden, aber diese Option würde den Usern, die primär über das Handy unterwegs sind, eine Möglichkeit verschaffen, zumindest einfach Danke zu sagen.

  • 8. Auf dem Handy sollte es die Möglichkeit geben, ein Standardreview per Klick einzutragen.

Vorschläge, die es nicht in die Abstimmung schafften:

  • Bewertungssystem für Reviews – Hier rechnen wir eher mit negativen Auswirkungen. Diese wären noch deutlich stärker als eine einfache Einordnung in „normal/hilfreich“ durch den Autor.
  • Häkchensystem zum Bewerten – In der Implementierung kompliziert. Eventuell auch mit negativen Auswirkungen auf das Reviewverhalten. Als Reviewhilfe läßt sich hieraus aber vielleicht in Zukunft etwas machen.
  • Die Option, auf eine Reviewantwort noch einmal durch den User und einmal durch den Autor zu anworten – Das wäre sehr aufwändig zu implementieren. Die einmalige Antwortoption ist quasi fest verdrahtet. Das ist nicht komplett vom Tisch, muss aber in Anbetracht der Aufwand-Nutzen-Relation erst einmal nach hinten.
  • Notizfunktion für spätere Reviews – Ist auch nicht vom Tisch, aber auch wieder etwas schwieriger zu implementieren. Und es ist hier unklar, wie stark die Funktion genutzt würde, insbesondere auf Mobilgeräte, wo Tippen so schon mühsam ist.
  • Die individualisierte Likeoption – Auch hier wären negative Auswirkungen auf die Reviewbereitschaft zu erwarten. Es sind quasi personalisierte Kudos. Ich würde die Idee allerdings nicht komplett verwerfen wollen, aus diesem Komplex möchte ich sie aber aussparen.

Ich würde nun darum bitten, der Übersichtlichkeit wie folgt zu antworten:

  • 1 – ja/nein
  • 2 – ja/nein
  • 3 – ja/nein
  • 4 – ja/nein
  • 5 – ja/nein
  • 6 – ja/nein
  • 7 – ja/nein
  • 8 – ja/nein

usw. usf. Darunter kann dann gerne auch kommentiert und begründet werden, aber um hier überhaupt einen Überblick über die Meinungslage zu bekommen, sollte der obere Teil die eigene Position auf dafür oder dagegen zusammenfassen. Ich bemühe mich natürlich trotzdem, alle Kommentare zu lesen.


Nachtrag zu Punkt 8: Es wäre so, daß man den Vorgabetext individuell erstellen und beliebig verändern kann. Und so, daß man ihn auch nach den Eintragen noch erweitern kann. Vielleicht hätte ich oben besser nicht den Begriff „Standardreview“ nehmen sollen, denn so standardisiert ist es ja nicht, wenn man mal davon absieht, daß es bei Einführung der Funktion eine Voreinstellung geben muss.


Die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag wurde am 01.03 geschlossen. Wir fangen damit an, die abgegebenen Stimmen auszuzählen.

  633 Responses to “Umfrage zu neuen Funktionalitäten für Reviews”

  1. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

    • 1 – ja
      2 – nein
      3 – ja
      4 – ja
      5 – ja, wäre hilfreich
      6 – ja, das wäre endlich ein echter Quantensprung
      7 – ????
      8 – ja

    • 1 – nein
      2 – nein
      3 – ja
      4 – ja
      5 – ja
      6 –
      7 – ja
      8 – ja

      zu 1: ich könnte mir vorstellen das manche Leser es dann wieder demotivierend finden würden, wenn andere Reviews als wertvoll markiert wurde, aber ihr eigenes nicht

      • Zu 1:
        (Für Leser kann das natürlich hilfreich sein.)

        Aber: Ja, das Problem sehe ich auch. Und gerade bei treuen RVern verstehe ich, dass sie wirklich nicht jedes Mal etwas ganz Konkretes anmerken können (obwohl das auch einige machen) – trotzdem würde ich auf deren Dankeschön nicht verzichten wollen.

        Andererseits habe ich auch hin und wieder den Wunsch, mich für besonders ausführliche RVs, bei denen man merkt, wie sehr diese(r) Leser(in) mitdenkt und vielleicht lange zurückliegende Teile der Handlung noch im Kopf hat, zu bedanken. Das mache ich dann eben beides in meiner Antwort.

        Ehrlich gesagt kann ich bei manchen Punkten noch nicht entscheiden, wie ich sie finde – daher hierzu jetzt noch nichts. Sry

    • 1 – nein
      2 – nein
      3 – ja
      4 – ja
      5 – ja
      6 – nein
      7 – nein
      8 – ja

    • 1-nein
      2-ja
      3-ja
      4-nein
      5-ja
      6-ja
      7-nein
      8-ja

    • 1 – Nein
      2 – Ja
      3 – Ja
      4 – Ja
      5 – Nein
      6 – Nein
      7 – Nein
      8 – Ja, aber nur, wenn diese Funktion dann auch nur auf dem Handy mit der App funktioniert

    • 1 – ja
      2 – nein
      3 – ja
      4 – ja
      5 – ja
      6 – ja
      7 – ja
      8 – ja

  2. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 –
    8 – ja …

    Zu 2:
    Es könnte vielleicht interessant sein zu wissen, wie viel einzelne User schon gereviewt haben, aber ich denke, dass ein Ranking bzw. das Anzeigen der Reviewzahl vermehrt zu Quietis o.ä führen würde, als zu qualitativen Reviews.

    Zu 5:
    Wer eine Geschichte empfehlen will, findet die Option dazu schon. Man muss das nicht öfter einblenden als notwendig.

    Zu 7:
    Könnte mir da bitte jemand erklären, wie genau das gemeint ist?
    Hier stehe ich irgendwie auf dem Schlauch ^^“

    • Deswegen hatte ich die Ursprungskommentare, aus denen die Vorschläge stammen, verlinkt. 😉

      Net Sparrow schrieb dort:

      Schön fände ich es, wenn ich einzelne Sätze, dann durchaus auch bei jeder Review, markieren könnte, wo genau meine Intention als Schreiber erkannt würde.
      Das würde dann den Reviewer freuen, aber andere Reviewer nicht abwerten, bzw. könnte man in jeder längeren Rev einen guten Satz finden. Und wer dann wirklich zu kurz und nichtssagend schreibt, der hat dann vielleicht tatsächlich Pech gehabt.
      Das ist ein Unterschied zum Herausstreichen einer ganzen Review gegenüber anderen.

      • Ich habe mir den verlinkten Kommentar auch durchgelesen, aber ich verstehe trotzdem nicht ganz, was gemeint ist.
        Wäre es also eventuell möglich, das mit anderen Worten noch einmal zu erklären?

        • gemeint ist, dass man teile einer Review markieren kann(um sich darauf zu beziehen) un damit dem Schreiber zu zeigen worauf man eingeht

        • Der Autor kann bei Reviews, die er erhalten hat, Passagen markieren. Zum Beispiel solche, die ihm besonders gefallen haben, die ihn zum Nachdenken anregten, die besonders hilfreich waren, wo er sich besonders gut verstanden fühlte. Die Kriterien wären absolut individuell. Und er kann es natürlich auch ganz sein lassen.

          • Liebe Kyeira!
            Ich war/bin strikt gegen eine Bewertungsfunktion, die einfaches Danke oder Quietschies abwertet, denn auch sie sind ein Dankeschön für den Autor, und nicht jeder Leser kann sich gut ausdrücken. Letztlich sind alle Reviews eine Freude.
            von einem Autor darf ich mir Schreibqualität erhoffen, von einem Leser muss ich mit Eloquenz nicht erwarten, ein Dankeschön aber erhoffen.
            .
            Als Alternative, dass niemand hervorgehoben wird als reviewende Person, hab ich eine Funktion angedacht, ähnlich eines Textmarkers, wo der Autor Review-Textstellen highlighten/markieren kann, die eben so genau das ausgedrückt haben, was er betonen möchte.
            Das ist dann eine Anerkennung auch für den Reviewschreiber, denn bei einem „Gelesen. Super!“-Review wird man kaum was hervorheben können, aber vor allem werden jene Leser, die nicht alle anderen Reviews lesen, gezielt auf die wichtigsten Sätze hingewiesen.

            Konnte ich es dir besser erklären? Sonst gerne auch per PN.

          • Ah, so ist das also gemeint.
            Danke für die genauere Erklärung, Helge. Und auch dir, Net Sparrow (ich kann dir nur nicht direkt antworten).

      • Habe das im verlinkten Thread ehrlich gesagt nicht gefunden (bin Anonymous zu 24/02/2016 um 20:26), wegen der Menge der Beiträge. ?

        Aber auch hier nochmal: Markieren inwiefern?
        Nur so, dass etwas hervorgehoben wird, oder auch andere Funktionen, wie zB Spoiler verstecken? ?
        Wäre vielleicht ganz praktisch.

        Ich weiß, es bedeutet Arbeit, aber vielleicht kann man nach der Abstimmung ja nochmal drüber reden, was genau da dann umgesetzt werden würde, so dass da auch nochmal mitgeredet werden darf. ?

        *an Maskottchen zurückdenkt* ??

  3. 8. Auf dem Handy sollte es die Möglichkeit geben, ein Standardreview per Klick einzutragen.

    da bin ich sehr für. ich bin ein schlechter Review-Schreiber und lese oft auf dem Handy. Das fände ich wirklich toll.

    • Gerade das ist aber doch sehr blöd…
      Ein Standardreview sagt mir nicht wirklich, was ich verbessern kann oder was genau jetzt gut war…
      Das ist nicht besser als diese „Schreib weiter“-Reviews, die braucht auch keiner wirklich.

      Ein Review sollte schon eine gewisse Qualität für den Autoren haben.

      • Ich finde, so kann man das nicht sagen, da hat jeder Autor seine eigenen Ansichten. Es gibt bestimmt sehr viele die da deiner Meinung sind und ich selber sage auch klar, Reviews die einem weiterhelfen sind bevorzugt, aber ich persönlich freue mich auch über ein einfaches Danke oder, das die Geschichte toll ist. Das versüßt mir persönlich immer den Tag und vor allem wenn man jüngere Leser hat, kann man keine hundert Wortlangen Reviews erwarten, mit dazu weil einem nicht immer was einfällt. Außerdem, sind viele froh das sie überhaupt noch Reviews bekommen.
        Und ich glaube, dass die Nr. 8, vor allem für Leser wie Miss Annabelle die nicht so gut in Review schreiben sind, eine tolle Lösung ist! Auch wenn vlt. nicht unbedingt der vorgegebene Standard Text genommen werden sollte, sondern das der vlt. etwas umgeschrieben wird 😉

  4. 1 ja
    2 ja
    3 ja
    4 nein
    5 ja
    6 nein
    7 nein
    8 ja

  5. 1 – ja
    2 – (Enthaltung)
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – (Enthaltung)

  6. 1 – nein
    2 – ja (wenngleich lieber ohne Ränge, die Zahl reicht mMn)
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

  7. 1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. nein
    6. ja
    7. ja
    8. ja

    zu 1: Da bin ich eindeutig gegen, da ich das Gefühl habe, dass dann nur (oder zumindest zumeist) Reviews von Freunden oder eben solche die nur Lob enthalten als hilfreich markiert würden. Kritik wird meiner Erfahrung nach entweder einfach ignoriert, wenn nicht sogar die ganze Geschichte gelöscht wird, nur um das eine Review loszuwerden. Das könnte dazu führen, dass User, die sich wirklich Gedanken bei ihren Reviews machen, sich denken, dass es eh nicht interessiert und dadurch weniger Reviews schreiben würden.

  8. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

  9. 1 – Ja
    2 – (Enthaltung)
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Ja
    6 – Nein
    7 – Ja
    8 – (Enthaltung)

    Zu 1: Grundsätzlich dafür, weil ich das für eine tolle Möglichkeit halte, den Lesern, die vielleicht nicht so genau wissen, was sie kommentieren können/sollen zu zeigen, über was man sich besonders freut oder was besonders weiterhilft. Ich fürchte jedoch, dass es einige User gibt, die diese Funktion nutzen, um die sogenannten Quietschis als „wertvoll“ zu markieren, weil sie eigentlich nur „Du bist toll, mach weiter so!!“ hören wollen und Kritik von Anfang an ablehnen. Ist prinzipiell natürlich jedem selbst überlassen, was für Reviews er mit dieser Funktion markieren möchte, aber irgendwie ist es ja auch nicht Sinn der Sache, den Lesern/Reviewern auf diese Weise nochmal unter die Nase zu binden, dass Kritik unerwünscht ist.

    Zu 2: Solange ich optinal wählen kann, ob ich diese Funktion nutzen möchte oder nicht, kann ich damit gut leben.

    Zu 6: Darauf kann ich gerne verzichten, denn ich denke, im Endeffekt sollte jedem User freigestellt werden, ob er etwas kommentieren möchte oder nicht. Die ganze „Schwarzleser“-Thematik setzt Leser mMn schon genug unter Druck, ich weiß nicht, ob eine Erinnerung, die dann vermutlich in regelmäßigen Abständen erscheinen wird, da nicht noch Öl ins Feuer gießt. Ich persönlich erwarte nicht, dass jeder User, der meine Stories liest, auch direkt Feedback gibt, deshalb brauche ich persönlich diese Funktion auch nicht.

    Zu 8: Handelt es sich dabei um ein Standard-Review, das man vorher selbst formulieren kann? Dann könnte ich mich mit dieser Funktion anfreunden, denn dann ist es ja immer noch etwas vom Leser persönliches. Sollte es sich dabei allerdings um ein von der Seite allgemein festgelegtes Review handeln, würde ich das nicht sonderlich begrüßen, weil mir das eher wie ein halbherzig hingeklatschtes Feedback vorkommt, mit dem der Leser eigentlich nichts zu tun hatte – abgesehen davon, dass er auf einen Button zum automatischen Posten gedrückt hat.

    • Zu 8: Daran hab ich noch gar nicht gedacht. Wenn man das Instant-Review aber so wie du vorschlägst selber verfassen kann, würde die Funktion von mir auch ein Ja bekommen.

    • So wie ich die Nummer 8 verstanden habe, wird das Review von der Seite vergegeben, aber man kann das Review noch bearbeiten.
      Sprich. wenn einer Reviewer noch etwas „pesönliches“ in das Review einbringen will, dann kann er das auch noch tun.

  10. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  11. 1 – ja
    Ich finde, es ist eine sehr gute Idee, doch was soll das jetzt genau bewirken? Werden diese Reviews als erstes angezeigt oder etwas anderes?

    2 – ja, solange abwählbar
    Ich bin persönlich kein großer Fan davon, Leute zum Review schreiben zu drängeln, aber wenn man es abschalten kann, gerne.

    3 – ja, solange einklappbar.
    Wie gesagt: Kein großer Fan vom Drängen.

    4 – ja
    Das finde ich gut. Für Autor und Reviewer.

    5 – ja
    Das würde es sehr übersichtlich machen.

    6 – nein
    Das würde die Leser drängen, in meinen Augen. Etwas, was ich nicht möchte.

    7 – nein

    8 – ja
    Gute Idee, die Nutzer vom Handy mit einzubeziehen.

  12. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 – nein
    8 – nein

  13. 1 – ja
    2 – ja
    3 – nein
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

    zu 8.) Unter dem Reviewfenster steht nun wirklich ein schöner Satz: „Seid ruhig ausführlich. Autoren haben lange, ausführliche Reviews immer lieber als kurze, lapidare Standardvarianten. “
    Und genau das werfen wir erfolgreich aus dem Fenster. Denn ein Standard-Review wäre dann eben auch eine Standard-Variante. Immer mehr Nutzer, die jetzt NOCH motiviert sind, wirklich zu tippen, fangen dann an, immer fauler zu werden. Ein Review auf dem handy mag nicht einfach sein, aber unpersönlicher als dieses Satz-Ding geht es nun wirklich nicht.

    • Waaas?
      Ich habe ein kurzes „Dankeschön für deine Mühe“ aber auch gern! ????
      Das hört sich für die kurzen aber ziemlich abwertend an. ? ?

  14. 1 – nein
    2 – (Enthaltung)
    3 – nein
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  15. 1 – nein
    2 – nein
    3 – nein
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  16. 1 – nein
    2 – nein
    3 – nein
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  17. 1- nein
    2- Nein
    3 – ja
    4 – ja
    5- ja
    6 – Nein
    7- ja
    8- ja

  18. 1 nein
    2 nein
    3 ja
    4 ja
    5 ja
    6 nein
    7 ja
    8 ja

  19. 1 – /
    2 – /
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – /

  20. Heey,

    1. nein
    2. ja
    3. Ja
    Solange ich das Review auch in einem neuen Fenster schreiben kann, ja. Sonst nein.
    4. ja
    5. ja
    6. Nein
    Ich kann mir vorstellen, dass es Leute, die regelmäßig Reviews schreiben dann doch etwas auf die Nerven geht. Optional abwählbar würde aber wahrscheinlich auch nichts bringen, von daher, nein.
    7. Ja, weil es eine bessere Alternative zu 1 wäre.
    8. Ja
    Wenn man den Text selbst verfassen könnte, fände ich das durchaus eine gute Idee. Aber wenn ich dann nur noch solche Standardreviews bekomme, ist das schon etwas frustrierend. Trotzdem ja. Vielleicht könnte man dazu eine Art Testphase machen.

    LG Finerafin

    • Ich hätte den Eintrag vielleicht zu Ende lesen sollen. Hier nochmal übersichtlich:

      1. – Nein
      2. – Ja
      3. – Ja
      4. – Ja
      5. – Ja
      6. – Nein
      7. – Ja
      8. – Ja

  21. 1. ja
    2. ja
    3. nein
    4. nein
    5. ja
    6. nein
    7. nein
    8. ja

  22. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

  23. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    Ein responsive Design für die ganze Seite wäre vielleicht auch eine Lösung. Vorallem im Reviewbereich ist es so, dass die größenveränderbaren Textboxen sich nicht mit der Größe der Handydisplays vertragen. Der geschriebene Text verschwindet einfach unter dem Layer über der Textbox wenn er zu lang ist und man kann in der Textbox nicht runterscrollen.
    Zu überlegen wäre es vielleicht.
    Ich nutze zwar die App, finde sie aber viel zu unübersichtlich. Außerdem reagiert sie leider in den meisten Fällen nicht so wie gewünscht bei mir.

    • Am responsiven Design wird zur Zeit mit Hochdruck gearbeitet 😉

  24. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  25. 1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. JA!
    7. ja
    8. ja

  26. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  27. 1 – ja
    2 – …
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nur, wenn sie als Standard-Review gekennzeichnet sind, und vom User selbst getippt wurden.

    2.: Habe ich das richtig verstanden, dass die geschriebenen Reviews gemeint sind? – Aus so einer Zahl kann man schlecht herauslesen, welche Art Reviews das sind. Jemand der ausführliche und lange Reviews schreibt, wird niemals (vor allem in einem Ranking!) an die Stelle kommen, die er verdient. Währenddessen es mit einem One-Klick-Handy-Button relativ einfach wäre, Reviews zu sammeln.
    Aber solange es optional ist, gehe ich da mit.

    6.: An sich eine nette Idee, ich bezweifle allerdings, dass das wirklich hilft. Geht das nicht eher in die Richtung umgekehrter Psychologie?
    (Hilfreicher wäre da eher eine Art automatische Nachricht, die man als Neu-Abonnent einer Geschichte bekommt – vom Autoren vorformuliert, mit Dank und Hinweis auf Reviews… Aber das wird wohl technisch nicht möglich sein.)

  28. 1 – ja
    2 – ja, das könnte dafür sorgen, dass manche mehr Reviews schreiben, um z.B.die Ränge zu bekommen. Gleichzeititg kann die Funktion aber auch mit einem „Gut, weiter so“ missbraucht werden… Ich bin doch eher zwiegespalten, tendiere aber zu ja.
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  29. 1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. ja
    7. nein
    8. ja

  30. 1 – nein
    2 – ja (aber wenn ohne Ränge)
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja, aber nicht 1 und 7 zusammen. Das wäre zu viel
    8 – /

    zu 4. Finde ich besonders sinnvoll da das viele machen und andere potenzielle Reviewer gerne denken, dass der Autor sonst gar nicht auf Reviews antwortet.

    zu 6. Fände ich persönlich einfach viel zu aufdringlich, wenn ich dauernd daran erinnert werde.

    zu 8. Was ich davon halten soll weiß ich nicht. Zum einen gut, zum anderen wieder nicht, weil sonst vielleicht nur noch solche Reviews kommen. Vielleicht irgendwie eher eine Erleichterung, sodass bestimmte Textpassagen antippbar sind und dann sofort dastehen, wie die Sätze oben, aber noch andere und man dann jeweils die Möglichkeit hat mehr zu schreiben (logisch) und Dinge wie Name, Titel der Geschichte ect. einzutippen.

    • zu 2. (Sorry vergessen) Vielleicht dann aber, dass solche 1.Satz Reviews nicht zählen und es eine Mindestwortzahl. Meinetwegen reichen da schon 30-50 und nur die zählen als angezeigt. Weiß aber nicht, ob das technisch möglich wäre

  31. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  32. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – jaein
    7 – ja
    8 – ja

    Ich möchte nur zum Punkt 6 begründen, warum ich jaein geschrieben habe. Einerseits ist es eine gute Idee, denn es gibt die Möglichkeit, den Leser zu animieren ein Review zu schreiben. Andererseits kann ich mir vorstellen, dass manche Autoren nicht um Reviews „betteln“ wollen und deswegen ein Gefühl bekommen, dass sie es durch die Funktion das dann doch machen. Wenn die Funktion verwirklicht wird, sollte sie für den Autor optional sein, ob man appelliert oder nicht.

    • Wenn man sich nicht sicher ist, sollte man sich enthalten. Ein Jaein kann nicht gezählt werden 😉

  33. 1. nein (Ich sehe da einfach keinen Sinn drin.)
    2. nein (Würde wahrscheinlich lange Quitschies anlocken)
    3. ja (Finde das auf FF.net sehr bequem)
    4. ja (Sonst wirken solche Reviews unbeantwortet, das demotivert ein wenig.)
    5. ja (einfach mal aus dem Bauch heraus)
    6. ja (wenn denn nicht zu oft)
    7. nein (Aus meiner Sicht unnötig.)
    8. ja (Wenn man dieses Review selbst schreiben kann und nicht eins aufgedrückt bekommt.)

  34. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Nein
    7. Nein
    8. Ja

  35. 1.
    Find ich an sich eine nette Idee, allerdings könnte es vllt. zu Hatern kommen. Wenn alle 3 Reviews sich auf einen einzigen Autor/User beschränken. Das könnte andere verletzen.

    2.
    Nein! Außer es wäre wieder nur für den Autor selbst sichtbar, vllt. sogar sperrbar wie einzelne Ordner. Dann wäre es okay, andernfalls haben wir hier wieder die „Tatkräftigsten Reviewschreiber“ wenn auch nur im Profil und jeder weiß, wie das endete.

    3.
    Dektop – Desktop?
    Heißt das, man kann direkt unterm Kapitel ein Fenster aufklappen und muss nicht erst auf Review? Wenn ja, wäre es einfacher, es würde Reviewverirrungen verhindern. Fände ich praktisch. Wäre ein „Ja“ wert.

    4.
    Verstehe ich nicht ganz. Was hat dass denn zur Folge? Wenn er über interne Mailfunktion antwortet, bekommt er die Antwort doch?

    5.
    Nein. Ich finde, oben reicht es vollkommen aus.

    6.
    Ein Versuch ist es wert, aber ich finde es hat keinen Sinn. Werden die Leser dadurch nicht unter Druck gesetzt?

    7.
    Nein. Ich sehe persönlich keinen Nutzen darin.

    Nun habe ich noch einen Vorschlag, hoffe dass ich den hier schreiben kann.
    [b]es wäre schön, wenn ein Autor Kommentare selbst löschen könnte. Denn wie oft habe ich es in der Vergangenheit erlebt, dass gemeldete Kommentare einfach nicht gelöscht wurden und ich dann die gesamte Story löschen durfte? Das finde ich nicht so toll. Und wenn nicht löschen, dann sollte es dem Reviewschreiber wenigstens möglich sein, das Kommentar noch ungefähr 5 Minuten nach Absendung nachbearbeiten zu können. Wie im Forum ungefähr. Wäre wohl ganz praktisch.[b]

    1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4. –
    5. Nein
    6. –
    7. Nein

    • Man kann selbst geschriebene Reviews noch eine Stunde lang (glaube ich) bearbeiten und löschen.
      Wo dir diese Option allerdings dabei hilft unliebsame Reviews aus deinen Geschichten los zu werden sehe ich nicht.

    • Diese Funktion wird wegen Missbrauchsgefahr niemal eingeführt werden. Weil dann nämlich die Möglichkeit bestünde, alle negativen Kritiken zu löschen. Schreib einen OP an und frage nach, wenn ein gemeldetes Review nicht gelöscht wird. Bedarf vielleicht einfach einer Erinnerung, die OPs hier haben viel zu tun 🙂

  36. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Nein
    8. Ja

  37. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  38. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja *

    zu 2.: Ich bin absolut dagegen ein solches Ranking offen zu erstellen, da das die Anzahl unqualitätiver Reviews ganz sicher steigern wird. Wenn ich ein Review schreibe, dann weil ich dem Autor etwas mitteilen möchte und nicht weil ich dafür eine Zahl auf meinem Profil bekomme
    Des weiteren kann man sich über das Profil ja durchaus die Reviews des Users anschauen wenn es einen wirklich interessiert

    zu 5.: Ich finde die Empfehlungsoption da wo sie ist gut aufgehoben. Bitte nicht noch mehr Schaltflächen doppelter Art…

    zu 6.: Solche Apelle schrecken ab. Das ist in meinen Augen fast so albern wie das „Wenn ihr mir nicht wenigstens fünf Reviews schreibt, schreibe ich nicht weiter“ Prinzip…

    zu 8.: Ich finde die Option gut, finde aber, das der User sich dieses Standartreview selber einrichten können soll!!

  39. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

  40. 1. nein
    2. nein
    3. nein
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. nein

  41. 1: Ja
    2: Ja
    3: nein
    4: nein
    5: ja
    6: Ja
    7: Ja
    8: Ja

  42. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

    • Ich hatte mich bei Nr.8 verschrieben. Es sollte ein Ja dahinter stehen :/

  43. 1. – ja
    2. – ja
    3. – ja
    4. – ja
    5. – ja
    6. – ja, unter Betonung von „gelegentlich“. Niemand möchte mit diesen Hinweisen bombardiert werden, das wird nichts verbessern
    7. – ja
    8. – nein. Ein Review macht nur Freude, wenn man sich etwas Mühe dafür gibt, ein Standardsatz ist genau so gut wie ein „Like“, was ja auch gegebenen Gründen nicht umgesetzt wurde.

  44. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

    7 finde ich hier eine besonders tolle Idee.

    von 8 scheinen ja viele ganz begeistert zu sein…? Vielleicht liegt das bei mir daran, dass ich die App nicht viel nutze, aber der Gedanke Standardreviews zu hinterlassen oder zu bekommen begeistert mich nicht wirklich. Wenn es nur um ein „hab’s gelesen, fand’s gut“ geht, das kann jeder auch schnell auf dem Handy tippen – oder man klickt den Empfehlungsstern, wenn man wirklich begeistert war. Wenn man nicht begeistert war und kritisches Feedback geben möchte, sind Standardreviews auch nicht sinnvoll, also von mir hier ein klares „Nein“.

    Was ich hier schöner fände, wäre noch etwas ähnliches wie den Empfehlungsstern, mit dem man vielleicht etwas großzügiger umgehen kann, denn eine Empfehlung ist schon ziemlich stark – alternativ könnte man etwas einführen, das nur „ich fands gut“ bedeutet, was ich im Großen und Ganzen sowieso besser fände als das Empfehlungssystem, aber das ist eine andere Geschichte.

    Ich war in letzter Zeit nicht sonderlich aktiv auf FF.de und habe deshalb den Post, wo man die Vorschläge machen konnte, leider verpasst.
    Danke jedenfalls, dass ihr uns so stark miteinbezieht!

  45. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  46. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – egal, betrifft mich nicht
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – jain

    Bei der 8 müsste man für den Handynutzer eine Liste machen, auf denen er Geschichten auflisten kann, denen er noch ein Review schreiben will. Dann kann der User mit dem Handy lesen und später, wenn er am Computer online ist, ein ausführliches Review schreiben.

  47. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja, unter Betonung von „gelegentlich“. Niemand möchte damit bombardiert werden, das würde nichts verbessern
    7 – ja
    8 – nein. Ein Review heißt, dass man die Arbeit so sehr schätzt, dass man sich die Mühe dann auch macht. Standard-Reviews wären im Grunde so etwas wie ein „Like“ im Sinne von „Jaja, gefällt mir, aber ich will nix schreiben.“. Dann lieber gleich ohne.

  48. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja Das Motiviert sehr auch Reviews zu schreiben wenn diese vorher nicht öffentlich beantwortet wurden.
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  49. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. nein
    8. ja *

    * diesen Punkt finde ich sehr wichtig und hilfreich!!!

  50. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  51. 1. Ja
    2. Nein
    3. Nein
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Nein
    8. Ja

    Zu 2: Die geschriebenen Reviews werden ja bereits (abwählbar) in den Profilen angezeigt… Ob da wirklich noch mehr gemacht werden muss…? Hier würde mich dann auch viel eher der Inhalt der Reviews interessieren, als die Anzahl, weil ich meistens FFs tatsächlich nur noch über die Reviews anderer Autoren heraussuche.

    Zu 3: Ich glaube nicht, dass sich etwas weiter runterscrollen oder einmal auf einen Button klicken groß unterscheidet. Wenn jemand kein Review schreiben möchte, dann wird er es auch dann nicht tun, wenn ihn ein leeres Feld anspringt… Vom Aufwand er bleibt es in meinen Augen gleich, da der >Review schreiben<-Button sich ja ebenfalls unter den Geschichten befindet.

    Zu 6: Wenn, dann bitte so, dass man es abschalten kann… Ich schreibe Reviews, wenn ich denke, dass ich etwas zu der Geschichte sagen möchte. Und wenn ich möchte, dann kann ich auch vor oder nach dem Kapitel höflich um Feedback bitten, aber das ist dann meine Entscheidung und ich möchte nicht, dass das meinen Lesern oder mir quasi aufgedrängt wird.

    Zu 8: Wie einige(?) meiner Vorredner sagten, würde ich es hier dann noch am meisten Begrüßen, wenn das Standard-Review zuvor selbst verfasst wird.

  52. 1 – nein
    2 – (Enthaltung)
    3 – ja
    4 – ja
    5 – (Enthaltung)
    6 – nein
    7 – (Enthaltung)
    8 – nein

  53. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4- ja
    5- ja
    6- ja
    7-ja
    8 – ja

  54. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja, mit ein wenig Skepsis
    5 – ja
    6 – ja, solange es nicht überhand nimmt
    7 – ja
    8 – ja

  55. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein

    8 – nein

  56. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  57. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

    1 – Fände ich persönlich überflüssig. Für wen hätte diese Funktion einen Nutzen? Als Autor kann man sich die Reviews herunterladen oder Copy&Paste-n, wenn man aufgrund der Vielzahl der erhaltenen Reviews seine „Lieblinge“ darunter nicht mehr so schnell finden kann. Außerdem ist es bei längeren Geschichten meist so, dass man Stammleser hat, die regelmäßig reviewen. Ich kann und will natürlich nicht für alle Autoren sprechen, aber zumindest bei mir hinterlassen ein bis zwei User regelmäßig Kommentare, in denen sie aufschreiben, wie ihnen die neuen Kapitel gefallen haben, was sie gut fanden, wo sie skeptisch sind und evtl. welche Fragen sie haben. Darunter die drei „besten“ Reviews auszuwählen, wäre für mich einfach nicht möglich, denn die meisten davon sind sehr hilfreich.
    Welchen Nutzen diese Funktion für die Reviewer selbst haben soll, ist mir nicht ganz klar. Vielleicht, wie @Glorfindel sagt, dass ihnen die Präferenzen des Autors in puncto Kritik klar werden? Meist sieht man schon an den Reviewantworten ganz gut, wie er auf Kritik reagiert bzw. ob sie erwünscht ist.

    2 – An sich eine nette Idee, aber das ist für mich so eine Qualität vs. Quantität-Frage. Ich gehöre zu den Usern, die nicht allzu häufig Reviews schreiben – zum einen aus Zeitgründen, zum anderen, weil ich meist mehr als nur drei Zeilen schreiben und mich somit auch ein bisschen mit dem Text auseinandersetzen will. Das Anzeigen der Anzahl im Profil könnte vielleicht dazu führen, dass insgesamt mehr Reviews geschrieben werden (um einen höheren Rang zu erreichen, falls das umgesetzt wird), diese dann aber kürzer ausfallen. Ich denke nicht, dass Reviews etwas sind, was man öffentlich zählen sollte.
    Als anwählbare Option im Profil fände ich es … in Ordnung; ich würde es aber nicht nutzen.

    3 – Ausklappbares Reviewfenster fände ich gut. Reviews schreibe ich immer mit zwei offenen Tabs (eins für die Geschichte, damit ich noch einmal drüberlesen kann; eins für das Reviewfenster), so bräuchte ich die nicht mehr und könnte einfach hochscrollen.

    4 – Als Reviewer mag ich es, wenn ich weiß, dass mein Kommentar mit hoher Wahrscheinlichkeit beantwortet wird, und da einige Autoren nur über die Mailfunktion antworten, fände ich diese Option gut.

    5 – Da schließe ich mich @Kyeira an, man muss diese Option nicht öfter als nötig einblenden.

    6 – Absolut dagegen. Diese Anti-Schwarzleser-Fraktion geht mir generell schon auf die Nerven, denn für mich ist das Besondere an Reviews, dass sie _freiwillig_ geschrieben werden. Es ist ein schöner Gedanke, dass sich jemand anderes die Mühe macht, ein paar Worte zu meinem Text zu schreiben, ohne dass er dazu gedrängt wird. Ich glaube, dass so eine Appellfunktion nach einer gewissen Zeit von allen ignoriert wird (wie mit den Werbefenstern – ich nehme die fast überhaupt nicht mehr wahr). Außerdem steht unter dem Reviewfenster schon: „Reviews stellen die einzige Belohnung dar, die Autoren für ihre Arbeit erhalten.“

    7 – Finde ich überflüssig und zu umständlich. Wenn der Reviewer meine Intention erkannt hat, dann sage ich es ihm per Reviewantwort. Wenn ich ihm in Kritikpunkten besonders zustimme oder ich mich für Anregungen, Fragen und Komplimente bedanken will, mache ich das auch per Reviewantwort. Reines Markieren führt in meinen Augen dazu, dass die Kommunikation zwischen Autor und Leser unpersönlicher wird (und gerade diese persönliche Kommunikation macht IMHO Seiten wie FF.de aus). Reviewantworten machen das Markieren hilfreicher Passagen überflüssig. Insofern: Würde ich nicht nutzen.

    8 – Nein. Um zu sagen, dass einem die Geschichte gefallen hat, kann man einen Empfehlungsstern vergeben. Falls man dem Autor namentlich bekannt werden möchte, kann man die entsprechende Geschichte in eine öffentliche Favoritenliste aufnehmen. Was ich schon zum Thema „unpersönliche Kommunikation“ erwähnte: So ein Standard-Review ist absolut nichtssagend.

    Schön, dass ihr so eine Umfrage macht 🙂

  58. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

    Zu 2: Ich persönliche würde zwar die Anzahl meiner geschriebenen Reviews nicht öffentlich sichtbar im Profil haben wollen, aber wer es möchte, kann ja durchaus die Option dazu haben.

    Zu 4: Das fände ich richtig praktisch. 😀 Ich bisher nur selten Reviews per Mail beantwortet, unter anderem deswegen, weil es dann für andere so aussieht, als würd ich nicht antworten. Bis jetzt habe ich nur die Mailfunktion genutzt, wenn ich in den Reviewantworten ein paar persönlichere Dinge geschrieben habe, aber ich würde wahrscheinlich dann öfters über Mail antworten.

    Zu 5: Ich glaube, die Anzeige würde mich eher stören. Ich finde es gut, wo sie jetzt ist. 🙂

    Zu 6: Das würde mich auch eher nerven und ich glaube nicht, dass das viel bringen wird. Obwohl es natürlich darauf ankommt, in welcher Form dieser Appell erfolgt.

    Zu 7: Das sagt mir auch nicht so richtig zu. Ich gehe lieber persönlich in Reviewantworten auf bestimmte Passagen des Reviews ein.

  59. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Eventuell
    5. Ja
    6. Eventuell
    7. Ja
    8. …

    Zu 4. Erscheint mir ehrlich gesagt nicht sehr relevant.
    Zu 6. Bin mir nicht sicher ob das nicht eher als störend empfunden wird. Ich bekomme auch sehr gerne Reviews, aber irgendwie ist es doch etwas nervig wenn man als Leser dann ständig so einen Text vorgebrettert bekommt.
    Selbst wenn ich ab und zu anmerke gerne mal ein Feedback zu bekommen, wird das gekonnt übersehen. Wird in der Form wohl auch nicht viel bringen.
    Zu 7. Finde ich eine sehr schöne Idee!
    Zu 8. Puh. Ja, ich bekomme gerne auch kurze einfache Sätze, halt wenigstens ein winziges Feedback. Und irgendwie ist die Idee nicht schlecht. ABER ich glaube wenn ich da zum vierten Mal den gleichen netten Text bekomme habe, komme ich wohl zu dem Schluss, dass ich das als doch sehr unbefriedigend empfinden. Ein paar eigene Worte, und seien es ZWEI Sätze, sollten ja wohl drin sein, alleine gestaltet zu werden.
    Müsste man vielleicht sehen wie es umgesetzt wird. Bin mir etwas unschlüssig.

    Ansonsten freue ich mich sehr zu den Umstrukturierungen! Und bin gespannt.

  60. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. nein
    7. ja
    8. (Enthaltung)

  61. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Nein
    5. Nein
    6. NEIN!
    7. Nein
    8. Nein

    Zu Punkt 6 hätte ich eine wirklich große Bitte, falls es überwiegende Zustimmung findet: Bitte programmiert dann ’ne Checkbox für die Einstellungen, damit das eine Option für Autoren ist und jeder für sich selbst entscheiden kann, ob er diesen Schritt gehen möchte. Bittebittebittebitte! Dafür würde ich den Devs auch Bestechungskekse backen. Ehrlich, ich fände es schrecklich, wenn die Leser meiner Geschichten damit belästigt würden, ohne dass ich etwas dagegen unternehmen könnte.

    Lasst euch das mit den Bestechungskeksen ruhig durch den Kopf gehen. (; Und keine Sorge, als Glasur ploppt dann keine Zustimmungs-Meldung zwecks Speichern auf.

  62. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  63. •1 – nein
    •2 – nein
    •3 – ja
    •4 – ja
    •5 – ja
    •6 – ja
    •7 – nein
    •8 – ja

  64. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja
    Es würde uns Autoren und unseren Lesern mehr Möglichkeiten geben. Ich würde mich sehr darüber freuen.

  65. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – egal
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

    zu 2: Ich habe sehr viel mehr Reviews geschrieben als bekommen und das darf man ruhig sehen (keine Quietschies, selbstverständlich).
    zu 3: habe ich auf einer anderen Seite gesehen und es scheint zu funktionieren
    zu 4: Ich beantworte grundsätzlich jedes Review, aber es gibt oft gute Gründe, dies per Mail zu tun. Das steht auch in meinem Profil, aber da liest es natürlich nicht jeder.

    zu 1: Alles, was nach Bewertung von Reviews aussieht, lehne ich ab.
    zu 6: Das sieht mir doch zu sehr nach Druck auf den Leser aus.
    zu 8: Das halte ich geradezu für eine Aufforderung, nur noch Kurzreviews abzugeben. Wenn dann zehn (gleichlautende) davon untereinander stehen, wirkt es sehr unschön.

  66. 1 – ja
    2 – Nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – Nein
    7 – ja
    8 – ja

  67. 1 – Ja
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Ja
    6 – Ja, solange es nicht zu viel wird
    7 – Ja

    zu 8: Ich weiß nicht, ob es schon jemand gesagt hat, aber ich fände es schöner, wenn man das Standard-Review zuvor selbst verfassen könnte…

    • finde das ist eine gute idee 🙂 das mit dem selbst verfassen, oder das man sich selbst ein paar vorlagen anlegt …

  68. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  69. 1 ja
    2 nein
    3 ja
    4 ja
    5 ja
    6 ja
    7 ja
    8 ja

  70. • 1 – nein
    • 2 – ja
    • 3 – ja
    • 4 – ja
    • 5 – ja
    • 6 – ja
    • 7 – nein
    • 8 – ja

  71. 1.) Nein
    2.) Nein
    3.) Ja
    4.) Ja
    5.) Ja
    6.) Ja
    7.) Ja
    8.) Ja

  72. 1 – Nein
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Ja
    6 – Nein
    7 – Ja
    8 – Ja

  73. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  74. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

    zu 4 und 5: Find ich ziemlich nebensächlich, aber ich wüsste auch nichts, was dagegen spricht, deshalb kriegen beide Vorschläge mal ein Ja 😉

    zu 8: Ein Standardreview im Sinne von „Danke“ finde ich eine schöne Idee. Also wenn man so drei bis fünf Varianten für diese Standardreviews hätte, und diese Standardreviews wiederum für den Autor auch als solche gekennzeichnet wären, bin ich da absolut für, weil das zusammen mit dem Reviewfenster direkt unter den Kapiteln endlich mal ein Vorschlag ist, der den Reviewfaulen echt entgegen kommt 🙂

  75. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

  76. 1 – ja
    2- nein
    3- ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  77. 1) Ja, aber ich denke es könnte zu Verstimmungen führen …
    2) Ja
    3) Ja solange man es auch komplett ausblenden kann, wenn man das möchte, zb im Profil eine Einstellung dafür machen …
    4) ja umbedingt
    5) ja, solange es nicht zu aufdringlich ist
    6) ja
    7) ja würde mich nicht stören, finde ich aber trotzdem mega unnötig, hier wäre es cool wenn man aus fremden Reviews zitieren könnte
    8) ja das führt zwar wahrscheinlich zu spam und dadurch werden noch weniger leute ‚richtige‘ reviews schreiben, aber da es mich auch betrifft finde ich es gut …

  78. 1 – ja
    2 – kann man machen
    3 – ja
    4 – kann ich mir kein Urteil bilden, ist mir noch nie passiert, oder habe es selbst gemacht.
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja, damit würden sich bestimmt mehr Review Schreiber finden lassen. Eventuell kann man das auch für das Lesen am Computer oder Tablet machen, da es auch dort bestimmt viele Leser gibt die einfach zu faul sind eine zu schreiben bzw. nicht wissen was sie schreiben sollen.

  79. 1. nein
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. nein

  80. 1. ja
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. nein
    7. ja
    8. ja

  81. 1) Ja
    2) Ja
    3) Ja
    4) Ja
    5) Ja
    6) Ja
    7) Ja
    8) Ja

    Ich bin von allen Punkten begeistert und bin mir sicher, dass Leser dadurch etwas aktiver würden. Ein (sicherlich bereits genannter) Vorschlag: Wäre es möglich, das Standardreview zuvor selbst in den Optionen zu verfassen/abzuändern?

  82. 1 – ja
    2 – ja
    3 – nein
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

    Zu 8: Das fände ich leider überhaupt gar nicht gut. Das ist so unpersönlich das es absolut nichts bringen würde außer die bloße Anzahl der Reviews zu erhöhen. Mir persönlich ist die Zahl allerdings komplett egal und mir geht es nur um persönliches Feedback. Wenn es kurz ist weil jemand am Handy ist, ok. Aber so unpersönlich wie ein bloßer Aufruf fände ich gar nicht schön.

  83. 1. nein
    2. nein
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. nein
    7. nein
    8. ja

  84. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    Zu 1: Wie würden diese kenntlich gemacht werden? Hervorgehoben oder als erstes/ganz oben angezeigt oder wie darf man sich das vorstellen?

    Zu 5: Eigentlich eine gute Idee, allerdings vermute ich, dass es nach kurzer Zeit von vielen ignoriert wwerden würde. Aber einige könnte es vielleicht ja daran erinnern, dass es Reviews auchnoch gibt, also ein klares ja meinerseits^^

    Zu 6: Solange es nicht wie Spam erscheint (das würde die Reviewer wohl bloß noch mehr abschrecken). Allerdings habe ich die Befürchtung, dass es wie Werbung behandelt wird, daher eher weggeklickt wird, haben sich die User einmal daran gewöhnt. Ich bin mir nicht sicher ob jemand, der nie oder selten reviewt sich von einer Meldung umstimmen lassen würde :/

    Zu 8: Also in Prinzip wie diese vorgefertigten SMS die es auf alten Handys gab? Finde ich gut.
    Zu der „optionalen Erweiterung“ des Standart-Reviews: Ich stelle mit da soetwas wie eine Häkchen-Auswahl vor, bei der dann ausgewählt werden kann man mochte z.B. Wortwahl, Charaktere, Plotwendung, etc und dann erscheinen im Review vorgefertigte Sätze. Hattet ihr da soetwas im Kopf? Oder wäre das schwer zu programmieren? (Ich kenne mich kein bisschen mit Programmieren aus muss ich sagen). Wollte nur mal fragen^^

    Im Allgemeinen finde ich die Vorschläge aber alle gut und bin froh das die anderen, die teils einfach schwer umzusetzen sind, nicht einfach unter den Tisch gekehrt werden.

    Zu der Sache mit „auf eine Review-Antwort antworten“ und das man darauf nocheinmal antworten kann: Eigentlich wäre ein länger zu besprechenes Thema ja in einer Mail zu bereden (meiner Meinung nach), aber das einzige Problem hier scheint zu sein, dass es nicht üblich ist. Man wird nie oder sehr selten in einer Mail auf eine Geschichte angesprochen, dann tut man es auch nicht, es „schickt“ sich sozusagen nicht. (Zumindest ist das bei mir und einigen Bekannten so).
    Vielleicht könnte man ja ein „mit Mail antworten“-Button an die Review-Antwort hängen? Das würde vielleicht den Leuten aufzeigen „das gibts ja noch“ und „das darf man tatsächlich“.
    Da kommt es natürlich drauf an, was die User sagen, wie bei allem^^
    Aber eventuell könnte man den Button auch optional machen? Wie gesagt, ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung vom programmieren und weiß nicht,ob soetwas schwer wäre, aber ich dachte, ich schlage es mal vor.

    • zu deinem punkt 8: das mit dem ankreuzen verschiedene punkte finde ich gut, das man da sowas ankreuzen kann, aber dann sollten keine sätze erschienen, die sollte man auch selbst verfassen können

    • Das mit dem „per Mail-Antworten“-Button hatte ich auch bereits im Brainstorming aufgeführt. Also, dass der Reviewschreiber (oder jeder, wenn DAS zu schwer zu programmieren ist) per einfachem Klick auf die Antwort des Autoren antworten kann. Per Mail eben. Aber irgendwie scheint das entweder untergegangen zu sein oder es aus anderen Gründen nicht in diese Abstimmung geschafft zu haben…

      Zitat: Wie wäre es, wenn der Reviewschreiber unter/neben wo auch immer der Autorenantwort einen Button zum Antworten per Interner Mail hätte?! Anonyme Reviewer wären dadurch zwar „benachteiligt“, aber es würde die Antwort für einen Reviewschreiber enorm erleichtern — man denkt vielleicht auch einfach nicht immer an das interne Mailsystem, wenn man es nicht selbst häufig benutzt und andere fühlen sich vielleicht unsicher mit der Zitierfunktion oder ob der Autor das dann überhaupt liest.

  85. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  86. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  87. 1 – nein
    2- nein
    3- ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

    zu 3: bitte macht das so, das man es komplett ausschalten kann, wenn man es nicht will

  88. 1 – Ja
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Ja
    6 – Nein
    7 – Ja
    8 – Nein

  89. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – nein

    zu 1: Könnte auch einen gegenteiligen Effekt haben, wenn es besonders fleißige User gibt die viel Wert darauf legen in der Auswahl dabei sind und es nicht schaffen. Außerdem möchte ich als Autor die Rückmeldung, welche meine Leser mir netterweise und freiwillig hinterlassen, nicht bewerten und so unabsichtlich jemandem vor den Kopf stoßen.

    zu 2: Um ohne etwas zu tun aufzusteigen, würden die Geschichten dann wahrscheinlich überhäuft werden mit Reviews wie ‚UIIIIIII wie süüüüüüüüß bitte schnell weiter!!!!‘ Das hilft auch keinem. Ein bisschen mehr hat man doch schon noch verdient oder?

    zu 3: Dann haben die Faulpelze endlich keine Ausrede mehr.

    zu 4: Finde ich gut, weil manche User einfach demotiviert werden, wenn sie denken das ihr Review nicht zur Kenntnis genommen wird.

    zu 5: Dann wird die Empfehlungsoption hoffentlich mehr zur Kenntins genommen.

    zu 6: Finde ich sehr gut, weil ich glaube das einige Leser einfach vergessen, dass die Geschichten auch nur von Menschen geschrieben werden die ihr Herzblut in ihre Geschichten gesteckt haben und die gerne wissen würden was ihre Leser denken und auch gerne auf sie eingehen würden oder mit ihnen über ihre Geschichte diskutieren würden.

    zu 7: Auch wenn viele meine Meinung nicht teilen werden und sagen werden, dass ich diese Funktion nicht wertschätzen kann, finde ich es irgendwie unnötig.

    zu 8: Im Grunde ist es keine schlechte Idee, ABER auf keinen Fall optimal!!!! Ich finde die Idee dahinter in Ordnung aber es sollte kein Vorgegebenes Review sein. Der Leser sollte dieses Review selber einmal verfasst haben. Desweiteren darf diese Funktion UNTER KEINEN UMSTÄNDEN auf die normale Internetseite von ff.de landen. Dann würde sich nämlich niemand mehr die Mühe machen ein eigenes und individuelles Review zu einer Geschichte zu verfassen. Was soll man überhaupt auf so ein Standartreview antworten? Wenn sich jemand Standartmäßig bedankt, soll man dann einfach ‚Danke, hab ich gern gemacht‘ antworten? Irgendwann haben dann nicht nur die User ihre Standarteviews, sondern auch die Autoren eine Standartantwort. Dann wird sich auch niemand mehr die Mühe machen ein Feedback zu hinterlassen, wenn sie genau wissen was ihnen geantwortet wird.
    Die ganz Faulen unter uns könnten außerdem, wenn sie eine gute Geschichte online gelesen haben, einfach mit dem Smartphone das Review hinterlassen. Was auf den ersten Blick eine nette Idee ist, könnte für noch mehr Enttäuschungen seitens des Autors sorgen.

    • Ich glaube ich wäre zu faul, wenn ich am pc war gelesen habe, das handy zu nehemn ´, die geschichte zu suchen und dann das standart review zu nutzen … das wäre viel zu uafwendig, in der zeit kann ich genaus so gut was eigenenes schreiben

      • Das glaub ich dir sofort, wäre ich auch. Aber mir würden genug Leute einfallen die einfach zu faul sind sich was individuelles einfallen zu lassen und um ihr schlechtes Gewissen zu beruhigen, würden sie diese einfache Lösung nutzen.

  90. 1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. nein

  91. 1: Ja
    2: Ja
    3: Ja
    4: Nein
    5: Nein
    6: Nein
    7: Ja
    8: Nein

    So jetzt geb ich mal meinen Senf ab 🙂 Aber vorab: Ich hab keinen Plan wie aufwendig meine Ideen wären in der Umsetzung wären…

    1: Ich finde die Idee nicht schlecht, weil ein Autor so markieren kann ob wirklich was brauchbares dabei war. Doch würde ich vorschlagen, dass Autoren die seeehr viele Reviews (sagen wir mal 15 pro Kapitel) kriegt auch mehr markieren kann. Ich schlage das vor, weil bei sagen wir mal 500 Reviews es echt schwer ist
    A nur drei hilfreiche zu finden
    B garantiert dann rummosern würden warum Person K’s Review markiert wurde Person T’s aber nicht.

    2: Finde ich gut, man kann es ja anzeigbar machen, wie man zB das Geschlecht angeben kann, entweder man machts, oder man lässts halt.

    3: Könnte nützlich sein, wenn man zu faul ist (?) einen neuen Tab zu öffnen, aber ich würde es nicht brauchen. Vielleicht könnte man ja auch als User selber einstellen, ob man das möchte oder nicht.

    4: Ehrlich gesagt ist es doch ein wenig unnötig, oder? Ich mein ich selber weiß ja ob mein Review beantwortet wurde und wenn mich dieselbe/ähnliche Frage mich interessiert dann kann ich sie ja auch stellen und sehe ob ne Antwort kommt.

    5: Da weiß ich auch nicht wo der Sinn ist… Wenn ich schon eine Geschichte empfehlen will, kann ich doch nach oben scrollen immerhin bedeuted mir die Geschichte dann ja was.

    6: Dasselbe wie bei 4&5: Was soll das bringen? Ich mein die Autoren die Reviews wirklich wollen, schreibens ja auch nochmal unter den Text. Ich glaube nicht, das eine Zusatz Meldung deutlich mehr bringen würde…

    7: Finde ich ist eine sehr gute Idee. Eigentlich sogar noch besser als 1.

    8: Also das ist wirklich der einzige Vorschlag, den ich komplett Ablehne. Ich mein wie Chefzyniker schon sagte (das im Review Fenster eh steht, das lange Reviews besser sind) ist einfach die Wahrheit. Es wird zwar wahrscheinlich sein, dass die Review zahlen dadurch höher werden, aber wenn dann da immer nur das gleiche steht oder man einfach sieht, dass sich keine Mühe gegeben wurde, dann zählen Reviews einfach nicht mehr soviel. Außerdem wenn man wirklich so was machen will, kann man einfach in den Handy Notizen einen Standard Satz Formulieren und dann per Copy/Paste Prinzip einfügen.

    Lg Rosedawn

    • Zu 1: DEN Vorschlag hatte ich auch schon gebracht — er hat es aber allem Anschein nach nicht bis hierher geschafft. Aber wie dem auch sei: DAS denke ich auch. Suche einmal aus 600 Reviews 3 aus — das ist nicht nur schwer, das grenzt an unmöglich…!
      Die einzige Idee die ich da hätte wäre, dass man die Reveiws sazusagen „rotiert“. Also jede Wochen zum Beispiel drei andere nimmt. Aber DAS wäre dann Arbeit… Bei einer Geschichte mag es noch gehen — aber bei mehreren…?
      Ich hatte ja den Vorschlag, dass man vielleicht pro einer gewissen Kapitelanzahl regelmäßig ein Review mehr herausstellen kann — oder man es vielleicht auch von der Reviewanzahl abhängig macht. Zum Beispiel pro 30 Reviews eines herausstellen, oder irgendeine andere Anzahl, die angemessen erscheint. Bis man 30 hat, wären es dann eben drei — mit Review 31 vier, mit Review 61 fünf und so weiter.

      Zu 4: Ich denke es geht mehr um DIE Leute, die schauen, ob Reviews beantwortet werden, BEVOR sie ein Review schreiben. Ist da vermerkt, dass per Mail geantwortet wurde, dann ist man beruhigt — und macht sich die Mühe eines Reviews : ) Ich denke nicht, dass es darum geht, dass der, der das Review geschrieben hat, weiß: Ich habe eine Antwort.

  92. 1. Ja
    2. Ja
    3. Nein
    4. Ja
    5. Nein
    6. Nein
    7. Nein
    8. Ja

    Prinzipiell sind auch die Ansätze meiner verneinten Punkte nicht schlecht, aber ich halte sie für relativ wirkungslos, da z.B. nicht die Motivation steigt etwas zu schreiben oder ein Sternchen zu vergeben, nur weil man weniger scrollen muss. Entweder man will was zu einer FF sagen oder nicht. Wenn man noch nicht mal zwei Sekunden scrollen will, kann man das Review auch direkt sein lassen.
    Den Ansatz mit der Handy-Version finde ich sehr gut. Bin selber betroffen davon und würde mich über diese Version sowohl als Leser als auch als Autor freuen. Wichtig wäre dann aber, dass man noch individuell zu der jeweiligen Geschichte auch noch die Möglichkeit hat was zu ergänzen, da man vllt etwas mehr als seinen Standardsatz sagen möchte, ohne gleich ein ganzes Review zu tippen.

  93. 1 – ja
    2 – ja
    3 – nein
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  94. 1 – nein
    2 – ja
    3 – nein
    4 – nein
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

  95. 1 – Ja
    2 – Ja
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Nein
    6 – Ja
    7 – Nein
    8 – Ja

  96. 1) ja
    2) ja (unter der Bedingung, dass man dies auf „Nicht-Sichtbar“ stellen kann, sodass, wenn man nicht will, es auch nicht jeder
    bzw. keiner sehen kann)
    3) ja
    4) ja
    5) ja (solange es nicht irgendwie aufdringlich wirkt)
    6) ja (wenn man nicht zu oft darauf hingewiesen wird und es wirklich gelegentlich bleibt)
    7) ja
    8) ja (wenn man trotz allem das Review noch bearbeiten kann -> „Das Review könnte dann noch optional erweitert werden, aber
    diese Option würde den Usern, die primär über das Handy unterwegs sind, eine Möglichkeit verschaffen, zumindest
    einfach Danke zu sagen.“ [sorry, weiß nicht ob man das irgendwie anders zitieren kann])

  97. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  98. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 –
    6 – ja
    7 – nein
    8 – nein

    zu 1: ich mag solche Bewertungen irgendwie generell nicht, denn wenn ich jetzt 3 auswähle, dann kommt aber ein Review, dass meiner Meinung nach auch ‚wertvoll‘ ist, muss ich erst entscheiden, wessen Review weniger wertvoll als das neue ist und weiß dann ja auch nicht, wie/ob der entsprechende Reviewer darauf reagiert …
    sieht man denn auch, ob eigene Reviews als ‚wertvoll‘ markiert wurden?

    zu 8: man könnte ja vielleicht auch einfach versuchen, die Benutzung am Smartphone etwas … benutzerfreundlicher zu gestalten?^^‘

    Ich bin nämlich selbst oft über das Handy auf FF.de, wenn ich unterwegs bin und schreibe da sowohl Mails, als auch Reviews … wobei ich mich da eher kurz fasse und dann auch ein paar Fehler mache, da ich auf dem Handy nicht einfach so den Cursor (den ‚Mauszeiger‘) in eine andere Zeile setzen kann, um dort zb ein ‚v‘ zu löschen, weil dann kommt man mit Pech nie wieder ans Ende des Geschriebenen …
    Außerdem beantworte ich ausnahmslos jedes Review, das ich bekomme – außer, ich übersehe mal ab und zu eines^^‘ – dann würde mir bei
    „Hallo XY, ich habe deine Geschichte auf dem Handy gelesen. Sie hat mir sehr gefallen. Vielen Dank für deine Arbeit.“
    nicht sehr viel einfallen, vor allem, wenn ich dann weiß, dass das die Standardantwort ist und die Person, die das angeklickt hat, keine Zeit oder keine Lust auf was eigenes hat. Da hab ich lieber GAR kein Review von dem Leser und warte zb, bis er zu Hause oder sonst wo ist, wo er in Ruhe auf das Kapitel eingehen kann.

    Hoffentlich hat das jemand verstanden, was ich damit sagen will^^‘

    Tolle Sache, dass ihr diese Umfrage macht^^

    Lg FishFan^^

  99. 1. Nein
    2. Ja
    3. Nein
    4. Ja
    5. Nein
    6. Nein
    7. Ja

    Zu 1. Das finde ich persönlich überhaupt nicht gut, bzw. ich würde es nie benutzen, weil ich keinen Wettbewerb unter meinen Lesern haben will. Wenn einem ein Review besonders gefällt kann man das auch als Antwort schreiben. Das kommt auch persönlicher (meiner Meinung nach) als einfach auf einen Knopf zu drücken.

    Zu 2. An sich eine sehr schöne Idee, aber auch hier finde ich es nicht gut, wenn ein Wettbewerb entstehen würde (wer die meisten Reviews hat; also ohne Liga-System). Darunter würde die Qualität der Reviews evtl. leiden und meiner Meinung nach sollte man sich lieber 10-15 Minuten hinsetzen und ein schönes Review schreiben, als auf Masse aus zu sein.

    Zu 3. Finde ich persönlich ein wenig sinnlos, weil man doch auch unter dem Kapitel den Review Button hat und dieser einer Klick weniger macht nicht wirklich was aus. Erst recht nicht am PC.

    Zu 4. Wäre vor allem für die sinnvoll, die allgemein auf Reviews mit Mails antworten. Würde ich zwar gar nicht nutzen, aber es wäre nicht komplett sinnfrei o.ä.

    Zu 5. Wenn man den Drang hat eine Geschichte zu empfehlen wird man das auch machen. Egal wo der Button ist. So kommt nicht alles doppelt und dreifach vor. Sonst wird es mit der Zeit vllt auch unübersichtlich.

    Zu 6. Wenn ein Leser nicht ein Review schreiben will, dann wird er es auch damit nicht machen. Außerdem schreiben ja auch viele am Kapitelende, dass ihnen Reviews weiterhelfen etc.

    Zu 7. Das ist doch im Prinzip eine Zitierfunktion und das würde ich begrüßen. Aber sie muss möglichst einfach funktionieren (habe noch nie die in Forum genutzt, kann das daher nicht beurteilen).

    Viele Grüße

    XanXan

    P.S. Ich finde es super, dass es solche Umfragen gibt. Aber vllt auch mal eine Umfragenwebseite nutzen, weil da das ja-nein-Abstimmen schneller und einfacher geht und ich mir vorstellen könnte, dass dann mehr an der Umfrage teilnehmen.

  100. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – (Enthaltung)

  101. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

    2 – finde ich würde nur wieder den Druck steigern unbedingt reviewen zu müssen, auch wenn es gar nichts (na gut, es gibt immer was zu sagen) zu sagen gibt (Ergebnis sind Quietschies ^^).

    4 – ich finde diese Idee ist lustig, ich meine mir wäre nicht eingefallen, dass so etwas notwenig wäre, wenn mein Review beantwortet wird freut mich das natürlich, aber ich schaue mir nicht an, ob die Reviews anderer Leute beantwortet wurden (zumindest nicht gezielt, ich lese Reviews von anderen schon, aber weil ich sie interessant finde).

    6 – ich finde uns ist eigentlich allen bewusst wie wichtig reviews sind und die Anderen wird ein zusätzlicher Hinweis auch nicht motivieren. Die anderen Vorschläge finde ich besser 🙂

  102. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  103.  

    1 – ja 2 – ja 3 – ja 4 – ja 5 – ja 6 – ja 7 – ja 8 – ja

  104. 1. Ja
    2. Ja
    (Ränge wirklich nur wenn optional.)
    3. Ja
    4. Ja!!!
    5. Ja
    6. Nein (egal)
    7. Ja (*)
    8. Ja

    (* gab es nicht kürzlich im Forum die Frage danach, ob Autoren Spoiler verstecken können? Ist das damit gemeint oder in Rahmen dessen machbar? Also spoilernde Passagen als solche zu markieren?)

  105. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  106. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – NEIN

    Zu 8: Es wäre ein gewaltiger Rückschritt der Plattform, solche Standard-Sätze anzubieten. Genauso wird doch die Motivation persönlicher oder womöglich sogar ausfürlicher Reviews nur noch geringer … Wenn so viele das Handy nutzen, dann ist das eben so, aber das heißt noch lange nicht, dass man dann anfangen soll, irgendwelches 0/8/15-Standard-Zeugs anzubieten. Also nee, da bin ich absolut dagegen!

  107. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – JA

  108. 1 – Ja
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – NEIN
    5 – Ja
    6 – Ja
    7 – Ja
    8 – Ja

    zu 2) Solange optional na gut, aber ich sehe darin nur eine Möglichkeit für die ASLF ihre Pappenheimer zu entlarven.
    zu 4) Es geht niemanden etwas an, ob ich auf Reviews, zu denen ich nichts zu sagen habe, antworte oder nicht. So eine Funktion läuft doch nur wieder auf die nächste Ausrede „Der antwortet ja nicht (überschüttet mich nicht mit Dankeshymnen), da kann ich’s gleich lassen“ hinaus.
    zu allem anderen) Rest ist mir egal. Solange alles optional ist, bricht es mir keinen Zacken aus der Krone, anderen ihren Willen zu lassen.

  109. 1. nein
    2. /
    3. /
    4. ja
    5. nein
    6. nein
    7. /
    8. nein

    Solange das Reviewfenster unter Punkt 3 tatsächlich einklappbar ist enthalte ich meine Stimme. Gegen ein immer präsentes Reviewfenster bin ich definitiv.

    Punkt Nr. 8 finde ich für eine Hobbyautorenseite überhaupt nicht in Ordnung. Dann befürworte ich lieber eine Kudofunktion. Wenn man es genau nimmt mag der unterschied minimal sein, da beides am Ende „Danke“ aussagen soll. Aber das eine fühlt sich für mich lieblos an und hinterlässt einen faden Beigeschmack. Ich würde diese Funktion auch nicht nutzen. Wenn ich ein Review schreibe, dann mache ich es richtig. Wenn ich bloß mal „Danke“ sagen will finde ich die Kudofunktion besser.

  110.  

    1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  111. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    Zu 6: Es müsste aber recht geschickt angestellt werden damit es nicht nervend wirkt… Wüsste aber auf Anhieb keine gute Ide dafür.

    Danke, dass ihr so viel Herzblut in die Seite steckt! 🙂

  112. 1. Enthaltung
    2. nein
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. nein
    7. Enthaltung
    8. nein

    Zu 8.:

    Ich finde es schön, wenn sich jemand die Mühe macht auf mein Geschreibsel etwas zu antworten und wenn es nur ein „Danke, hat mir gefallen“ ist. Mit einer vorgefertigten Antwort geht selbst diese geringe „Mühe“ verloren. 1x ein Review geschrieben – 100x damit geantwortet.

    Wie wäre es statt einer solchen „Hallo XY, ich habe deine Geschichte auf dem Handy gelesen. Sie hat mir sehr gefallen. Vielen Dank für deine Arbeit.“ mit der Möglichkeit einfach ein „Danke“ pro User und Kapitel zu vergeben, die dann aber getrennt von den „normalen“ Reviews angezeigt werden.

    Um das ganze etwas anschaulicher zu machen, ich meine etwa so, wie es bei Stargate-Project gehandhabt wird (z.B. am Ende des 1. Posts):
    http://www.stargate-project.de/stargate/forum/showthread.php?13654-SGP-AK-Das-6.-T%FCrchen-von-Redlum49

    • „Wie wäre es statt einer solchen „Hallo XY, ich habe deine Geschichte auf dem Handy gelesen. Sie hat mir sehr gefallen. Vielen Dank für deine Arbeit.“ mit der Möglichkeit einfach ein „Danke“ pro User und Kapitel zu vergeben, die dann aber getrennt von den „normalen“ Reviews angezeigt werden.

      Um das ganze etwas anschaulicher zu machen, ich meine etwa so, wie es bei Stargate-Project gehandhabt wird (z.B. am Ende des 1. Posts):
      http://www.stargate-project.de/stargate/forum/showthread.php?13654-SGP-AK-Das-6.-T%FCrchen-von-Redlum49

      Das finde ich eine klasse Idee!!!

    • Ja, die Idee ist gut. Gefällt mir.

      Damit zeigt man an, dass man es gelesen hat und meistens wird auf SGP trotzdem noch ein ausführliches Review zusätzlich geschrieben.

      Aber das „Danke“ bitte nicht nur für Handy sondern als ständige Option!

  113. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4. Egal
    5. Ja
    6. Egal
    7. Nein
    8. Nein

    Zu 8: Was macht dass denn für einen Unterschied, ob man nun gar keinen Review erhält oder so eine Standardfloskel, die keinen Inhalt aufweist…
    Finde ich nicht gut.

  114. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  115. • 1 – nein !!!
    • 2 – ja nur wenn optional
    • 3 – ja
    • 4 – nein (siehe unten)
    • 5 – ja
    • 6 – ja
    • 7 – ja
    • 8 – eher nein

    @ 4 – nein > denn wer das will, kann auch als Antwort drunter schreiben: „Danke dir für die Review, die ich dir diesmal lieber per PN beantworte.“ Denn wer ausführlich per PN antworten will, hat auch noch Zeit für diesen Satz, so er das will. Manche antworten vielleicht bewusst nicht jedem und wollen das gar nicht so transparent.

    @ 8 – hab da lange drüber nachgedacht > kann ein schönes Danke sein, ist letztlich aber ganz nichtssagend und wird auf Dauer die Reviews entwerten,
    während Quietschies wenigstens noch Ausdruck ehrlicher (meist jugendlicher) Begeisterung sind.
    Dann lieber die Wortbegrenzung senken für Handy-Reviews und ein persönlich getipptes „Hat mir (nicht) gefallen.“ Das muss für die SMS-Generation auch flott zu tippen sein.
    Eventuell eine Mischung von dem Standard-Satz („…am Handy gelesen…“), der sich nur verschicken lässt mit ein paar zusätzlichen eigenen Wörtern?

  116. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  117. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – [Enthaltung]
    7 – ja
    8 – nein

  118. 1 – eventuell
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  119. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  120. 1. ~Ja
    2. ~Ja
    3. ~Ja
    4. ~Ja
    5. ~Ja
    6. ~Ja
    7. ~Ja
    8. ~Ja

    Ich finde die Ideen wirklich gut und bedanke mich für eure große Mühe!

  121. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  122. 1. Ja
    2. Ja (wobei ich eher einfach für die Zahl ohne Ränge wäre und solange es optional ist)
    3. Nein
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. (Enthaltung)
    8. Ja (finde ich grundsätzlich eine sehr gute Idee)

  123. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  124. 1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. egal
    5. ja
    6. nein
    7. ja
    8. ja

    2. „mit optionalen Rängen wie im Forum“ –> wenn ich mich richtig erinnere, sind die Ränge ja von der Anzahl der Wörter abhängig. Wenn das dann also gemeint ist, könnte es hilfreich sein. Ansonsten nur ja, wenn abwählbar, wie vorgeschlagen.

    3. ja, wenn es ausklappbar ist.

  125. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  126. 1. JA!
    2. Job ganz gut^^
    3. JA!
    4. Nein
    5. JA!
    6. Ja
    7. Nein
    8. JA! 😀

  127. 1 – Nein
    2 – Ja, aber die Zahl reicht, Ränge bitte nicht.
    3 – Ja
    4 – Nein
    5 – Nein
    6 – Nein
    7 – Jain (Enthaltung, ich ‚zitiere‘ mit Einführungszeichen und quote name=“xy“, also für mich unnötig)
    8 – Ja,wenn man das Review selbst schreiben darf.

  128. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Nein
    7. Nein
    8. Ja

  129. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. nein
    7. ja
    8. ja

  130. 1. JA
    2.Nein
    3.JA
    4.egal
    5. Ja
    6.JA
    7. JA
    8.Ja

  131. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    zu 6.: Hier kommt es darauf an, wie das ablaufen soll, das kann nämlich auch schnell nervig werden.
    zu 8.: Ich finde, es sollte hier verschiedene Möglichkeiten geben, so dass die FF eben auch bewertet werden kann, vielleicht wie ein Notensystem, aber in Worten.

  132. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 –
    7 –
    8 – ja

  133. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – /
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    / = Enthaltung.

  134. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  135. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    zu 1. Ich denke, dass könnte auf bestimmte Reviewer ebenfalls verletzend wirken, die dann sehen, dass ihre Reviews nicht als wertvoll eingestuft wurden und diese somit demotivieren, weitere Reviews zu schreiben, „da sie sich die Mühe umsonst machen“.

    zu 8. An sich finde ich die Idee mit dem Standartreview für Handys gut, denn es lesen wirklich viele über Handys, allerdings denke ich, dass die wenigsten ihr Review später auch wirklich bearbeiten würden. „Ich habe doch ein Review hinterlassen, also was solls“.
    An sich finde ich die Idee jedoch gut, ich denke nur, man müsste da noch irgendwas machen, was die Reviewer auch wirklich später noch einmal dazu ermutigt, ihr Review zu bearbeiten.

  136. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Enthaltung
    5. JA!
    6. Ja
    7. Ja
    8. Nein

    Zu 2: Reviews sollten nicht dazu dienen, miteinander zu konkurrieren, sondern „lediglich“ dafür da sein, dem Leser Lob zuzusprechen. Ich möchte keine Reviews bekommen, die bloß verfasst wurden, damit man einen höheren Rang bekommt, obwohl man die Story vielleicht nicht einmal gelesen hat. Natürlich wäre das ein weiterer Ansporn, allerdings bin ich der Meinung, man könnte ihn auch anderweitig einbauen.

    Zu 8: Hier habe ich wieder das Problem der Wertschätzung. Ein Review sollte nämlich nicht bloß Standard sein, sondern benennen, was besonders gut war, vielleicht auch warum und ich freue mich auch immer über konstruktive Kritik. Eine vorgegebene Handyversion würde zwar die Zahl der Reviews in die Höhe treiben, allerdings wäre es letztendlich nichts anderes als die Zahl, die ich bei meinen Stats bezüglich den Favoriten stehen habe. Aufgrunddessen finde ich diese Funktion unnötig.

  137. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Ja
    8. Ja

    Dass mit dem nochmaligen gegenseitigen Antworten auf Reviews (ausklappbar) fände ich echt toll, aber wenn es so viel Arbeit macht, verstehe ich, dass es erstmal nach hinten rücken muss.
    Bei den „anklickbaren Standartreviews“ wäre es schön, wenn man da mehrere Bausteine auswählen kann, damit es etwas genauer / individueller ist.
    1. fände ich besonders blöd. Da freut man sich als Reviewer, dass ein Review als besonders wertvoll markiert wurde und dann kann einem dieses Lob wieder entzogen werden. Als Autor würde mich das auch in eine Zwickmühle bringen wenn es auf 3 begrenzt ist, ich will ja keine Reviewer vergraulen (á la: „Ich hab mir so viel Mühe mit meinem Kommi gegeben, warum hast du stattdessen Kommi von Leser XY als wertvoll markiert?“).
    6. wäre nur nervig. Alle Leser wissen wie wichtig Kommentare sind, die meisten sind nur zu faul oder zu unsicher oder denken einfach „der wird schon weiterschreiben, hat ja schon einer kommentiert“. VieleAutoren schreiben auch am Anfang oder Ende eines Kapitels wie sehr sie sich über Feedback freuen würden. Da noch zusätzlich Druck aufzubauen wäre wohl eher kontraproduktiv.

  138. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

    Vor allem gegen die Punkte 6 und 8 bin ich sehr stark. Ich empfinde es jetzt schon als sehr aufdringlich und abschreckend, wie manche Leute betteln gehen und für wie zentral die Reviews gehalten werden, um den „Erfolg“ einer Geschichte auszumachen. Ja, als Rückmeldung und Kritik und als Dankeschön für den Autor sind sie wichtig und definitiv die persönlichste und aussagekräftigste Art, aber Rückmeldung, dass eine Geschichte gemocht und gelesen wird kann der Autor auch anhand der Angaben in den Stats herauslesen. In meinen Augen entsteht absolut kein Mehrwert durch inhaltlose Massenreviews, bei denen man nichtmal weiß, ob die Geschichte überhaupt gelesen wurde… so wie eben der Ein-Klick Review am Handy letztendlich garantiert auch einfach mal angeklickt werden wird, weil es die Reviewzahl so schön hochtreibt. Etwas in der Qualität eines Standartreview bekommt man auch noch gerade so am Handy hin… dann ist zumidnest keine Massenware.
    Ich persönlich würde mich eher ärgern, wenn jemand sich dann mit sowas das Gewissen beruhigt… Ich finde ein vorgefertigtes Danke ist wirklich nicht viel Wert, weil es zu leicht einfach mal schnell angeklickt wird, statt die Zeit zu investieren einen eigenen Review zu schreiben. Gäbe es die Funktion Reviews als Autor zu löschen, wären solche die ersten die bei mir rausflögen… aber da es die nicht gibt, würde ich mich einfach nur darüber ärgern.

    Ich fände es schaden, wenn die „Reviewbereitschaft“ auf Kosten von tatsächlich aussagekräftigen Reviews so erhöht wird, denn gerade bei der Ein-Klick-Review Option erhöht sich in meinen Augen weniger die Reviewbereitschaft, als einfach nur die Reviewanzahl… und die sollte in meinen Augen keine so große Sache sein. Dabei hab ich nicht mal direkt was gegen die umstrittenen Quietschies, sie sind ja auch eine Wertschätzung… aber individuel und selbst geschriben dürfen die dann doch wenigstens bitte noch sein. Ich denke soviel hat sich jeder Autor, der seine Geschichten hier zur Verfügung stellt dann doch verdient.
    Wer nicht Reviewen kann oder will hat ja mittlerweile die Empfehlen-Funktion auf die er ausweichen kann, oder die Möglichkeit seine Favoriten öffentlich zu machen oder kann einfach kurz Danke in eine Mail tippen…

    Punkt 3 und Punkt 4 finde ich hingegen sehr hilfreich. Es mag vielleicht ein paar Leute geben, die, aus welchen Gründen auch immer, nicht öffentlich machen wollen, wem sie auf Reviews geantwortet haben oder nicht, aber ich denke für die meisten sind diese beiden Funktionen relativ schmerzfrei und dennoch effektiv, wenn es darum geht Faulheit oder Unsicherheit bei potentiellen Reviewern entgegen zu wirken.

    • Noch ein Zusatz zu Punkt 8:

      Mir persönlich sympatischer wäre da tatsächlich was in Richtung „Gefällt mir“-Knopf, aber eben pro Kapitel, nicht pro Story, wie die Empfehlungen und auch nciht so, dass es irgendwie öffentlich zusammengezählt würde… Wenn man das so macht, dass das unter den Reviews mit leicht abgeänderter Optik angezeigt wird… Was mir gerade durch den Kopf schleicht ist etwas, dass man Kapitelbezogen statt eines Reviews abgeben kann… aber später durch einen Review ersetzen.

      Man hat also beispielsweise neben dem „Reviewen“-Knopf einen Knopf mit „Danke sagen“ (oder sowas) und wenn man den drückt, dann taucht in der Reviewsektion der Geschichte statt einem Review ein Kasten auf der etwas sagt wie: „[Nutzername] sagt Danke für Kapitel X.“ Und der sich optisch vllt ein klein wenig von den normalen Reviews abhebt und anders als die Reviews auf unbegrenzte Zeit noch bearbeitet werden kann. Wenn dieser Kasten für den Nutzer von dem er stammt bearbeitet wird, wird er durch den dann geschriebenen normalen Review ersetzt. Wenn ein User schon einen Review zu einem Kapitel geschrieben hat, kann der nicht mehr Danke sagen…
      Man kann dann überlegen, ob man schon das „Danke sagen“ als Review mitzählt in der Statistik oder nicht… Ich glaube ich tendiere im Moment zu nein… aber… naja…

      Ich bin ehrlich, ich habe keine Ahnung wie einfach oder schwer das umzusetzen ist… kann mir vorstellen, dass es vor allem deswegen schwierig ist, weil man ja auch beliebig viele Reviews zum gleichen Kapitel schreiben könnte… was mit dem „Danke sagen“ am besten wohl nicht gehen sollte… Aber ich fände so etwas eine Adäquate Lösung, da es nicht versucht ein Review zu sein und damit die „richtigen“ Reviews nicht so herabwürdigt, aber immer eines werden könnte…

      Wenn das dann auch noch mit einer Art Merkzettel für den Danke-sager verbunden werden könnte… vllt so ein bisschen wie ein Alert funktionierend… dann ist vllt die Gefahr auch nicht so hoch, dass es einfach nur bei dem Dankeschön belassen wird, obwohl man mehr zu sagen gehabt hätte. Und wenn man nicht mehr zu sagen hat… dan bleibt es eben doch beim Danke… so wäre denen Entgegengekommen die sich nciht ausdrücken können, (temporär) nicht tippen können oder einfach nichts konkretes zu sagen haben und der Autor sieht trotzdem ganz direkt, dass seine Geschichte gelesen wird.

      Vllt kann man es auch so machen, dass man immer nur beim aktuelsten Kapitel „Danke sagen“ kann falls das die Mehrfach-reviewproblematik erleichtert…etwas ausreifen muss diese Idee sowieso noch, aber ich dachte mir ich schreib sie mal hier nieder. Auch wenn es etwas komplizierter klingt, jetzt, wo es getippt ist.

  139. 1 nein
    2 nein
    4 ja
    5 nein
    6 nein
    7 ja
    8 ja

  140. Hey!

    Ich finde es so toll, dass die Review-Funktionen erweitert werden soll.
    Es ist so toll, dass ihr euch viel Mühe gibt und uns aktiv mit intrigiert.
    Dafür Danke !

    1 – Ja (Ist interessant)
    2 – (Enthaltung)
    3 – Ja
    4 – Nein
    5 – Nein
    6 – Ja
    7 – Ja

  141. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  142. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja/nein
    7 – nein
    8 – ja

  143. 1.: ja
    2.: nein
    Also ehrlich, wer braucht denn das? Meiner Meinung nach absolut überflüssig. Wenn man das will, kann man das auch einfach so in sein Profil schreiben. Obwohl ich den Sinn sowieso nicht verstehe. Was haben die anderen davon, wenn sie wissen, wieviel Reviews ich geschrieben habe? Ja, ich weiß, man kann es abstellen…Aber das weckt irgendwie so ein Konkurrenzverhalten auf.
    3.: ja
    4.:/
    5.: nein
    6.: nein
    7.: ja
    8.: NEIN!
    Ich war geschockt als ich das gelesen habe! Ich schreibe nur Reviews über mein Handy. Meine Geschichten, die online sind, ebenso (keine Lovestorys und mehrere Sterne, keiner hat was an der Form bemängelt). Und meine Reviews sind sehr lange und mit Inhalt. Natürlich dauert es länger, aber wenn man die Zeit nicht hat, kann man es a) kürzer machen b) es ganz lassen. Ich finde dieses Aufgedränge mit den Reviews absolut ätzend. Ich weiß, wie demotivierend keine Reviews sind, deshalb schreibe ich auch immer welche, wenn mir was einfällt (bei 10-Zeilen-Gedichte, wobei die Hälfte Englisch ist, fällt es mir ab und zu schwer), aber wenn jemand nicht schreiben will, dann schreibt er halt nicht. Ich würde es absolut grausam finden, wenn bei meiner Geschichte so ein Standarttext, der bei 500 anderen Autoren genauso steht. Und die, die eigentlich was schreiben wollten, aber es aufschieben müssen, wegen Stress, denken sich auch jetzt: „Hach, dann halt der Standarttext, dafür hab ich jetzt auch noch schnell Zeit“.
    Lieber warte ich 2 Wochen, als dann 10Mal das Selbe unter meiner Story zu haben! Lieber hab ich gar keins….
    Und wenn ihr diese Funktion trotzalledem einführt, dann löscht bitte den Text, der unter dem Reviewkästchen, von wegen „Lange Reviws sind besser und der Autor hat sich viel Mühe gegeben.“
    Denn wenn nicht, kriege ich echt das Kotzen.
    Natürlich meinen es vielleicht auch einige nur gut, aber irgendwo finde ich es trotzdem unpassend. Eines davon ist okay, aber das kann der jenige dann auch so schreiben. Wenn diese Funktion ernstaft erscheint, dann ist das Aussterben der langen und guten Reviews sehr nahe, denke ich.

    LG Fussel.

  144. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Nein
    5. Nein
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

  145. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  146. 1.- Ja
    2.- Nein
    3.- Ja
    4.- Ja
    5.- Ja
    6.- Ja
    7.- Nein
    8.- Eher Nein
    Ich finde, das man seine eigene Meinung in einem Reviews mitteilen sollte. Standard Reviews finde ich da doof, da sie nich die Persönliche Meinung widerspiegeln.

  147. 1 ja
    2 nein
    3 ja
    4 keine Meinung dazu
    5 ja
    6 ja
    7 nein
    8 ja

  148. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Enthaltung
    7. Enthaltung
    8. Ja

  149. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

  150. 1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. nein
    7. nein
    8. ja

    Zu 1.: Bei diesem Punkt denke ich einfach, dass sich einige Reviewer auf den Schlips getreten fühlen, wenn ihr Review nicht als „besonders wertvoll“ markiert wird. Außerdem würde ich mich nicht entscheiden können, da ich für jedes Review dankbar bin und was durch eine schöne Antwort auch leicht und auf direktem Wege ausgedrückt werden kann.

    Zu 2.: Diese Möglichkeit würde mir persönlich sehr gut gefallen. Ich finde solche „Ränge“ anregend. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige dann wieder mehr Begeisterung für’s Reviewen aufbringen, was natürlich auch im negativen Sinne gesehen werden kann. Bekanntlich hat aber jede Medaille zwei Seiten. Jedoch sehe ich bei diesem Punkt eher das Positive und hoffe, dass sich die Reviewer nicht dazu verführen lassen nur noch Quietschies zu schreiben, denn das wäre ein wenig schade, auch um die Mühen, die hinter dieser ganzen Seite stecken.

    Zu 3.: Ein Reviewfenster wäre sehr hilfreich. Ich schreibe meine Reviews immer erst auf Word vor und kopiere sie dann in die Seite zum reviewen. Für mich wäre das jetzt nicht wirklich zeitsparend (darum geht es ja auch eigentlich nicht), aber ich würde es sehr begrüßen. Auch hier denke ich, dass es wieder mehr Leser zum reviewen animieren würde, da man ja nicht mehr auf die nächste Seite „geschickt“ wird und ein Klick weniger wirkt manchmal Wunder 😉

    Zu 4.: Ich lese mir gerne Reviews zu Geschichten durch, da ich auch daran interessiert bin, was manch anderer zu einem Kapitel sagt. Wenn ich dann Reviews sehe, die unbeantwortet sind, habe ich das Gefühl, als würde der Autor sich nicht über das Review freuen. Würde ich jedoch sehen können, dass das Review über eine Mail beantwortet hat, würde ich gar nicht auf diese Gedanken kommen. Ich finde, dass das den Autor auch sympathischer wirken lässt, als wenn es den Anschein hat, dass dort keine Antwort erfolgt ist.

    Zu 5.: Wie ich schon bei Punkt 3 gesagt habe: Es ist einfach zeitsparend, wenn man nicht hochscrollen muss oder es ist ein Klick weniger ^^ So wird man (hoffentlich) animiert, die Geschichte doch noch zu empfehlen, weil die Anzeige auch an Ende der Seite zu finden ist 😉

    Zu 6.: Ich wäre ganz klar gegen die Einführung. Natürlich ist es schade, wenn sich ein Autor sehr viel Mühe gibt und seine Arbeit auch sehr zeitintensiv ist, aber ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass man nicht mehr Reviews bekommt, nur weil man daran erinnert, dass ein Review die einzige (und meiner Meinung sehr schöne) Möglichkeit ist, dem Autor zu sagen, dass seine FF gut ist, einige Lücken besitzt o.ä.. Ich denke, dass die Leute eher eine Abneigung gegen Reviews entwickeln, wenn sie öfter mal daran erinnert werden, dass sie auch eins schreiben sollten. Davon kann man auch leicht genervt sein, selbst als fleißiger Reviewschreiber … ^^^

    Zu 7.: Hier vertrete ich eine ähnliche Meinung wie zu Erstens. „Warum wurde in meinem Review nichts markiert?“ Das könnten sich viele fragen, auch wenn angesprochen wurde, dass man eigentlich in jedem Review etwas hilfreiches etc. finden kann. Natürlich, wenn man möchte. Ich sehe einfach keinen wirklichen Nutzen darin, außer, dass der Autor sich etwas markieren kann, aber wenn ihm ein Review als wichtig, hilfreich etc. erscheint, so kann er sich bedanken und er wird sich auch bestimmt merken.

    Zu 8.: Diesen Vorschlag würde ich wieder sehr gutheißen, denn es ist wirklich sehr umständlich auf dem Handy zu tippen. Wenn die jeweiligen Nutzer auch noch selbst einige kleine Reviews „vorschreiben“ könnten, denke ich, wäre es perfekt. Ich weiß nur leider nicht, inwieweit die Frage nach dem Aufwand an dieser Stelle ist. Ich kenne mich in diesen Dingen gar nicht aus ^^ Aber es war ja auch nur ein Vorschlag 🙂

  151. Schade, dass man schlecht unterscheiden kann, wo Leute mit nein gestimmt haben, weil sie die Funktion einfach nicht nutzen würden, und wo mit nein gestimmt wurde, weil man tatsächlich was gegen die Funktion hat.

  152. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  153. 1. Ja
    2. ja
    3. ja
    4. Enthaltung
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. ja

  154. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  155. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Nein
    8. Nein!

  156. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja (solange es ausklappbar ist und nur die Reviews zu dem entsprechenden Kapitel angezeigt werden (man denke an die Geschichten mir mehr als 100 Reviews)
    4. (Enthaltung)
    5. Ja
    6. Nein
    7. (Verstehe ich nicht)
    8. Ja

    • Ich ändere mein „Ja“ zu Nr. 8 in ein klares NEIN, nach kurzem Nachdenken

  157. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Enthaltung
    5. Enthaltung
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

  158. 1. nein
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. nein
    6. ja
    7. nein
    8. ja

  159. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Enthaltung, da ich mir fast sicher bin ,dass die meisten autoren das aus Bequemlichkeit weglassen. Bin also gespaltener Meinung 🙂
    8. Nein

    Zu 8.

    Für mich persönlich als Autor bedeutet das sich nur dass mehr leser für diese standartvariante entscheiden werden. Der Mensch ist faul, das lieht in seiner natur. Natürlich gibt es auch ganz tolle Ausnahmen, aber mich persönlich würde das nur deprimieren, wenn ich eine standardreview erhalten würde. Da kann man auch gleich kein review dalassen. Da ist genauso viel herz dabei. Nach dem credo, entweder ganz oder gar nicht.

    Ansonsten finde ich deine ideen sehr gut 🙂

  160. 1.nein
    2. nein
    3. ja
    4. nein
    5. nein
    6. nein
    7. nein
    8. nein

  161. 1. Nein
    2. Nein
    3. JA
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. Ja

  162. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  163. Ja
    Ja
    Ja
    Ja
    Ja
    Ja
    Nein
    Nein !!!!

    Acht finde ich persönlich schwachsinn! Das ist sowas von demotivierend standartreviews zu bekommen. Dann sollen Sie’s lieber ganz lassen … Ich bin da absolut kein fan davon. Lieber warte ich noch Wochen auf ein richtiges review, als auf ein standartisiertes. Das sagt null über meine story aus und hilft mir als autor kein Stück. Das ist nur eine Hilfe für faule leser, aber Autoren haben da NICHTS davon … -.-

    • Faule Leser? Die ist bewusst, dass das bedeutet „zu faul zum lesen“? Amüsant, wie manche Menschen Leser immer wieder mit Kritikern verwechseln. Wie vielen Deiner Lieblingsautoren hast Du denn schon ausführliche Kritiken zu ihren Büchern/Comics geschrieben? Oder den Drehbuchautoren, Regisseuren, Darstellern, Ton- und Lichtmenschen, Special Effects Zauberern, Makeup Künstlern, Kameramännern, Komponisten, Musikern, Stand-ins, Stuntmännern und -koordinatoren, Kostümbildnern, Bühnenbauern, Produzenten, Game-Designern, Programmierern, Testern, Synchronsprechern, Zeichnern … und allen anderen Mitwirkenden an den Filmen, Spielen, der Musik, die Du gerne konsumierst? 5 bis 20 Euro zahlen ist genug? Aber dann können sie sich ja gar nicht verbessern. Das sagt null über ihre Werke aus und hilft ihnen kein Stück weiter. Das ist nur eine Hilfe für faule Zuhörer / Zuschauer / Spieler / etc.
      Gerade jene, deren Arbeit sonst von der großen Masse kaum Anerkennung findet oder nicht mal bemerkt wird, würden sich sicherlich über so etwas freuen. Und bevor Du etwas in Richtung „Dafür gibt es professionelle Kritiker“ sagst – im Forum kann man auch um Kritik bitten, wenn es einem wirklich darum geht Hilfe als Autor zu bekommen und nicht nur um voll viele tolle Reviews, für die sich Leser gefälligst Zeit zu nehmen haben und gnade ihnen Gott, wenn sie nicht mehr als drei Zeilen schreiben. Die pösen Purschen!

  164. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

    Zu 1.: Ich bin hauptsächlich dagegen, weil ich mich einfach nicht für drei entscheiden könnte. Das würde vielleicht auch alle anderen Reviewer vor den Kopf stoßen und demotivieren. Allerdings bin ich vielleicht allein mit diesem Gedanken.

  165. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Enthaltung
    6. Ja (unter Vorbehalt, s.u.)
    7. Ja
    8. Nein (s.u.)

    zu 6.
    Sollte es nur um ein kleines Textfeld unter dem Kapitel gehen (evtl. bei dem ausklappbaren Reviewfenster) wäre das ja ganz nett, aber ein rot-blinkender Button wäre mir eindeutig zu viel des Guten.

    zu 8.
    Also wirklich mehr als ein Favo-Eintrag oder eine Empfehlung sagt das jetzt auch nicht aus..
    Ene Like-Option für die einzelnen Kapitel hätte etwa denselben Effekt xD

  166. 1-(Enthaltung)
    2-nein
    3-(Enthaltung)
    4-ja
    5-ja
    6-nein
    7-ja
    8- nein

    Finde es übrigens toll, dass ihr so eine einfache Umfrage macht. So kann man gut zeigen, was einem gefällt und was nicht. Großes Lob an euch 🙂

  167. Da sind ja ziemlich viele Vorschläge zusammengekommen.

    1. – nein
    2. – nein
    3. – ja
    4. – ja!
    5. – ja
    6. – ja
    7. – nein
    8. – ja

    1) Ich halte nicht viel davon, das so offensichtlich hervorzuheben. Dann lieber ein Danke per PM an den betreffenden User.

    2) Ich denke, das führt eher dazu, dass man wie verrückt Reviews zu bekommen versucht. Derzeit finde ich es schon übel genug, wie oft Reviewerpressung betrieben wird.

    7) Fände ich eher störend, es sei denn, der Autor allein sieht die Hervorhebungen.

    Das ausklappbare Fenster und der Review-Appell sowie die vorgefertigte Reviewantwort für Handy-Nutzer halte ich in dieser Auswahl für die wichtigsten Punkte.

    LG, Panthera 🙂

  168. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. NEIN!!!

    BITTE acht auf keinen Fall , da muss man gar kein review dalassen bevor man ein Standardreview abschickt. Finde sowas unpersönlich und es ist keinerlei Hilfe für den Autor weder motivationstechnisch noch verbesserungstechnisch

  169. Alles wenn ich ehrlich bin finde ich alle Funktionen toll und fände es gut wenn man alle mal ausprobieren könnte. Wenn sie sich als nicht gut erweisen kann man sie im Notfall ja immer noch rausnehmen. (Vorrausgesetzt das wäre für euer Team nicht zu viel Arbeit)
    1. ja
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. ja
    Wobei ich bei Nr. 8 vorschlagen würde das ihr nicht von vornherein einen Standardansatz einprogrammiert, sondern das man den gleich selbst schreiben muss. So ist das eindeutig persönlicher und nicht bei jedem immer das absolut selbe, denn ich habe die Befürchtung, dass wenn man nur diesen Standardsatz liest das man irgendwann gefrustet ist.
    Die Idee mit Nr. 3 finde ich auch klasse, nur eine Frage dazu, wäre es möglich dass man das auch wenn man z.B. ein Häckchen setzt, dass das Review Fenster Parallel zur Geschichte offen ist? So könnte man sein Review auch während des Lesens schreiben, bzw. sich kurze Stichpunkte für das spätere richtige schreiben machen ^-^. Und damit das die anderen, die das nicht wollen würden nicht stört, dass man halt ein Häckchen dafür setzten muss oder so.

  170. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. Nein

  171. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. Nein!!

  172. 1 – ja
    2 – ja
    3 – jein (ich wäre ja wie gesagt, eher für so eine Variante, wie beim Lesezeichen, dass das Feld mitgeht)
    4 – ja – absolut
    5 – nein
    6 – nein, muss nicht sein
    7 – ja, finde ich gut
    8 – ja

  173. 1- Ja,

    warum nicht

    2- Ja,

    sehr nützlich, wenn man wissen will, wie viele Reviews man hat, aber ich fände es schön, wenn es auch in die einzeln gelesenen/ reviewten Geschichten/ Autoren unterteilt ist, da ich z.B. bei einer Autorin genau wissen will wie viel es doch waren. Zwischen 40 oder 38 ist nämlich ein grosser Unterschied : )

    3- Nein,

    finde ich nicht notwendig

    4- Nein

    5- Nein

    6- NEIN,

    sowas finde ich schlimm. Wenn es so was gäbe müsste es auch ausschaltbar sein. Ich z.B. lese Geschichten mit Kapiteln von 1 1/2- 2 1/2 Stunden und beim lesen würde es nur stören.

    7- Ja,

    da der Autor selbst entscheiden kann, ob er es macht und es den Reviewer helfen kann auch sich selbst zu verbessern, da er dadurch einen Ansporn erhält

    8- NEIN,

    ein Reviewer muss sich Zeit nehmen, um ein Review zu schreiben. Ein Standartreview ist bloss ein lapidares Review und ist keine grosse Hilfe für den Autor.
    Bei mir können deshalb Reviews innerhalb von 30 min- 3h geschrieben werden. Dafür ist es eine Hilfe für den Autor

  174. 1 – ja/nein
    2 – ja/nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  175. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

    Zu 1: Ist für mich völlig klar, so können auch Autoren mal ihre MEinung zu Reviews sagen.
    Zu 2: Bitte mit Rängen, das würde viele Leute anspornen, aber hoffentlich nicht zu Standardreviews…
    Zu 3: Ich fände es gut, wenn es zumindest in der „Standard-Version“ von FF.de nur noch so funktioniert, denn dann muss ich nicht immer Tabs wechseln, wenn ich nochmal was lesen will.
    Zu 4: Das würde meiner Meinung nach die Privatsphäre der Autoren verletzen. Beispielsweise wenn jemand öffentlich antwortet und per Mail noch etwas hinzufügt, weil er sich beispielsweise über den rüden Umgangston oder das Standardreview eines Kommentators geärgert hat. Das soll schließlich auch nicht jeder sehen. Ich antworte selbst auf Standardreviews immer freundlich, habe aber auch schon mal eine „Mecker-Mail“ abgesendet und dann will ich wiklich nicht, dass das sofort sichtbar wäre.
    Zu 5: Da ich diese Leiste immer eingeklappt habe, würde ich den Button bei den Reviews sehr hilfreich finden. Dann würde ich Empfehlungen auch nicht mehr so oft vergessen.
    Zu 6: Das wäre zu viel des Guten und würde auch viele Leser nerven, sodass sie eher keine Reviews mehr schreiben.
    Zu 7: Wieder zu viel des Guten. Ansich eine gute Idee, aber ich denke, das hat die gleichen Auswirkungen wie eine personalisierte Like-Funktion.
    Zu 8: Aber bitte mit unbegrenzter Änderungszeit! Zumindest, bis das Review am Rechner editiert wurde ;D

    • Nochmal ein Vorschlag zu 8: eventuell lässt es sich auch so lösen, dass man hier an das Review erinnert wird. Trotzdem wird, nach näherer Überlegung bei mir ein nein aus dem ja.

    • zu 4: die Allgemeinheit sieht doch nicht, was du demjenigen geschrieben hast, sondern nur, dass du ihm per Mail antwortest. Was ich sehr wohl praktisch finde, gerade wenn man wie ich zb nur per Mail antwortet und oft auch vergisst, ob man demjenigen schon geantwortet hat

  176. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  177. 1 – Enthaltung
    2 – Enthaltung
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – Enthaltung
    7 – nein
    8 – ja

  178. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  179. Ich gebe hier auch mal meine Meinung ab.

    1. Nein, ganz klar, nein. Man würde damit wohl die anderen Leser, die ein Review geschrieben haben, ziemlich verletzen.
    2. Ja, so etwas wie Ränge wäre gut.
    3. Das finde ich gut, dann muss man nicht immer zu erst auf „Review schreiben“ klicken.
    4. Finde ich ehrlich gesagt, bisschen unnötig. Man sieht doch bei seinen Mails ob er so darauf geantwortet hat.
    5. Ja, dagegen habe ich nichts.
    6. Oh Gott, bitte, ja! Vielleicht schreiben welche dann auch mal mehr Reviews. Einfach schrecklich, wenn man mehr Zugriffe und Favos als Reviews hat.
    7. Ja, könnte man machen.
    8. Nur, wenn sie WIRKLICH optional erweitern werden könnten, ansonsten nicht.

  180. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    zu 8.: Viele Autoren scheinen diese Funktion nicht zu wollen. Ich persönlich freue mich über jede Form von Feedback. Vielleicht wäre es ein Kompromiss, wenn man die dieses Feature einfach als Option einbaut? Sodass man als Autor auswählen kann, ob man standartisierte Reviews zulassen will oder eben nicht, ähnlich wie bei anonymen Reviews? Wäre vielleicht eine Überlegung wert.

    LG
    Grey Wizard

    • Wirkliches Feedback ist es aber gar nicht. Die Leser haben die Reviews ja schon geschrieben bevor sie das Kapitel überhaupt gelesen haben. Das führt das Review ein wenig adabsurdum.

  181. 1 – ja
    2 – ja
    3 – nein
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

    Außerdem finde ich es klasse, dass du dich darum kümmerst! LG

  182. 1. nein
    2. ja
    3. nein (bei langen kapiteln auf manchen tablets unübersichtlich)
    4. ja
    5. nein
    6. nein
    7. ja
    8. JAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAAA!!!!

  183. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

    Kurze Erklärung zu den neins:
    5.: Ich persönlich bin der Meinung, dass der Aufwand noch einmal nach oben zu gehen, wenn man die Geschichte empfeheln möchte, verschwindend gering ist, zumal man ja auch nur Geschichten empfehlen soll, die man wirklich gut findet. Und wenn man eine Geschichte wirklich gut findet, dann ist die es auch wert einmal wieder nach oben gescrollt zu werden, meiner Ansicht nach.

    6.: Eine Appellfunktion würde mich persönlich eher vom Reviewschreiben abbringen (also noch mehr, ich gebs zu, ich lese momentan eher schwarz), da sie, wie ich sie mir vorstelle, einer Art Zwang gleichkommen würde und die Reviews, die ich dann schreibe, irgendwie den Beigeschmack: „Ich tue das nur um mein schlechtes Gewissen zu beruhigen“ hätten…

    Ansonsten bin ich gespannt was da draus wird 🙂

  184. Danke an Helge & Team, dass ihr euch die Mühe macht, die User so zu fragen und einzubinden!
    Ich empfinde das gerade als sehr schön, wie jeder hier nachdenkt, das fördert die Bindung an diese Seite.
    Die Auswertung wird viel Arbeit, auch dafür ein Danke.

  185. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  186. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja (unbedingt!)

  187. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – nein

  188. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  189. 1 – ja
    2 – nein, v.a. ohne optionale Ränge (Wenn das eingeführt wird, würde das m.E. nur zu einem Ansteigen von sinnentleerten Reviews wie „Tolles Kapitel.“ führen, um einen möglichst hohen Rang oder eine möglichst hohe Review-Anzahl zu erzielen.)
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein (Das ist mir zu viel Pushing—die Leser sollen Reviews schreiben, wenn sie Reviews schreiben wollen, und an der Anzahl der Klicks, die eine Geschichte erhält, sehe ich ja auch, ob sie jemand liest!)
    7 – nein (Ein Review ist der Text des jeweiligen Reviewschreibers und ich finde nicht, dass die Verfasser von Geschichten das Recht haben sollten, das Review durch Markierungen zu verändern. Wer auf einzelne Passagen hinweisen will, kann diese als Zitat in einer Review-Antwort aufgreifen, z.B. als „> ‚[Text des Reviewschreibers]’“.)
    8 – ja, wenn damit nicht gemeint ist, einen Standardtext einzutragen, sondern ein „normales“ Review zu schreiben. Ich nutze die FF-App auf meinem Tablet und finde es, ehrlich gesagt, lästig, erst die Seite regulär übers Internet aufrufen zu müssen, bevor ich ein Review hinterlassen kann.

  190. 1- Nein
    2- Nein
    3- Ja
    4- Ja
    5- Ja
    6- Ja
    7- Ja
    8- Ja

  191. 1 – nein — zu viel Wertung.
    2 – ja
    3 – nein — je mehr zusätzlich zur Geschichte da steht, desto schlechter
    4 – ja — mehr Übersicht für Autoren
    5 – nein — zu viele Dinge am Kapitelende
    6 – nein — führt zu Zwang-Gefühlen
    7 – ja – praktisch
    8 – ja — GENIAL!

  192. 1. nein
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. nein
    6. nein
    7. ja
    8. ja

  193. 1-ja
    2-nein
    3-ja
    4-ja
    5-nein
    6-ja
    7-ja
    8-nein

  194. 1. Nein
    2. Ja
    3. Nein
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Nein
    8. Ja

  195. 1. Nein.
    2. Ja.
    3. Jein.
    4. Nein.
    5. Jein.
    6. Nein.
    7. Ja.
    8. Nein.

    1: Diese Option sorgt dafür, dass viele nicht mehr reviewen werden, weil ihre Bemerkungen nicht ‚wertvoll‘ genug befunden werden.
    3: Nicht ausklappbar, sondern standard.
    4: Manche Reviews brauche keine Reaktion.
    5: Nur in Komibination mit Punkt 3.
    6. Aufdringlich. Außerdem habe ich eine Geschichte, die ich allzugerne reviewlos beibehalten möchte, damit alle Leser gezwungen sind ohne Vorkenntnisse einzusteigen.
    7. Das könnte besser funktionieren als Punkt 1.
    8. Keine Standantwort, sondern eine Liste mit ‚Diese Benutzer bedanken sich für dieses Kapitel‘ funktioniert besser. Kann eventuell die Empfehlungssternchen ersetzen.

  196. 1 – ja
    2 –
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 –
    7 –
    8 –

    Zu 2. Naja, grundsätzlich eine sehr gute Idee. Allerdings wird damit nur die Masse der Kommentare „geehrt“.
    Ich persönlich schreibe nicht viele Kommentare, dafür aber sehr ausführliche und recht zeitaufwendige. Das allerdings sieht man auf dem Profil dann nicht… Dabei ist doch die Qualität entscheidender als die Quantität, zumindest meiner Meinung nach. Ich habe keine Idee, wie man das einbauen könnte, Reviews zählen ist halt einfacher als mit Bewertungssystem, stimmt schon. Dennoch käme dann der Inhalt und, ob ein Kommentar hilfreich war, etwas zu kurz.

    4. Sehr gute Idee! Finde ich echt gut. Dann sehen Autoren, die per PN auf Reviews antworten, nicht „faul“(ich weiß, dummes Wort, es heißt ja nicht, dass ein Autor gleich faul ist, nur weil er nicht antwortet) aus… Beziehungsweise: Ihre Aktivität, was solche Antworten betrifft, wird aufgezeigt. Und ein Review wird schneller geschrieben, wenn man auf Antwort hoffen darf…

    6. Mm, wie soll das aussehen? Dass einfach während des Lesens ein Fenster aufploppt? Könnte nervig sein. Und wird das vom Autor selbst bestimmt? Wenn es nichts „nerviges“ ist, könnte es dem Autor ein paar Reviews mehr bescheren. Andererseits glaube ich, dass es nicht an Vergessen, sondern Mangel an Zeit/ Lust/ wasauchimmer liegt, dass ein Leser kein Review verfasst…

    7. Wird das Markierte dann auch von anderen Leuten, die die Kommentare durchlesen, gesehen? Oder allein vom Autor selbst?

    8. Verträgt sich nicht mit Punkt 2, die Gründe hab ich schon genannt… Und verleitet auch ein wenig, schnell darauf zu kliccken und dann auszublenden, dass man ja weiter kommentieren wollte.

    Mm, konnte wahrscheinlich wenig helfen :-/ Die genannten Funktionen 2, 6, 7 und 8 sind nicht grundsätzlich schlecht, aber so wie sie sind noch recht lückenhaft, daher weder „Ja“ noch „Nein“ (Jein gabs ja nicht ;-))
    Allerdings schön, dass die Reviews jetzt mal richtig angepackt werden 🙂 Danke 🙂

  197. Oh, meinen Namen zu 195. vergessen…

  198. zu allen Punkten JA

    zu 1: aber nicht drei, sondern drei bis maximal ein Prozent, denn es gibt Geschichten mit über 6½tausend Reviews – da nur drei gute aussuchen zu dürfen beleidigt den Autor und sechseinhalbtausend andere Reviewer 😉 also vielleicht 3 von 1oo oder 3 von 1·ooo?

    zu 8: hmmm, vielleicht mit dem Hintergedanken: »;eh' garnischt kommt…«

    btw: könnte es wohl eine Regelung geben, die das Beantworten von Reviews im Kapitel einem »Leer«kapitel gleichstellt?

  199. 1. nein
    2. ja (aber ohne Ränge)
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. nein
    7. nein
    8. nein

  200. 1 – ja
    2 – nein
    3 – nein
    4 – ja
    5 – ja (kein Muss)
    6 – nein (Leser die kein Review schreiben, werden das wegklicken und trotzdem kein Review schreiben)
    7 – Enthaltung
    8 – nein

  201. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  202. 1- ja
    2- ja
    3- ja
    4- ja
    5- ja
    6- nein
    7- nein
    8- nein

    Besonders Punkt 8 finde ich eine schlechte Idee. Wenn ich das richtig sehe, soll doch die Reviewbereitschaft der User wieder angefacht werden und so ein Standardreview sagt erstens gar nichts aus, der Autor hat also praktisch keinen Nutzen davon. Und zweitens wird man als Leser genauso abgestempelt, wie als Schwarzleser, wenn man aus Faulheit nur ein Standardreview dalässt.

  203. noch ein BTW zu 1.:

    ich halte das für äußerst sinnvoll und nützlich, denn so brauche ich als Leser nur noch die als wertvoll bezeichneten Revs zu betrachten, und ich kann mir ein Bild über den Autor machen (und wahrscheinlich über die Story gleich mit);
    »nenne mir Deinen Namen, und ich sage Dir, wie Du heißt…«

  204. 1. egal
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. nein
    6. egal
    7. egal

    Noch zur Erklärung: „Egal“ bedeutet für mich, dass es mir egal ist, ob diese Funktion kommt oder nicht. Ich fände es ok, komme aber auch ohne aus.
    Schade, dass „Die Option, auf eine Reviewantwort noch einmal durch den User und einmal durch den Autor zu anworten“ (noch) nicht kommt. Das ist eigentlich die einzige Funktion, auf die ich mich schon richtig gefreut hatte!

    • 8. ja

      Der Nachteil mag zwar sein, dass diese Reviews etwas nichtssagend klingen, aber ich denke, dass man sich als Autor trotzdem darüber freut, denn immerhin bekommt man dann von den vielen Handynutzern auch mal wieder ne Rückmeldung;-)

  205. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – gleichgültig
    6 – gleichgültig
    7 – ja
    8 – jein

    zu 1: Nur 3? Das ist zu wenig… es gibt einige Autoren mit über 400 Reviews, das würde Reviewschreiber eventuell auch verärgern.
    zu 5: Ah, ich weiß nicht. Mich persönlich würde es vermutlich stören, außer es fällt sowieso kaum auf… es stellt keine Komplikation dar, die Scrollleiste mit einem einzigen Klick wieder nach oben zu bewegen…
    zu 6: Mich würde es nerven. Im Grunde kann ich mir vorstellen, dass es manche dazu bewegt, darüber nachzudenken und sich mehr zu „bemühen“, aber es könnte ebenso gut sehr verärgert reagiert werden und/oder eine Diskussion ausbrechen…

    zu 8: Mh, ich stimme da anderen zu, die es nicht gut fänden, müsste man dann wirklich genau den angegebenen Satz als Review abschicken (also, Alternativen anzubieten fände ich fast wieder zu viel für so eine „kleine“ Funktion). Nur, wenn man ihn sowieso umändern will, kann man auch selbst ein Review schreiben. Oder man wartet, bis man an einen PC kommt. Das wird wohl kaum so ein Problem sein, obwohl ich verstehen kann, dass sich ein Review besser direkt nach dem Lesen schreiben lässt… für die, die tatsächlich nur über das Handy online sein können, fände ich es angenehm und angemessen.

    Die Ideen 4 und 7 gefallen mir am besten. 🙂 Danke für eure Mühen (auch an die Voter und die, von denen die Vorschläge stammen)

  206. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – Möglicherweise
    7 – ja
    8 – ja

    1) Bis zu drei nicht permanente Reviews für eine Geschichte – stelle ich mir äußerst kompliziert vor. Ich vermute, Autoren die eher wenig Freizeit haben, würden die Funktion mutmaßlich entweder gar nicht nutzen, oder nicht aktualisieren, da eventuell die Zeit fehlt, jedes Review nicht nur zu lesen und zu beantworten, sondern wirklich hilfreiche auch noch mit anderen hilfreichen zu vergleichen und die (drei!) tatsächlich Besten auszuwählen – spätestens mit dem Überschreiten der 100 Reviews stelle ich mir auch die Frage der Übersichtlichkeit.
    Und angenommen die Review-Schreiber erfahren von ihrer Qualifizierung; wie würden sie sich fühlen, wenn die Auswahl ihres Feedbacks rückgängig gemacht wird?

    2) Optional – warum nicht. Aber dennoch: Was sagt die Anzahl meiner Reviews über deren Qualität?

    6) Kommt auf die Art und Weise der Durchführung an, denke ich.
    Die Idee, verschiedene willkürlich ausgewählte Autoren einmal (oder öfter) pro Monat mit einem Zitat (Nicht: schreibt Reviews für meine Story XY) auf der Startseite zu verlinken, finde ich gut. Gut gemacht würden Review-Muffel, die das Prinzip zweifelhaft finden, besser verstehen können, warum es den Autoren wichtig ist.
    Ein Nebeneffekt wäre sicherlich, dass diejenigen, die selten eine Story kommentieren, ggfls. ein schlechtes Gewissen und dadurch möglicherweise mehr Antrieb zu schreiben bekommen.
    Gemacht als ein Alert à la ‚denk dran, Story 1,2,3,und 4 muss noch ein Review bekommen, wäre eher abschreckend als alles andere.

    8) Im Sinne von: Warum nicht? Ich persönlich sehe das unkomfortable Schreiben via Handy als Ausrede an. Wer wirklich ein Review schreiben will und sei es ein Quietschi, der tut das auch per Handy. Aber möglicherweise ist die Ein-Klick-Strategie tatsächlich hilfreich, ich kann das schlecht beurteilen. Ich würde es besser finden, dieses Standartreview selbst erstellen und abspeichern zu können, dann ist zumindest etwas Persönliches dabei.

    Unabhängig von allem anderen möchte ich noch etwas zum Thema Reviewproblematik beitragen. Ich weiß nicht, ob das schon einmal angesprochen wurde, wenn ja bitte ich den Beitrag zu ignorieren. Vorweg: die Anzahl meiner Reviews entspricht nicht im Mindesten der Anzahl der Geschichten, die ich gelesen habe. Ich kann nicht beurteilen, wie sich die Review-Situation hier in den letzten Jahren entwickelt hat, dazu bin ich zu kurz dabei, aber ich habe mitbekommen, dass es ein großes Problem zu sein scheint. Ich möchte hiermit den Blickwinkel etwas erweitern.
    Definitiv liegt die geringe Anzahl meiner Reviews nicht an Faulheit oder mangelnder Wertschätzung. Neben dem schlichten Zeitfaktor (zw. Familie, Arbeit und Studium ist das Schreiben in der Tat ein Hobby und das gilt auch für Reviews) spielen auch noch andere Überlegungen eine Rolle.
    Zum Beispiel, dass ich einer zwölfjährigen Autorin sicherlich nicht meinen Anspruch zu schreiben übermittele, indem ich ihr konstruktives Feedback per Review zukommen lasse. Und wenn ich es noch so sehr positiv formuliere, es ist wahrscheinlich, dass es falsch ankommt.
    Zum Beispiel, die schiere Abneigung dagegen, selbst etwas wie ‚gut gemacht, weiter so!‘ zu hinterlassen.
    Zum Beispiel, dass ich keine leeren Phrasen verwenden will, oder dass ich wenig Sinn darin sehe, etwas zu wiederholen, das vor mir schon fünf andere geschrieben haben.
    Ein Grund ist aber auch (und das ist eigentlich der Punkt) die Erwartungshaltung vieler Autoren.
    Ein ‚Reviews?‘ am Kapitelende ist ja ok, aber die schiere Bettelei darum und auch die mitunter versuchte Erpressung (so und so viele haben gelesen, so und so viele ein Review hinterlassen, schreibt, oder ich lösche die Story) ist für mich abschreckender als alles andere. Dies sind Momente, wo mein innerer Sturkopf sagt: bitte, viel Vergnügen beim Löschen. Und dann schreibe ich erst Recht nicht.
    Was ich anderen Autoren nahe legen möchte ist; bedenkt bitte auch, dass es hier Schwarzleser gibt, die Gründe dafür haben. Ich kenne den Wert von Reviews und ich freue mich darüber wie jeder andere. Dennoch ist es unwahrscheinlich, dass auch nur eine der hier vorgeschlagenen Strategien ein Mittel wäre, mich öfter zu einem Review zu animieren. Es macht mir keinen Spaß und ich habe definitiv oft genug ein schlechtes Gewissen, weil ich kein Review für ein gelungenes Kapitel hinterlasse. Trotzdem habe ich ein Leben. Und ich würde mir wirklich wünschen, dass nicht alle Autoren bei fehlender Resonanz von Faulheit und mangelnder Wertschätzung ausgehen. Sind denn nicht auch die steigende Anzahl der Aufrufe/Favoriten/Empfehlungen ein Hinweis darauf, dass die Geschichte gefällt? Sicherlich ersetzen sie kein qualitativ hochwertiges Review, aber doch ganz sicher ein Quietschi.

  207. 1 – nein
    -> ich würde mich so fühlen, als wenn ich meine leser bewerten müsste. einige schreiben ausführlicher als andere, gehen auf mehr ein. natürlich sind die etwas hilfreicher als andere. so könnte ich bestimmte reviews vielleicht nie markieren, worauf die leser am ende gar nicht mehr schreiben a la, ich werd ja eh nie hervorgehoben/gelobt

    2 – nein
    -> ähnlicher grund wie oben. zudem könnten leser, die zuerst den autoren etwas genauer angucken so denken, der autor will nur bestimmte dinge sehen. falls es aber optional ist, wie bei den favoriten geschichten und autoren, ist das etwas anderes.

    3 – ja
    -> ich denke, die idee ist gut! das kästchen animiert vielleicht dazu, doch kurz etwas zu schreiben.
    allerdings ausklappbar? erfüllt das dann noch den zweck? meiner meinung nach sollte das reviewfenster den lesern den unsagbar schweren klick zum reviewbereich ersparren. durch das ausklappen ist dann ja wieder ein klick … mag albern klingen, aber seien wir ehrlich.

    4 – ja
    -> wenn damit gemeint ist, dass der leser besagte mail bekommt bzw es sieht, dann ja.

    5 – ja
    -> wieso nicht. an sich ist die idee gut, denn ich denke, die empfehlungen gehen etwas unter. und so wird der leser noch mal daran erinnert und kann prompt reagieren, wenn ihm etwas gefällt. und für den autor ist es natürlich auch nicht schlecht.

    6 – JA !!!
    -> absolut! empfinde ich als sehr wichtig. eine simple erinnerung daran zwingt niemanden zu etwas oder setzt jemanden unter druck. im idealfall sorgt es dafür, dass sich die leser endlich darüber klar werden, wie wichtig reviews sind.
    auch wenn erstaunlich viele für nein an der stelle geklickt haben, sollte man bedenken, wie viele einschränkungen die autoren haben (ob gerechtfertigt wichtig oder unwichtig ist da egal). ein kurzer sppell an den leser wird ihn nicht umbringen. denn diese seiten sind nun mal für den austausch da. ob aber jetzt direkt als funktion, die immer wieder auftaucht, das wäre vielleicht ZU penetrant und dann würde am ende aus trotz nichts mehr kommen. aber in irgendeiner form, bitte ja!

    7 – ja
    -> das wäre zumindest sehr hilfreich für die autoren. so kann man direkt auf fragen eingehen, diese markieren und der leser sieht auch, dass das review wirklich gelesen wurde.

    8 – ja/nein
    -> da bin ich zwiegespalten. für leser, die sich nicht gut ausdrücken können wäre es natürlich toll und man sieht, wieviele wirklich aktiv mitlesen, wenn sich die nutzung dieses bottons einbürgern würde. andererseits…. wenn ich zehn Mal diesen text sehe und das jedes kapitel….
    es könnte zudem sein, dads die reviewbereitschaft noch mehr sinkt. vielleicht nur auf die app beschränken oder so.

  208. 1-ja
    2-nein
    3.ja
    4-ja
    5-ja
    6-nein
    7-ja
    8-ja

  209. 1 – nein, weil es auch wieder einer Benotung der Rewiever gleich kommt und jeder so etwas anders sieht.
    2 – nein, weil bei einem Ranging dann meist keine guten Komentare mehr auftauchen und man sich erst durchwurschteln muss, bis man etwas brauchbares findet.
    3 – ja, weil man dann noch einmal eben im Kapitel nachlesen könnte, vor allem wenn es ein längeres Kapitel ist.
    4 – ja, weil man so besser nachvollziehen kann, ob der Autor einer Geschichte auch mit seinen Lesern interagiert.
    5 – ja/nein, also wenn dann würde ich das Empfelungssymbol nur unten anbringen, weil oben und unten wieder so übertrieben wirkt.
    6 – nein, weil man sich dann nur mehr dazu gezwungen sieht und die Reviews nicht vom Herzen kommen.
    7 – nein, weil man auch zum Beispiel unter/über den Kapiteln auf so etwas eingehen kann und eine Geschichte nicht nur nach Reviews bewertet werden sollte.
    8 – ja/nein, einerseits ist es eine gute Möglichkeit um zu zeigen, dass man die Geschichte toll findet, andererseits würden einige es dann als Ausrede sehen um nicht mehr zu schreiben, sondern nur noch diesen Standartsatz zu verschicken. Außerdem sind die Leute am Handy auch fast den ganzen Tag am schreiben, dann kann man auch ein Review in der Form verfassen.

  210. 1-ja
    2-ja
    3.ja
    4-nein
    5-ja
    6-ja
    7-ja
    8-jein (wenn dennoch betont wird, dass zusätzliche Worte gern gesehen sind und man es nicht nur aus Faulheit so macht)

  211. 1. nein
    2. Enthaltung
    3. ja
    4. ja
    5. Enthaltung
    6. nein
    7. Enthaltung
    8. ja, wenn es eine Möglichkeit gibt den Standardtext selbst zu formulieren, wie vorher schon mehrfach vorgeschlagen

  212. 1. Ja.

    2. Nein.

    3. Ja.

    4. Ja.

    5. Nein.

    6. Ja.

    7. Nein.

    8. Ja.

  213. 1 – ja (bin eher dafür)
    2 – ja (bin stark dafür)
    3 – nein (bin eher dagegen)
    4 – ja (bin stark dafür)
    5 – nein (bin eher dagegen)
    6 – nein (bin stark dagegen)
    7 – ja (bin eher dafür)
    8 – ? (habe kein Handy und keine Ahnung, ob das praktisch oder unnötig ist)

  214. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

    Zu 8.:
    Natürlich ersetzt das noch kein differenziertes Review, aber ich fände es dennoch eine schöne Rückmeldung. Insbesondere wenn dazu die Möglichkeit gegeben wird, das Standardreview manuell zu ergänzen.
    Auf einer anderen Seite, auf der ich mich manchmal rumtreibe, gibt es eine ähnliche Funktion. Da heißt es dann einfach „Danke für deine Geschichte“. (Gut, ist noch an ein Bonuspunkte-System gekoppelt, aber das finde ich eher zweitrangig). Ist einfach eine schöne Rückmeldung, über die ich mich immer wieder freue.

  215. 1. Nein
    2.Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7.Ja
    8. Nein

  216. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

    Zu 1. Ich persönlich befürchte, dass es zu Kleinkriegen ausarten könnte, wenn diese Markierungen „wieder weggenommen“ werden. Selbst wenn nicht, stößt es schon irgendwie vor den Kopf, wenn ein eigenes Review erst als „besonders wertvoll“ markiert war, aber ein anderes dann als „besser“ empfunden wird. Eigentlich eine schöne Idee, aber hat halt auch einen negativen Aspekt.

    Zu 2. Das fände ich gut, vor allem Ränge sind natürlich erstens lustig und zweitens auch zur Selbsteinschätzung ganz nett. Da diese Anzeige optional ist, kann dadurch auch keine vermehrte Hetze auf „Schwarzleser“ stattfinden. Also auch ein dickes JA zu Rängen.

    Zu 3. Das wäre mir persönlich sogar der wichtigste Punkt. Es ist wirklich sehr mühselig, wenn man aus dem Kapitel zitieren möchte, so wie es im Moment ist. Ausklappbar müsste dieses Fenster meiner Meinung nach noch nicht mal sein, so ginge ja auch der eingebaute Aufforderungscharakter des Ganzen verloren – also wenn das Fenster standardmäßig eingeklappt wäre.

    Zu 4. Ist eine schöne Spielerei, damit man weiß, ob der Autor überhaupt auf Reviews antwortet, aber finde ich nicht so wichtig. Ich zumindest mache meine Reviews nicht davon abhängig, ob der Autor auf Reviews antwortet. Ich kann aber natürlich nicht sagen, ob das für andere vielleicht ausschlaggebend ist.

    Zu 5. An sich ist das nochmal eine schöne Erinnerung. Ich kann natürlich wieder nur für mich sprechen, aber wenn mir eine Geschichte so gut gefällt, dass ich sie empfehlen möchte, dann hält es mich nicht davon ab, wenn ich noch mal nach ganz oben scrollen muss.

    Zu 6. Da bin ich ehrlich gesagt dagegen. Reviews sind für mich immer eine freiwillige Angelegenheit, und das ist so ein bisschen „schlechtes Gewissen machen“. Ich glaube, jeder weiß, wie wichtig Reviews sind – und es ist eine persönliche Entscheidung, wann man eins schreibt und wann nicht. Es würde mich aber auch nicht groß stören, wenn so ein Appell gelegentlich käme.

    Zu 8. Ich bin sehr zwiegespalten, was das angeht. Es ist immer toll, Reviews zu bekommen, auch kurze „Standardreviews“. Ich habe nur dann die Befürchtung, dass es sehr zur Gewohnheit wird, sich auf diesen vorformulierten Satz zu verlassen. Wenn sich das nur ginge, wenn man vom Handy aus FFs liest, wäre es optimal – aber ich nehme mal an, dass man das gar nicht unterscheiden kann. Also ein klares Jein. Im Zweifel stimme ich da aber lieber mit nein.

    • Entschuldigung, habe ausversehen unter Anonym gepostet.

  217. 1 – ja (auch wenn ich persönlich anzweifel das es massiv genutzt werden wird)
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein (ich denke das die Leute sich dann sehr schnell angegriffen fühlen werden und es mehr Schaden als Nutzen haben wird)
    7 – ja
    8 – Enthaltung (ich bin hier zwiegespalten, zum Einen freut man sich ja über jedes Review ein wenig, zum Anderen ist es ja lieblos Standardnachrichten zu erhalten)

  218. 1. ja
    2. ja
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. nein
    7. ja
    8. ja

  219. Das sind durchaus einige nette Ideen. Aber einmal der Reihe nach:

    Zu 1.: Ja
    So kann man auf einfache Art und Weise anzeigen, welche Reviews einem besonders gefallen und welche nicht. Dies ist sowohl für den betreffenden Autor als auch für potentielle Leser hilfreich (z. B. sind Leser wahrscheinlich eher geneigt, ausführliche Reviews zu hinterlassen, wenn ausführliche Reviews entsprechend geflagt werden. Aber auch für den Leser ist es ein Indiz, wie der betreffende Autor möglicherweise auf ein ausführliches Review reagiert (insbes. wenn es mit Kritik besetzt ist).

    Zu 2.: Nein
    Hier besteht natürlich die Gefahr, daß es wieder in einen virtuellen Schwanzvergleich mutiert, wer die meisten Reviews rauskoffert, was eine ähnliche Situation wie weiland mit der Liste der tatkräftigsten Reviewer heraufbeschwören könnte. Dies wäre ein Punkt, den ich, sollte er kommen, abschalten abschalten werde so möglich.

    Zu 3.: Ja
    So kann man gleich im Kapitel ein Review verfassen, ohne das Eingabefenster fürs Review in einem anderen Tab öffnen zu müssen. So läßt sich blitzschnell im Kapitel nachschauen, was es zu loben/kritisieren/etc. gibt. Am besten it das Eingabefenster auch noch verschiebbar gestaltet, so daß man es ggf. anders plazieren kann, um möglicherweise verdeckte Textpassagen freizulegen.

    Zu 4.: Ja
    So bekommt man ein indirektes Indiz dafür, ob der Autor Reviews beantwortet oder nicht undbietet somit einen Anreiz, ebenfalls ein Review zu hinterlassen.

    Zu 5.: Ja
    Das erspart inem das Scrollen nach oben.

    Zu 6.: Nein
    Hängt allerdings auch davon ab, wie hoch die Frequenz dieser Aufrufe ist. Dazu sollte jemand, der Reviews verfaßt, diesen Aufruf für eine gewisse Zeit nicht zu sehen bekommen.

    Zu 7.: Ja
    Insbesondere als Ergänzung zu 1. – entweder als zusätzliche Option, daß man Textpassagen in den Reviews markieren kann, oder man kann in favorisierten Reviews herausstellen, was einem besonders gut gefallen hat.

    Zu 8.: Nein
    Dies fördert möglicherweise wieder das Verteilen von Standardfloskeln.

    • Eine Ergänzung zu 6.: Sollte diese Möglichkeit kommen, dann bitte mit einer Option, die man als Autor setzen kann, ob diese Aufforderung für seine Geschichten erscheinen soll. Dann könnte man das nämlich abschalten, wenn man seine Leser damit nicht behelligen möchte.

      Ich persönlich sehe es so: Wer Reviews schreiben möchte, der schreibt welche, wer keine schreiben möchte, der unterläßt es. Ein Review sollte man dann schreiben, wenn es etwas gibt, das es zu einer Geschichte / zu einem Kapitel mitzuteilen gibt, z. B. weil irgendetwas ganz besonders gut gelungen ist oder weil es irgendetwas anzumerken oder zu kritisieren gibt.

  220. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja ( denke ich wird sehr sinnvoll sein )
    4 – ja
    5 – nein ( weil ich denke das es nicht nötig ist )
    6 – ja ( sehr gute Idee )
    7 – ja
    8 – ja ( auch wenn ich leider befürchte das es dann so gut wie nur noch solche Reviews geben wird ist es besser als nichts und zeigt dem Autor Trd das der Person die Geschichte gefällt )

  221. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

    Zwei und Sieben empfinde ich nicht als notwendig, aber ich sehe auch kein Übel darin, das umzusetzen.

    Danke für diese Initiative! Ich bin sehr gespannt auf das Ergebnis 🙂

  222. 1. – Nein
    2. – Jaein
    3. – Ja
    4. – Ja
    5. – Ja
    6. – Nein
    7. – /
    8. – Nein

    zu 1.
    Bin ich dagegen, weil ich mich zum einen nicht entscheiden könnte welche drei ich nehmen sollte, da es auch ein paar mehr werden können und zum zweiten kann dies auf andere Kommentarschreiber doch ein bisschen demotivierend wirken, wenn ihr Kommentar nicht als „wertvoll“ markiert wurde, obwohl er sich so viel Mühe beim schreiben gegeben hat.

    zu 2.
    Ich bin da wirklich ein bisschen zwiegespalten. Zum einen, weil es eigentlich kein Mensch braucht und weil es nur den Wettbewerb anfacht, sodass die Leute nur mehr Kommentare schreiben, um einen höheren Rang zu bekommen, das optionale ab und aus stellen mal dahin gestellt,

    zu. 3
    Das finde ich eigentlich eine ganz gute Idee, da ich selbst nicht großartig daran denke noch einen Kommentar zu hinterlassen und wenn da dieses Fenster am Ende des Kapitels ist, ist die Versuchung bzw Verlockung schon ein bisschen größer. Das wäre sehr wünschenswert von meiner Seite

    zu.4
    Das finde ich auch ganz gut, auch wenn ich selbst recht selten Kommentare über die Mailfunktion beantworte. So kann man sehen, ob der Autor auf die Fragen, wenn der Leser denn welche gestellt hat geantwortet hat. Somit steigt dann auch der Anreiz selbst einen „guten“ Kommentar zu schreiben und keinen sogenannten Quietschie.

    zu 5.
    Das erspart einem das Scrollen nach oben, sehr schön

    zu 6.
    Da bin ich wirklich dagegen. Ich persönlich möchte ja nicht während des Lesens dazu aufgerufen werden am Ende für die Geschichte eventuell einen Review zu schreiben. Das wird auf die Dauer wirklich nerven und Leser wahrscheinlich abschrecken, wenn in einem bestimmten Interwall ein Apell kommt und einen daran erinnert er soll einen Review schreiben. Ich will doch nicht dazu gezwungen werden einen Kommentar zu schreiben…

    zu 7.
    Ob diese Funktion kommt oder nicht ist mir eigentlich egal, da ich sie wahrscheinlich nicht nutzen werde.

    zu, 8
    Da bin ich eigentlich dagegen. Ich schreibe zwar nicht mit dem Handy Reviews, aber wenn der Standard Text irgendeine lapidare Antwort ist, die der Leser sich nicht aussuchen kann finde ich das ziemlich doof.
    Wenn diese Option kommen sollte, dann sollte der Leser sich vorher einen eigenen Text zurecht legen können, sonst weiß der Autor irgendwann wie viele Leute mit dem Handy seine Geschichte kommentieren, da immer das gleiche da steht…
    Allerdings sollte der Leser auch immer noch die Möglichkeit haben „normal“ einen Kommentar zu verfassen, was meiner Meinung nach auch besser ist als diese lieblose Standardantwort.

  223. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. nein

    zu 2. Das problematische daran ist, dass dies vllt viel mehr Leute dazu animieren könnte, kurze und wenig aussagekräftige Standardreviews zu hinterlassen, die wirklich niemandem weiterhelfen. Andere Reviewer aber reviewen zwar seltener, dafür geben Sie sich dann jedoch auch Mühe und setzen sich wirklich mit der Geschichte auseinander. Schöner wäre es, wenn die Funktion, Reviews als hilfreich zu bewerten, kommt, und dies dann im Profil des Reviewers angezeigt wird, also z.b. „Hat 10 hilfreiche Reviews verfasst“, o.ä. Dadurch würde dann Qualität der Reviews belohnt werden und nicht Quantität.

    zu 8. Ebenfalls nein, weil wer von den ohnehin reviewfaulen Lesern macht sich denn dann überhaupt noch die Mühe, individuelle Rückmeldung zu geben? Ganz ehrlich – ich würde mich kaum darüber freuen, unter meiner Geschichte 10mal hintereinander dasselbe nichtssagende Standardreview zu lesen. Wer ganz faul ist, kann ja die Geschichte empfehlen (einfach nur einen Button drücken), oder man könnte einen Danke-Button einrichten, sodass dann dastünde „… hat sich für das Kapitel XY bedankt“.

  224. 1. Ja
    2. Ja
    3.Ja
    4. JA!!
    5. Ja
    6. Nein
    7. Nein

  225. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

    • Was ich nicht verstehe ist, warum ihr den Vorschlag mit der Markierung als hilfreiches Kommentar rausnehmt, dafür der Vorschlag mit „Wertvolle Kommentare markieren“ reinnehmt? Das ist doch im Endeffekt das selbe nur in Grün? Da finde ich „hilfreiches Kommentar“ ja weitaus netter ausgedürckt als „wertvoll“. Wobei ich beides irgendwo als abwertend empfinde – also für die anderen Kommentatoren.

  226. 1 – ja
    2 – ja
    3 – nein
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  227. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6.Nein
    7. Enthaltung
    8. Enthaltung

  228. 1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. NEIN

  229. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

    zu 5 – diese Funktion wäre bei sehr langen Kapiteln praktisch. Als Richtlinie stelle ich mir vor, wenn mehr als die Hälfte, oder 2/3 des Textes schon gelesen wurde.

  230. 1. ja
    2. nein
    3. Enthaltung
    4. ja
    5. ja
    6. nein
    7. ja
    8. nein

    Zu 1 (bzw. als Antwort zu Kritik zu 1): Mehrere schrieben, dass das nicht / schwer möglich sei oder andere (nicht hervorgehobene) sich benachteiligt fühlen könnten.
    Zum einen sehe ich darin keinen Zwang (wenn es mir nicht gefällt, dann nutze ich es nicht) und zum anderen denke ich, dass es für Leser oder Reviewer auch durchaus hilfreich sein kann! Bspw. lese ich manchmal von unerfahrenen ReviewerInnen, dass sie noch nicht genau wissen, wie sie ihr Review formulieren, welche Informationen hilfreich sind und dergleichen. Wenn dann oben ein „Beispielreview“ stünde, dann hätten sie zumindest eine Idee dessen, wie es aussehen könnte.
    Wenn in einer Geschichte von 30 oder mehr Reviews nur drei ausgewählt werden, empfinde ich das auch nicht als „Abwahl“ der anderen, weil diese Masse schlicht zu groß ist, um als abwertend empfunden zu werden. Bei einer wesentlich geringeren Reviewanzahl würde man vielleicht auf das Taktgefühl des Autoren / der Autorin setzen, nur das eine Review zu wählen, das wirklich heraussticht, etc.

    Zu 2: Ich steh nicht so auf Reviewkapitalismus (#kommunistischesKänguru).

    Zu 6: Ich lese ohnehin schon in jeder zweiten Geschichte eine mehr oder weniger höflich formulierte Aufforderung, ein Review zu schreiben – ich fände es eigentlich schön, das auch mal nicht zu lesen.
    (Es gab ein Mal den Fall, bei dem die Autorin wirklich sehr bemüht erklärt hat, warum ihr das wichtig ist – das finde ich absolut in Ordnung. Aber in 9 von 10 Fällen ist das eine eher traurige Angelegenheit.)

    Zu 7: Scheint mir die vernünftigste Idee – ist eben von jemandem, der sich mit Reviews wirklich auskennt (wer von NetSparrow mal ein Review bekommen hat, weiß, wovon ich rede :-))

    Zu 8: Wenn mich als Autoren etwas mehr stört, als Quietschies, dann sind es Copy-Paste-Quietschies 🙂 Man verschone mich bitte. Das Empfehlungssystem ist doch eine wirklich sehr einfache Art und Weise, als Leser ein „Gefällt mir!“ zu hinterlassen, ohne sich lang und breit äußern zu müssen – und den Autor / die Autorin freut es trotzdem.

  231. 1. ja
    2. ja
    3. nein
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. nein

  232. 1. Ja – Solange sie es nicht müssen. Fraglich, ob man als Autor nicht vielleicht irgendwann dazu gedrängt wird
    2.Ja – Solange die Funktion erhalten bleibt, dass man die Revs wie jetzt „ausblenden“ kann
    3. Ja
    4. Enthaltung – Tendiere eher zu nein. Der Leser wird merken, ob man über die Mailfunktion geantwortet hat
    5. Ja
    6. Ja – Finde ich persönlich gar nicht schlecht. Meistens hilft es und man muss es ja nicht ständig machen. Vielleicht eine Beschränkung solcher Aufrufe proportional zu den Kapiteln einer Geschichte?
    7. Ja – Warum nicht? Muss ja keiner machen
    8. Ja – Ein eindeutiges JA

  233. 1) Nein
    2) Nein
    3) Ja
    4) Ja
    5) Ja
    6) Enthaltung
    7) Nein
    8) Ja

  234. 1 – ja
    2 – ja
    3 – nein
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

    Zu 8.: So ein Review würde einem doch überhaupt nichts bringen und wäre schlimmer als ein „Omg, deine Geschichte ist so gut, ahhh *-*“ Ich hätte keine Lust, solche Reviews zu bekommen.

  235. 1 – ja
    2 – nein (wäre mir egal, würde ich nicht nutzen)
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    • Kurzer Nachtrag, hab nochmals drüber nachgedacht und sollte eventuell ein bisschen begründen, warum ich meine Antworten so gewählt habe ^^°

      Zu 1 + 4 – finde ich nicht schlecht, weiß aber nicht, ob ich es nutzen würde.

      Zu 2 – hab nichts dagegen, aber würde es selbst wahrscheinlich gar nicht nutzen.

      Zu 3 + 5 – fände ich sehr schön! Und ja, da spricht die Bequemlichkeit aus mir.

      Zu 6 + 7 – könnte interessant sein.

      Zu 8 – Ich befürworte nicht unbedingt das Standartreview. Eher das Dankesagen. Also falls es eine Möglichkeit gibt, das irgendwie anders darzustellen (hab vorhin mal ein Kommentar gelesen, bei dem eine ‚Kudofunktion‘ genannt wurde. Hab nur leider keine Ahnung, wie ich mir das vorstellen muss…) wäre ich schwer dafür. Reviews möchte ich gern persönlich und am liebsten natürlich ausführlich ^^. Aber wenn man nur ein Danke dalassen möchte (aus Zeitgründen, oder weil einem derzeit nix für ein Review einfällt), dann wäre mir ein simples Danke (oder ein Herz oder was auch immer) definitiv lieber.

  236. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  237. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  238. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

    Ich muss aber dazu sagen, dass ich auch oft über Handy online bin und dennoch Reviews schreibe, denn wenn man eine Geschichte wirklich mag und diese unterstützen möchte, dann schreibt man auch ein Review. Trotzdem finde ich die Idee sehr gut.

  239. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. Ja

    Zu 8: Vielleicht, da einige das hier ablehenen, als Option zu- oder abwählbar wie mit den anonymen Reviews?

  240. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ??? falls mir jemand den Sinn dahinter erklären kann wieso nicht
    8 – ja

  241. 1. Ja
    2. Mir egal
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Naja
    (auf Dauer blendet man das sicherlich aus)
    7. Naja
    (mir erschließt sich der Sinn nicht, um ehrlich zu sein)
    8. Ja
    (besser als überhaupt kein Review, aber trotzdem etwas lieblos)

  242. 1. Nein
    2. Ja
    3. Nein
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Ja
    8. Ja

    Zu 6.: Meiner Ansicht nach würde ein ständiges Appell stören. Ich für meinen Teil versuche allen Geschichten ein Review zu schreiben, komme aber nicht immer dazu, da ich sie viel lieber lang halte. So ein Appell würde in mir und vielleicht noch viele anderen, ein Schuldgefühl auslösen, was mich zu einer kurzen Standart Review drängen würde. Zusätzlich wäre es nervig für die, die sich regelmäßig die Mühe machen ein Review zu hinterlassen

    • Zu 8.: mir ist gerade aufgefallen, dass ich mich verschrieben habe. Es sollte ein ‚Nein‘ werden

  243. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. Jaaaaaaaaaaa!

    (zu 8.: mir als Autor wäre das lieber als gar keine Reviews zu bekommen, nur weil die Leute zu faul sind, auf dem Handy eins zu tippen)

  244. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Ja
    8. Nein

    • 1. Ich halte nicht viel davon, Reviews zu bewerten, es erscheint mir auch unfair. Ich freue mich über jedes.

      2. Eigentlich hab ich nichts dagegen, wenn es abwählbar ist, tendiere trotzdem zu nein, weil es einen Wettbewerbscharakter an sich hat, der mir nicht gefällt.

      6. Grenzt für mich schon an Aufdringlichkeit.

      8. Ich bekomme lieber kein Review als den ewig gleichen Standard Text – ist doch im Grunde nichts anderes als ein Kudo.

  245. 1. nein
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. –
    8. ja

  246. 1=ja
    2=nein
    3=ja
    4=ja
    5=nein
    6=nein
    7=ja
    8=ja

  247. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Nein
    6. Ja
    7. Nein
    8. Ja

  248. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. ja

  249. 1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja, aber zusätzlich. ergo: dort wo er sich jetzt befindet und dann noch einmal zusätzlich ans Ende (Im Review-Fenster oder so)
    6. ja
    7. ja
    8. ja, aber ausschließlich für Handynutzer, sonst schreibt wirklich niemand mehr eine eigene Reviews. Ich fände vielleicht eine kleine Auswahl für diese Standardreview hilfreich, so etwas wie:
    – Geschichte hat mir sehr gut gefallen
    – Danke für diese Geschichte
    – Ich freue mich bald wieder etwas von dir zu lesen
    – Besonders gut fande ich die Storyline/Character development etc.
    – Sehr gute Rechtschreibung/Grammatik
    und so weiter. Man könnte dann verschiedene/mehrere Antworten anwählen und es würde eine Review kreiert werden. Ich weiß, dass das wohl ein sehr großer Entwicklungsaufwand wäre, ist nur so eine Idee, die ich einmal in den Raum werfe =)

    • Das mit den verschiedenen Optionen/Bausteinen, aus denen man das Review dann zusammenstellen kann, finde ich eine gute Idee.

      • @ Saekki @ 8 >> Textbausteine fürs Handy, die man dann persönlich zusammenstellen kann, finde ich auch eine sehr interessante Idee.

        Aber ich glaube, viele lesen inzwischen schon auf E-Readern, und können gar nicht reviewen.
        Denn die leidenschaftlichen Handy-User, tippen doch sowieso ständig am Smartphone herum und das mit erstaunlicher Geschwindigkeit. Sonst hätte WhatsApp nicht so einen Zulauf 😉

        • richtig, wegen meiner Augen lese ich die Stories nur noch offline auf dem PocketBook, ich lade sie mir sogar teilautomatisiert aus der Alertliste runter und lasse das Umbenennen und das in-die-Ordner-verschieben von einem Script erledigen.

          (deshalb hat mich ja bei der Umstellung von »Download einer HTML-Datei« auf »DL von HTML oder ePub« der Wechsel von »story-Datenbanknummer« zu »Autorname__Storyname« so geärgert: mein ganzes System wird torpediert, wenn ein Autor seinen Profilnamen oder den Namen der Story ändert – muß ich jedesmal händisch in der Datenbank nachtragen =p)

  250. 1. Nein
    2. Ja (aber ohne Rang)
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Nein
    8. Ja

  251. 1. muss nicht sein
    2. muss nicht sein
    3. ja
    4. ja
    5. muss nicht sein
    6. ja, fände ich nett
    7. ja
    8. muss nicht sein

  252. 1. nein
    2. ja
    3. nein
    4. ja
    5. ja
    6. nein
    7. nein –> fände es eher hilfreich, wenn man als Reviewer Textpassagen im Kapitel markieren könnte 🙂
    8. ja

  253. 1/ja
    2/Nein
    3/ja
    4/Nein
    5/ja
    6/Nein
    7/Nein
    8/ja

  254. 1. ja
    2. neutral
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. neutral
    7. ja
    8. ja

    Zu 2. Nur, wenn abwählbar. Bei sichtbarer Reviewanzahl könnte es zu Bettelmails kommen, wenn Autoren sehen, dass da jemand Rewiewfreudiges ist.

    Zu 6. Würde ich für den Autoren auch als abwählbare Funktion implementieren (wenn überhaupt – in meinen Augen nicht notwendig) Klar freut sich jeder Autor über Reviews und möchte, dass der Leser motiviert ist, welche zu hinterlassen, aber einige finden es auch selbst als unangenehm, darum zu betteln und möchten eher durch ihr Geschriebenes motivieren. Autoren, die ihre Leser gerne gelegentlich darauf hinweisen wollen, können das ja gerne Am Anfang/Ende ihrer Kapitel tun. Aber es gibt auch Autoren, die ihre Leser nicht „nerven“ wollen. Daher wenn diese Funktion, dann auch abwählbar.

  255. 1 – ja
    2 – ja
    3 – nein
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  256. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. ja
    7. nein
    8. ja

    Herzlichen Dank für diese Art der Abstimmung. Ich finde es so ziemlich gut, weil man so auch sieht, was andere Nutzer so denken.

  257. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    zu 1:
    Darauf lege ich persönlich jetzt keinen Wert, aber wenn andere das nutzen oder einen Sinn erkennen, warum nicht

    zu 2:
    Damit habe ich jetzt auch kein Problem, da meine Reviews ohnehin schon auf „sichtbar“ gestellt sind und der wo will, sie nachzählen könnte.
    Auf Ränge lege ich persönlich keinen Wert und wenn man die Funktion ausblenden kann, dürften ja auch die besänftigt sein, die ihre Reviewzahlen nicht öffentlich machen wollen.

    zu 3:
    Das finde ich eine gute Idee, da so der Weg zu den „Reviews“ kürzer ist und vllt. den ein oder anderen Leser dazu verlockt, doch ein (kurzes) Statement abzugeben.

    zu 4:
    Ich antworte nie privat, aber da ich von einigen gelesen habe, dass sie immer privat antworten und andere fehlende Autorantworten als „Desinteresse“ interpretieren, könnte die Funktion sicherlich einige Missverständnisse aus dem Weg räumen.

    zu 5:
    siehe 3

    zu 6:
    Wenn’s bei ein paar Lesern hilft, warum nicht.
    Die die ohnehin zu „faul“ sind einen Review dazulassen, werden diesen Appell weiterhin ignorieren, haben also auch keinen Nachteil.
    Und die Kritik bezüglich Reviewbetteleien lässt vllt. auch nach, da die Appelle dann überall/bei allen Geschichten auftauchen.

    zu 7:
    Sehe ich persönlich nicht als notwendig an, aber wenn andere Autoren das nutzen wollen, warum nicht.

    zu 8:
    Das finde ich grundsätzlich eine gute Idee, weil
    1. der Leser das Problem umgeht, auf dem Handy schreiben zu müssen und
    2. der Autor einen Review bekommt.
    Wenn dann unter einer Geschichte aber lauter gleiche standardisierte Antworten hängen, kann ich mir schon vorstellen, dass das (für den Autor) etwas doof aussieht.
    Ich wäre deshalb auch für die individuell erstellten Standardantworten, wie schon einige das erwähnt haben. Wenn es von der Umsetzung her nicht zu komplex ist, z.B. so:
    Von ff.de wird eine Standardantwort vorgegeben, die jeder Leser (sofern er will) individuell abwandeln kann.
    So stellt man sicher, dass jeder die Standardantwort benutzen kann, sich andererseits nicht damit rausreden kann, dass er zu faul ist, eine individuelle Standardantwort einzutippen und die die wollen, können die Standardantwort nach eigenem Geschmack abwandeln.

    Insofern bin ich mit allen Vorschlägen einverstanden. 🙂

  258. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. nein
    5. nein
    6. ja
    7. nein
    8. ja

  259. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4.nein
    5. Nein
    6. Nein
    7 Nein
    8. Ja

  260. 1. Ja
    2. Nein
    3. Nein
    4. Nein
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. Nein

    Ich finde es echt gut, dass man darüber jetzt abstimmen darf. 🙂

  261. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    Danke, dass wir die Möglichkeit mit abzustimmen! 🙂

  262. 1 — Ja
    2 — Ja
    3 — Ja
    4 — Ja
    5 — Ja
    6 — Ja
    7 — Ja
    8 — Ja

    Ich frage mich dann, ob diese Umfrage für nur eine Lösung steht oder mehrere hinterher auch umgesetzt werden. Mit der Zeit habe eben auch ich immer weniger die Möglichkeit ordentliche Reviews zu schreiben, selbst wenn ich das wöllte und dann mehrere Möglichkeiten zur Verfügung stehen zu haben, die mir helfen und den Autoren freuen könnten, wäre da schon schön. Ich verstehe auch, weshalb sich so viele über den 8. Punkt strittig sind, aber da könnte man ja auch vorschlagen, diese Option ebenso wie anonyme Reviews ‚verbieten‘ zu lassen. Wenn ein Autor das nicht möchte, soll die Möglichkeit eben nicht gegeben sein.

    Nebenbei bemerkt finde ich es super, dass sich da Gedanken gemacht wird, wie dieses Reviewproblem gelöst werden kann, auch wenn ich wegen Zeitgründen nicht mehr zum Lesen oder Reviewschreiben komme, vielleicht gerade erst recht deswegen. Wir alle werden älter und finden einfach die Zeit nicht mehr, ordentliche schöne Reviews zu schreiben und viele fühlen sich auch schlecht, bloß ein kurzes Feedback abzugeben, weil sie meinen, die Geschichte verdiene besseres. Daher bin ich dafür, das mit der 8 einmal auszuprobieren, schließlich muss niemand die Funktion zwingend nutzen. Und für User, die solche nicht lesen wollen, sollten diese sperren dürfen können wie bei anonymen Reviews. Auch fände ich eine Anzeige gut, dass jenes Review solches 1-Klick-Review ist.. Damit auch jeder zwei Mal nachdenkt, nur noch solche abzuschicken.

  263. 1. Ja
    2. Nein, man würde dadurch nur unnötig Reviews schreiben, um in Rang nach oben zu kommen
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. Ja, aber mit Selbstverfassten „Nachrichten“

  264. 1. nein
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. nein
    8. JA

    Punkt 8 ist eine geniale Idee!!!

  265. 1 – Ja
    2 – Ja
    3 – Nein
    4 – Ja
    5 – Nein
    6 – Nein
    7 – Ja
    8 – Nein

    Punkt 2
    Bitte nur, wenn es wirklich optional ist.

    Punkt 8
    Diese Idee finde ich ganz, ganz furchtbar. Persönlich erhielte ich lieber gar kein Review als so einen vorgefertigten Standarttext, der keinerlei Konstruktivität enthält. Selbst wenn die Möglichkeit besteht, diesen optional zu erweitern – wie viele werden dies machen? Vermutlich eher weniger. Es mag sein, dass dadurch die Anzahl der Reviews ansteigt, doch die Qualität wird erheblich sinken, weil sich kaum noch ein Leser die Mühe machen wird, ein „ordentliches Review“ zu verfassen. Wozu auch selbst nachdenken, wenn es sich so einfach mit einem Klick erledigen ließe?! Nutzen daraus ziehen nur jene, denen es auf die Gesamtanzahl des Feedbacks, nicht aber die Aussagekraft ankommt. Wesentlich sinnvoller erschiene mir eine Art Lesezeichenfunktion für Reviews, also eine Markierung, welche der Leser optional setzen kann, um sich selbst daran zu erinnern, für Geschichte/Kapitel XY noch ein Review zu verfassen. Oder eine „Review-Schablone“, was denjenigen, die nach eigener Aussage keine guten, aussagekräftigen Reviews verfassen können oder per se nicht viel Zeit/Lust haben, entgegenkäme. Damit wäre zudem ein Minimum an Individualität und Konstruktivität gegeben. Es könnten verschiedene Schlagworte vorgegeben sein wie „Schreibstil“, „Handlung“, „Figurendarstellung“ usw., welche der Leser stichpunktartig beantworten könnte (z. B. Figurendarstellung: Fand ich gut/schlecht, weil…).

  266. 1 – nein
    2 – nein
    3 – nein
    4 – nein
    5 – nein
    6 – ja
    7 – nein
    8 –nein

    Können wir es nicht einfach so lassen wie es ist? Mit Ausnahme der netten Idee mit der Erinnerungsfunktion? Obwohl ich meine berechtigten Zweifel habe, das es helfen würde. Wer nicht reviewen will (aus was für Gründen auch immer) wird es auch nicht, Erinnerung hin oder her. Ist manchmal deprimierend, kein Feedback zu bekommen, aber…ich bin auch nicht wegen der Kommentare am Geschichten schreiben. Dann wär manch einer nämlich schon depressiv. Und ich bettel auch nicht drum…no way. 🙂

    • Exakt deiner Meinung, alles so lassen ist das beste, wir sind bei einem guten Stand, wieso sollten wir jetzt wieder alles umschmeißen?

      Gut, über die Erinnerungsfunktion könnte man diskutieren.

  267. 1. JA
    2. muss nicht unbedingt sein, ist aber auch kein großer Nachteil …
    3. JA
    4. JA, das ist eine extrem gute Idee! Das hat mich immer schon ein bisschen gestört, dass das nicht angezeigt wurde. So kam’s nämlich dann so rüber als hätte man das Review gar nicht beantwortet …
    5. JA
    6. JA
    7. JA
    8. JA, das empfinde ich auch als total super.

    Finde es wirklich toll, dass das Reviewsystem so sinnvoll überarbeitet wird. Es stimmt wirklich, dass die Reviewzahlen stark geschrumpft sind seit Handys und Tablets im Umlauf sind, wo es ja wirklich mühsam ist Reviews zu tippen. Da bleiben die Autoren oft auf der Strecke … Freu mich also schon sehr auf das neue System. :))

  268. Tolle Aktion, tolle Möglichkeiten! Danke für euer anhaltendes Engagement 🙂

    1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. nein
    8. ja

    Zu 8. möchte ich die bereits erwähnte Idee bekräftigen, diesen Standardkommentar selbst vorzuformulieren. Ich selbst schreibe meine Reviews zwar immer am PC, würde mich aber aus Autorensicht mehr über einen individuellen Autokommentar (mit Handy-Icon?) freuen.

  269. 1 – Ja
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Enthaltung
    5 – Ja
    6 – Nein
    7 – Enthaltung
    8 – Ja

  270. • 1 – ja
    • 2 – nein
    • 3 – ja
    • 4 – nein
    • 5 – ja
    • 6 – ja
    • 7 – nein
    • 8 – ja

  271. • 1 – ja
    • 2 – nein
    • 3 – ja
    • 4 – nein
    • 5 – ja
    • 6 – ja
    • 7 – nein
    • 8 – ja

  272. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

  273. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  274. 1 – Enthaltung
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Enthaltung
    5 – Nein
    6 – Ja
    7 – Ja
    8 – Ja

    zu 2:
    Ich fürchte, dass das nicht die Qualität der Reviews steigern würde. Besonders, wenn man dann auch noch Ränge erreichen kann.
    zu 5:
    Ich finde man sollte den Empfelungsbutton nicht zu leichtfertig klicken. Wenn man gerade noch halb in einem guten Abschnitt steckt kann das die Meinung zur ganzen Geschichte täuschen. Ich finde es gut, wenn das empfehlen eine bewusste Entscheidung bleibt, die mit etwas ‚Arbeit‘ (dem hochscrolllen) verbunden ist. Gerade weil man sie eben nicht verändern kann.
    zu 6:
    Ja, wenn dadurch das Kommigebettele oder auch das, ich will ja nicht betteln, ABER Kommis sind die einzige Rückmeldung, einen Kommi zu schreiben kostet lange nicht soviel Zeit wie eine Geschichte schreiben, usw. aufhört. Ich kann die Autoren da ja durchaus verstehen, aber es ist halt doch manchmal komisch oder nervig. Da finde ich eine allgemeine Erinnerung besser.

  275. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  276. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    1 – Betrachte ich kritisch. Das bringt ja irgendwo doch eine Wertung rein. Und dann weiß ich nicht, wofür das eigentlich gut sein soll?
    2 – Von Rängen würde ich absehen, ehrlich gesagt. Ich fand die im Forum auch beleidigend, ehe ich sie verstanden habe. Da ergibt es aber irgendwo noch Sinn. Die Option anzuzeigen, wieviel Reviews man verfasst, erachte ich aber durchaus als sinnvoll.
    3 – Ist für Mobilgeäte sicher sehr praktisch. Auch ich habe am PC die Angewohnheit, den Text nochmal in einem anderen Tab zu öffen, um nachzulesen, zu zietieren, whatever. Ist bei Mobilgeräten natürlich sehr umständlich.
    4 – Wenn ich genau darüber nachdenke, wünsche ich mir die Funktion, seit ich hier beigetreten bin. Sonst entsteht schnell mal der Eindruck, der antwortet nie, sofern es nicht im Profil erwähnt wird.
    5 – Finde ich gut, das ist nochmal eine zusätzliche Erinnerung.
    6 – Ja, das fehlt mir auch schon lange. Ich würde es so machen wie auf Deviantart, dass, wenn jemand einen Favo oder eine Empfehlung setzt, eine Erinnerung aufploppt: „Schön, dass dir die Geschichte gefällt. Hinterlasse mir doch ein Reviews und sage, washalb.“
    7 – Ich verstehe die Intention dahinter. Ich bin mit meiner Meinung dazu allerdings zwiegespalten. Könnte schon wieder fehlinterpretiert werden. Ist in dem Fall aber vielleicht mehr Problem der User. Ich bin dafür.
    8 – Wenn das reviewen per Smartphone so kompliziert ist, warum nicht? Schadet keinem, finde ich.

  277. 1 – Enthaltung
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Nein
    6 – Nein (siehe Begründung)
    7 – Ja (siehe Begründung)
    8 – Nein

    Was ich persönlich für gar keine gute Idee finde ist, das Leser immer wieder daran erinnert werden zu reviewen. Es könnten sich die Leser mit der Zeit genervt fühlen und dann gar nicht mehr Kommentar schreiben. Man wird ja „gezwungen“ und als einfacher Leser ist man quasi nicht gut genug.
    Die Schreiber sollten einfach etwas Geduld haben 🙂

    Wenn es aber doch angenommen wird, möchte ich es abstellen können. Darum bitte ich wirklich herzlichst.

    Jedoch mag ich persönlich den Vorschlag sehr einzelne Passagen auswählen und ins Review einbauen zu können.
    Das würde mir wirklich gefallen und auch helfen 🙂

  278. 1 – Ja
    2 – Ja, aber mit kleiner Veränderung, die ich gleich nachsetzen werde
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Ja
    6 – Nein
    7 – Nein
    8 – Ja

    Zu 1: Zwar ist das eine Wertung des Autors und kann von manchen Lesern negativ betrachtet werden, allerdings bin ich der Meinung, dass sich weniger entschlossene Reviewschreiber vielleicht von den guten Reviews inspieren lassen können, vielleicht sogar daraus lernen, auf was man alles achten sollte, wenn man eine Rückmeldung hinterlässt und dadurch sich sogar verbessern. Zudem ist es sicherlich sehr motivierend zu sehen, dass das geschriebene Review als hilfreich betrachtet wird. Durch das An-und Abwählen kann man auch neugeschriebene Reviews favorisieren und somit immer für das neuste Kapitel die besten Rückmeldungen anwählen. Meiner Meinung nach eine gute Idee.

    Zu 2: Auch diese Idee gefällt mir, jedoch sollte man meiner Meinung nach an dem Rängesystem arbeiten, sollte es ebenfalls zum Zuge kommen. Es sollte verhindert werden, dass Leute einfach Reviews spamen, um so im Rang aufzusteigen, weshalb ich eine Wörter- oder Zeichengrenze einführen würde, wobei man erst ab einem bestimmten Grad überhaupt einen Rang aufsteigen kann. Reviews, die dann trotzdem Nonsense enthalten, um einfach länger zu werden, kann man ja immer noch melden.

    Zu 3: Wenn man sich sehr auf den Text in seiner Review bezieht oder daraus zitiert, um besondere Stellen hervorzuheben, ist das sicher sehr praktisch. Dadurch muss man nicht immer zwei Tabs gleichzeitig öffnen und zwischen ihnen hin- und herwechseln.

    Zu 4: Auf jeden Fall! Ich persönlich beantworte alle Reviews mit einer Mail, einfach weil es persönlicher ist und dadurch eventuell sogar Gespräche entstehen könnten, ein reger Mailverkehr oder sogar Freundschaften! Ich habe bereits diese Erfahrungen gemacht. Solange nirgendwo angezeigt wird, dass das Review mit einer Mail beantwortet wurde, komme ich mir immer so arrogant vor, weil es scheint, als würde ich gar nicht antworten.

  279. 1. Hmm.
    2. Hmm.
    3. Ja.
    4. Ja.
    5. Ja.
    6. NEIN!
    7. Hmm.
    8. Nein.

    *“Hmm“ bedeutet einfach, dass es mir ziemlich egal ist. Ich werde die Funktionen vermutlich nicht nutzen, kann mir aber vorstellen, dass andere das gerne hätten, also möchte ich da keine Wertung für abgeben. 🙂

  280. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – jein
    7 – ja
    8 – Klares Nein!

    Zu 6: Wenn man den „Review schreiben“-Button anklickt, erscheint unter dem Eingabefeld ein kurzer Text, in dem unter anderem steht, dass Reviews die einzige Belohnung sind, die ein Autor hier für seine Arbeit bekommt. Vielleicht könnte man den gleichen Text einfach über dem angedachten ausklappbaren Reviewfenster anzeigen? Also so, dass man es nicht erst ausklappen muss, um den Text zu sehen.
    Das hat in meinen Augen mehr Sinn, als lange (oder auch kurze) Texte von ‚fremden‘ Autoren einzublenden, wie wichtig IHNEN Reviews sind. ICH persönlich muss ihren Aussagen ja nicht zustimmen. So ein allgemeingültiges Sätzchen ist sicher geeigneter, die Meinung der Mehrheit wiederzugeben. Und wenn ich meinen Lesern selbst mitteilen möchte, wie wichtig mir ihr Feedback ist, tu ich das in einer extra und selbst für sie verfassten A/N unter dem Kapitel. Kommt sehr viel besser, wie ich finde.

    Zu 8: Bitte nicht. Ich kann wieder nur für mich selber sprechen, aber ich bin gegen eine Möglichkeit, mit einem einzigen Klick einen völlig unpersönlichen Standardsatz unter ein Kapitel zu setzen, in dem (womöglich) eine Menge Arbeit steckt. Auch auf einem Smartphone kann man sich das bisschen Mühe machen, einen kurzen, aber immerhin persönlichen Kommentar zu verfassen.
    Ja, ein Review zu schreiben SOLL etwas Mühe machen. Sonst wimmelt es bald in allen Geschichten von dutzenden dieser immer gleichen Standardkommentare, und dadurch verlieren sie einfach an Aussagekraft. Da kann man 100 Kommentare haben und im Reviewbereich kann trotzdem subjektiv gähnende Leere herrschen. Jeder kann doch hingehen und so einen Button bei einer Geschichte anklicken, nur um den Schreiber „bei Laune zu halten“ und mehr Kapitel zu kriegen, auch wenn er die Geschichte eigentlich nur mittelmäßig findet.
    Die Herzen der meisten Schreiber hier schlagen doch für Reviews, in denen direkt auf den Inhalt eingegangen wird, oder etwa nicht? 🙂 Gut, man soll sie optional erweitern können, aber wenn sich jemand schon diese Arbeit macht, kann er doch gleich ein ganz eigenes Review ohne Standardeinleitung schreiben. Da sehe ich keinen wirklichen Nutzen.
    Nein, was das für den _Autor_ bringen soll, verstehe ich nicht… dann lieber Empfehlungssterne für die einzelnen Kapitel, um wirklich gute hervorzuheben. Aber die Möglichkeit, jedes einzelne mit einem fabrikfertigen kleinen Satz abzuarbeiten… Hier passe ich. Wenn ihr das umsetzt, dann bitte optional, wie das Zulassen von anonymen Reviews. Ich denke, das wäre ein guter Kompromiss. Für Drabbles ist das hier vielleicht sogar ganz praktisch, aber nicht für längere Geschichten.

    Alle anderen Vorschläge begrüße ich sehr und würde mich freuen, wenn sie tatsächlich umgesetzt würden.

    • Ich glaube, ich muss jetzt meine Meinung zu 2 doch revidieren. Da fände ich es doch sinnvoller, öffentlich anzuzeigen, wie häufig die eigenen Reviews von anderen als besonders hilfreich gewählt wurden, wenn 1 umgesetzt wird. Das wäre sehr viel aussagekräftiger als damit zu prahlen, wie viele Standardkommentare man verfasst hat…

    • Noch mal was zum Nachtrag zu Punkt 8:
      Wenn ich es richtig verstanden habe, soll es jetzt so sein, dass ich beispielsweise diesen Text hier einmal schreibe: „Hallo, ich hab gerade deine Geschichte gelesen und find sie bisher prima. Ich freu mich aufs nächste Kapitel. LG“ Und dass ich ihn dann abspeichern und mit einem Klick auf einen Button à la |Reviewvorlage nutzen| zu jeder beliebigen Geschichte posten kann?
      Okay, ist vielleicht um eine Idee besser als die Variante mit dem vorgefertigten Review, aber für den Schreiber, der so etwas erhält, macht das auch keinen großen Unterschied, wenn er zu mehreren seiner Geschichten von derselben Person das gleiche Review erhält. Damit scheint das Copy&Paste-Review jetzt endlich salonfähig zu werden. Ich will nicht den Teufel an die Wand malen, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass das gut enden wird.

      • Und es wird exakt so enden, wie du es sagst. Zumal ich es eh nicht verstehe. Einige Autoren hier tippen ganze Kapitel auf dem Handy und sind dann für ein Review zu FAUL?!

  281. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  282. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  283. 1. Ja
    2. Ja
    3.Ja
    4. Ja
    5. Nein
    6. NEIN
    7. Ja
    8. Nein

    Zu 6.: Bitte nicht! Es ist schlimm genug, wenn Autoren einen anschreiben und nach Reviews fragen, das brauche ich nicht noch von FF.de internalisiert

    zu 8.: Dann lieber die personalisierten Kudos, wäre genauso sinnvoll. Sonst wird die Reviewsparte so lahm… (Außerdem, in Kombi mit 2., gibts dann nur wieder Leute die Random überall auf Standardreview klicken)

    • He, genau… 2&8 ist wirklich eine schlechte Kombination. o_O Entweder das eine oder das andere, würde ich sagen. Und ich würde vorschlagen, dass Reviews öffentlich angezeigt werden MÜSSEN, wenn man 2 sichtbar macht. Da kann man sich wenigstens selbst ein Bild machen, was für Reviews das sind.

  284. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  285. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – nein

  286. 1. nein
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. nein
    7. nein
    8. ja, aber ein anderer Text

  287. 1. Ja
    2. Nein, das spornt nur zu kurzen und inhaltslosen Reviews an, um mehr geschrieben zu haben.
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein, das wäre mir persönlich zu aufdringlich
    7. Nein, das ist den Aufwand meines Erachtens nach nicht wert.
    8. Ja

  288. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – NEIN!!!!!!!
    7 – ja
    8 – ja

    zu 8.: aber bitte individuell erstellte, ich will nicht 10 mal das exakt gleich formulierte Review von verschiedenen Personen haben.

  289. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  290. 1 – nein
    2 – /
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  291. 1. ja
    2. ja
    3. nein
    4. ja
    5. nein
    6. ja
    7. nein
    8. ja

    zu 8. Vielleicht mehrere Auswahlmöglichkeiten/Formulierungen, weil es unnütz ist, wenn dann jede Review aus den exakt gleichen Worten besteht.

  292. 1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. nein
    6. ja
    7. nein
    8. ja

  293. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Neun
    8. Ja

  294. 1 – eventuell
    2 – Ja, allerdings ohne Ränge
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – eventuell
    8 – ja

    Ich würde mich persönlich auch über die Notizfunktion für spätere Reviews freuen. Aber wenn diese länger dauert, dauert sie eben länger.

  295. 1. Ja
    2. Ja zu Anzeige auf dem Profil, allerdings sollte man sie auch unsichtbar für andere Autoren machen können
    3. Sehr praktisch! Also Ja
    4. Ja
    5. Muss nicht unbedingt
    6. Ja
    7. ?
    8. Ich weiß nicht… ich schreibe auch viele Reviews am Handy, trotzdem sind die meisten Ausführlich. Außerdem finde ich, dass das jetzt nicht wirklich hilfreich ist. Aber, dann bekommt der Autor immerhin eine kleine Rückmeldung…

  296. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

    Zu 1. Warum nicht, dann sehe ich als Reviewer auch, was dem Autor hilft.
    2. Hat so einen Wettbewerbscharakter, den ich nicht gut finde.
    3. Stört mich nicht, allerdings schreibe ich meine Reviews, wann immer es geht, in der Textverarbeitung vor, da kann ich bei Unterbrechungen wenigstens speichern.
    4. Kann man machen, mir erschließt sich allerdings der Sinn nicht wirklich.
    5. Ist ein Versuch wert.
    6. Bitte nicht, entweder ich habe Zeit und Lust zu reviewen oder nicht. Da hilft auch so ein „Nerv-Ding“ nicht wirklich, verleidet mir höchstens die Seite.
    7. Siehe Nummer 1
    8. Das ist überflüssig! Wenn man eine Standardantwort geben will, kann man sich einmal eine im Handy oder Tablet-PC entwerfen und schreiben und in der Zwischenablage speichern und von dort rausholen. (Haben alle Handys und Tablet-PCs die ich kenne)

    • Zu 8. nachdem ich num feststellen musste, dass ich nicht an die Zwischenablage heran komme wenn ich mich in der App befinde und es auch hier grad nicht klappt, nehme ich den Vorschlag zurück.
      Bleibe aber beim nein, ich finde die Argumente gegen Standardantworten überzeugend.

  297. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  298. 1 – ja/nein
    2 – ja/nein
    3 – ja/nein
    4 – ja/nein
    5 – ja/nein
    6 – ja/nein
    7 – ja/nein
    8 – ja/nein

    Wieso? Ich finde es im Moment so in Ordnung wie es ist. Ich traue den Usern hier so viel Intelligenz zu, dass sie wenn sie das wollen schon ein Review schreiben. Und alle anderen kann man eben auch nicht dazu zwingen. Auch sollte man Reviews nicht besser oder schlechter machen. Manchen fällt es eben schwerer Reviews zu verfassen, auch lange Reviews zu verfassen, aber deshalb ist es nicht weniger wert. Die Geste zählt ja. Und ganz ehrlich: Wenn ich mir Mühe mache und mein Review dann öffters nicht gelobt werden würde bzw. ausgezeichnet werden würde, obwohl ich da ja auch Zeit rein gesteckt habe, hätte ich mit der Zeit auch keine Lust mehr.

    Die Liste mit den noch zu schreibenen Reviews finde ich auch sehr gut und ich freue mich darauf, da es das einfach übersichtlicher macht.

    • * 1 – nein
      2 – nein
      3 – nein
      4 – ja
      5 – nein
      6 – nein
      7 – nein
      8 – ja

      Hatte das Falsche eingefügt.

  299. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  300. 1. nein
    2. nein
    3. nein
    4. ja
    5. nein
    6. nein
    7. nein
    8. nein

  301. 1 – ja
    2 – nein
    3 – nein
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  302. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein (!)

  303. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. /
    5. Ja
    6. JA
    7. Nein
    8. /

  304. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja/Nein
    4. Ja
    5. Ja/Nein
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

    ERKLÄRUNG:
    1. nein, mir wäre Option 7 lieber
    2. ja, selbst wenn man es nicht wollen würde, es wäre ja aoptional abwählbar. Ich würde es jedoch interessant finden dies in Profilen zu lesen
    3. wäre mir egal, ich persönlich schaffe es auch wieder hochzuscrollen und auf das Symbol zu klicken
    4. ja, wäre eine sehr gute Funktion
    5. wäre mir auch egal, selbe Begründung wie bei 3
    6. ja, richtig gute Idee.
    7. ja, um einiges Besser als die Hervorhebung kompletter Reviews
    8. ja, selbst ein kurzes Danke würde mich als Autorin freuen

  305. 1 – Ja
    2 – Ja
    3 – Ja
    4 – Nein
    5 – Ja
    6 – Nein
    7 – Ja

  306. 1 – Enthaltung
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

    Zu 3.: Ausklappbar finde ich besonders wichtig, sonst könnte es dann evtl. doch stören. Aber an sich eine schöne Idee.
    Zu. 4.: Ich würde auch generell anzeigen lassen, ob der Autor privat, öffentlich oder „gemischt“ antwortet (könnte man ja vielleicht auch optional abwählbar gestalten). Mir ist es früher oft passiert, dass ich beim Durchlesen der Reviews dachte „Der Autor antwortet ja gar nicht, dann muss ich auch gar nichts schreiben, das ist ja unhöflich“ – vor allem, wenn die Autoren auch nicht in der Geschichte oder auf ihrem Profil erwähnen, dass sie per Mail das Review beantworten. Ich kann jetzt nicht für alle Fandoms sprechen, aber ich habe auch das Gefühl, dass Geschichten, bei denen öffentlich geantwortet wird, mehr Reviews bekommen. So könnte man ja dann vielleicht die Autoren unterstützen, die lieber per Mail antworten, was die Leser im ersten Moment ja aber nicht wissen.
    Zu. 8.: Ich war und bin mir hier immer noch sehr unsicher, entscheide mich wohl aber doch für ein Ja. Auch wenn ich finde, dass Autoren die Möglichkeit haben sollten, diese „auszuschalten“ – wie bei den anonymen Kommentaren eben, die möchte ja auch nicht jeder haben. Es stimmt zwar, dass Standardkommentare ein wenig unpersönlich wären, aber ob dort jetzt „Mir gefällt die Geschichte, danke für deine Mühe.“ oder aber „Die Geschichte ist toll!!!“ in Form eines Quietsch-Kommentars steht, macht für mich keinen großen Unterschied. Man könnte ja bei einem Standardkommentar verschiedene Sätze anbieten, die der Leser sich dann zusammenbasteln kann, also dass auch auf Charaktere, etc. eingegangen wird. Ich befürchte aber, das würde wieder zu viel sein und schwer in der Umsetzung werden… Was ich aber definitiv noch gut fände, wäre die Trennung von „Review schreiben“ und „Standard-Review schreiben“. Sonst denke ich auch, dass die Leser, die ansonsten auch auf dem Handy Reviews abtippen, eben doch zur Standardvariante greifen würden, und das fände ich schade.
    Ansonsten sehe ich aber ehrlich gesagt gar kein so großes Problem dabei. Wer gerne lange und ausführliche Reviews schreibt, der wird das auch weiterhin tun – man könnte sich ja auch selbst ein Standardreview zurecht basteln und das immer per Copy& Paste einfügen, wenn man denn unbedingt will. Und wer eben gerne ein Review schreiben würde, aber sich nicht so recht „traut“ bzw. nichts über die zwei Zeilen hinaus schreiben kann, der wird sich eben mit so einem Standardreview helfen können. Außerdem denke ich mal, dass man sicherlich auch noch etwas Persönliches zum Standardreview dazu schreiben könnte, oder nicht?

  307. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  308. 1. nein
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. nein
    8. ja

    1) und 2) Hat für mich zu sehr Wettbewerbscharakter, finde ich.

    3) Find ich eine gute idee, dann muss man nicht mit zwei Tabs arbeiten und funktioniert auch sehr gut in anderen Archiven.

    4) Erachte ich für sehr sinnvoll, weil eben viele Autoren eben lieber über die interne Review/Pn – Funktion auf Revs antworten und so ist das eben auch für andere Reviewer gut, damit sie nicht denken, der Autor schert sich nicht.

    5) Würde ich praktisch finden. Man vergisst es eben gerne mal, die Geschichte zu empfehlen. Die Funktion hat noch nicht jeder auf dem Schirm, hab ich manchmal das Gefühl.

    6) Würde ich persönlich nicht gut finden. Das erzeugt Druck und würde wohl eher gegenteiliges bewirken. Doch wenn die Mehrheit dafür ist, dann bitte als optionaler Gadget.

    7) Könnte eine Bereicherung sein. Antesten könnte man das doch durchaus mal.

    8) Find ich gut. Weil die Nutzung der App ja wirklich gestiegen zu sein scheint. Und es ist nunmal umständlich übers Smartphone, dicke Reviewes zu schreiben. Aber dann bitte so, das man sich eventuel selbst seine Standarts zusammenkritzeln kann. Und eben auch eine kleine Auswahl hat, damit nicht jeder Review einem Echo gleichkommt. Vielleicht noch mit nem kleinen Zustz „via mobil“ oder so?

    Großen dank an euch, die ihr hie rso viel Kraft und Zeit reinsteckt. Ihr seid ein cooler haufen. ^^

    See ya
    Sit

  309. 1 nein
    2 nein
    3 ja
    4 nein
    5 nein
    6 nein
    7 nein
    8 ja

  310. 1. nein
    2. nein
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. nein
    7. nein
    8. nein

    Eigentlich möchte ich alles so lassen, wie es ist. Langkommentare sind nett zu lesen, auch wenn sie kritisch sind und Kurzkommentare zeigen doch einfach nur eine nette Rückmeldung, ohne dass man auf den Spuren der großen Literaturkritiker wandeln will – es sei denn, es sind ‚Kurzmeckerkommentare‘. Ich hoffe, dass es für jeden der angeführten Punkte die Möglichkeit gibt, ihn für die eigene Geschichte ‚abzuwählen‘.

  311. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  312. 1.ja
    2.ja
    Aber das Ranking finde ich nicht so toll.
    3.nein
    4.nein
    5.nein
    6.nein
    7.nein
    8.ja

  313. 1 – nein Autoren können immer schon in der Reviewantwort schreiben, dass der Reviewer dem Autoren „aus der Seele“ geschrieben hat. Mehr muss absolut nicht sein.

    2 – nein

    3 – ja

    4 – ja

    5 – ja

    6 – ja

    7 – nein In der Beantwortung kann der Autor dies herausstellen. Ich möchte nicht gemarkert werden in meinem Review.

    8 – ja, okay, Zeiten haben sich verändert, dem muss wohl Rechnung getragen werden.

  314. 1 – nein
    2 – nein
    3 – nein
    4 – nein
    5 – ja!
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

    Kommentar:
    1 – prinzipiell nicht schlecht, aber meiner Meinung nach nicht das beste Mittel um die Reviewbereitschaft zu erhöhen. Pluspunkt: Möglicherweise Ansporn für differenziertere Reviews.

    5 – Ein entschiedenes Ja, sofern damit gemeint ist, was ich vermute. Das da wäre: ein gut sichtbarer „Review-schreiben-Button“ am Ende des gelesenen Kapitels. Ich glaube das hilft schon enorm die Reviewbereitschaft zu erhöhen. (Eigenes Gefühl)
    8 – Finde ich auch sehr hilfreich, da ich beim Reviewschreiben auf dem Handy schon des Öfteren Probleme hatte (vor allem mit Browserabstürzen) und ich deshalb schon einige Male dann doch lieber auf den PC ausgewichen bin. Was aber zur Folge hatte, dass die Autoren länger auf ihre Reviews warten mussten.

    Notiz am Rande, dieser Kommentar ist jetzt auch auf einem Handy verfasst worden.

  315. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  316. 1. – nein; Ich freue mich über jedes Review. Ich möchte niemanden hervorheben und dadurch andere vielleicht demotivieren.
    2. – ja; Würde gerne wissen, wie das so ist. Und da es optional ist…;)
    3. – ja; Auf jeden Fall Ja. Es wäre einfach so praktisch. Da man dann auch den Text ständig vor Augen hat und direkt vom Kapitel ins Review einsteigen kann. Sehr schöne Idee 🙂
    4. – ja; Fände ich ganz gut, da einige Autoren ausschließlich über Mail Reviews beantworten. So könnte trotzdem jeder ihre Bemühungen sehen.
    5. – ja; Sehr gerne. Die meisten Optionen gibts schon oben und unten, warum nicht auch die Empfehlungen 🙂
    6. – ja; Eine kleine Erinnerung kann ja nie schaden.
    7. – nein; Muss ich nicht unbedingt haben.
    8. – nein; Ist vielleicht bequemer. Steht für mich aber auch im Gegensatz zu dem, was unter dem momentanen Reviewfenster steht: Dass man sich Zeit lassen sollte und ruhig ausführlich sein darf. Und dann so ein Ein-Klick-Review… Das verführt. Ob später noch etwas hinzugefügt oder weiter erläutert wird ist nicht sicher. Dann hat man nachher vielleicht zehn Reviews, aber in neun davon stehen ähnliche Dinge. Ich meine in einem „Standardreview“ bleibt nicht viel Platz für Innovation. Hier ist Bequemlichkeit die Gefahr. Ob jemandem meine Geschichte schlicht gefällt, sehe ich auch daran, dass er meine Geschichte favorisiert hat.

  317. 1. – Nein
    2. – Ja
    3. – Nein
    4. – Nein
    5. – Ja, diese Idee gefällt mir bisher am besten
    6. – Ja
    7. – Ja
    8. – Ja

  318. 1 – ja
    Eine sehr gute Idee finde ich. Manchmal lese ich Reviews, die sind mehr als nur einfach hilfreich. Da packen manche Leser so viel Zeit und Aufwand hinein und schreiben wirklich alles auf was ihnen am Herzen liegt. Nennen Tipps wie man eine Geschichte vielleicht besser gestalten kann. Ich fände es sehr schön wenn Autoren solche Beiträge(als Beispiel) auch kennzeichnen können.
    2 – ja
    3 – ja
    Das wäre super, dann haben die Leser schon viel einfacher Reviews zu schreiben. Ich habe eine Zeit lang nicht mal das „Review“ Button gefunden ._.
    4 – ja
    Für mich wieder sehr wichtig, da ich meistens über die mailfunktion antworte
    Und ich lösche immer meine Mails nach einer Zeit deswegen weiß ich nicht immer ob ich einer Person schon geantwortet habe oder noch antworten müsste.
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja
    Bitte, das wäre mir am wichtigsten, da ich immer am Handy lese und teilweise schreibe ich gerne viel in meinen Reviews aber so bald ich (und ich bin mir sicher dass es auch bei anderen so sein kann) irgendwo falsch tippe ist dann alles weg und noch einmal schreiben gefällt einem viel schwerer.

  319. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

    1. Ich wüsste, ehrlich gesagt, nicht, welche Reviews ich als besonders »wertvoll« einstufen sollte, weshalb ich die Funktion, wenn sie käme, nicht nutzen würde. Mir ist jeder Kommentar wichtig und es widerstrebt mir, ein paar – egal, in welcher Menge – aufs Treppchen zu stellen, während ich andere außen vor lassen muss. Wenn ich ein Review besonders schätze, kann ich das auch in meiner Antwort ausdrücken. ;3

    2. Hm… ich bin etwas zwiegespalten. Da es öffentlich ist, hat es wirklich einen gewissen Wettbewerbscharakter. Mir persönlich wäre es ja am liebsten gewesen, wenn es zusätzlich zu der Reviewzahl in den Stats noch einen Rang gegeben hätte, der aber genau wie diese privat geblieben wäre.
    Selbst wenn es optional abwählbar gemacht wird, könnten diejenigen, die ihre Kommentare nicht zeigen wollen, von manchen theoretisch sofort als »Schwarzleser« abgestempelt werden (was ja an sich nicht schlimm ist; es könnte bloß zu dem einen oder anderen unschönen Zwischenfall kommen. Vermutlich male ich damit aber nur den Teufel an die Wand.)
    Außerdem wäre da noch das eventuell auftretende Spam-Problem, das hier schon so oft angesprochen wurde. Ich muss sagen, dabei bin ich ausnahmsweise mal optimistisch. Es wäre keine Topliste, bei der diejenigen mit den meisten Reviews wirklich etwas davon haben, denke ich. Natürlich – es würde gut aussehen, wenn jemand auf das Profil kommt und da eine hohe Zahl/ein hoher Rang steht. Das ist aber gleichzeitig der Punkt: WENN jemand das Profil überhaupt aufruft. Ich hoffe, man versteht, was ich meine. ^^
    Eine andere Möglichkeit, dem Spam entgegenzuwirken, wäre, die Ränge nicht an die Menge, sondern die Gesamtwortzahl der Kommentare zu koppeln. Ob das technisch umsetzbar ist, weiß ich nicht – ich würde es mir so ähnlich vorstellen wie bei der geschätzten Wortzahl der Geschichten.
    Jedenfalls… auch wenn ein paar Probleme auftreten könnten, bin ich – frei nach dem Motto: Probieren geht über Studieren – für die Funktion.

    3. Ja – aber wirklich nur dann, wenn es (durch eine Einstellung permanent) aus- bzw. einklappbar ist. Bei Geschichten mit längeren Kapiteln stört es vielleicht nicht allzu sehr, wenn darunter noch ein Fenster zum Kommentieren ist, aber man muss auch an (kurze) Gedichte oder Drabbles denken, bei denen es doch sehr stark an der Optik pfuschen würde.
    An und für sich finde ich die Idee aber gut, da ich schon oft gehört habe, dass viele einfach aufs Reviewn vergessen, wenn sie zu Ende gelesen haben. Ich würde zwar das Extra-Tab für Reviews irgendwie vermissen (und hege die utopische Hoffnung, dass es trotz allem erhalten bliebe…) allerdings denke ich, dass ein Fenster unter dem Text eine gute, kleine Erinnerung für die Leser wäre, die auch nicht zu penetrant rüberkäme.

    4. Definitiv ja! Es demotiviert leider viele – mich eingeschlossen, auch wenn ich mich natürlich trotzdem melde – wenn sie sehen, dass scheinbar nicht geantwortet wird, obwohl der Autor das einfach nur per Mail macht.

    5. Ich sehe hier kein Problem und denke, dass es nützlich wäre, gerade, weil mir auch schon das eine oder andere Mal zu Ohren gekommen ist, dass besonders neuere User erst einige Zeit gebraucht haben, bis sie herausgefunden hatten, wie/dass man eine Geschichte empfiehlt/empfehlen kann. Ließe sich außerdem ganz gut mit dem Reviewfenster unter dem Text kombinieren.

    6. Auf jeden Fall. Ich mag die Zitat-Idee und ich glaube auch nicht, dass das in einer Art umgesetzt werden würde, die zu aufdringlich wäre oder Ähnliches.

    7. Es würde mich jetzt nicht sonderlich stören, wenn es käme… aber ich würde es auch nicht wirklich nutzen, denke ich.

    8. Mit der Auflage, dass es ausschließlich am Handy eine Option sein sollte. Sonst wimmelt es bald von derartigen Kommentaren, da es schließlich einfacher ist, etwas anzuklicken, als sich selbst Gedanken zu machen und diese dann in Worte zu fassen. Das Persönliche würde dadurch ziemlich verloren gehen.
    Gut fand ich auch die Idee, nicht nur einen Standardtext, sondern so etwas wie Bausteine zur Verfügung zu stellen. Das würde es etwas individualisieren, wobei ich auch hier nicht so wirklich weiß, inwiefern das überhaupt ohne großen Aufwand umsetzbar ist. C:

    So viel zu meiner Sicht der Dinge; danke für diese Umfrage und allen, die sich mein Geschwafel angetan haben, einen wunderbaren Tag. ^_^

  320. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

    1. Finde ich super. Da merk ich als Leser auch gleich, ob es überhaupt Sinn hat, ein kritisches Review zu hinterlassen :J
    2. Erinnert mich an die dunklen Zeiten, als auf der Startseite noch die fleißigsten Reviewer angezeigt wurden.
    3. Klingt praktisch.
    4. Allein schon wunderbar für die Leute, die per Mail antworten und dann vergessen, auf wen sie schon reagiert haben.
    5. Weniger Scrollen ist immer nett.
    6. Wird genau keinen Einfluss haben, bis auf genervte User. Das Experiment hat DeviantArt schon gemacht und es ist eher mäßig gelaufen.
    7. Wirkt auch praktisch.
    8. Find ich in Ordnung.

  321. 1. ja
    2. ja, mein Favorit
    3. nein
    4.ja
    5.nein
    6.ja
    7.ja8.ja

  322. 1. – ja
    2. – nein
    3. – ja
    4. – ja
    5. – ja
    6. – nein
    7. – ja
    8. – ja

  323. . Eine Appellfunktion, die Leser gelegentlich daran erinnert, wie wichtig Reviews für Autoren sind, beispielsweise indem Autoren diesbezüglich zitiert werden. Klingt für mich nach betteln von Reviews. Na ja, bräucht man nicht, dann haben Schreiberlinge die kaum Reviews bekommen es noch schwieriger Reviews zu bekommen weil sie genervt sien könnten „Schick kommi, schick kommi“

  324. 1. ja
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. ja

  325. Hey, Leute!

    Erstmal danke für Eure wahnsinns Arbeit und Mühe!!!! Mein Voting:
    1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. egal
    8. ja

    LG Ann

  326. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – enthaltung
    8 – ja

    zu 1: Meiner Meinung nach kontraproduktiv. Die meisten bekommen doch kaum mehr als drei Reviews pro Kapitel (sonst hätten wir diese Diskussion nicht). Soll ich bei 4 Reviews eine als nicht gut einstufen??? Entweder vergraule ich die Reviewschreiber, weil sie nicht unter den Lucky-Drei sind, oder ich vergraule sie, weil ich keine Review bewerten will. Das ist das Gegenteil von dem was wir hier erreichen wollen,
    zu 2: Das gibt eine Inflation an Quietschi-Reviews. Nein danke. Dann lieber keinen Kommentar vom Leser.
    zu 4: Was soll das bingen? Müssen die Autoren gläsern sein?
    zu 6: So etwas steht bereits im Forum, einige Autoren betteln regelmäßig um die Reviews, bringt also nichts, sondern nervt den Leser nur
    zu 8 kann am Handy wirklich hilfreich sein.

    Eines sollte man bei der Diskussion nicht vergessen, die meisten Leser (ich schätze 97 %) wollen LESEN und nicht unbedingt schreiben. Einigen fällt es auch schwer, ihre Gedanken in Worte zu fassen, andere haben andere tausend gute Gründe nicht zu kommentieren.
    Wenn ich alle Geschichten, die ich lese, auch kommentieren würde, hätte ich entweder keine Zeit mehr zum Schreiben oder keine Zeit für mein richtiges Leben. Beides ist nicht gut.

  327. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

  328. 1 – ja
    2 – nein
    3 – nein
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

    • Zuerst mal möchte ich noch gerne sagen, dass ich es super (und vor allem nicht selbstverständlich) finde, dass wir User nach unserer Meinung gefragt werden. Und ihr könnt es eh nicht allen recht machen… also wird wohl immer ein Teil unzufrieden sein, aber das ist eben so.

      Okay, jetzt zu meinen Entscheidungen:
      1 — ja
      2 — ja
      3 — ja
      4 — nein
      5 — (vorsichtiges) ja
      6 — Enthaltung
      7 — ja
      8 — ja

      „Die Option, auf eine Reviewantwort noch einmal durch den User und einmal durch den Autor zu antworten“: Also ich bin dagegen, denn sonst wird es eine ewige Diskussion. Sowas kann man dann auch per Mail klären.
      „Notizfunktion für spätere Reviews“: Vielleicht könnte man es durch einen einfachen Button vereinfachen? Also nicht per Notiz direkt, sondern einfach eine Meldung, die einem später erneut noch einmal aufgezeigt wird, bzw. einen daran erinnert.

      • Man soll nichts in Hektik machen. Sorry, der Beitrag über mir ist von mir. Ich hab’s nur falsch eingeordnet und meinen Namen nicht eingetragen. *blush*

  329. ▪ 1 Ja
    ▪ 2 Ja
    ▪ 3 Ja
    ▪ 4 Nein
    ▪ 5 Ja
    ▪ 6 Ja
    ▪ 7 Nein
    ▪ 8 Ja

  330. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  331. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Nein
    5. Nein
    6. Nein
    7. Ja
    8. Nein

    1 finde ich schon ziemlich nützlich, über so etwas würden sich viele fleißige Reviewer freuen. Denke schon, dass es sich da nicht vermeiden lässt, dass durch diese ‚Bewertung‘ andere Reviewer quasi benachteiligt werden, besonders, wenn der Autor Reviews bevorzugt behandelt, wenn sie keine Kritik beinhalten, aber sowas kann man ja auch nicht vermeiden. Wenn man das vermeiden wollte, müsste man ja auch die Empfehlungsfunktion abschaffen, da werden schließlich auch einige Geschichten empfehlen, die aufgrund des großen Freundeskreises des Autoren vergeben werden. Ihr wisst, was ich meine?

    Wenn 3 und 5 so gemeint sind, wie ich es verstanden habe, finde ich es etwas unnötig. Ei ausklappbares Reviewfenster, obwohl man auch auf ‚Review schreiben‘ klicken kann? Gut, einige haben sicher ihren Spaß dran, ich persönlich bräuchte es jetzt nicht, genauso wenig wie eine zusätzliche Empfehlungsanzeige am Kapitelende.

    6 – es geht vielleicht nur mir so, aber bei dem Wort ‚Appelfunktion‘ in diesem Zusammenhang denke ich an Reviewbettelei. Ich könnte mir gut vorstellen, dass diese Appelfunktion so oft missbraucht wird, da sie ja ‚gar keine Reviewbettelei ist, sonder was ganz Normales‘, dass sie ihren Wert verliert. Es wird ja oft genug hier und da gesagt, und die Appelfunktion scheint ja auch nichts zu können, was man nicht auch beispielsweise nur am Kapitelende tun kann. Und wenn ich mich in diesem Punkt nicht irre, kommt mir die Funktion vor, als würde man sie einfach als Ausweich zur ‚Reviewbettelei‘ nutzen.

    7 – sicher sehr nützlich für lange Reviews, wenn man sich bei der Antwort auf den Text beziehen kann. Kompliment an den, der auf die Idee gekommen ist.

    8 ist für mich der Wichtigste Punkt. Ein Standardreview, da hat bei mir gleich was geklingelt. Ich hab das Wort nicht gefunden, jetzt weiß ich es wieder. Es gab da mal einen Autor, der sprach von ‚Copy and Paste‘ Reviews, die auf Fanfiktion.de verboten sind. Ein Standardreview wäre da nichts Anderes, nur, dass es halt legitim ist. Ich als Autor würde, wenn ich ausschließlich solche Reviews bekommen würde, nicht besonders motiviert sein, eher noch ein wenig frustriert. Würde in meinen Alerts stehen, ‚Ein neues Review zu…‘ dann würde ich wahrscheinlich irgendwann nur noch denken: „Ach, das ist doch eh nur ein Standardreview“ und auch ein wenig die Lust verlieren, mir das Ganze anzusehen.
    Wie so oft wird von den zynischen Autoren unter uns das Review als ‚Lebensessenz der Schreiber‘ gesprochen, und meiner Ansicht nach würde so etwas wie ein Standardreview den unumstrittenen Wert eines Reviews unter uns Usern (denkt man an die Schwarzleser, die von einigen Autorenschichten schon arg, äh, wie soll ich sagen… diskriminiert werden, dann weiß man, dass das Review einfach einen hohen Wert hat) vermindern.

    Falls ich jetzt einen Punkt falsch verstanden habe, korrigiert mich ruhig, bei ein paar Sachen bin ich noch ein wenig unsicher.

  332. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – NEIN ! ! ! !

  333. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  334. 1. ja
    2. nein
    3. nein
    4. ja
    5. ja
    6. nein
    7. ja
    8. nein

    Zu 6.: Diese Appellfunktion ist mMn total überflüssig. Ich gebs zu, ich bin Schwarzleser und egal was hier gemacht wird um mich zu motivieren, ich werde kein Review schreiben, da wird so ein Appell eh nur mit einem Schulterzucken weggeklickt und würde mich nur ärgern, wenn das bei geringer Datenrate zusätzlich Zeit für das Laden in Anspruch nimmt.

  335. 1. ja
    2. ja
    3. ja
    4. nein
    5. nein
    6.
    7. nein
    8. nein

    4: Halte ich nicht unbedingt für notwendig, wichtig ist, dass der Reviewschreiber die Mail bekommen hat, nicht dass alle sehen können, dass ich es beantwortet hab. Wenn ich das jetzt richtig verstanden habe… ^^
    5: Halte ich auch nicht für unbedingt notwendig, bin aber an sich nicht dagegen.
    6: Habe ich aus gelassen, solange es nicht zu oft kommt und anfängt zu nerven… ich denke aber nicht, dass es helfen würde, wenn jemand Reviews schreiben will dann tut er das, auch ohne Apell. Umgekehrt genauso.
    8: Bin ich eher dagegen, es würde mich zwar nicht vergraulen, aber ich bin kein Fan von 0815 Reviews, ich kriege persönlich lieber weniger, als nichtssagende Dankeschöns… aber wie gesagt, es würde mich auch nicht umbringen

    • Ich glaube ich habe etwas an Punkt 2 missverstanden, ich enthalte mich lieber 😀

  336. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

    Zu 8: Vielleicht wäre es auch praktisch, wenn sich jeder Nutzer optional ein dauerhaftes, aber individuelles Standardreview erstellen könnte. So muss er nicht jedes Mal das „offizielle“ Standardreview abändern, und es wäre auch noch ein Stück persönlicher 🙂

  337. 1. ja
    2. ja
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. nein
    7. ja
    8. ja

  338. Was ich als Zusatz zur 8 noch als sinnvoll empfinden würde, dass man als Autor selbst entscheiden kann, ob man Standard Reviews bekommen will, oder nichts, so dass man, wie bei den Anonymen Reviews es an, oder abwählen kann.

    • Sehr guter Einfall aus meiner Sicht! An sowas hatte ich zuvor gar nicht gedacht..

    • Die Idee finde ich ebenfalls gut.

    • Find ich eine super Idee! Wenn, dann bitte so. Als Kompromiss ist es absolut angebracht.

  339. 1, ja.
    2, nein.
    3, ja.
    4, ja.
    5, ja.
    6, ja.
    7, nein
    8, ja

    Ich denke das gerade der achte Punkt hilfreich sein könnte. Viele weichen tatsächlich auf die mobile Nutzung aus und es wäre eine Erleichterung solche vorgegebenen Reviews zu haben. In meiner Vorstellung würden sie womöglich etwas mehr dazu anzuregen, auch noch etwas eigenes hinzuzufügen.
    Was mir auch gut gefällt ist die Idee, direkt unter dem Kapitel ein Reviewfeld einzubauen und dort auf die Empfehlungen für eine Story hinzuweisen! Hoffentliche schaffen diese Ideen es umgesetzt zu werden!

  340. 1.- nein
    2. – nein
    3. – nein
    4. – ja
    5. – nein
    6.- nein
    7. – ja
    8. – nein

    Tut mir leid, aber einen Großteil der neuen Optionen finde ich schlichtweg unnötig und drängen einen als Autor/ Leser in eine Richtung, die mir persönlich gar nicht gefällt.
    1 könnte zu noch weniger Reviews führen, wenn Leser A feststellt, dass sein Review nicht unter den auserkorenen Drei ist, oder die Quitsch – 11^ – Reviews von Freunden werden bevorzugt.
    2. Wozu sollte man das wollen? Es wird doch so schon alles Mögliche angezeigt, wieso sollte man das auch noch wollen? Wir sind hier nicht bei Facebook, sondern bei FF.de … Aber okay, wenigstens wäre es dann optional. Trotzdem finde ich es eher weniger gut.
    3. Für Tablet und/ oder Handy womöglich eine gute Idee, für den PC/ Laptop aber ziemlich unnötig, da es nur einen Klick mit der Maus erfordert um einen Review zu schreiben.
    4. Klingt eigentlich ziemlich gut, sofern es nicht zu nervigen endlos – Diskussionen führt.
    5. Es reicht doch, dass man die FanFiktion am oberen Teil der Seite empfehlen kann, wieso dann noch einmal am Kapitelende? Das wirkt ziemlich aufgedrängt und so schwer ist es nun auch wieder nicht, ein Kapitel wieder hochzuscrollen – Zumindest wenn man wirklich eine FF empfehlen möchte.
    6. Wie mehrfach schon erwähnt wurde klingt das Ganze verdächtig nach Reviewbettelei nur unter einem verschönerten Namen, damit das Ganze besser klingt. Mich persönlich nervt Reviewbettelei nur noch, was dazu führt das ich erst Recht keinen Review schreibe oder sogar die FF – selbst wenn sie sehr gut ist und mir sehr gut gefällt – aus meinen Favoriten kicke.
    7. Klingt sehr nützlich für lange Reviews. Könnte eine Menge Arbeit und wiederholtes nachsehen ersparen.
    8. Klingt ganz danach, als wolle man Facebook nacheifern. Der Standart – Copy and Paste – Review klingt für mich verdächtig nach dem „Gefällt mir!“ – Button und dezimiert den Wert von „normalen“ (also nicht den Standard – Reviews) Reviews, die ein Autor erhält.
    Könnte außerdem zu mehr Reviewbettelei führen.

  341. 1-Ja
    2-Nein
    3-Ja
    4-Ja
    5-Nein
    6-Nein
    7-Nein
    8-Nein

  342. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

    2.): Fände ich gut, aber bitte ohne Ränge und nur solange man die Funktion abstellen kann.

    6.): Würde mich eher vom Reviewschreiben abhalten .

  343. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  344. 1 nein
    2 ja
    3 JA!
    4 ja
    5 nein
    6 ja
    7 —
    8 ja

  345. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Nein
    6. JA!!
    7. Nein
    8. Nein

  346. 1.nein es könnte passieren das lange ausführliche Revwievs dann immer markiert werden und ich finde das etwas unfair den auch wenn Revwievs nicht lang sind können Sie doch trotzdem Lob und Kritik enthalten und so würden immer nur die Leute markiert die riesige Revwiev verfassen so könnte eine Art Konkurrenzkampf entstehen und das ist doch nicht nötig…..

    2. Ja Finde ich super da so endlich mal für Regelmäßigkeit des Revwievens Anerkennung erhält

    3. Ja finde ich klasse da so besonders das Revwiev schreiben am Handy leichter wird besonders gut finde ich das man sich ein und ausklappen kann da es so nicht stört

    4. ????

    5. Nein Weiß nicht wirklich was das bringen soll man wird es ja wohl schaffen wenn man empfehlen möchte nochmal nach oben zu scrollen wenn man das wirklich will

    6. Ja nur das mit dem zitieren verstehe ich nicht so ganz…..

    7. ???

    8. Ganz klares nein so würde die Individualität eines Revwievs völlig verloren gehen und gerade die Individualität eines Revwievs ist doch das weswegen es Spaß macht diese zu lesen….. wenn man Standard Revwievs einführt könnte man auch ganz auf die Revwievs verzichten da sie dem Autor nichts bringen…..wenn einen die Geschichte gefällt kann man sie ja auch empfehlen….. gut okay für die die nicht so gut in Schreiben sind wäre das zwar praktisch nur wie bereits gesagt sind sie absolut nicht aussagekräftig

  347. 1 Nein
    2 Nein
    3 Ja
    4 Nein
    5 Ja
    6 Ja
    7 Ja
    8 Ja

  348. 1-ja
    2-nein
    3-ja, bitte
    4-ja
    5-muss nicht sein
    6-JA
    7-ja… klingt zumindest sinnvoll
    8-Nutze ich eh nicht, dass müssen die anderen entscheiden…

  349. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Nein
    6. JA!!
    7. Nein
    8. Nein

    zu 8. :
    Selbst wenn es umständlich ist ein Review auf dem Handy zu schreiben, kann man sich doch mal die Zeit nehmen und das geplante Review auf dem PC, Laptop ö.a. schreiben. es ist zwar teilweise umständlich, aber es wäre eine Möglichkeit dieses Problem mit der Standardphrase zu umgehen.

    LG

  350. 1. Ja (sehr gute idee)
    2. Nein (ich sehe da die Gefahr das sinlosreviews erstellt werden nur um hohen anzeigewert zu haben)
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. JA! (leider sind sich zuviele Leser nicht wirklich bewusst das Reviews wichtig sind und zuviele Autoren beenden ihre geschichten aufgrund fehlender Reviews)
    7. Nein (eher Nutzlos)
    8. Nein (von den wenigen Reviews sind so schon zuviele gefällt mir Reviews ohne wirklich aussage)

    • Zu 6.
      Da hast du recht. Je seltener man Reviews bekommt desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Ff abgebrochen wird, denke ich (oder zumindest geht es mir so )

  351. 1-nein
    2-nein
    3-/
    4-ja
    5-/
    6-nein
    7-nein
    8-nein

    Aber ich danke euch für diese Art von Abstimmung 🙂

  352. 1 – nein
    2 – ist mir egal
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  353. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein, da Autor vllt zu sehr unter Druck gesetzt
    5 – ja, da man es sehr schnell vergisst zu empfehlen, wenn es einem wirklich gut gefällt. Sollte vllt. auch in der App eingeführt werden
    6 – ja, wenn es eine
    7 – ja
    8 – ja

    Danke euch für diese Mühe, die ihr euch macht 🙂

  354. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

  355. 1. nein
    2. ja
    3. JA => Die beste Idee und längst überfällig, nur sollte es standardmäßig ausgeklappt sein, sonst geht die Wirkung verloren. Ich weiß nicht ob es geht, aber man sollte es in seinem Profil einstellen können, ob einem das Fenster am Ende eines Chaps anlacht, oder ob es vorerst zugeklappt ist. Da werden nämlich viele wieder drüber weg schauen, wenn es zu ist und damit verpufft die Wirkung.
    4. JA
    5. ja
    6. ja
    7. /
    8. jein => auf der eine Seite ja, da so die mobilen Nutzer mitgenommen werden, auf der anderen bleibt die Gefahr, dass dann nur noch diese Funktion durch den Großteil der User genutzt wird. Müsste man probieren. Aber ich schätze, die, die sich sonst schon die Mühe eines ausführlichen Reviews gemacht haben, werden es auch weiter machen.

    Zu Punkt 4: Für die, die den Sinn dahinter nicht verstehen, was hier scheinbar auf einige zutrifft.

    Es gibt wirklich viele User/innen, die aus dem einfachen Grund keine Reviews verfassen, weil sie annehmen, dass diese nicht beantwortet werden. Da wird nämlich vorher in die Review Liste geschaut und wenn da keine Antwort vom Autor steht, wird auch kein Review geschrieben. Da bringt es auch nichts, wenn man als Autor am Anfang der Story oder seinem Profil darauf hinweist, dass man per PN antwortet. Diese Info fällt bei vielen scheinbar hinten runter.
    Ich hatte schon einige Leser, die meine scheinbare „Antwortfaulheit“, angesprochen haben und das sie deswegen noch kein Review verfasst hätten, weil ich die ja nicht lesen/beantworten würde. Die waren dann überrascht, dass ich doch antworte aber eben per PN, da es zum einen für mich persönlicher ist und zum anderen dadurch dann auch eher noch ein Austausch zwischen Autor und Leser entsteht. Da lassen sich doch mal Fragen besser klären, die man vielleicht auch nicht vor der breiten Masse ausweiten will.

    Liebe Grüße, und danke für die Abstimmmöglichkeit,

    Alex

  356. Abgestimmt habe ich schon, nur noch ein kleiner Zusatz zu Punkt 8:

    Ich beantworte grundsätzlich jedes Review, schon alleine deshalb, weil ich mir denke wenn sich jemand die Mühe macht, etwas zu meiner Story zu schreiben, sollte man auf diese Art zumindest ein klein wenig zurückgeben. Sollten jetzt die 1-Klick-Standard-Reviews wirklich kommen, hätte ich gerne auch eine Möglichkeit diese mit einer 1-Klick-Standard-Antwort zu beantworten.

  357. 1 ja
    2 nein
    3 ja
    4 ja
    5 ja
    6 ja
    7 nein
    8 ja

  358. 1 – nein
    2 – ja
    3 – nein
    4 – nein
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

    zu 3: Ich habe Angst, dass das Laden der Seite dann länger dauert. Jeder, der hin und wieder unter extrem langsamen Internet zu leiden hat, weiß, was ich meine. Bisher lädt diese Seite im Vergleich zu anderen unglaublich schnell. Wäre schön, wenn das so bleibt 🙂

    zu 8: Ich finde, dafür gibt es schon das Empfehlungs-Sternchen. Das nimmt sich nicht viel…

    Ich verstehe allerdings nicht ganz, warum die Markierung besonders hilfreicher Reviews rausgenommen wurde, während Ziffer 1 gleich die Markierung der drei wertvollsten Reviews darstellt. Wo liegt hier der Unterschied?

  359. 1 – nein –> wird wahrscheinlich eher dem Autor der Geschichte helfen und einige der Reviewer davon abhalten, ebenfalls ein Review zu schreiben, weil „alles wichtige ja schon gesagt wurde“. dadurch fehlt meiner Meinung nach die Motivation, selber noch tiefer nachzudenken, was man noch hätte schreiben können, und er fehlend ie Ideen, die während des Reviewschreibens aufgekommen wären.
    2 – nein –> wird viele wohl zu „Quietsch“-Reviews motivieren
    3 – nein –> ich finde die extra Seite eine gute Wahl, weil man bisher als Leser nicht durch übereifriges Drüberscrollen voreingenommen wurde. Wenn, dann bitte mit einer Aktion der Users selber, also kein feststehender Teil der Seite.
    4 – ja –> zeigt einem möglichen Reviewschreiben, ob der Autor überhaupt noch Interesse an seiner Geschichte hegt
    5 – ja –> gute Idee, vermeidet ewiges Scrollen
    6 – ja –> aber bitte nicht zu oft (vgl Werbebanner/“like uns auf Facebook!“ auf einigen Online-zeitungswebsites)
    7 – nein –> finde ich eigentlich ziemlich unnötig. Wichtige Dinge in einem Review nehmen die meisten sofort ins Gedächtnis auf, da niemand gerne Kritik hört und deshalb versucht, dann etwas besser zu machen.
    8 – nein –> ein solches Standartreview vom Handy aus ist meiner Meinung nach genauso so dämlich wie ein“ich finde deine Geschichte toll, schreib bitte schnell weiter!“ vom PC. es wird so gesehen noch einfacher, auf hohe Reviewzahlen ohne Inhalt kommen (also inhalt der Reviews). Lieber habe ich als Autor fünf sinnvolle und gehaltvolle Reviews als 20 Standartversionen, die alle gleich sind. Außerdem heißt es ja frei „Reviews sind der einzige Lohn, den die Autoren erhalten“, ich finde aber, dass ein solches Standartreview dem als Hohn gegenüber steht.

  360. 1: Ja
    2: Ja
    3: Nein
    4: Ja
    5: Ja
    6: Ja
    7: Nein
    8: Nein

    Zu 8: Diese Möglichkeit ist meiner Meinung nach nutzlos. Wer sich nicht die Mühe macht, „Sehr schön, danke“ zu schreiben wird auch nicht den Button klicken. Außerdem besteht (meiner Meinung nach) die Gefahr, dass selbst diejenigen Leser, die bisher häufiger ein „vernünftiges“ Review hinterlassen haben, einfach besagten Button anklicken. Als Autor nutzen mir acht „Deine Geschichte hat mir gefallen“ Reviews weniger als zwei gut geschriebene.

  361. Ich finde tatsächlich alle Vorschläge gut und würde mir davon ein besseres Feedbackverhalten der Leser erhoffen.
    Darum für alle Vorschläge ein Ja.

    1-8.: Ja

  362. 1 – Nein
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Nein
    5 – Ja
    6 – Nein
    7 – Nein
    8 – JA

  363. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  364. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  365. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – Enthaltung
    8 – ja

  366. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja, aber bitte noch ausbauen!

  367. 1. ja!!
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. enthalte mich
    7. ja
    8. jein

    zu 8: Wenn man es selbst vor-verfassen/festlegen kann, bin ich dafür; wenn es ein von der Seite vorgefertigter Standardsatz ist, dagegen. In dem Fall würde mir ein wie von Aduial (https://blog.fanfiktion.de/blog/2706/umfrage-zu-neuen-funktionalitaeten-fuer-reviews/#comment-19809) vorgeschlagenes Einzel-Bewertungssystem für jedes Kapitel besser gefallen.

  368. 1. – ja
    2. – ja
    3. – auf jeden Fall!
    4. – ja
    5. – enthaltung -> muss nicht sein, aber würde auch nicht stören
    6. – nein
    7. – enthaltung
    8. – nein -> Wenn ich mich wirklich für eine Geschichte bedanken möchte, dann schreibe ich auch am Handy entweder selbst ein (kurzes Standart-) Review oder ich gehe später an den PC und schreibe dort eins! Für mich ist die Freude über kurze Reviews daran gebunden, dass ein Leser zwar vlt nicht gut darin ist mir konstruktive Kritik zu geben, aber sich dennoch zumindest die Arbeit macht mir wenigstens ein kurzen, persönliches Dankeschön da zu lassen. Ein ein-klick-standartreview würde diese für mich bedeutungslos machen und das ist nicht der Sinn beim reviewschreiben…

  369. 1. ja
    2. ja
    3. nein
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. ja

  370. 1 – Ja
    2 – Enthaltung
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Ja
    6 – Enthaltung
    7 – Nein. Was soll damit bezweckt werden?
    8 – Nein

  371. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja

  372. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Nein
    8. Nein (auf keinen Fall; das ist doch nur die Ablösung der Quietschies, ist nichtsaussagend und als Autor dann davon 3 pro Kapitel zu bekommen… Da sagt die Favo-Anzahl mehr aus. Außerdem, würde das nicht eher zu noch mehr Faulheit führen?)

  373. • 1 – nein
    • 2 – nein
    • 3 – ja
    • 4 – ja
    • 5 – ja
    • 6 – ja
    • 7 – nein
    • 8 – ja

  374. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Ja
    8. Ja

  375. 1 – Nein
    2 – Nein!
    3 – Ja
    4 – Ja!
    5 – Nein
    6 – Nein
    7 – Nein
    8 – Nein!

    Zu 1:
    Ich finde, dass man dadurch andere Reviewer runterzieht, weil evtl. jene, die ebenfalls ein hilfreiches Review hinterlassen haben, dadurch nicht gewürdigt werden. Ich bin generell gegen diese Ideen Reviews zu bewerten. Ausserdem sehe ich nicht den Sinn dahinter. Es hilft weder mir selbst, noch wirklich diesen Auserwählten Reviewschreiber. Klar die wären dann stolz auf sich, aber zu riskieren, dass sich meine restlichen Leser verarscht fühlen und nicht genug gewürdigt von mir, nein danke!

    Zu 2:
    Ein ganz klares Nein! Das Letzte was ich möchte ist, dass unter den Geschichten dann nur noch kurze, halbherzige Reviews zu finden sind, nur damit jene einen besseren Rang haben können oder eine hohe Anzahl an Reviews versendet haben. Ich meine, ich z.B schreibe eher lange und ausführliche Reviews, wo ich auch wirklich auf das Kapitel eingehe und dafür eher weniger, als kurze und nichtsaussagende Reviews, die sozusagen jedem vor die Füsse gelegt werden. Ich bin gegen solche Bewertungen.

    Zu 4:
    Das wäre echt etwas vom Besten! Man sieht ja oft, dass Autoren nicht auf die Reviews antworten, allerdings wissen wir nicht ob sie nun per Mail antworten oder nun wirklich nicht.
    Das könnte einige vielleicht sogar dazu motivieren doch Reviews zu schreiben, weil sie wissen, dass der Autor antwortet.

    Zu 6:
    Für mich persönlich drängt das die Leser viel zu sehr. Wenn ein Leser ein Review schreibt, dann weil er es auch wirklich möchte und was zu sagen hat. Wenn man jetzt noch dazu „genötigt“ wird eines zu hinterlassen, so verlieren sehr viele die Lust daran.

    Zu 8:
    Viele mögen diese Idee vielleicht toll finden, wohlgemerkt höchstwahrscheinlich jene die auch davon betroffen sind, jedoch gefällt mir das ganz und gar nicht. Wenn man selbst diese Standartreviews in seine eigenen Worte umschreiben kann, dann wäre es ja evtl. ja in Ordnung. Jedoch bin ich auch da nicht sonderlich begeistert.
    Dadurch verlieren die Reviews ihre Persönlichkeit, weil dann dieses eine Review auch bei diversen anderen Autoren zu finden wäre, die der Leser verfolgt. Natürlich freue ich mich über jedes einzelne, jedoch auch nur weil es ein persönliches ist und nicht einfach ein Standart.
    Selbst wenn man es selbst bearbeiten kann in die eigenen Worte, so bleibt es ein Standart von diesem Schreiber. Und genau das will ich nicht unter meinen Geschichten sehen.
    Ich liebe lange Reviews, wo Kritik und Lob beides ausgeschrieben steht, wo ich sehe was ich verbessern kann oder wo was gut war.
    So ein kurzes „War gut.“ könnte man sich ehrlich gesagt wirklich sparen, da einfach nicht darauf eingegangen wird, was genau gut war. Und ganz ehrlich, wer anstelle einen Standart zu wählen, könnte man genauso gut diesen einen kurzen Satz selber tippen auf dem Handy. Lange, ausführliche Texte, ja okay, verstehe ich, aber solche kurzen kann man wirklich selber schreiben. Weniger faul sein, sag ich da nur. Sonst hängen die meisten ja auch nur am Handy und schreiben SMS.
    Und wie das aussehen würde. :/ 10 ähnlich geschriebene Standartreview unter einem Kapitel. Das ist doch nicht mehr erfreulich für solche wie mich. Also, nein!

    Nebenbei würde Punkt 8 ausser Kontrolle geraten wegen Punkt 2. Dann verwenden solche, die auf einen hohen Rang scharf sind, nur noch Standartreviews und überfluten damit die ganzen FF-Geschichten. Ich habe lieber wenige und persönliche Reviews, als viele Standartreviews, welche nicht auf die FF eingehen.
    Für solche die Probleme haben, welche zu schrieben die „gut“ sind, mag es eine gute Option sein. Aber ganz ehrlich. Solche Reviews, welche persönlich sind (vielleicht nicht so wortgewandt wie andere) sind doch auch was schönes und zeigen uns Autoren, dass ihr wirklich interessiert seid.

    Das wäre meine Meinung dazu gewesen.

  376. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. nicht unbedingt nötig
    5. ja
    6. ja
    7. nein
    8. ja, aber nur fürs Handy

  377. 8. Aufjedenfall!!
    Finde ich super, nicht nur fürs Handy. Manchmal ist man eben schreib/denkfaul^^

  378. 1. nein
    2. ? (bin mir nicht sicher, wie es gemeint ist)
    3. ja, aber am besten wäre es optional auswählbar im Profil oder so?
    4. für mich eher unwichtig, aber bin nicht dagegen
    5. ja
    6. nein
    7. für mich eher unwichtig, aber bin nicht dagegen
    8. ja, wenn man den Text selbst festlegen könnte bei Einstellungen/Profil

    Ist es möglich die Empfehlung Funktion irgendwie in die Such- oder Sortierfunktion einzubinden?

    Lg,
    Essy

    • das mit der suchfunktion und den epfehlungen (sie zusammenzulegen) fände ich auch gar nicht mal schlecht.

  379. 1. ja
    2. ja
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. ja

  380. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja
    Ich fände es auch schön wenn man irgendwo im Profil sehen könnte auf welche bekommene Reviews man geantwortet hat als Autor. Wenn man sich nicht sicher ist ob man nicht geantwortet hat ist es teilweise nervig dann die ganzen Geschichten durch zu gehen um zu sehen ob man geantwortet hat.

  381. 1- Nein

  382. 1. nein
    2. ja
    3. JA
    4. JA
    5. ja
    6. ja
    7. /
    8. jein

  383. 1. ja
    2. nein
    3. egal
    4. ja!!!
    5. egal
    6. nein
    7. egal

  384. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja, das wäre eine große Hilfe
    4 – ja
    5 – ja, auf jeden Fall
    6 – ja, das wäre unglaublich fördernd
    7 – nein
    8 – ja

  385. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Ja
    7. Enthaltung
    8. NEIN

    (8. Schlimmer als ein Quietschie – man freut über ein Alert und dann bekommt man das? Ein Empfehlungsstern erfüllt doch die gleiche Funktion. Zudem würde solch eine Standardoption die Reviewfaulheit erst recht erhöhen, ein Klick und es ist ja erledigt… Bitte nicht.)

  386. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  387. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  388. 1 – Nein
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Nein
    6 – Ja
    7 – Ja
    8 – Nein

    1 – ich denke drei ist eine zu begrenzte Zahl, so werden zwingend andere Reviews abgewertet… Was macht man, wenn man 5 sehr hilfreiche Reviews hat? Sehr viel besser ist da Punkt 7.

    2 – Ich denke nicht, dass das wirklich dazu anregen würde, mehr „gute“ Reviews zu schreiben… Mehr Reviews ja, aber vermutlich eher mehr Quietschies.

    3 – finde ich gut, man muss nicht ständig zwischen Tabs springen, es kann sehr viel einfacher sein, nur hochscrollen zu müssen. Ist aber Geschmacks- und Gewohnheitssache.

    4 – finde ich hilfreich, warum nicht?
    5 – kommt mir ein wenig aufdringlich vor, wenn ich eine Geschichte empfehlen möchte, finde ich die Option dazu schon. Mit Empfehlungen bin ich generell sehr sparsam und ich denke gerne nochmal länger darüber nach, ob ich eine Geschichte empfehle – da würde mich ein Button, der mich (in meinen Augen) dazu auffordert, mich gleich zu entscheiden, ziemlich stören
    6 – ja, solange es nicht ständig ist. Ich bin ein kleiner Schwarzleser (los, steinigt mich) – manchmal, weil ich einfach nichts zu sagen hab, weil mir nichts positives oder negatives aufgefallen ist, aber manchmal auch schlicht aus Faulheit oder mittlerweile aus Gewohnheit.
    Eine kleine, freundliche Erinnerung von Zeit zu Zeit kann da, zumindest bei mir, kleine Wunder wirken.
    Am besten wäre die Funktion aber mit der Möglichkeit, sie für sich auszuschalten. Grade die, die oft Reviews schreiben, brauchen sowas ja eher nicht (hm, wenn es Zitate von Autoren sind, die sagen, wie viel ihnen Reviews bedeuten, kann man das aber auch als Dankeschön auffassen), bzw. einige Leute könnten sich davon bedrängt fühlen… Kann ja sein, nicht jeder ist wie ich (zum Glück ;D )

    7- finde ich eine wirklich schöne Möglichkeit, um für Reviews zu danken, ohne andere abzuwerten (solange nicht ganze Reviews markiert werden). Der Autor kann so zeigen, was ihn besonders interessiert, welche Kommentare ihn zum Nachdenken angeregt haben und Leute die sich gerne durch das Lesen von Reviews einen Überblick verschaffen, aber bei Geschichten mit vielen Reviews nicht alles lesen wollen, werden gleich auf das hingewiesen, was dem Autor wichtig ist.
    Bevor ich viel Zeit damit verbringe, ein langes und ausführliches Review zu schreiben kann ich vorher außerdem sehen, ob dem Autor nicht vielleicht Quietschies lieber sind, indem ich mir ansehe, welche Passagen er markiert hat.

    8 – ich sehe ehrlich den Sinn nicht… Ein Review ist für mich immer etwas persönliches. Es fordert Zeit und, dass man sich mit der Geschichte beschäftigt. Ein Standardreview kann das alles meiner Meinung nach nicht, selbst wenn der Nutzer es selbst vorab geschrieben hat. Entweder man nimmt sich die Zeit, etwas speziell zu dieser ff zu sagen, oder nicht. Ein Standardreview ist irgendwie nichts halbes und nichts ganzes, irgendein komisches, seltsam zu beschreibendes Zwischending, das man nicht wirklich braucht.
    Vllt sehen andere das aber ganz anders als ich. Daher wäre vllt eine Option sinnvoll, mit der der Autor selbst wählen kann, ob die Möglichkeit dem Leser bei seiner Geschichte gegeben wird. Ich als Leser kann immerhin auch selbst entscheiden, in ich Standardreviews verschicken will. Hm, ich weiß aber nicht, ob das nicht sehr viel Aufwand wäre.
    Einen Button, mit dem man sich Geschichten, zu denen man ein Review schreiben will, markieren kann, wenn man grade keine Zeit hat oder vom Handy aus liest, fände ich dagegen echt toll.

    Tut mir Leid, wenn der Kommentar durch mangelnde Absätze schlecht lesbar ist, aber ich habe am Handy geschrieben, da kann ich das schwer abschätzen.

  389. 1 – nein
    2 – nein
    3 – nein
    4 – nein
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

  390. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  391. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

  392. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja BITTE c:

  393. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – klares nein

    Zu 1: ist ne gute Idee und der Autor kann zeigen dass er diese Reviews besonders wertschätzt. Wüsste nicht was dagegen spricht.

    Zu 4: wenn die Mehrheit das will warum nicht? Auch wenn ich das unnötig finde.

    Zu 6: Autoren erinnern meistens selbst dran. Und ehrlich gesagt hab ich als Leser keine Lust daran zu erinnert werden, denke viele würde das einfach Nerven, vor allem die die eh schon Reviews schreiben

    Zu 7: auch wenn ich den Sinn dahinter nicht sehe…

    Zu 8: ich weiß natürlich nicht wie andere das sehen aber ich hätte keine Lust tausend mal (ich übertreibe mal) dasselbe kack Review zu haben nur weil irgendwelche (d.h. die meisten) Menschen zu faul sind mir ne richtige Meinung abzuliefern. Da können die Leser auch favorisieren oder ihr baut einen like Button ein, das sagt ungefähr dasselbe aus…
    Ein review ist für mich nicht nur ein: Jo gefällt mir, sondern ein: „das gefällt mir weil xyz, daran könntest du arbeiten etc.“ Konstruktive Kritik und natürlich auch Lob. Klar kann man da dann noch was persönliches rein schreiben und so aber seid mal ehrlich: wie viele User werden das tun, wenn sie auch so schon kein Review schreiben würden?
    Menschen sind nun mal faul und wenn man ihnen zu sehr entgegen kommt werden Sie noch fauler.
    Ich will jedenfalls nicht fünf mal dasselbe review haben von verschiedenen Leuten das nicht mehr sagt als ein „like“ oder favo… wenn man das optional macht Wie anonyme Reviews dann bin ich dafür aber so:
    DAGEGEN!

    LG
    Zola

    • Zum Zusatz zu 8:

      Das macht es auch nicht besser. Reviews sind für gewöhnlich individuell zur Geschichte geschrieben und nicht irgendwas vorformuliertes was null Aussagekraft auf die Geschichte hat sondern allgemein gültig ist. Pls No.
      Wie schon oft angemerkt wurde: wer sich die Mühe macht ein Review zu schreiben wird wenn paar Sätze schon schreiben können auch wenn es am Handy anstrengend ist. Nachrichten auf WhatsApp schreiben Sie ja auch zuhauf.
      Und wenn jemand mir einfach sagen will:ich mag deine Story brauche ich dafür keinen Review den auch 36489952 andere Autoren bekommen haben, da freue ich mich mehr über ne Empfehlung oder ein favo ganz ehrlich

      Wenn ihr das einführt macht es Bitte optional für den Autor, ich will sowas nicht in meinen Reviews haben….

  394. 1. – Ja
    2. – Nein
    3. – Ja
    4. – Ja
    5. – Ja
    6. – Ja
    7. – Ja
    8. – Nein

    zu 1.: Das schafft neuen Lesern, die vor Beginn einer Geschichte erst einmal einen Blick auf die Reviews werfen, eine bessere Möglichkeit, die Geschichte einzuschätzen, als wenn sie sich erst einmal durch den kompletten Review-Thread wühlen müssen.

    zu 2.: Nicht wegen der Schwarzleser-Problematik (denn die könnte dadurch umgangen werden, dass es sowieso optional ist), sondern einfach deswegen, weil die Anzahl der Reviews, die ein User schreibt, nichts über deren Qualität aussagt. Dass User mit 300 „Schreib-schnell-weiter“-Reviews damit einen höheren Rang bekämen als User, die wenige, konstruktive Reviews schreiben, empfinde ich dabei als ein wenig unfair. Außerdem stört mich daran der bereits von anderen angesprochene Wettbewerbscharakter.

    Zu 3.: Allein aus Gründen der Benutzerfreundlichkeit sinnvoll, Funktionen wie Review schreiben oder PN an den Autor am Ende des Kapitels zur Verfügung zu haben, anstatt nach oben scrollen zu müssen.

    Zu 4: Einfach, damit man sehen kann, dass der Autor auf Reviews reagiert und man sich die Arbeit nicht umsonst macht.

    Zu 5.: Siehe 3.

    Zu 6.: Sofern es wirklich nicht zu häufig kommt. Denn dann fühlt man sich schnell genervt. Manchmal geht das Reviewen im allgemeinen RL-Stress unter, bis man irgendwann nicht mehr daran denkt. Mir haben schon mehrfach Leser erzählt, dass es ihnen so ergangen ist, und mir würde das wahrscheinlich auch passieren. Von einer nett formulierten Erinnerung sollte man sich nicht prinzipiell nicht zu etwas genötigt fühlen, sofern sie nicht zu häufig kommt. Gut fände ich es auch, wenn man von einer solchen Nachricht für eine bestimmte Zeit verschont bleibt, wenn man Reviews schreibt. Denn dann ist man auch eher davon genervt.

    Zu 7.: Allerdings würde ich mir an dieser Stelle auch eine Zitierfunktion wünschen. Das würde das Beantworten von Reviews erheblich erleichtern.

    Zu 8.: Es ist eine nette Geste, hilft dem Autor jedoch ebenso wenig weiter, wie „Schreib schnell weiter“-Reviews. Wenn es umgesetzt wird, dann bitte mit der Möglichkeit, dass der Verfasser sich den Text selbst schreiben kann. Gut wären in diesem Zusammenhang auch Auswahlmöglichkeiten, was einem gefallen/nicht gefallen hat, wie Figurendarstellung, Schreibstil etc. Allerdings wäre ich dann dafür, dass man das generell anbietet. Das würde vermutlich sehr vielen helfen, die zu einer Geschichte etwas sagen möchten, aber nicht wissen, wie sie sich ausdrücken sollen.

  395. 1 ja
    2 ja
    3 ja
    4 keine Meinung
    5 ja
    6 nein, finde ich eher nervig
    7 ja
    8 ja

  396. Moin!

    Mal aus der Sicht von einer, die wenig Reviews schreibt und nichts veröffentlicht …

    (1) Enthaltung
    Ist Okay, die Grundidee ist okay, aber ausbaubar. Kann man machen. Viele Reviewschreiber geben sich wirklich verdammt viel Mühe – und theoretisch würde sich da mittels einer reply Funktion noch Potential ausschöpfen lassen – sprich Rewiew mit ggf. Fragen, Hinweisen / Antwort vom Autor mit ggf. Antworten, die u.U. neue Fragen aufwerfen / Antwort vom Reviewer / etc. – natürlich hat das irgendwie so eine Art ‚Chatstil‘ und ist ja anscheinend nicht so einfach zu implementieren, aber gerade für Leute die am Hintergrundwissen interessiert sind … ich würde aber darum bitten das diese 3 empfohlenen Reviews auch direkt aufrufbar sind. Das man da nicht erst ewig suchen muss, also keine Handhabung wie bei den Empfehlungen, wo man nicht filtern kann … dann bringt einem das kaum was. Und bitte bedenkt das es Geschichten gibt, die über 1.000 Reviews haben. Kaum ein Autor wird noch mal alle Reviews durchgehen und dann bei der Menge 3 Stück rausfiltern. Das ist schon schwer wenn man über 100 Reviews hat (vorrausgesetzt nicht jedes 2. ist ein Quietschi). Irgendwie eine Art Staffelung (Unter 100 Reviews 3 markieren, 101 – 500 6 Markierungen, 501 – 1000 9 Markierungen und dann jeweils in 500er Schritten oder so) wäre vielleicht nicht verkehrt. Man muss! es ja nicht nutzen. Aber gerade bei 3000+ Reviews … 3 Stück? … Schwer. Sehr, sehr schwer.

    (2) Ja
    Finde ich grundsätzlich okay. Ein Rangsystem motiviert in der Regel. Sollte allerdings Standardmässig deaktiviert sein, so das jeder User selbst darüber entscheiden kann.

    (3) Ja
    Sofern es möglich ist das sich das System das merkt. Ich möchte ungerne in jedem Kapitel das Fenster einklappen müssen … ich stelle mir das eher wie in einem vBulletin o.Ä. Forum vor wo es ein Direct Reply Feld gibt, welches man auch optional deaktivieren kann in seinem Benutzerkontrollzentrum. Gerade wenn es Standardmässig ausgeklappt ist und die Videowerbung unten final implementiert wird zieht das die Seite ggf. ordentlich in die Länge – daher bitte auch alles unterhalb der Kapitelauswahl und dem – ich nenne es mal Breadcrumb – für Favorit, Download etc.

    (4) Enthaltung
    Ist etwas, was mich persönlich nicht interessiert ehrlich gesagt. Ich weiß nicht ob andere darauf achten ob der Autor auf Reviews antwortet, teilweise gibt es ja auch Autoren die im nächsten Kapitel antworten entweder vor Kapitelbeginn oder eben am Ende, insofern bringt das ja eher nicht wirklich was … finde ich 😉

    (5) Enthaltung
    Kann man machen, viel wichtiger wäre mir das man endlich danach sortieren kann (ja, ich weiß, wollt ihr nicht und gehört auch nicht zum Thema hier ;P). Allerdings finde ich jetzt 1x hochscrollen bzw. Pos1 drücken nicht so tragisch – aber ich empfehle eh nur abgeschlossene Geschichten … ansonsten muss ich stark überzeugt sein von der FF oder den Autor halt schon von vielen anderen Werken kennen und einfach instinktiv wissen das es nur gut werden kann (und selbst dann warte ich meist bis die Hälfte der Geschichte geschrieben ist)

    (6) Nein
    Fände ich eher nervig. Ich schreibe Reviews wann ich das will und in Geschichten wo gebettelt wird oder auch „bei XY Reviews gibt es das nächste Kapitel“ fühle ich mich erst recht nicht dazu aufgefordert was zu schreiben.

    (7) Ja
    Macht das antworten einfacher 😉

    (8) Nein
    Auf gar keinen Fall. Das ist nichts anderes wie ein Quitschie und – sorry – aber auch wenn das tippen auf dem Smartphone lt. euch nicht so angenehm ist, der Großteil hier schläft doch mit den Teilen nachts unter dem Kopfkissen und kann blind damit unter dem Pult in der Schule tippen. Gut, die Funktionalität der Sache in der App ist vielleicht nicht so toll, kann ich nicht beurteilen da ich die nur selten nutze und erst recht nicht Reviews damit schreibe (alleine weil ich gerne in der Story noch was nachlese etc. um darauf Bezug zu nehmen), aber wenn sich da Horst-Kevin in seinem Profil der App „hi, geschichte gut, weiterschreiben!!1“ als Standardreview einstellt und das einfach unter jedes Kapitel ballert wäre ich als Autor (wenn ich einer wäre) einfach nur frustriert und genervt.

    Lg,

  397. • 1 – nein
    • 2 – nein
    • 3 – ja
    • 4 – ja
    • 5 – ja
    • 6 – nein
    • 7 – nein
    • 8 – nein

  398. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  399. 1. – Ja
    2. – Nein
    3. – Ja
    4. – Ja
    5. – Ja
    6. – Nein
    7. – (Keine Meinung)
    8. – Nein

    Zu 1. – Ja: Der hier meistens angesprochene negative Punkt, dass ein Autor damit potenzielle Reviewschreiber vergrault, wenn er nur unkritische Reviews oder welche von der gleichen Person markiert, ist meiner Meinung nach dann das persönlich Problem des Autors. Jeder geht anders mit Reviews um, manche reagieren dankbar auf Kritik, andere sind beleidigt oder ignorieren sie. Das war schon immer so und würde sich dadurch nicht ändern. Aber es kann durchaus für diejenigen, die sich auch kritisch mit den Reviewern und dem eigenen Text auseinander setzen, eine gute Hilfe für kommende Reviews sein.

    Zu 2. – Nein: Absolut nein. Für manche Leute wird das dann wieder so sein wie die Anzeige der produktivsten Reviewschreiber, und die Reviews werden dementsprechend kürzer und nichtssagender ausfallen.

    3. – Ja: Finde ich sehr gut! Ich hab oft im Moment zwei Tabs offen, weil ich den Text doch immer wieder vor Augen brauche. Das würde das reviewen erheblich einfacher machen.

    4. – Ja: Sehr gut, da hat man dann endlich einen kompletten Überblick, welche Reviews alle beantwortet wurden. Ich möchte meinen Lesern schon sehr gerne zeigen, dass ich auf ihre Reviews reagiere, auch wenn das privat passiert.

    5. – Ja: Nachdem ich das seitliche Menü immer wegklicke beim Lesen, um den Text auf der kompletten Breite zu haben, wäre das für jemand klickfaulen wie mich durchaus eine Verbesserung.

    6. – Nein: Ein Review ist freiwillig. Da braucht man keine „systeminterne Review-Bettelei“, um es mal hart auszudrücken. Es nervt schon genug, wenn einzelne User das tun, und das System hat ja schon die Meldung, die auf die Wichtigkeit von Reviews hinweist. Und wenn das Fenster dafür direkt unter der Geschichte wäre, wäre das offensichtlich genug.

    7. – Keine Meinung: Ich kann daran jetzt nichts negatives sehen, aber genauso wenig sehe ich einen zusätzlichen Nutzen. Ich würde die Funktion vermutlich kaum einsetzen, hätte aber nichts dagegen, wenn andere die Möglichkeit dazu haben.

    8. – Nein: Da befürchte ich wie viele, dass es dann immer weniger individuelle Reviews geben wird.

  400. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – nein

  401. 1. – Nein
    2. – Nein
    3. – Nein
    4. – Nein
    5. – Ja
    6. – Nein
    7. – Ja
    8. – Nein

    Ehrlich gesagt, find ich solche Daten immer recht nichts-sagend, im einzelnen. Daher, hier die Überlegungen, die ich zu den einzelnen Vorschlägen angestellt habe:
    1) Den Gedanken, treffliche Reviews hervorzuheben und so nicht nur seinem Verfasser gegenüber Dank für die Rückmeldung auszudrücken, sondern auch Interessenten einen besseren ersten Eindruck von geschaffenen Werk zu vermitteln, wie man es als Autor alleine gar nicht könnte, finde ich durchaus nachvollziehbar und befürworte ich.
    Nichtsdestotrotz wäre ich persönlich sowohl als Autor eingeschüchtert, einen Review über einen anderen zu stellen wie auch als Leser selbst einen zu verfassen, weil ich nicht wüsste in wie fern es eine Wertung oder ggf. eine Abwertung des Geschriebenen wäre. Gewiss, die Intention der Einführung ist klar, doch was daraus wird, ist eine andere Frage. Dies sind natürlich persönliche Gründe, dem entsprechend lehne ich den Punkt nicht prinzipiell ab (vor allem, da die Funktion optional ist); ich befürworte ihn nur einfach nicht.
    2) Das ist so eine Sache mit den Daten, die direkt mit einer Person in Verbindung stehen: Sie werden zwangsläufig zu einer Art Statussymbol. Gewiss ist es gerechtfertigt, sich als aktiver und somit auch in dieser weise gebildeter Leser, sowie eine enge Eingebundenheit in die FanFiktion-Gemeinschaft erkennbar zu machen, doch neigen Daten und Werte dieser Art immer dazu einen Konkurrenzkampf, oft sogar subtiler oder unbewusster Art hervorzurufen. Selbstredend bezweifle ich, dass es in irgendeiner Weise, von Einzelfällen abzusehen, ausarten wird, doch ist es allgemein eine Stimmungsnuance, die ich ungern auf dieser Seite wahrnehmen würde. Darüber hinaus gibt es schon, wenn ich mich nicht vollkommen irre, die Möglichkeit, eigene Reviews anzeigen zu lassen. Dies scheint mir weitaus besser zu sein, weil man so nicht so einfach irgendwelche Daten miteinander vergleichen kann und so, sollte man denn überhaupt einen solchen Vergleich wollen, mit den Reviews selbst konfrontiert wird, was doch viel näher an der Sache, um die es geht, dran ist, als irgendwelche Zahlen oder Ränge.
    3) Ich lehne diesen Punkt ab, weil es die geschaffenen Werke zu sehr der Öffentlichkeit aussetzt. Ich möchte in keinster Weise bestreiten, dass ein wichtiger Aspekt jeglicher Formen von Kultur und Ästhetik, zu denen nicht zuletzt die Literatur zählt, ist, das Erlebte öffentlich zu diskutieren und seine Erfahrungen und Ansichten zu teilen; jedoch nicht in dieser Weise unmittelbar beim Erlebten selbst. Gewiss, anfangs sind die Kommentare eingeklappt, doch ist der Aufwand diese Anzeigen zu lassen und sich die regulären Reviews anzeigen zu lassen und die gewonnene Übersichtlichkeit, entschädigen meiner Meinung und meinem Empfinden nach nicht, die geringere Hemmschwelle, es wie „Kommentare“ zu betrachten, sodass es wie in den ganzen „sozialen Netzwerken“ und co. zu einer Entwertung und öffentlichen Aussetzung sowohl von dem Werk als auch von den Reviews führt. Es ist einfach ein Eindringen in die Intimität und Sinnlichkeit des Lesens — Einklappbar hin oder her.
    Es genügt meiner Einschätzung nach völlig, die Funktion des „Review-(Anzeige-)Buttons“ dementsprechend zu verändern, dass bei einem Klick darauf, von einem Kapitel aus, einen direkt zu dem Anfang der kapitelzugehörigen Reviews navigiert. (Natürlich müssen die Reviews dann entsprechend sortiert sein.)
    4) Ist insofern überflüssig, dass Mails sich schon einem Alert gleich bemerkbar machen und man bei der Überprüfung dieser gewiss merkt, dass man eine Antwort zu einem Review vorliegen hat. Dies und alle weiteren Unstimmigkeiten kann man meiner Einschätzung nach, getrost in den Händen der Autoren lassen.
    5) Unter der Vorraussetzung, dass sich diese Option subtil ins Gesamtbild einfügt, man sich in keinster Weise davon genötigt fühlt und nur wer schon unterbewusst danach sucht, es auch tatsächlich registriert — dann finde ich es eine sinnvolle Erweiterung. Schließlich wollen wir ja nicht, dass die Leser vor aller Begeisterung und Beflügelung über das Gelesene am Ende vergessen, die Geschichte zu empfehlen. Nur darf es in GAR KEINER WEISE an einen „Like“-Button erinnern. Eine schwere Aufgabe und wenn sie nicht zu bewältigen scheint, rate ich davon ab; aber prinzipiell habe ich nichts dagegen.
    6) Ich nehme an, das Ideal, welches angestrebt wird, ist, dass sich eine Mentalität entwickelt, in Anerkennung der zur Verfügung gestellten Werke Reviews zu hinterlassen, wie es, wenn ich es richtig raushöre, „in den guten alten Zeiten“ der Fall war. Es ist über die Maße wünschenswert, wenn es einfach zum guten Ton gehören würde, dies zu tun — aus vielerlei Gründen — doch ist die hier vorgeschlagene Methode weder zielführend noch zweckmäßig. Eine Erinnerung, natürlich; so viel ist vollkommen angebracht und sogar für mich als Leser wünschenswert. Aber ein Appell? Mir ist durchaus bewusst, dass man gewisse Argumente ins Feld führen könnte, die sogar befürworten würden, „Schwarzlesern“ bewusst ein schlechtes Gewissen zu machen, allerdings ist es einerseits wiederum eine Entwertung der Reviews, die dann oftmals nicht von Herzen kommen können und andererseits überschattet es das Wesentliche. Ich schätze das Zusammenspiel von Autor und „Reviewer“ sehr und gerade deshalb macht mir eine autoritäre Einmischung jeglicher Art Sorgen, diese Harmonie zu stören. Freilich, ich übertreibe sicher in der Dramatik, doch geht es bei solchen Fragen um das Prinzip.
    Eine Information, die wiederum in keiner weise belästigend oder nötigend wirkt, wäre allerdings — wie gesagt — durchaus Sinnvoll; in dem Stil, in dem auch beim Schreiben eines Reviews daran erinnert wird, diesen anständig zu verfassen; dieser hat mir wiederum überaus gefallen.
    7) Es scheint mir keine obligatorische Veränderung zu sein, doch Optionsvielfalt, solange sie nicht in Wiederspruch mit dem Wesen der Sache steht, finde ich immer wünschenswert. Allerdings empfehle ich, vorzubehalten diese Funktion wieder zu entfernen, sollte sie wieder Erwarten in irgendeiner Weise ausarten.
    8) Hierzu wurde schon vieles gesagt und daher versuche ich mich kurz zu fassen: Auch diese Funktion würde in meinen Augen den Wert der Reviews allgemein schmälern und die Autor-Leser-Beziehung stören.
    Ich möchte lieber auf etwas anderes eingehen, eine alternativen Vorschlag, der sich schwach aus einigen Kommentaren rauskristallisiert. Das Kernproblem ist ja, dass es scheinbar einen Teil der Leser gibt, die kein Review schreiben können oder wollen; die in der ein oder anderen Weise aber nichts desto trotz ihre Dankbarkeit, Freude und/oder Vorfreude dem Autor gegenüber ausdrücken möchten. Auch als Autor ist es sicher wünschenswert anstatt eines grauen Tümpels aus Schwarzlesern zumindest eine rudimentäre Rückmeldung und Interessensbekundung zu erhalten, auch wenn die Gegenseite nicht in der Lage ist, diese in Worte zu fassen oder, was vermutlich auch oftmals der Fall ist, dieses Interesse und diese Freude für zu unwichtig empfindet, um dafür gleich ein Review zu schreiben.
    Um zu verhindern, dass diese neue Funktion neben der PN- und Review-Funktion redundant wirkt und um jegliche Ähnlichkeit mit dem verabscheuungswürdigen „Like-Button“ zu verhindern, empfehle ich folgendes:
    Sollte man als Leser auf den dezent in einer Ecke befindlichen Button drücken, so erhält der Autor eine neue Art von Nachricht, die dem Informationsgehalt etwa von „XY bedankt sich für Kapitel X der Geschichte Y“ entspricht. Wo genau diese Nachricht abrufbar ist, wie sie im einzelnen lautet, etc., bleibt noch auszutüfteln, weitaus wichtiger ist mir jedoch, dass sie nach einmaligem Ansehen bzw. verlassen oder neu-laden der Seite aus der Datenbank verschwindet und einzig in dem Herzen des Autors verbleibt. Diese Funktion soll meiner Meinung nach nicht den Datenkampf forcieren, sondern an das sanfte Lächeln erinnern, welches man als Autor außerhalb der digitalen Welt zu Gesicht bekommen würde, wenn man einen Menschen mit seinem Werk erfreuen kann. Denn dies ist der wahre Lohn eines jeden Autors.

    Ich hoffe, ich habe mit diesem Beitrag nicht zu sehr mit Kanonen auf Spatzen geschossen, doch wenn man mich nach meiner Meinung fragt, so will ich auch eine ehrliche und konstruktive Antwort geben. An dieser Stelle möchte ich gerne noch einmal loswerden, dass ich FanFiktion,de so wie es ist und so wie es momentan verwaltet wird, liebe und meine scheinbare Ablehnung neuen Funktionen gegenüber einzig auf diesem Gefühl begründet ist. (Und auf sorgfältigen, hauptsächlich kategorischen Überlegungen…)
    In diesem Sinne möchte ich mich noch einmal für das Engagement und die Seite allgemein bedanken und verbleibe
    mit freundlichen Grüßen

    Safer Kheliphoth

  402. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  403. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  404. 1 – nein
    2 – muss nicht
    3 – ja
    4 – muss nicht
    5 – muss nicht
    6 – nein
    7 – muss nicht
    8 – ja
    zu 1: Finde ich persönlich nicht wirklich gut, manch einer könnte sich dadurch angegriffen fühlen.
    zu 2: Muss m.M.n. nicht zwangsläufig sein, denn so kann man teilweise auch noch sehen, ob die Profile der verschiedenen Autoren noch genutzt werden.
    zu 3: Finde ich vor allem dann gut, wenn man den Text nochmal stellenweise lesen will, um auf gewisse Dinge einzugehen.
    zu 4: Empfinde ich jetzt nicht als nötig. Es wird ja immerhin hervorgehoben ob man eine Nachricht erhalten hat. Wenn bei mir so was passiert ist, dann hat der entsprechende Autor auch in seinem Betreff Bezug darauf genommen.
    zu 5: Wenn man eine Geschichte empfehlen kann, dann muss das nicht zwangsläufig auch am Ende noch mal stehen. Ich denke da bricht niemandem der Zacken aus der Krone wenn er noch mal hochscrollt und dann dort den Button nutzt.
    zu 6: Ich persönlich lese oftmals eine Geschichte erst wenn sie vollständig fertiggestellt ist, da ich es nicht mag, wenn man 10 Geschichten anfängt und dann jedes neue Kapitel liest, aber dann irgendwann den Faden bei den Geschichten verliert oder Dinge durcheinander bringt. Deswegen schreibe ich sehr sehr oft nur ein Review am Ende einer Story. Von daher würde es mich nur stören, wenn ich z.B. regelmäßig aufgefordert werde ein Rev zu schreiben.
    zu 7: Kann man machen, würde aber nur was bringen wenn man sich mit dem Nutzer dann konstruktiv austauscht. Das wäre dann aber m.M.n. besser in den Mails und nicht per Rev und deren Kommentarfunktion.
    zu 8: ABSOLUT DAFÜR!! Ich lese 95% der Geschichten auf dem Handy unterwegs. Da vergisst man schnell mal ein Rev zu schreiben, weil man sich das ewige getippsel nicht geben will. Solange man die Standartantwort bearbeiten kann, kann man auch immer etwas persönliches einfügen. Ich denke auch, wenn jmd dem Autor konstruktiv helfen will, dann wird er das auch. Aber so gäbe es die Möglichkeit was zu schicken und dem Autor damit zu zeigen, dass man seine Arbeit würdigt.

  405. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

  406. 1: nein
    2: ja
    3: nein
    4: nein
    5: ja
    6: ja
    7: ja
    8: ja

  407. 1. – Nein
    2. – Ja
    3. – Ja
    4. – Ja
    5. – Nein
    6. – Nein
    7. – Nein
    8. – Nein

    Zu den einzelnen Punkten:

    1. Eine unschöne Funktion. Mir gefällt jedes Feedback, das ich bekomme, sei es auch nur ein „Quitschie“. Aber sollte man Reviews bewerten können, liegt die Vermutung nahe, dass manche Leser es als Beleidigung ansehen könnten, wenn man ihr Review nicht als „wertvoll“ markiert hat. Da hat man dann ganz schnell wieder Ränge. Außerdem entzieht sich mir der Sinn; was soll mir damit ausgesagt werden oder dem Leser?
    „Ich habe diese 3 Reviews als wertvoll angeklickt, also haltet euch bei folgenden Meinungen doch bitte an diese 3!“ – Muss nicht sein.

    2. Als Anzeige okay; aber mit Ranking eher nein.

    5. Die obige Anzeige reicht meines Erachtens vollkommen aus.

    6. Gelegentlich schreibe ich auch mal am Anfang eines Kapitels, dass ich mich über Rückmeldungen freue. Aber eine extra! Funktion dafür? Das setzt die Leser eher unter Druck, als dass es hilfreich wäre. Zudem: wer derzeit schon keine Reviews schreibt, der wird sich durch diese Funktion wohl kaum ermutigt fühlen. Sollte die Funktion aber dennoch mehr Befürworter erhalten, dann wäre es aber schön, wenn diese Funktion aktiviert/deaktiviert werden könnte.

    7. Ähnelt Punkt 1. Im Endeffekt sucht man sich das raus, was einem am besten gefällt und schafft somit wieder ein Ranking.

    8. Unterstützt meines Erachtens die Faulheit. Diejenigen, die stets oder überwiegend auf dem Handy lesen, damit Nachrichten tippen, sind ja wohl auch fähig ein oder zwei Sätze zu schreiben. Diese Standardreview-Funktion ist auch vollkommen unpersönlich.

  408. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  409. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  410. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  411. 1: Nein, nachher fühlen sich Leute auf den Schlips getreten, wenn sie nicht markiert werden.

    2: Nein, auf gar keinen Fall! Dann gibt’s wieder Reviews, die vollkommen sinnbefreit sind und nichts mit der Story zu tun haben, weil die Reviewer nur ihren Rang pushen wollen… War früher genau so, als es die Liste mit den meisten Reviewern noch gab.

    3: ja, gute Idee

    4: ja

    5: Nein, muss nicht sein, einmal obrnreicht doch.

    6: Enthaltung. Ich wäre nur dafür, wenn das optional bleibt. Also dass man auch als Leser einstellen kann, ob man solche Aufforderungen lesen will.

    7: Nein, selbe Begründung wie zu 1.

    8: ja, da es ja ein individuell einstellbares Feature sein soll. Ich lese oft auf dem Handy, und das tippen da nervt mich. Und nur ein quietschie will ich persönlich dann auch nicht hinterlassen… So ein individuelles Review per Knopfdruck wäre schön schön fürs Handy.

  412. 1-
    2- ja
    3- ja
    4- ja
    5- ja
    7-
    8- ja

  413. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  414. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  415. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein

    4 – Ich finde ehrlich gesagt, dass es niemanden außer mir und den jeweiligen Reviewer etwas angeht, wie oder ob ich als Autor auf Reviews reagiere. Wer dies grundsätzlich öffentlich über sich mitteilen möchte, soll dazu gerne in der Lage sein, aber ich würde es bevorzugen, wenn man davon zurücktreten könnte.

    7 – Seine Antwort kann der Autor bereits per PN oder öffentlich hinterlassen und dann eben herausstellen, welche Review-Passagen besonders auf seine Intention zutreffen. Eine Extra-Markierung im Review-Text halte ich für unnötig. Eher noch befürworte ich die Markierung „wertvoller“ Reviews als Ganzes.

  416. 1 – Nein, das finde ich ehrlich gesagt nicht so sinnvoll

    2 – Nein, auch wenn es interessant sein könnte – aber das sagt zum einen nichts über die „Qualität“ der Reviews aus (es können auch 100 Quietschies sein), zum anderen fände ich das Ranking nicht gut und zu guter Letzt: Wenn z.B. Interesse daran besteht, bei einzelnen Personen zu sehen, was sie für Reviews geschrieben haben oder wie viele, dann gibt es immer noch die Möglichkeit im Profil nachzusehen und sich die Reviews anzusehen -> aber die Anzahl in einer Art Ranking darzustellen finde ich nicht gut…

    3 – Ja, das würde mich persönlich nicht stören und auch einiges vereinfachen, wenn es direkt unter dem Kapitel ist

    4 – Ja, das wäre auch okay – ich persönlich antworte zwar direkt auf das Review und nutze nur die Mail-Funktion, wenn ich noch einmal auf eine
    Antwort näher eingehen möchte, aber es gibt ja auch durchaus Leute, die das nicht machen und so wüsste man, dass der Autor/die Autorin trotzdem auf die Reviews reagiert

    5 – Nein, ich denke, das wäre dann too much… Entweder man mag die Geschichte, ist begeistert von ihr und will sie empfehlen, dann kann man auch die normale Empfehlungs-Funktion nutzen, oder aber man tut es nicht… Noch einmal extra am Kapitelende finde ich da etwas zu aufdringlich

    6 – Nein, auch diese Funktion fände ich zu aufdringlich… Aktuell gehöre ich noch mit zu den Autoren/Lesern, die selber Reviews verfassen und diese „gelegentliche Erinnerung“ könnte mich nach einiger Zeit doch aufregen/ärgern/nerven… (Interessant wäre die Option einzuführen bei Lesern, die 30+ FFs in ihrer Favo-Liste haben, aber noch nicht 1 Review geschrieben haben und selber jammern, dass ihnen keiner schreibt… *hust*)

    7 – Ja, diese Funktion könnte ich mir schon vorstellen – auch, dass ich sie selber nutze – aber in Kombination mit 1 wäre das wieder zu viel des Guten

    8 – Ja, da ich mitbekomme, dass viele auch die FFs über das Handy lesen und ich mir vorstellen kann, dass das dann nervig ist, an der Handytastatur ein passables Review zu schreiben.
    Allerdings fände ich es hier schön, wenn es dann nicht EIN Standard-Review gäbe a la „Hallo XY, das Kapitel/die FF hat mir gut gefallen“ oder so, sondern dass es entweder a) 3 oder mehr Sätze gibt unter denen man schnell wählen kann oder aber b) ein Review flott aus mehreren „Bauteilen“ zusammenstellen kann oder aber halt 2 oder 3 Sätze/Satzteile miteinander kombiniert… Dann hätte man immer noch ein schnelles Standard-Review, was man nicht selber tippen muss, das aber vielleicht noch eine persönlichere Note hat, weil man z.B. wählen kann, dass einem die Charaktere gefielen oder das Tempo oder die Handlung zusagt etc. ..
    Also JA, wenn es nicht nur stumpf EIN Standard-Satz ist, der dann plötzlich in „rauen Mengen“ unter hunderten von FFs steht… Ich weiß nicht, ob das dann so hilfreich wäre… :/

  417. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. Ja

    Anmerkungen:

    zu 1. Das ist ja auch eine Form der Bewertung. Und wenn ein Bewertungssystem für Reviews abgelehnt wird, dann sollte Punkt 1 auch abgelehnt werden.

    zu 2. Wer seine Reviewanzahl unbedingt öffentlich machen will, kann sich das ganze auch ins Profil kopieren. Machen doch schon welche. Und ob dadurch wirklich mehr Reviews geschrieben werden, wage ich zu bezweifeln.

    zu 6. Wobei hier natürlich darauf geachtet werden sollte, dass diese Erinnerung/Aufforderung nicht zu oft verschickt wird, da sie sonst nur noch nervig ist und im schlimmsten Falle eher dazu führt, dass keiner mehr Lust hat was zu schreiben.

    zu 7. Mir erschließt sich nicht inwieweit das jetzt für mehr Reviews sorgen würde. Sehe ich nicht als förderlich (zwar auch nicht als hinderlich), aber mehr als eine Spielerei ist es meiner Meinung nach nicht und die braucht’s nun wirklich nicht.

    zu 8. Nette Idee, wobei es diese „Standardsätze“ dann vielleicht nicht nur fürs Handy geben sollte. Es gibt auch Leser, die über PC/Tablet lesen, aber halt nichts schreiben (weil zu anstrengend) oder nicht wissen was.

  418. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  419. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  420. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

  421. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

  422. •1. Autoren können bis zu drei Reviews einer Geschichte als besonders wertvoll markieren. Diese Auswahl ist nicht permanent und kann verändert werden. [NEIN]
    Ich als Autor würde es natürlich sofort befürworten, wenn es möglich wäre, seine Reviewer auch belohnen zu können, indem man zeigt, dein Review war/ist einfach fantastisch! Das auf drei Reviews zu beschränken, sehe ich jedoch so, als würde man die Arbeit der anderen Reviewer nicht richtig schätzen (und das sollte man, jedes einzelne – selbst wenn es nur ein einfaches „Danke!“ ist.
    Dieses System würde einige Reviewer, die knapp antworten, weil sie nie das Gefühl haben, die richtige Worte zu finden oder einfach nicht die Zeit für etwas ausführliches aufbringen können, davon abbringen – so schätze ich das ein – sich überhaupt erst ans Kommentieren zu setzen

    •2. Die Anzahl der Reviews eines Users wird optional abwählbar im Profil angezeigt. (Vielleicht sogar mit optionalen Rängen wie im Forum.) [EGAL]

    •3. Einbau eines (ausklappbaren) Reviewfensters direkt unter den Kapiteln. (Geht logischerweise nur auf dem Desktop oder Tablet.) [JA]

    •4. Eine Anzeige, ob ein Autor ein Review über die interne Mailfunktion beantwortet hat. [JA]

    •5. Anzeige der Empfehlungsoption auch am Kapitelende. [NEIN]
    Ich finde eine Empfehlungsoption reicht und die Empfehlung der gesamten Geschichte ist schließlich aussagekräftiger als die Empfehlung eines Kapitels. Deswegen bevorzuge ich die alte Version. Schließlich soll die „Empfehlung“ nicht an Wert verlieren!

    •6. Eine Appellfunktion, die Leser gelegentlich daran erinnert, wie wichtig Reviews für Autoren sind, beispielsweise indem Autoren diesbezüglich zitiert werden. [NEIN]
    Das Thema ist bei mir wirklich ein… wunder Punkt. Sagen wir es mal so. Ich finde, wenn einem eine Geschichte so wirklich gefällt, dann muss man nicht dazu gezwungen werden, etwas zu hinterlassen. Klar ist das ätzend und als Autor weiß man nicht, was man hätte besser machen können, aber ich finde, diese Seite ist vor allem etwas für Leute, die gerne Lesen (und das in Ruhe machen wollen! und sich FREIWILLIG dazu entscheiden können, auch eine Nachricht zu hinterlassen) oder Leute, die gerne Schreiben (und die sollten sich nicht von einer niedrigen Reviewanzahl unter Druck setzen lassen!

    •7. Markierung einzelner Passagen von Reviews durch den Autor der reviewten Geschichte. [NEIN]
    Muss meiner Meinung nach einfach nicht sein.

    •8. Auf dem Handy sollte es die Möglichkeit geben, ein Standardreview per Klick einzutragen. [ENTHALTUNG]
    Das Pro und Contra dieses Themas ist meiner Meinung nach zu ausgewogen. Einerseits ist es leichter für den Leser per Handy, eine Rückmeldung zu geben. Mich als Autor, würde es jedoch schon ein wenig stören, dass sie so standatisiert ist. Im Endeffekt finde ich, dass das einfach ein bisschen nach „Reviewgeiler Autor“ klingt. Tut mir Leid.

  423. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  424. 1. nein. an sich eine coole Idee, aber wenn dann jemand dessen Review mal markiert war plötzlich nicht mehr markiert ist, spüre ich Zickenkrieg am Horizont :/
    2. nein. Wurde die Review-Rank-Liste nicht abgeschafft um einzeilige Squee -Reviews zu verhindern?
    3. ja, das finde ich eine gute Idee!
    4. ja bitte!
    5. ja
    6. an sich eine gute Idee, also ja
    7. nein, ich finde, ein Review ist eine Leistung des Lesenden und wennschon sollte er derjenige sein, der etwas highlighten darf. Ansonsten könnte es zu Missverständnissen kommen, denke ich.

  425. 1. Nein.
    2. Nein.
    3. Ja.
    4. [Keine Meinung]
    5. Ja.
    6. [Keine Meinung]
    7. Ja.
    8. Ja.

    Und jetzt nochmal genauer zu den einzelnen Punkten.
    Ich muss dazu sagen, dass ich größtenteils nur Geschichten veröffentliche und eher wenig lese, dementsprechend also auch kaum Reviews schreibe.

    Zu 1.: Ich bin aus mehreren Gründen dagegen. Zum einen würde das die Review-Schreiber, die kaum bzw. nie markiert werden, entmutigen. Zudem werden mit großer Wahrscheinlichkeit vor allem die Reviews ausgewählt, welche positiv sind und die Geschichte hochpreisen, während kritische Reviews – egal wie hilfreich sie auch sein mögen – ignoriert werden.
    Auch bin ich als Autor strikt gegen ein Bewertungssystem. Ich persönlich freue mich über jedes Review, auch wenn es nur ein einfaches ‚Danke‘ ist.

    Zu 2.: Nach einigem Überlegen habe ich mich dagegen entschieden, da es durch diese Funktion zu einer Art Wettbewerb darum, wer die meisten Reviews schreibt, kommen könnte. Ein Review zeigt mir, dass eine Person meine Geschichte gelesen hat, wie ihr diese gefallen hat und – bei regelmäßigen Reviews – dass sie meine Geschichte weiterhin verfolgt. Die vorgeschlagene Funktion könnte möglicherweise den ‚Wert‘ von Reviews schmälern.
    Ansonsten würde ich jedoch mit dem Anzeigen der Anzahl von Reviews im Profil mitgehen. Ränge lehne ich aber komplett ab.

    Zu 3.: Ich denke, das würde vieles für den Review-Schreiber vereinfachen, vor allem bei längeren Reviews.

    Zu 4.: Wenn ich auf ein Review antworte, mach ich das immer direkt und nicht über die Mailfunktion, somit würde das mich nicht betreffen und ich kann schlecht sagen, wie wichtig dies für andere ist. Also enthalte ich mich hier.

    Zu 5.: Als eine Person, die sehr vergesslich ist (und somit auch mal vergessen könnte, dass es eine Empfehlungs-Funktion gibt), finde ich die Idee sehr gut.

    Zu 6.: Die Idee an sich finde ich gut, aber es ist meiner Meinung nach nicht unbedingt notwendig. Ich denke zudem, dass es nicht sehr viel bringen wird. Bei meinen Geschichten, die kaum Reviews bekommen, versuche ich gelegentlich am Anfang oder Ende eines neuen Kapitels zu verdeutlichen, wie wichtig Reviews für mich sind, mögen sie auch noch so kurz sein, doch in den meisten Fälle hat das nichts gebracht.

    Zu 7.: Ich brauchte erst mal eine Weile, bis ich verstanden habe, was damit gemeint ist, finde die Idee aber letztendlich super. So kann man die Review-Schreiber indirekt loben, ohne dass man ihre Reviews bewertet. Gefällt mir wirklich gut.

    Zu 8.: Bin an sich dafür. Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, dass es für viele Leser, die Geschichten über das Handy lesen, sehr umständlich ist, Reviews zu schreiben. Ein automatisches Review ist zwar jetzt nicht das Beste, aber es ist letztendlich auch ein Review und immerhin besser als gar nichts.

  426. Zu allem JA 😀

  427. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 –

  428. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  429. 1 – nein

    Ich glaube nicht, dass es zum reviewen motiviert und endet eher in Erpressungen und Tränen.

    2 – ja

    3 – ja

    4 – ja

    5 – Enthaltung

    6 – nein
    Ursprünglich wollte ich mich enthalten, aber auf Deviant art gibt es die Funktion; favorisiert man ein Bild gibt es ein Pop Up das zum kommentieren auffordert. Ich finde das nicht gut. Wer was zu sagen hat macht es auch ohne Erinnerung.

    7 – Enthaltung

    8 – ja

  430. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

  431. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  432. 1 – Nein
    2 – Ja
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Nein
    6 – Nein
    8 – Ja

  433. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Ja
    8. Ja

  434. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Ja
    8. Ja

  435. ◾1 – nein
    ◾2 – ja
    ◾3 – ja
    ◾4 – ja
    ◾5 – ja
    ◾6 – nein
    ◾7 – nein
    ◾8 – ja

  436. 1. Ja, obwohl ich mir vorstellen könnte, dass einige User entäuscht sind, wenn ihr Review nicht markiert wird
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja, eine super Idee
    7. Ja
    8. Ja

  437. 1. Ja
    2. Nein
    3. Nein
    4. Ja
    5. Nein
    6. Nein
    7. Ja
    8. Nein

  438. 1 ja
    2 ja
    3 ja
    4 ja
    5 ja
    6 ja
    7 ja
    8 nein

  439. •1. nein
    •2. nein
    •3. ja
    •4. ja
    •5. ja
    •6. nein
    •7. egal
    •8. nein

    Kommentar:
    zu 1. Wie hier schon mehrfach erwähnt wurde, könnte so eine Funktion dazu führen, dass sich manche Reviewer benachteiligt fühlen und dann einfach gar keine Reviews mehr schreiben. Außerdem fände ich es als Autor auch schwierig, 3 (oder wie viele Reviews auch immer) hervorzuheben, da ich mich generell über jede Rückmeldung freue (auch wenn es nur „gefällt mir schreib bitte weiter ist“).

    zu 2. Ich persönlich würde die Funktion sowieso abstellen, weil ich mir nichts aus Statistiken mache, aber ich fürchte, dass es dadurch zu einer Art Konkurrenzkampf kommen könnte. Und so etwas brauchen wir hier sicher nicht.

    zu 3. Diese Idee finde ich toll, da sie mir das ständige wechseln zwischen zwei Registerkarten ersparen würde.

    zu 4. Auch, wenn es mir persönlich nicht darauf ankommt, ob mein Review beantwortet wird oder nicht, kenne ich Leute, denen das wichtig ist und die erst gar kein Review schreiben, wenn sie glauben, der Autor antwortet nicht.

    zu 5. Das fände ich in Kombination mit 3. sehr praktisch, weil man dann „alles“ auf einen Blick hat.

    zu 6. Finde ich nicht gut, da ich denke, dass es nichts bringt. Diejenigen, die jetzt schon Reviews schreiben brauchen keinen Apell dafür und diejenigen, die bis jetzt „Schwarzleser“ waren, werden deswegen m.M.n auch nicht anfangen zu reviewen.

    zu 7. Diese Idee finde ich besser als 1., aber ich würde eine solche Funktion nicht nutzen.

    zu 8. Da ich auch viel am Handy lese, weiß ich, wie lästig es sein kann auf dem „Ding“ ein Review zu tippen, aber wenn mir eine Geschichte gefällt, dann ist sie die Mühe allemal wert.

    mfg

  440. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  441. 1 nein
    2 ja
    3 ja
    4 ja
    5 ja
    6 ja
    7 ja
    8 nein

  442. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. Nein

  443. 1-nein
    2-ja
    3-nein
    4-ja
    5-ja
    6-nein
    7-nein
    8-ja

  444. 1 – ja
    2 – ja
    3 – nein
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja und nein. Ein Standardreview ist nicht direkt auf die Geschichte bezogen und hilft mir als Autor nicht weiter. Dass jemandem die Geschichte gefällt, sehe ich ja allein schon an den Aufrufen. Besser fände ich es, wenn man vielleicht so ein Art „Formular“ hätte, bei dem man nur durch berühren an der besagten Stelle ein Kreuzchen setzen kann. Also so Aussagen wie „Die Rechtschreibung ist gut: ja [ ] nein [ ]“. Ich denke aber nicht, dass das machbar ist?:D

  445. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – (Enthaltung)
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

    zu 8: aber nur, wenn jeder diesen „Standardtext“ selbst verfassen darf. Zum Beispiel im Profil, ähnlich wie die Signatur im Forum.

    Zusätzlich fände ich es noch toll, wenn ich mir Reviews auch ausblenden lassen kann. Wenn ich beispielsweise eine Geschichte mit 100 Kapiteln lese, aber erst bei Kapitel 20 bin, dann die Möglichkeit habe, auch nur die Reviews bis Kapitel 20 anzeigen zu lassen. (wegen Spoiler und so)

    LG Sira

  446. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Nein

  447. 1. ja
    2. ja
    3. -Enthaltung-
    4. ja
    5. ja
    6. -Enthaltung-
    7. ja
    8. -Enthaltung-

  448. 1. ja
    2. ja (ohne Ränge)
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. nein
    7. nein
    8. ja

  449. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. nein
    6. nein
    7. nein
    8. /

  450. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  451. 1: Nein
    Ich finde, das würde nur zu Zoff führen und die Nützlichkeit dieses Features sinkt antiproportional zur steigenden Reviewzahl. Daher naaaah.

    2: Nein
    Lieber nicht, ich denke, die vergangene Rangliste auf der Hauptseite zeigte zur Genüge, wohin das führte.

    3: Ja
    Komfortabel und praktisch, immer her damit!

    4: Ja
    Ich weiß nicht, ob es eine gute Idee ist, gegen seinen eigenen Vorschlag zu sein…
    Nochmal zur Klarstellung, da einigen Ablehnungen zufolge der Sinn dahinter nicht verstanden wurde:
    Es ist für potenzieller Reviewer gedacht, die einen Großteil ihrer Motivation daran festmachen, ob der Autor auf Kommentare reagiert. Zu denen gehöre ich ebenfalls.
    Weil viele Leser von scheinbar antwortfaulen Autoren vom Reviewen abgeschreckt werden, dürfte dieser Voschlag dabei helfen, dem entgegenzuwirken, indem privat beantwortete Reviews gekennzeichnet werden. Ich antworte übrigens immer öffentlich, damit die Leser sehen, das ich ihre Kommentare ernst nehme und mich um sie kümmere.

    5: Ja
    Wäre mir persönlich zwar gleichgültig, da ich die paar Sekunden zum Hochscrollen habe, aber weil es unter anderem dem Komfort dient… warum nicht?

    6: Ja
    Solange ihr dazu keinen Autoren nehmt, der Reviews mehr als Statussymbole („Ich bin so quail, isch hab 9.001 Revs!“) statt Unterstützung sieht, gerne!

    7: Ja
    Würde ich wahrscheinlich nicht selber nutzen, aber ist sicher hilfreich für andere Schreiber.

    8: Enthaltung
    Mit Verlaub, ich weiß nicht, was ich davon halten soll. Tendiere eher zu nein, da mir Favoriteneinträge dann doch deutlich lieber wären und die „Reviewfaulheit“ meines Erachtens nach eher gefördert werden würde, wenn Handynutzer einfach vorgefertigte Kurzreviews hinsetzen könnten – ganz gleich, ob sie vorher selber geschrieben wurden.
    Ich lasse mich aber diesbezüglich überraschen, vielleicht ist es letztlich doch positiv.

  452. •1 – ja
    •2 – Enthaltung
    •3 – ja
    •4 – ja
    •5 – ja
    •6 – ja
    •7 – fände ich Klasse
    •8 – auf gar keinen Fall. Sobald das eingeführt wird, sieht im Nu jede Reviewseite zu 100% gleich aus. Da erhalte ich wirklich lieber wenige und ausführliche Reviews von Lesern, die sich Zeit nehmen, das dafür aber nur alle 2-3 Kapitel, als zu jedem Kapitel dieselbe Standardfloskel zu hören. Das ist doch von keinem Wert mehr.

  453. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – enthaltung

  454. 1: ja
    Es belohnt besonders ausführliche Reviews, bei dem sich der Reviewschreiber Mühe gegeben hat.

    2: ja
    Ist für mich persönlich zwar nicht so wichtig, aber es kennzeichnet zumindest, ob jemand überhaupt Reviews schreibt. Dazu sollte man aber die Reviewqoutote (der letzten Monate / des letzten Jahres) angeben. Die absolute Anzahl an Reviews sagt wenig aus, denn wer schon 10 Jahre auf FF.de dabei ist und nur ab und an ein Review gibt kann eine höhere Zahl haben als jemand, der erst seit einem halben Jahr dabei ist, aber fleißig zu jeder Geschichte ein Review schreibt.

    4: nein
    Ich finde, man sollte sein Review nicht davon abhängig machen, ob der Autor auch antwortet. Man darf nicht vergessen: der Autor hat bereits seine Leistung erbracht, indem er ein Kapitel / eine Geschichte geschrieben und online gestellt hat. Der Leser ist hingegen in einer kleinen Bringschuld, wenn er den Text gelesen hat. Dann kann er dem Autor seine Gedanken zu der FF mitteilen, bei Gefallen seine Begeisterung zum Ausdruck bringen und bei Nichtgefallen konstruktive Kritik üben. Ich persönlich beantworte die meisten meiner Reviews, aber das möchte oder kann vielleicht nicht jeder, gerade wenn es sich um Geschichten handelt, die Hunderte von Reviews bekommen. Außerdem finde ich diese Standard-Reviewantworten, bei dem der Autor einfach nur „Danke!“ unter jedes Review schreibt, auch nicht hilfreich.

    5: ja
    Der Leser hat es gerne bequem und wenn er nicht extra nach oben scrollen muss, um die FF zu empfehlen, wird es ihm sicherlich leichter fallen eine Empfehlung auszusprechen.

    6: ja/nein
    Es kommt darauf an, wie es gestaltet wird. Wenn in regelmäßigen Abständen ein Standarderinnerungstext eingeblendet wird, nervt das nur. Wenn aber der Autor einer Geschichte die Möglichkeit hat, diesen Erinnerungstext durch einen kleinen Vierzeiler selbst zu verfassen, wäre das interessant. Ich würde zum Beispiel darauf achten, ob der Autor sich dabei etwas originelles einfallen lässt oder ob er zumindest höflich um Reviews bittet, oder aber ob es ein üblicher Bettel-/Erpressungstext wird, wie ihn einige Autoren unter jedes Kapitel schreiben. („Gebt mir ein Review, bitteeeee!“ „Einen dicken Knutschaaa an alle die mir schreiben! Hab euch lieb! <3" "Das neue Kapitel stelle ich erst online, wenn ich mindestens X Kommentare bekommen hab.")

    7: nein
    Meiner Meinung nach ist das gesamte Review wichtig, nicht nur die Passagen, die dem Autor beim lesen besonders gefallen haben.

    8: NEIN!
    Auf gar keinen Fall! Es sollen doch individuelle, besonders konstruktive Reviews gefördert werden. Ein Standardreview ist das genaue Gegenteil davon. Der Reviewschreiber soll sich doch Gedanken um die Geschichte machen, die er gerade gelesen hat und nicht einfach irgendeinen Standardtext per Knopfdruck einfügen. Pfui!

    • zu 4.)
      ich finde in manchen Reviewfäden den Dialog zwischen Lesern und Schreibern dermaßen fesselnd, daß mir die Reviewantworten sehr wichtig sind;
      allerdings will ich weder in der Revspalte gespoilert noch im Kapitel selber mit Revantworten belästigt werden;
      doch! ein einfaches Danke – gerade bei längeren Geschichten zeigt mir, daß die Revs gelesen werden 😉

  455. 1 – ja
    2 – nein, Begründung: Es kommt nicht darauf an, wie viele Reviews man schreibt, sondern wie qualitativ sie sind, manche reviewen mehr, weil sie einfach mehr lesen
    3- ja
    4- ja
    5- ja
    6- ja
    7- ja
    8- nein, Begründung: Besser kein Review, als so eine Standardscheiße, jede Geschichte ist individuell und verdient auch individuelle Kritik. Wer das nicht macht, kann das Reviewen auch bleiben lassen

  456. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. nein
    5. nein
    6. ja
    7. ja
    8. ja

  457. 1- ja
    2- nein
    3- ja
    4- nein
    5- ja
    6- nein
    7- ja
    8- nein

  458. 1-ja
    2-nein
    3-ja
    4-nein
    5-ja
    6-nein
    7-nein
    8-ja

  459. 1. Nein.
    2. Ja.
    3. JA, bitte!
    4. Nein.
    5. Ja.
    6. Ja. (Bin ganz der Meinung von thea; Autoren sollten selbst ein paar nette Worte an die Leser richten dürfen.)
    7. Nein. (Finde ich persönlich sinnlos.)
    8. Ja.

  460. 1. ja
    2. ja
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. ja

  461. 1 – Ja
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Ja
    6 – Nein
    7 – Nein
    8 – Ja

    Anmerkung zu 4: Ich persönlich antworte meistens über Mail (ist meiner Meinung nach persönlicher). Doch ein User, der die Geschichte ließt und keine Antwort auf vorhandenes Feedback sehen kann, könnte zu dem Entschluss kommen, ich würde die Reviews nicht wertschätzen. Dadurch würden diese Leser wahrscheinlich eher dazu tendieren kein Review zu hinterlassen. Denn wieso eines verfassen, wenn der Autor einer Geschichte diese nicht zu schätzen weiß?

  462. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

  463. 1 – ja
    2 – ja
    3 – nein
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja

  464. 1-nein
    2-nein
    3-JA
    4-ja
    5-ja
    6-ja
    7-ja
    8-nein

  465. 1 – ja
    2 – nein
    3- ja (sehr wichtig!)
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja (Unglaublich wichtig!)
    8 – nein

    • Ich möchte zu 8) noch hinzusetzen: Auf gar keinen Fall! Das ist der sichere Weg zu gar keinen individuellen Reviews mehr! Furchtbar. Ich bekomme viel, VIEL lieber gar keine Reviews, als vorgestanzte Standard-Floskeln. Das ist so ignorant – „Ich weiß, dieser Autor hätte ein Review verdient, aber ich bin zu faul und beruhige mein schlechtes Gewissen, indem ich einmal klicke. Davon hat zwar der Autor nichts, aber ich kann mir toll vorkommen.“ Bah! 🙁

  466. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein

  467. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  468. 1 – [Enthaltung]
    2 – Nein
    3 – Ja!
    4 – Ja
    5 – Ja
    6 – [Enthaltung, Tendenz zu nein]
    7 – Ja
    8 – NEIN

    1- Ist mir einfach komplett egal. Ich würde es wohl nicht nutzen, aber wenn es andere freut, wieso nicht?

    2 – Öh..gab es nicht mal eine Liste mit den fleißigsten Reviewschreibern und wurde die nicht abgeschafft, weil dadurch so viele Bullshit-Reviews zustande kamen? Das würde doch genau den gleichen Effekt haben. :/ Fände ich doof. Ich brauche keine Reviews, die nur geschrieben werden, damit eine Zahl auf dem Profil erscheint. Dann eher noch in Verbindung mit 1), dass gezeigt wird, wie viele hilfreiche Reviews der Autor verpasst hat. Das würde sogar die Mühe fördern, die in ein Review gesteckt werden würde.

    6 – Wenn die Reviews sowieso unter die Geschichte kommen, könnte man da einfach einen kleinen Satz von wegen „Der Autor würde sich sicher über ein Review freuen“ oder dergleichen schreiben. Irgendetwas das aufploppt fände ich aber selbst sehr, sehr nervig. Wenn das immer und immer wieder aufploppen würde und Review-Gebettel auf noch zitieren würde, würde das vielleicht sogar eher einen negativen Effekt haben. Halte ich für kontraproduktiv.

    7 – brauche ich nicht unbedingt, aber ich sehe auch nicht, was dagegen spricht. 🙂

    8 – Es gibt so viele User, die Geschichten nachweislich nicht richtig durchlesen und einfach Reviews hinklatschen, die einfach nur nervig sind und selten Bezug zur Geschichte haben. Gerade eine Userin ist ja dahingehend bekannt. Ich will ehrlich gesagt nicht, dass sich so etwas häuft. Wer sagt mir denn, dass das Review nicht nur „geschrieben“ wurde, um für sich selbst zu werben oder einfach mehr Reviews zu haben, so wie bei 2 vorgeschlagen wird. Halte ich für sehr ungünstig.
    Bevor ich ein Standardreview bekomme, bei dem gar keine eigene Arbeit drinne steckt, will ich lieber keines. Wenn ich ich ein Alert sehe, dass ein Review da ist und dann so etwas da steht, wäre ich enttäuscht. Ich freue mich über (fast) jedes Review, auch, wenn sie kurz sind. Es steht ja fast immer irgendetwas drinne, was gefallen hat. Zum Beispiel, dass man einen OC mag oder den Schreibstil gut findet. auch wenn es nur ein Satz ist!
    Und ich will erst recht keinen Dank für die „Arbeit“ des Kapitels. o.O Ich schreibe in erster Linie für mich und ich freue mich, wenn es gefällt. aber einen Dank finde ich sehr seltsam… Eher dann ein „hat mir gefallen“, aber ein Dank für meine Mühen… nee. Das will ich gar nicht.
    Es würde eher Sinn machen, die App dahingehend komfortabler zu gestalten. Oder Usern, die nicht wissen, wie sie ein Review schreiben sollen, Hilfestellungen zu geben… Oder, womit ich noch einigermaßen leben könnte, wäre diese „Baukasten“-Idee. Dass die Reviews zumindest ein wenig individueller sind oder das zumindest ein paar Zeichen selbst geschrieben werden müssen. Wir schreiben so viel am Handy, da sind ja ein paar Zeichen doch nicht zu viel verlangt. Es müssen ja keine 1000 sein oder so, aber vielleicht 50? Das ist nicht mal die Hälfte eines maximal langen Tweets auf Twitter… :’D
    bitte, sollte diese Funktion eingebaut werden, könnte es dann zumindest die Wahl geben, dass man diese Reviews nicht will? (Ähnlich wie bei den anonymen?) Oder

    • Ich stimme dir voll und ganz bei Punkt 8 zu. Wenn es so eine Funktion geben würde, dann würden irgendwann nur noch solche Reviews kommen, weil es so eben auch “bequemer“ ist und man nicht selbst schreiben muss. Die Baukasten Idee finde ich ziemlich gut. Man könnte Punkt 8 dahin gehend abwandeln und schon wäre er brauchbarer.

  469. 1.) Ja
    2.) Nein
    3.) Ja
    4.) Ja
    5.) Ja
    6.) Ja
    7.) Ja
    8.) Ja

    Zu 1.) und 7.): Das könnte nützlich sein, wenn die Review besonders lang ist und man die Kritik zum überarbeiten seiner FF braucht.

  470. 1. Ja
    2. Ja
    3. NEIN.
    Wem ein Klick schon zu viel ist um auf ‚Review schreiben‘ zu gehen, den wird auch ein Fenster unten am Kapitel nicht umstimmen. Da wäre die Reviewerinnerung in Punkt 6 schon ausreichend genug. Immerhin behaupten einige ja, dass man es einfach “vergessen“ würde oder gerade keine Zeit hat. Das Klappfenster würde vielleicht sogar zu schnell abgetippten Reviews führen, die man ja vermeiden will.

    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja.
    7. Ja
    8. Jain.
    Man müsste diese Idee noch extrem ausbessern. Wenn man sie so lassen würde, würde das gewaltig nach hinten los gehen. Ich persönlich will keine 20 Alerts bekommen für neue Reviews und dann sehen, dass 15 davon der vorgegebene Standarttext sind. Wenn diese Funktion abwählbar wäre, dass man solche Reviews nicht möchte, dann okey. Ansonsten könnte man vielleicht wenigstens ein paar individuellere Texte einbauen. Außerdem finde ich die Ausrede “es seie mühsam so viel am Handy zu tippen“ sowieso merkwürdig. Wenn ich mir das Durchschnittsalter der User hier angucke und mich dann draußen auf der Straße umsehe, wie alle ständig irgendetwas am Handy tippen, manchmal sogar ganze OS (übertrieben gesagt) dann finde ich das ist nur eine faule Ausrede.

    Eine Funktion, die dich daran erinnert das du dazu noch ein Review schreiben wolltest, wäre sehr hilfreich. Meiner Meinung nach. Quasi eine Liste (in der App und am PC) in der du Geschichten einspeichern kannst und dann nach einer Weile (das kann man dann optional einstellen) daran erinnert wirst das du hierzu noch etwas schreiben wolltest. Eine Art Reviewerinnerung. Das ganze wäre optional (man muss die Geschichten ja nicht in diese Liste aufnehmen oder sie generell nutzen) und kann die Erinnerung persönlich einstellen. (Ob drei Tage, ein paar Stunden o.ä) Dann vergisst man die Geschichte nicht mehr einfach und schon hat sich die Ausrede “Man will ja ein Review schreiben aber auf dem Handy ist das mühsam und wenn man zu Hause ist hat man das schon wieder vergessen“ erledigt.

    • EDIT:
      Zumal man manchmal wirklich einfach keine Zeit hat, selbst wenn man am PC sitzt. Dann liest man das Kapitel und denkt sich : Ich bin so müde, ich schreibe lieber später was vernünftiges dazu und schnell ist das auch schon wieder vergessen. Gerade wenn man die Geschichte/das Kapitel mal eben zwischendurch oder vor der Schule gelesen hat oder vielleicht sogar in der Schule. Dann kann man auch gar kein Review schreiben und ein vernünftiges sowieso nicht. Deshalb fände ich so eine Reviewerinnerung extrem hilfreich. Vor allem wenn man vielleicht auch große Favoritenlisten hat und die erst nach und nach abarbeiten will. So vergisst man keine. Wer jetzt wirklich nichts schreiben möchte, der kann es ja einfach lassen. Aber solche Standardtexte würden wahrscheinlich sofort nach hinten los gehen.

      • Interessante Idee mit der Liste. Diese Art Review-Erinnerung finde ich sehr gut. Es wäre eine große Hilfe und stört nicht beim Lesen (wie ein Fenster, das extra erscheinen würde)

  471. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Nein
    8. Ja, aber

    Zu 8. Ich würde mir da viel mehr Satzanfänge wünschen. Beispielsweise „Deine Charakter gefallen mir….“ oder „Das aktuelle Kapitel finde ich….“, die ich anklicken kann und diese dann im Textfeld erscheinen. Ich habe dann die Möglichkeit mit „gut/interessant etc., weil…..“ zu antworten. Es ist dann keine Standartanwort, sondern selbst überlegt, wie es einem gefällt und trotzdem muss ich mit dem Handy nicht alles tippen.

    • Deine Idee mit den Satzanfängen finde ich gut. Nimmt Arbeit ab und bleibt trotzdem individuell. Da wird mir Punkt 8 doch glatt noch sympatischer.

    • Ich habe zwar bei 8 für Nein gestimmt, aber mit deinem Vorschlag könnte ich mich definitiv anfreunden! So würde die ganze Funktion wenigstens individuell und persönlich werden und trotzdem Arbeit abnehmen.

    • wunderbar, das gefällt mir noch besser als die nackte Acht =b

  472. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Nein

  473. 1. Nein
    2. Enthaltung
    3. Ja. Ganz eindeutig ja, weil es mich richtig wahnsinnig macht, beim Reviewn immer zwischen zwei Tabs hin und her zu springen…
    4. Ja.
    5. Ja. Macht in meinen Augen auch mehr Sinn als am Anfang der Geschichte – immerhin muss die Story doch erst einmal gelesen werden, bevor man sie empfehlen kann, oder…?
    6. Jein… Ich bin mir diesbezüglich nicht sicher…
    7. Enthaltung, da ich nicht wirklich verstehe, was das für einen Sinn machen soll….
    8. Enthaltung. Ich bin da unentschlossen

  474. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  475. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein
    8. Nein

  476. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. ja

  477. • 1 – nein
    • 2 – ja
    • 3 – ja
    • 4 – ja
    • 5 – ja
    • 6 – ja
    • 7 – ja
    • 8 – ja

  478. zu 1: nein, ich finde, ein Review ist ein Review, egal ob besonders ausführlich oder einfaches Danke schön (ich finde den Begriff Qietschie blöd) oder sogar ein unfreundliches Review.
    Meiner Meinung nach zeugt es aber in jedem Fall davon, dass die Geschichte gelesen wurde oder zumindest wurde sich damit beschäftigt

    zu 2: ja, solange das nur im eigenen Profil und nicht direkt neben dem Nutzernamen angezeigt wird und abwählbar bleibt soll es mir wurscht sein
    Ränge finde ich dabei eher unwichtig, kann aber auch damit leben wenn es so sein sollte, ich muss das ja nicht öffentlich machen

    zu 3: ja, ausklappbar finde ich gut

    zu 4: ja, finde ich ganz praktisch

    zu 5: ja

    zu 6: das ist mir eigentlich egal, wenn ich ein Review verfassen möchte, dann mache ich das auch ohne Erinnerung, aber ich verstehe natürlich auch die Autoren.
    Allerdings sollte es dann nicht so sein, dass man das Gefühl bekommt ein einfaches „Danke schön“ oder „eine schöne Geschichte“ reichen nicht aus. Nicht jeder kann oder möchte lange, ausführliche Besprechungen verfassen, aber vielleicht trotzdem was sagen
    (versteht jemand was ich damit meine, meine Beschreibung ist für mich logisch, aber des heißt ja nix)

    zu 7: nein

    zu 8: ja, vorallem wenn frei erweiterbar (aber warum nur auf dem Handy?)

  479. 1= Ja
    2= Nein
    3= Ja
    4= Ja
    5= Ja
    6= Ja
    7= Ja
    8= Ja

  480. 1. – ja
    2. – ja, wenn es optimal abwählbar ist, macht
    es ja keine Probleme
    3. – ja
    4. – nein
    5. – ja
    6. – ja
    7. – ja
    8. – ja

  481. Also wenn ich wirklich nur ja oder nein nehmen sollte/könnte/dürfte, schauts bei mir wohl so aus:

    1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – ja

    zu 1: Tja, was heißt besonders wertvoll? Das liegt ja doch ziemlich im Auge des Betrachters. Möchte nicht wissen, wie die Stimmung womöglich wäre, wenn jemand ein „Schreib schnell weiter“ als besonders wertvoll erachtet und ein ausführliches review (ohne oder mit nur wenig Kritik) nicht.

    zu 2: Ich halte allgemein eher wenig von sowas und finde es auch nicht so enorm wichtig, wieviele reviews jemand erhalten oder geschrieben hat. Und was Ränge angeht: da gibts doch schon jetzt mitunter „Probleme“ bei den Forenrängen. So mancher versteht das mit dem Analphabeten-Rang nicht und/oder versucht ihn schnell loszuwerden – indem er einfach irgendwo was postet.

    zu 4: Ok, eher Enthaltung. Je nachdem, wie das nachher ausschaut/umgesetzt wird. So aber „Nein“. Z.B. auch, weil ich mich frage, ob das nicht dazu führen könnte, dass sich reviewer dann fragen, warum wurde das eine review per mail beantwortet und nicht öffentlich. etc

    zu 5: Ist eher ein „mir egal“.

    zu 6: Nein. Zumindest nicht als „gelegentliche Appelfunktion“. Ich finde zwar an sich gar nicht so schlecht, was z.B. lilalida im anderen Blogeintrag dazu schrieb („…man könnte ja vielleicht einmal im Monat oder so auf der Startseite irgendeinen (zufällig ausgewählten) Autor zu Wort kommen lassen, was Reviews ihm bedeuten. Nicht in Richtung von „kommt zu mir, gebt mir Reviews, ich bin großartig“, sondern in die Richtung wieso helfen mir Reviews, was habe ich für positive Erfahrungen, usw. …“), aber dann irgendwie anders umgesetzt. Vielleicht einfach mal als ein Gast-Blogeintrag, wo dann die Autoren, die möchten, zu Wort kommen, z.B. in Form eines „Interviews“?

    Ich selbst empfinde reviews nunmal einfach nicht als dermaßen lebensnotwendig, dass ich da appelieren müßte oder wollte. Wer eins schreiben möchte, bitte, gern. Aber immer wieder mal „mit der Nase draufstupsen“? Nö, ich bezweifel, dass das wirklich mehr bringt. Womöglich ist der ein oder andere am Ende nur eher genervt davon.

    zu 7: Auch da käms mir zumindest zum Teil drauf an, wie das dann am Ende ausschauen würde und ob das nicht womöglich irgendwie „mißbraucht“ werden könnte oder auch beim ein oder anderen für ungute Stimmung sorgen könnte. (Wieso ist das jetzt markiert und das nicht? o.ä.)

    zu 8: Eher ein Jein. Auch da: wie könnte das am Ende womöglich ausschauen? Standardreviews, die man als ne einfache Möglichkeit & Art Ausrede nutzt? Also: man könnte ja auch ein richtiges schreiben, aber nö, so ists bequemer. Wäre auch was für die reviewer, die scheinbar noch immer einfach nur viele reviews geben möchten, egal was in der Geschichte überhaupt vorkommt, obwohls ja keinen Anreiz (mehr) dafür gibt wie „reviewer des Monats“ oder sowas. (Weshalb mir sowas auch immer ein Rätsel ist.)
    Aber andererseits gute Möglichkeit, mal eben schnell z.B. von unterwegs eins zu verfassen und zu einem der nächsten Kapitel gibts dann wieder ein ausführlicheres. Und vielleicht schafft mans ja auch, selbst Standardtexte immer wieder kurz so anzupassen/erweitern, dass sie eben keine 08/15-reviews sind.

  482. 1. Ja!
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Enthaltung
    7. Enthaltung

  483. 1. nein
    2. ja
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. nein!

  484. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. ja
    6. ja
    7. nein
    7. nein

  485. 1. ja
    2. nein
    3. ja
    4. ja
    5. nein
    6. nein
    7. ja
    8. nein

    zu 1:
    Halte ich für eine gute Möglichkeit um festzustellen, was dem Autor persönlich wichtig ist und worauf man dementsprechend beim Review schreiben speziell achten kann. Selbst wenn nur Quietschies als wertvoll markiert werden, weiß man dann wenigstens woran man ist und braucht sich nicht die Mühe zu machen ein ausführliches Review zu tippen, nur um dann gesagt zu bekommen, dass dem Autor die Kritik herzlich egal ist.

    zu 4:
    Unbedingt! Es ist ja schon öfters vorgekommen, das Autoren die auf Reviews nur per Mail antworten als „unhöflich“ und „undankbar“ hingestellt wurden, einfach weil ihre Antwort nicht für alle sichtbar ist. Das Problem ließe sich auf diese Weise, glaube ich, sehr gut lösen.

    zu 5:
    Ich glaube nicht, dass ein zusätzlicher Empfehlungsbutton viel bringen würde. Mir ist also egal ob er nun eingeführt wird oder nicht.

    zu 6:
    Die Idee gefällt mir überhaupt nicht! Reviews sollten eigentlich etwas freiwilliges sein. Bei einem ständigen Appel daran, wirkt es allerdings eher so, als würde man versuchen, einen dazu zu drängen. Das kann dann im Endeffekt sogar dazu führen, dass noch weniger Reviews geschrieben werden als vorher. Zumindest wäre das bei mir der Fall.

    zu 7:
    Eigentlich das selbe wie bei 1.

    zu 8:
    Ich fürchte diese Möglichkeit wird dazu führen, dass noch weniger wirklich hilfreiche Reviews geschrieben werden. Klar, ein kurzes „Danke“ ist immer noch besser als gar kein Review, allerdings wird man sich in Zukunft dann wohl kaum noch die Mühe machen etwas selbst zu schreiben, wenn man stattdessen nur kurz einen Button drücken muss. Mal abgesehen davon würden dann zwar jeder Autor vermutlich mehr Reviews bekommen, mir persönlich sind da aber ein par wenige, von Hand getippte, um einiges lieber als viele Standardreviews. Selbst ein „Mir hat das Kapitel gefallen. Schreib schnell weiter!“ zeigt doch irgendwo noch, dass der Reviewer sich aufgerafft hat etwas zu tippen, weil ihm die Geschichte eben gefallen hat. Ein Standartreview hätte für mich eher etwas von „Ich drück jetzt aus purer Höflichkeit auf diesen Knopf, einfach damit ich irgendwas dazu gesagt habe. Ist ja kein großer Aufwand.“

  486. 1. Nein
    2. Nein
    3. Nein
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja!!

  487. 1. nein
    2. nein
    3. ja
    4. nein
    5. ja
    6. ja
    7. ja
    8. JA! (Das ist mMn der einzige Vorschlag, der tatsächlich dazu beitragen würde die Reviewzahlen zu erhöhen. Ein „individuell standardisiertes Review“ ist allerdings nichts anderes als eine Like Funktion in anderem Kleid. Darüber muss man sich halt klar sein. Für mich ist aber jede Form der Rückmeldung wertvoll, da Klicks und Favos genau nichts darüber aussagen, ob die Geschichte tatsächlich gelesen wird oder gar gefällt. Weswegen ich das sehr stark befürworte.)

    • Du hast Punkt 8 ziemlich genau getroffen. Aber es kann doch nicht das Ziel sein, einfach nur die Reviewzahlen zu erhöhen. Davon haben doch wir (als Autoren) nichts. Das die Klicks nichts darüber aussagen, wie sehr eine Geschichte gefällt, sehe ich ein (auch wenn ich die Funktion mag), aber Favos sagen doch definitiv was aus. Du packst du keine Geschichte in deine Favoriten, die dir nicht gefällt.

      • Natürlich hab ich was davon. In meiner (anonymen) Leseliste sind bestimmt 20 Geschichten, teilweise seit Jahren, die ich noch nicht mal angefangen habe zu lesen. Und einige davon werde ich wahrscheinlich auch nie mehr lesen. Ich bin überzeugt, dass viele meiner Geschichten genauso nur Karteilleichen in irgendwelchen Listen sind. Genauso wie meine FFs in Favolisten auftauchen, in denen einfach alle Storys eines bestimmten Pairs gesammelt sind. Da geh‘ ich auch nicht davon aus, dass die alle gelesen werden. Also nein, ein Favoriteneintrag ist keinerlei Beleg für Lesen und/oder Gefallen einer Story. Da hab‘ ich lieber ein kurzes like oder eben „Hat mir gefallen, blabla“

        • Okay, Punkt für dich. An die Variante habe ich nicht gedacht. Da wäre mir aber eine Like-Funktion lieber, als ein vorgefertigtes, nichtssagendes Review.

          • Zumal wir mit einem Standardreview in genau die gleiche Ecke rauschen. Wir tippen einen universellen Text, klicken eine Geschichte an, senden das Review ab, speichern sie uns und lesen sie nie. Diese Gafhr ist, genau wie die bereits aufgezählte, nicht besser.

  488. 1. Ja
    2. Ja
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

  489. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  490. 1 – Nein
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Ja
    5 – Ja
    6 – Ja
    7 – Ja
    8 – Ja

  491. 1. Nein
    Ich glaube nicht, dass es besonders hilfreich wäre, wenn wir jetzt anfangen, den Reviews verschiedene Werte zu geben. Ich persönlich freue mich über jedes Review. Entweder sind es konstruktive Reviews, aus denen ich etwas lernen kann, oder eben Quietschies, die zu meiner Motivation beitragen. Beides ist für mich wertvoll.
    2. Ja
    Im Prinzip wäre das ja dann wirklich nichts anderes, als das, was im Forum sowieso schon angezeigt wird. Ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich hilft, die Reviewbereitschaft zu erhöhen, aber schaden anrichten würde es meiner Meinung nach vermutlich nicht.
    3. Ja!
    Finde ich super praktisch! Auch wenn das die Handy-Problematik nicht löst, ist es vielleicht auch für Desktop/Tablet-Leser ein Ansporn.
    4. Ja
    Ich kann verstehen, warum es Autoren angeben wollen, aber für mich ist es sinnlos, da ich bis jetzt immer öffentlich auf Reviews geantwortet habe. Stimme aber trotzdem für Ja, weil es mich nicht stören würde.
    5. Ja
    6. Jein
    Das könnte sogar etwas bringen, aber meiner Meinung nach nur umsetzbar, wenn sparsam mit den Appellen umgegangen wird! Bei zu viel fühlt man sich ja fast genötigt ein Review zu schreiben.
    7. Nein
    8. NEIN!
    Ganz großes NEIN!
    Einfach irgendein standardisiertes Review zu bestimmen ist wohl das Unpersönlichste, was es nur gibt. Ich glaube, die meisten Menschen tendieren zur extremen Faulheit, wenn sie die Chance haben, fast gar nichts mehr zu machen. Auch Leute, die vielleicht wenigstens noch ein kleines Quietschie dagelassen haben, würden dann aus Bequemlichkeit doch lieber den Knopf drücken. Das ist dann genauso wenig aussagekräftig, wie ein Favo-Eintrag, oder ein Klick.
    Kurze Reviews sind ja für mich kein Problem, aber ich möchte bitte nicht das exakt gleiche Standard-Review bei jedem Kapitel haben. Letztendlich distanziert es mich nämlich meiner Meinung nach von den Lesern, anstatt dass es mich durch die Reviews eigentlich näher zu ihnen bringen sollte.

  492. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  493. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  494. 1. Autoren können bis zu drei Reviews einer Geschichte als besonders wertvoll markieren. Diese Auswahl ist nicht permanent und kann verändert werden.
    2. Die Anzahl der Reviews eines Users wird optional abwählbar im Profil angezeigt. (Vielleicht sogar mit optionalen Rängen wie im Forum.)
    3. Einbau eines (ausklappbaren) Reviewfensters direkt unter den Kapiteln. (Geht logischerweise nur auf dem Desktop oder Tablet.)
    4. Eine Anzeige, ob ein Autor ein Review über die interne Mailfunktion beantwortet hat.
    5. Anzeige der Empfehlungsoption auch am Kapitelende.
    6. Eine Appellfunktion, die Leser gelegentlich daran erinnert, wie wichtig Reviews für Autoren sind, beispielsweise indem Autoren diesbezüglich zitiert werden.
    7. Markierung einzelner Passagen von Reviews durch den Autor der reviewten Geschichte.

    1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – nein
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  495. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – nein
    8 – nein!

  496. 1 Nein
    2 Nein
    3 Ja
    4 Nein
    5 Ja
    6 Nein
    7 Ja

  497. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Nein
    7. Ja
    8. Ja

  498. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Nein
    7. Ja
    8. Nein

  499. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – nein

  500. 1.Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4.
    5. Nein
    6. Nein
    7. Ja
    8. Nein

  501. 1. Nein, denn jeder hat ja eine andere Auffassung von „wertvollen“ Reviews.
    2. Ja, eigentlich eine gute Idee zur besseren Übersicht.
    3. Ja, wäre zwar auch echt klasse so etwas irgendwie auf dem Handy zu ermöglichen da man bestimmte Stellen besonders bei langen Kapitel nachlesen muss, aber wenn es nicht geht auch nicht schlimm.
    4. Eindeutig ja! Sonst denken beispielsweise die Leser das der Autor die Reviews sowieso nie beantwortet und hinterlassen deswegen auch keins.
    5. Nein, finde ich irgendwie unnötig…
    6. Ja, aber nur wenn der Autor auch seíne Zustimmung gibt.
    7. Ja, wahrscheinlich hilfreich beim Antworten der Reviews.

  502. 1- (egal)
    2- (egal)
    3- JA
    4- ja
    5- NEIN!
    6- nein.
    7- (egal)
    8- JA

    Zu 8.)
    Ich gehöre auch zu denen, die immer nur mobil lesen und aber ungern mobil (Reviews usw.) Tippen.
    Bei mir ist es oft sogar so, dass ich im Kopf schon zu formulieren anfange,und quasi im Geiste ein Review schreibe, aber dann bin ich müde und das Telefon schwer und dann landet das Review nie im Netz.
    Insofern bin ich für alles, was da wirklich hilft- und das wären bei mir denke ich nur Nr. 8 (und geringfügig Nr.3 wie auf ff.net).

    Ist vermutlich schwer zu implementieren, aber noch viel besser als nen langweiler Standardtext fände ich Satz (oder wort;)) Bausteine zum anklicken^^ Also ich stell mir dass so vor, dass ich da ohne viel tippen/scrollen/etc meine Meinung kontkret in dem Moment darstellen könnte.
    Selbst (vor-)geschrieben wär sowieso viel toller als vorimplementiert. Vermutlich müsste man bei Optionen aufpassen, dass es kein Notensystem gibt. Vielleicht mit ner Art Lückentext?!

    Und, Vorbild: ich hab mal aus Neuseeland eine „Lazy Letter Card“ Postkarte bekommen. Ist bestimmt nicht so toll wie ne selbstgeschriebene, aber die Vorgaben waren kreativ/witzig & positiv (statt gut/schlecht..) und die letzte option immer ein _____platz für ne eigene option. Sowas fände ich ideal. Ich schick auch gerne ein Bild?
    Bsp Satz 1 (hoffe das verletzt keine Urheberrechte):
    „¤“=Kästchen
    New Zealand is:
    ¤beautiful
    ¤friendly
    ¤still here
    ¤relaxing
    ¤full of sheep

    my trip has been:
    ¤exhausting
    ¤relaxing
    ¤fun
    ¤expansive
    ¤too good to end yet
    usw.

    Damit würde man halt vermeiden,einfach nur kudos durch invariable standards zu vergeben und könnte was Aussagen.:)

    Lg und danke dass ihr ff.de macht und immer weiter dran arbeitet!!!

    • Edit: warum geht das Reviewfenster unter dem Text(3.) Nur bei desktop- &tabletmodus?!?! Wäre das nicht gerade für handys sinnvoll?

      Sorry falls es schon beantwortet wurde. Bin mal wieder mobil unterwegs &kann da antworten nur bis zu zur 2. (Oder 3? ) Einrückung [mit vertretbarem Aufwand] lesen.

  503. 1. Ja
    2. Nein
    3. Ja
    4. Ja
    5. Ja
    6. Ja, ich persönlich, gehöre nämlich zu der Gruppe von Leuten, die das reviewen schlicht und einfach vergessen
    7. Nein
    8. Ja, auf jeden Fall. Auf dem Handy zu tippen ist einfach so mühsam, und ich würde lieber ein „Danke für die tolle Geschichte “ hören, als gar kein Feedback. Ich persönlich lade aber auch sehr viele Geschichten im epub -Format auf mein Handy um auch offline lesen zu können, und da gibt es dann ja leider gar keine Möglichkeit direkt zu rewieven, und dann in den Browser zu gehen und die Geschichte noch mal extra zu suchen um ein Rewiev zu hinterlassen, ist mir dann meistens zu mühsam.

  504. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – JA!
    5 – ja
    6 – ja
    7 – /
    8 – jein => bin mir unschlüssig, ob das gut oder schlecht ist.

    Zu Punkt 4, da das scheinbar einige nicht verstehen, wenn ich mir die Begründungen hier teilweise durchlese.
    Es geht nicht darum, demjenigen, der ein Review geschrieben hat, eine extra Nachricht zukommen zu lassen, dass der Autor sich gemeldet hat, sondern darum, anderen, potenziellen Reviewern zu zeigen, DAS der Autor per PN geantwortet hat!

    Es ist, meiner Meinung nach, ohnehin eine Unart schon irgendwo Frechheit seitens einiger weniger Leser, dass sie ein Review nicht allein anhand der Qualität einer Geschichte verfassen, sondern es am Ende tatsächlich daran festmachen, ob der Autor auf das geschriebene Review antwortet!
    Solche Gedanken wie: „Der antwortet gar nicht, also brauch ich auch kein Review schreiben“, sind in meinen Augen nichts anderes, als eine faule Ausrede einiger User, die damit lediglich ihr Gewissen beruhigen wollen. Diese Leute sollten sich mal vor Augen führen, dass die Autoren mit ihrer Geschichte und jedem Kapitel, das sie schreiben und für die breite Masse für lau zur Verfügung stellen, bereits erheblich in Vorleistung gegangen sind, was man auch honorieren sollte.
    Wenn dann aber tatsächlich Leute dreist PAUSCHAL ( denn die haben meist noch gar kein Review geschrieben, um es wirklich sicher zu wissen ) davon ausgehen, dass ein Review nicht beantwortet wird, obwohl das Schätzungsweise 99% der Schreiberlinge tun, schlägt das dieser Mentalität noch mehr den Boden aus.

    @Helge: Ich weiß, dass die Umfrage schon eine Weile läuft und auch schon sehr viele Leute ihre Meinung dazu kund getan haben, aber vielleicht findet sich beim Brainstorming noch eine etwas bessere Erklärung zu dem Thema als die Verlinkte, da gerade der eine Absatz, der sich auf den Reviewer bezieht, doch etwas missverständlich wirkt. Vielleicht könnte man den Link noch austauschen, oder die Erklärung etwas deutlicher formulieren?
    Mir persönlich ist gerade dieser Hinweis wirklich wichtig, da ich auch schon häufig Reviews bekommen habe, die irgendwo eine Passage dabei hatten wie:

    „….Eigentlich wollte ich dir schon länger mal schreiben, aber da du ja nicht antwortest….“

    Liebe Grüße und danke, für die Möglichkeit der Abstimmung

    Sally

    • Ich wollte hier erst einmal das Abstimmungsergebnis abwarten und dann schauen, ob man auf den Punkt noch einmal eingehen sollte. So schlecht sieht es für Pukt 4 ja gar nicht aus, auch wenn einige ihn vielleicht falsch interpretiert haben. 😉

  505. 1 – eher nein

    2 – eher nein

    3 – ja

    4 – ja

    5 – ja

    6 – ja, sofern sensibler Einsatz, AutorInnen haben legitimes Interesse an Reviews, LeserInnen sind teils außerhalb von fanfiktion.de von Drängen auf Bewertungen oÄ genervt

    7 – ja

    8 – ja, unbedingt, wäre beispielsweise für mich als leider notorischen Schwarzleser via Smartphone sehr hilfreich

    • Wer schwarzliest ist selbst schuld, wieso sollte man euch unter die Arme greifen? Das ist doch, als gängest du in einen Buchladen, liest das Buch und gehst dann wieder. So weißt du, dass es ein gutes Buch ist oder nicht, hast aber nichts dafür getan … Was soll das werden?

  506. 1 ja
    2 nein
    3 ja
    4 nein
    5 ja
    6 ja
    7 nein
    8 ja

  507. 1) ja
    2) nein
    3) ja
    4) ja
    5) ja
    6) nein
    7) nein
    8) nein

  508. 1. Nein
    2. Nein
    3.ja
    4.ja
    5.ja
    6.ja
    7.Nein
    8.ja

  509. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja (sofern standardmäßig eingeklappt)
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  510. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nein
    8 – ja

  511. 1. Nein
    2. Nein
    3. Ja (soweit das Fenster grundsätzlich eingeklappt ist)
    4. Nein
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

  512. 1 – Ja
    2 – Nein
    3 – Ja
    4 – Nein
    5 – Ja
    6 – Nicht unbedingt
    7 – Nein
    8 – Unbedingt! Da wäre ich auf jeden Fall dafür! Das ist wirklich eine sehr schöne Idee.

    Zu 6.: Kommt drauf an, wie das umgesetzt wird.
    Könnte mir vorstellen, wenn es öfter z.B. als Fenster aufploppt oder sowas in der Art, dass Leser davon schnell genervt sein könnten. Wenn es permanent irgendwo steht, kann es einfach ignoriert werden und der eigentliche Sinn dahinter geht verloren. Also ich denke mal, es wird schwer das optimal umzusetzen.

  513. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja

    8 – nein

    Zu 2:
    Empfinde ich als nicht sinnvoll. Die Anzahl der Reviews sagt nicht viel darüber aus, wie gut es war (und würde im absoluten Worst-Case eine Einladung zum Spammen sein) oder wie viel Mühe man sich mit ihnen gab.
    Schlimmer: Jemand, der schüchtern ist, würde so unter Druck gesetzt werden. Zwar würde er dann wirklich eher früher als später Reviews verfassen aber es ist etwas anderes, ob ich ein Review schreibe, weil ich es möchte, oder ob ich eins schreibe, weil ich das Gefühl habe, es tun zu müssen.
    Auch würde, sollte es sich als „normal“ etablieren, seine Reviewanzahl zu zeigen, ein Wettbewerb entstehen und den Vorwurf gegenüber denjenigen, die ihre Reviewanzahl geheimhalten wollen, sie seien zu faul (weil es wenige sind, und man das verschleiern möchte) sehe ich von hier aus. Auch könnte es zu einer Art „protzen“ verkommen, wenn man eine besonders hohe Anzahl an Reviews verfasst hat. Aber, wie schon geschrieben, die Anzahl sagt nichts über die Mühe, mit der die Reviews verfasst wurden, oder die Frage, wie hilfreich sie sind, aus.
    Tut mir leid, wenn das jetzt als pessimistisch empfunden wird.

    Zu 5:
    Unnötig. Auch könnten das manche als Drängelei interpretieren.

    Zu 6:
    Empfinde ich als nicht sinnvoll. Die Antischwarzleser-Fraktion geht mir persönlich schon genug auf die Nerven.
    Ich schreibe gerne Reviews, auch und besonders seitenlange, aber ich würde das entweder als „Drängeln“ empfinden – wenn auch als anonymes – oder als „Spam“.

    Zu 7: Da bin ich auch ein bisschen skeptisch. Auf die Idee, dass die Kommunikation unpersönlicher werden könnte, bin ich noch nicht gekommen. Allerdings, sofern man das nicht nutzen muss, warum nicht? Man kann das ja auch sinnvoll verwenden.

    Zu 8:
    Nein. Reviews sind ja zumindest momentan noch ein „Ich mache mir die Mühe, dir Rückmeldung zu geben“ und Standardreviews einzuführen würde die von mir befürchtete Entwicklung für Reviews als Äquivalent zu Facebooklikes verstärken/beschleunigen. Ich befürchte, dass es dann in einem Wettbewerb á la „Wer hat die meisten Reviews?“ endet, so wie es teilweise auf Socail-Network-Seiten um die Frage „Wer hat die meisten Likes?“ geht.
    Was im absoluten Worst-Case darin enden könnte, dass irgendwelche Schrottgeschichten auftauchen, die nur dazu da sind, möglichst viele Reviews zu kassieren.
    Auch befürchte ich, dass es zwar die Reviewanzahl erhöhen würde, aber primär die Anzahl der Nullausagen-Reviews.
    Zudem ist ein Review meines Erachtens etwas, was sich individuell auf die Geschichte beziehen sollte.

  514. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  515. 1 – nein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – nein
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  516. Mal an die ganzen „bloss keine standartreviews, ich will RICHTIGE Reviews“Leute: ich versteh die Ansicht, aber es gibt so viele Autoren die bekommen fast null feedback und würden sich freuen überhaupt IRGENDWAS zu bekommen, ich hab schon viele abgebrochene storys gesehen wo ich glaube, dass es an den quasi nicht vorhandenen Reviews lag, dass da nicht weitergeschrieben wurde. Ich würde es deshalb schön finden, wenn es bei Punkt 8 einen kompromiss gibt, also dass Autoren selber bestimmen können ob sie standartreviews zulassen oder nicht, dann wäre doch allen geholfen.

    • Wenn man Geschichten abbricht, weil man keine Reviews hat, zeigt das die Motivation des Autors. Mindestens 80% aller Autoren hier schreiben aber für sich und nicht für das breite Publikum. Ob es dann gefallen findet oder nicht rückt in den Hintergrund. Wer aus dem Besterben heraus schreibt, dass er nur Rückmeldungen will, wennmöglich auch noch nur poistive, dann sehe ich in diesen Geschichten keinen Sinn.

      • Du machst deinem Namen ziemliche Ehre, weißt du das?

        Sicherlich schreibt man in erster Linie für sich, wobei ich es recht hochgegriffen von dir finde, zu behaupten, der Großteil der User wäre an keinem Feedback interessiert. Wenn dem so wäre, würde es diese Diskussion sicher nicht geben. Anders herum wird da wohl eher noch ein Schuh draus.

        Zudem kannst du mir nicht erzählen, dass du dir nicht auch irgendwo ein wenig Anerkennung seitens deiner Leser wünschst? Oder, um es anders auszudrücken, daran interessiert bist, was andere von deinen Gedanken und Geschichten halten? Andernfalls würde man sie auf dem heimischen PC belassen und nicht der breiten Öffentlichkeit präsentieren, wo sie frei für jeden zur Kritik stehen.

        Ich gehe sogar noch weiter und behaupte, dass man sich dann noch nicht einmal so eine Mühe machen würde, seine Gedanken und Vorstellungen aufzuschreiben, wenn man nicht tief im Hinterkopf an der Meinung anderer interessiert wäre.

        Darüber hinaus freut man sich ja auch, wenn man lesen darf, dass die Vorstellungen und Träume, die man sich spinnt, von anderen positiv aufgenommen werden und ihnen ebenfalls Freude bereiten. Das motiviert dann auch, diese Geschichten auf Papier ( in unserem Fall am PC ) weiterzuführen und sie nicht allein im Geiste weiterzuspinnen, auch wenn man vielleicht mal keinen Antrieb dazu hat, was die unterschiedlichsten Gründe haben kann.

        Stress in der Schule, Uni, beruflich oder halt privat. Genauso Krankheit. Da legt man Geschichten auch mal auf Eis, da Real-Life nun mal Vorrang hat. Dann pauschal zu sagen, die Leute, die ihre Storys abbrechen, warum auch immer, hätten keine Motivation dafür, finde ich ziemlich frech. Motivation kommt nicht von jetzt auf gleich, erst recht nicht, wenn man Probleme hat.

        Irgendwo hier im Thread hatte auch noch jemand geschrieben: „Für viele ist ein Review die einzige Anerkennung, die sie am Tag bekommen…“, was ich jetzt mal so stehen lasse.

        So wie sich die Leser freuen, wenn es ein neues Kapitel zu ihrer Lieblingsgeschichte oder generell eine neue Geschichte von ihrem Lieblingsautor gibt, so freuen sich die Autoren auch über die Rückmeldungen der Leser. Wenn die aber nur nehmen, frustriert das irgendwann, da man irgendwo im Regen stehen gelassen wird. Und wenn das so ist, kann man seine Gedankenspiele auch für sich behalten.

        Zwischen Autor und Leser sollte ein Zusammenspiel herrschen. Freut sich der Leser über ein neues Kapitel/Geschichte, kann er diese Freude doch auch mit dem Autor teilen. Das ist keine Einbahnstraße, auch wenn die hier leider von vielen zunehmend als solche genutzt wird.
        Um auf den Anfang zurückzukommen…

        Ich habe erst kürzlich zwei ausführlichere Reviews von zwei Leser erhalten, die sich bei mir dafür „bedankt“ haben, dass ich meine Gedanken eben „nicht“ für mich behalten, sondern aufgeschrieben habe, um diese Geschichte mit Anderen zu teilen und andere so in meine Welt und Gedanken zu entführen.

        Ich habe beruflich selbst gerade ziemlich dicke Probleme, ( weiß damit wovon ich spreche ) die mir eigentlich nicht die Zeit und vor allem Muse lassen, mich angemessen um meine Geschichte zu kümmern. Da sorgen aber gerade solche Nachricht dafür, dass ich mir doch die Zeit dafür nehme und meine Gedanken versuche zu sammeln, um sie zu einem neuen Kapitel zusammenzufassen, damit die Geschichte weitergeht und ich meine Leser wieder in diese entführen kann.

        • Hätte ich nicht besser ausdrücken können Alex! Ich unterschreib das einfach mal so 🙂

        • Ich suche mir meine Benutzernamen eben nicht mal eben so heraus.

          Ein schönes Zitat eines Briefes von Goethe an Schiller, was mich wirklich fasziniert: „Mein Lieber Freund, so lange thiese Leser mir das Werk beträchtlich an die Nase führen, mag es mich schmeicheln, doch gefällth es mir ersth, wenn Sie sagen, es sei ein guthes seiner Art.“

          In originaler Schreibweise. Wie wir wissen, blieben Goethe und Schiller trotz ihrer Freundschaft immer beim förmlichen „Sie.“

          Ich bin übrigens noch durchaus ein Autor, der – und es mag altmodisch scheinen – vieles auf dem Papier anfängt.

          Trotz allem möchte ich mich erklären:
          Es scheint, als verständen einige den Sinn einer Schreibarbeit noch nicht. Ich schreibe durchaus mit dem Bestreben, anderen Leuten zu gefallen. Doch in erster Linie schreibe ich, weil mir jede einzelne Zeile etwas bedeutet. Vielmehr möchte ich, das werden die wenigsten hier wollen, dem Leser etwas sagen, etwas rüberbringen. Ganz so, wie jedes Drama es tut, sollen es auch meine Texte tun. Und doch würde ich meine Gedanken notieren, denn wichtig sind sie.
          Sagt doch aber ein Review nichts aus. Wie oft möchte ich Autoren für ihre RS/Grammtikleistung zusammenfalten, ihren Inhalt einstampfen und trotzdem bleibe ich freundlich und erkläre meine Kritik. Wie weit würden wir denn über diese Grenze hinausgehen, wenn wir Standardreviews hätten? Jeder könnte mal eben so seine Worte absenden, die er getippt hat, als ihm die gute Laune zuspielte.
          Und mal ehrlich: Wer keine Klicks, Favos und Reviews hat, sollte sich vielleicht einfach ein paar Gedanken über seine Arbeit machen und einmal überdenken, wieso die Anzahl sich so niedrig hält. In den meisten Fällen – nicht in allen – würde das schon Abhilfe schaffen. Manche Geschichten mögen zu Unrecht an den Enden der Kategorienliste stehen, andere aber mehr als nur zu Recht.
          „Einsicht hilft manchmal mehr als die goldene Feder des Beharrens.“ Das war übrigens Herder, der das sagte.

          • Ich glaube, wir missverstehen uns ein wenig. Was ich von der Sache mit dem Standardreview halten soll, weiß ich selbst nicht. Und ich möchte dir in einem Punkt auch nur zu gern die Hand reichen, was die Qualität vieler Geschichten angeht.

            Ohne jemanden zu diskreditieren, ( manchen fällt sachliches, korrektes Schreiben einfach schwer => LRS Betroffenen z.b.) ist es auch mir ein Graus, wenn ich von der KB interessiert ( und dann auch sehe, dass die Story rege von anderen verfolgt wird ), in eine Geschichte hineinschaue, diese dann aber vor RS und Grammatikfehler strotzt, deren Handlungsverlauf bereits nach den ersten zwei, drei Kapitel vollkommen unlogisch wird, die Charaktere flach, lieblos und auf das mindeste reduziert sind usw. Da will ich mit dem Kopf nur noch gegen die Wand rennen. Aber jeder hat, was Qualität und Inhalt angeht, ja auch seine eigene Meinung.

            Um dich mal kurz zu zitieren: „Wer keine Klicks, Favos und Reviews hat, sollte sich vielleicht einfach ein paar Gedanken über seine Arbeit machen.“ => Weder das eine noch das andere sagt etwas über die Qualität einer Geschichte aus.
            Es gibt FFs die haben hunderte Reviews, wodurch ich mich auch schon habe verleiten lassen, mit dem lausigen Ergebnis, dass ich die Geschichten, aufgrund der katastrophalen Schreibweise, Inhalt, fehlender Logik etc., bereits nach 2 Chaps wieder geschlossen habe. Vielmehr habe ich den Eindruck, dass viele gute Geschichten keinerlei Anerkennung bekommen, weil sie vielleicht nicht Mainstream sind, während andere scheinbar mit Lobeshymnen überschüttet werden, wo ich mich ernsthaft frage: „Leute, habt ihr gesoffen?“

            Hinzu kommt, dass eine gewisse Anzahl der Schreiberlinge komplett resistent gegen gut gemeinte Kritik und Hilfsvorschläge ist, was noch nicht einmal am Alter liegt, auch wenn ältere User eine andere Reife besitzen. Unter denen gibt es aber genauso schwarze Schafe, besonders ein Spezielles. -.-

            Und bevor jetzt hier jemand der jüngeren Garde brüllt, ich spreche schlicht und ergreifend von mehr Lebenserfahrung und damit auch einem anderen, vielleicht etwas unverklärten, nüchternen Blick auf die Realität und damit die Dinge, die sind.

            Was mir persönlich an deiner Äußerung jedoch recht sauer aufgestoßen ist, ist die Tatsache, dass du, so mein Eindruck, der Ansicht bist, dass Leute einzig und allein ihre Geschichten aufgrund mangelnden Feedbacks abbrechen. Wie schon erwähnt, kann das viele Gründe haben und das sogar bis hin zum Tod, des Autors. ( Bila1970 => Ihre Tochter hat sich nach dem Verlust nochmal an ihre Leser gerichtet und zwar mit ein paar sehr berührenden Zeilen )

            Wie gesagt, mangelndes Feedback mag durchaus ein Grund sein, nicht zuletzt auch in Anbetracht der Tatsache, dass es Zeit in Anspruch nimmt, seine Gedanken und Vorstellungen aufzuschreiben. Zeit und Energie, die man oft vielleicht nicht hat und dann auch in andere Dinge investiert, die primär wichtiger sind. ( Prüfungen, Job, Beziehung usw. )
            Man sollte nicht vergessen, dass das Schreiben von Geschichten und FFs für die meisten ein Hobby ist, was sie mit anderen teilen, um sich selbst und anderen eine Freude zu machen, sodass zwei Gruppen etwas davon haben. Schreiber und Leser. Ohne Schreiber gibt es aber keine Leser, wovon FanFiktion.de ja gewissermaßen lebt. Vom Zusammenspiel dieser beiden Parteien. Fällt eine Seite jedoch weg, bricht die andere irgendwann auch zusammen.

            Was ich damit einfach nur sagen möchte, ist, dass es irgendwo auf Beide ankommt und es ein geben und nehmen sein sollte und nicht nur ein Nehmen von einer Seite.

            Viele wünschen sich darüber hinaus auch konstruktive Kritik, um an dieser wachsen zu können, bekommen sie aber nicht. In dem Punkt stimme ich dir zu, ein Standardreview kann dies nicht vermitteln und mag viele frustrieren, die daran interessiert sind nachhaltiger und ernster zu schreiben.
            Anderen hingegen ist das, ich will nicht sagen egal, aber vielleicht nicht so wichtig, da sie sich, gerade Schreiber die neu anfangen, erst einmal eine gewisse Bestätigung wünschen. Mit der Zeit wird ihnen diese, denke ich, aber auch nicht mehr genug sein und sie werden sich richtige Kritik wünschen, um auch hochwertiger Schreiben zu können. Und das sollte man auch fördern und unterstützen, denn es würde die Seite und Community sicherlich bereichern.

            Das beste Beispiel hierfür bin ich selbst. => Als ich vor ca. 3 Jahren die ersten Chaps zu meiner FF on gestellt habe, war ich in erster Linie daran interessiert, wie es andere finden. Ob ihnen meine Idee gefällt usw. Unter den allgemein bekannten Quietschies, hatte ich mit der Zeit dann aber auch nette Hinweise auf Grammatikfehler und dergleichen, die ich versucht habe, in kommenden Kapitel zu beachten, um sie nicht wieder zu machen, wodurch mein Wortschatz größer, sowie RS und Grammatik mit der Zeit auch besser geworden sind. Nicht zuletzt auch durch meine liebe Beta, die mich seit 1 1/2 Jahren unterstützt. 🙂

            Es bleibt am Ende einfach zu hoffen, dass die ganze Aktion hier auch etwas bringt und die Mentalität in der Richtung wieder besser wird. Für den Großteil der User, allen voran für die Autoren, wäre es wünschenswert, wenn sich die andere Seite der User wieder etwas mehr um das Zusammenspiel und Miteinander bemüht.

    • Hier wird auch einfach auf nem unglaublich hohen Niveau gejammert. Im AO3 zum Beispiel kann man für eine Geschichte „Kudos hinterlassen“, also so eine Art „Gefällt mir“-Button, und da werden im allgemeinen viel viel weniger Reviews geschrieben als hier, und die sind meistens einen Satz lang á la „Hihi, die Idee mit Sam und Dean im Bällebad ist echt lustig.“ Ich glaube, hier ist einfach der „Erwartungshorizont“ mancher Leute ziemlich überzogen. FF.de *hat* schon eine hohe Reviewqualität, im Vergleich zu anderswo.

      Oben habe ich irgendwo noch gelesen, Leute könnten eventuell angefeindet werden, wenn sie nur wenige Reviews schreiben, wenn man Reviews im Profil sehen kann. Sie würden dann ja als Schwarzleser erkannt. Die Frage, die sich mir da stellt, ist: Woher weiß man denn bitte, wie viel und was jemand gelesen hat? Weiß man ja gar nicht, würde ich behaupten… von daher wird das Problem wohl eher nicht aufkommen. Gibt doch sicherlich genug Leute, die eher im Forum unterwegs sind, oder sich eher mit ihren eigenen Geschichten auseinander setzen, oder nur wenige Geschichten verfolgen, oder oder oder.

      • vielleicht haben diese hinterhältigen Menschen sich vor dem Reviewen erst ausgeloggt, weil sie grunzätzlich anonym reviewen?
        ich hörte von einer Schreiberin, die alles liest, aber nur in einem Versum schreibt, und die reviewt aus einem Extraprofil…

        mein Groschen dazu 😉

  517. 1- ja
    2- nein
    3- ja
    4- nein
    5- ja
    6- ja
    7- nein
    8- nein

  518. 1 = ja
    2 = ja
    3 = ja
    4 = ja
    5 = ja
    6 = ja
    7 = ja
    8 = ja

    Funktionen, die für mich persönlich nicht unbedingt Sinn machen oder die ich nicht nutzen würde, habe ich trotzdem mit „Ja“ beantwortet.

    Folgende Ergänzungen:

    Zu 1 = Ja, nur, wenn das „können“ bleibt, diese Funktion also optional ist und nicht zur Pflicht für den Autor wird.

    Zu 6 = Ja, nur, wenn dieser Aufruf oder die Erinnerung von der Seite selbst eingeblendet bzw. nach einem Zufallsprinzip generiert wird. Ansonsten könnten die Leser es als Bettelei um Reviews auffassen.

    Zu 8 = Warum nur für das Handy? Ich persönlich würde es sehr begrüßen, wenn man sich darüber quasi eine eigene Vorlage für ein Review erstellen könnte, die man dann jeweils auf die Geschichte, die man gelesen hat, individuell angepasst verändern kann. Zumindest würde ich das so nutzen. Ich schreibe gerne Reviews und halte sie immer individuell, aber wenn ich so eine Vorlage hätte, die ich mir selber erstellt habe, kann ich auch mal ein Schnell-Review abgeben, wenn ich gerade nicht so viel Zeit habe. Ansonsten vergesse ich es tatsächlich.

  519. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Ja
    7. Nein

    Find ich super, dass ihr euch darum kümmert. 🙂

  520. -.- Die 8 vergessen: nein

  521. 1 – nein
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – keine Meinung, da selber noch nie so lange Revies erhalten und der Nutzen mir nicht ganz klar ist. Das sollten die Leute entscheiden, die diese Situation kennen … 🙂
    8 – ja

  522. In der Hoffnung, noch nicht zu spät zu sein. x__X

    1 – Nein
    2 – Nein
    3 – /
    4 – Nein
    5 – Nein
    6 – Nein
    7 – Nein
    8 – Nein

    1
    Halte ich für überflüssig und nichtssagend. Sehe eher einen „Missbrauch“ der Funktion, der dem entsprechenden User den Bauch pinselt und er nur Reviews markiert, die die FF/Geschichte nicht kritisieren oder „böse“ Verbesserungen beinhalten.

    2
    Wozu das? Und warum mit eventuellen Rängen wie im Forum? Artet meiner Ansicht nach in „Wer die meisten Reviews schreibt, kriegt ne coolen Rang“ aus. Das wäre wieder ein ähnliches Problem wie damals die aktivsten Reviewer und führt finde ich eher zu Spam.
    Es reicht doch völlig aus, wie es jetzt bereits ist.

    3
    Hier habe ich absichtlich nicht abgestimmt, da es mir egal ist, ob man nun ein Review oberhalb eines Kapitels oder unterhalb einträgt. Selbst wenn die FF/Geschichte viel Text hat, sehe ich kein Problem darin wieder nach oben zu scrollen – oder den Scrollbalken per Mausklick festzuhalten und dann nach oben zu jagen.

    4
    Finde auch nicht, dass man das braucht. Ob jemand ein Review unterhalb eines Reviews mittels der Review-Rückantwort beantwortet oder per Mail, ist doch völlig egal und demjenigen selbst überlassen. Das ändert meiner Meinung nach auch nichts oder bewegt andere dazu, mehr Reviews zu schreiben.

    5
    Von Empfehlungen halte ich grundsätzlich nichts. Egal ob auf die FF/Geschichte allgemein bezogen oder nur ein einzelnes Kapitel. Reviews und Favoriten sind ausreichend genug. Die stehen beide für manch einen bestimmt gleichbedeutend mit der Anzahl der Empfehlungen.

    6
    Reviews sind immer noch freiwillig und sollten ohne Aufforderung/Zwang geschrieben werden. Ein Appell empfinde ich als Aufforderung/Zwang und das empfände ich bei einer solchen Funktion als extrem störend. Bei dA (deviantArt) ploppt nach jedem Favoriten-Eintrag ein „Don’t forget to add a comment“ auf – und ich kommentiere trotzdem nicht. Da wird auch hier ein Appell absolut nichts dran ändern. Wann ich kommentiere, entscheide immer noch ich selbst.

    7
    Ich bin noch ein wenig irritiert von dem Text unterhalb von Punkt 7. Gehört der nicht eher unter 8? (Weil sich dann beide Punkte meiner Meinung nach gleichen)
    Ist diese Markierung sichtbar oder nur für den der die FF/Geschichte geschrieben hat und der, der kommentiert hat? Egal für wen dies sichtbar wäre, ich würde es als störend/überflüssig empfinden. Sollte ich mal andere Reviews lesen, möchte ich nicht von irgendwelchen markierten Passagen gestört werden (sofern eine öffentliche Markierung).

    8
    Warum denn nicht auch am PC? Nur weil man mit dem Klingelvieh mobil ist? Am PC sitzen bestimmt auch genug Leute, die keine langen Texte schreiben. Was macht das also für einen Unterschied? Generell halte ich absolut nichts davon, mobile Benutzer auch noch darin zu unterstützen, ein Standardreview abzuschicken. Klingt alles für mich eher danach, als wolle man mobile Benutzer in ihrer Faulheit bestärken/unterstützen. Wem etwas gut gefallen hat, der ist garantiert fähig, sich an den PC zu setzen und ein längeres Review zu schreiben.

    Ganondorf Dragmiere

  523. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – nein
    7 – ja
    8 – ja

  524. 1 – muss nicht sein
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – nicht unbedingt nötig
    8 – ja

  525. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  526. •1 – ja
    •2 – ja
    •3 – ja
    •4 – nein
    •5 – ja
    •6 – nein
    •7 – nein
    •8 – ja

  527. 1 – ja
    2 – nein
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  528. 1. Nein
    2. Ja
    3. Ja
    4. Nein
    5. Ja
    6. Ja
    7. Ja
    8. Ja

  529. 1 Ja
    2 Nein
    3 Ja
    4 Ja
    5 Ja
    6 Ja
    7 Ja
    8 Nein

  530. 1.Nein
    2.Ja
    3.Ja
    4. Nein
    5.Ja
    6.Ja
    7.Nein
    8.Ja

  531. 1 Nein
    2 Ja
    3 Ja
    4 Nein
    5 Ja
    6 Ja
    7 Nein
    8 Jein, kommt auf die Ausarbeitung an. Es klingt, so wie es oben da steht, ziemlich lieblos. Dann hab ich persönlich lieber gar kein Review und dafür einen Favo/Sternchen mehr…

  532. 1. Nein, halte ich für überflüssig und ist für Autoren mit vielen Reviews veil Aufwand, ohne dass es jemandem wirklich etwas bringt.

    2. Egal. Solange es optional ist, von mir aus okay.

    3. Ja, auf jeden Fall. Das wäre definitiv eine Verbesserung, weil man gleich beim Lesen seine Anmerkungen machen könnte.

    4. Ja

    5. Ja. Genauso wichtig oder noch wichtiger fände ich allerdings, aus dem Link einen echten Button zu machen und/oder ein Mausover hinzuzufügen, der eine Beschreibung gibt, was sich hinter „auf fanfiktion.de empfehlen“ verbirgt (nämlich kein Schubs in die Lesetipps, sondern ein Sternchen für den Autor).

    6. Nein

    7. Ja

    8. Jein. Wenn auf dem Handy, dann bitte auch für PC-Nutzer und auf jeden Fall anpassbar.

    • Nachtrag:
      Mit „Anmerkungen“ meine ich natürlich Notizen für ein anschließendes Review.

  533. 1 – nein
    2 – nein
    3 – nein
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  534. 1 ja
    2 ja
    3 –
    4 nein
    5 ja
    6 ja
    7 ja

  535. 1 – ja
    2 – ja
    3 – ja
    4 – ja
    5 – ja
    6 – ja
    7 – ja
    8 – ja

  536. Kann es nicht auch eine Möglichkeit geben einen bestimmen Autor für eine Geschichte zu blocken, also dass dieser dann keine Reviews mehr schreiben kann?

Sorry, the comment form is closed at this time.