57 Kommentare zu „*NEWS* OC-Option wurde durchgängig eingebaut“

  1. Richtig cool! Hätte man noch ein Feld für den Namen des OC’s einbauen können, oder wäre das zu kompliziert oder nicht machbar gewesen?

    1. MichiruKaio

      Möglich vielleicht schon. Aber wenn man jetzt überlegt, dass das in der DB gespeichert wird und jeder OC somit einen eigenen Eintrag bekommen müsste. @_@

      Selbst wenn nicht in allen Fanfictions der OC ein Hauptcharakter ist dürfte es die Datenbank gut verstopfen.

  2. Painted-Lady

    Ich bin auch für die Namensfeld-Option, aber das ist technisch wahrscheinlich sehr aufwendig…

    1. Man kann den Namen doch einfach in der KB angeben, womit er dann über die Freitextsuche auffindbar wird. Immerhin der der Name eines OC nur für die Leser relevant, die ihn bereits kennen.

  3. Teufelsweib

    Ich möchte einfach mal Danke sagen für eure Mühen, diese Seite hier so zu gestalten, dass sie userfreundlich und zudem auch noch modern rüber kommt- denn wenn wir ganz ehrlich sind- ähnliche Plattformen wie Archive of our Own bieten diese Option schon seit geraumer Zeit an – ich bin aber froh, dass ihr euch da offen zeigt..

    1. Teufelsweib

      Und zur Ergänzung… ja, das ist durchaus ein wenig ironisch gemeint. Eigentlich sollten derlei Features inzwischen selbstverständlich sein, gerade, wenn man das Gefälle von freien Arbeiten zu Fan Fiktions vergleicht. Ich denke, ein paar von euch werden sich darüber mokieren oder was auch immer. Ich begrüße es, dass Dinge, die es überall gibt, auch hier endlich ihren Platz finden.

      1. Schaun wir mal, was du sagst, wenn unsere Version des Crossoversystems und der Pairingsuche fertig sind. 😉

        1. Oha…das wäre meine nächste Frage gewesen! Cool…genau das fehlte nämlich noch. 🙂

      2. Ich finde das Teufelsweib da durchaus etwas Recht hat.
        Besonders beim Tag-System könnte man sich von Ao3 ein bisschen was abgucken. 😉

        Beim bearbeiten von Texten z.b. aber auch um den Inhalt von Geschichten zu kennzeichnen.
        Letzteres ist aber tatsächlich sehr luxuriös, das findet man kaum wo. Umso toller wäre eine vergleichbare Möglichkeit hier. 😀

        1. Das Tagsystem von AO3 beinhaltet Dinge wie „Underage Sex“ und noch massenhaft Umschreibungen dafür. Da wurde dort auch nie etwas dagegen getan. Gleichzeitig gibt es soviele Tags, dass die Suchmöglichkeiten darüber schon wieder nutzlos werden.

          Wir werden sicher noch ein Tagsystem basteln, aber wenn es kommt, dann mit einer sinnvollen, überschaubaren Menge an Tags. Die werden wir dann zusammen mit der Community ausarbeiten.

          1. Finde ich gut.
            Deswegen meinte ich ja abgucken, es muss ja nicht das selbe sein.
            Ao3 hat ja auch andere Regeln wie ff.de

            Aber die benutzerdefinierten Tags finde ich gut, wo man Themen wie z.b. Fluff eingeben kann.
            Das könnte man hier natürlich auch vorgefertigt machen.
            Anbieten würden sich z.b. wie gesagt (weitere) Themenarten wie Fluff, Bezeichnungen wie Boylove und Girllove könnten bei Slash helfen zu differenzieren um welche Art von Homosexueller Beziehung es sich handelt.
            Außerdem wären bei mehrbändigen/-staffeligen Bereichen auch Tags dazu interessant.
            Bei Harry Potter z.b. welcher Band/Film/Zeit (also jeweils die Buchtitel, Next Generation, Mauradeur/Rumtreiber-Zeit, Gründerzeit, Schulzeit Tom Riddel; wobei die letzten beiden vielleicht seltener vorkommen).
            Sehr praktisch finde ich auch, dass man dort nur auf einen Tag klicken muss und dann alle anderen Geschichten mit dem selben Tag aus dem jeweiligen Fandom angezeigt bekommt und es eine allgemeine Suchmaske gibt (also wo man Autor suchen kann, Fandom wählen, Tags usw.).
            Muss natürlich nicht alles sein, aber als Vorschlag.

            Da gäbe es sicherlich einige Ideen. Man muss ja nicht hergehen und gleich deren System übernehmen. Aber man kann auch aus den Fehlern anderer lernen und versuchen es selbst besser umzusetzen. 😉
            Und ich bin fest der Meinung, dass ihr hier sowas sehr gut umsetzen könntet, also von der Kreativität und vom Können her. 🙂

        2. Spannender (und technischer für ff.de vielleicht auch besser umzusetzen als die Tags) finde ich die Option für Serien. Also, die Möglichkeit, für Leute, die Fic-Serien geschrieben haben, alle Stories einer Serie unter einem Label ablegen zu können, das so flexibel ist, dass man auch prequels etc. gut und einfach in den „Kanon“ bzw. die Chronologie einordnen kann und man alle Stories einer Serie einfach nacheinander weg lesen kann, ohne sich jedes Mal wieder durch das Profil der Autor*innen wühlen zu müssen. Ich bin großer Fan der Tags auf AO3, aber wirklich vermissen tue ich in anderen Archiven eigentlich nur die Serien-Option und die Collection-Option.

          (ein hübsches nice to have von AO3 ist die Geschenke-Option und die „Inspiriert von“-Option, aber das ist eher so ein Kann, kein Muss. Die Serien-Option allerdings…)

          1. Das wird kommen, allerdings nicht als Label oder Tag, sondern als Gruppierungsoption vergleichbar mit den Favoritenlisten. Das wird dann so aussehen, dass man in seinem Profil für seine Geschichten Gruppen anlegt, die Besucher des Profils einsehen können.

    1. In den Freie Arbeiten-Kategorien ist jeder Charakter ein Own Character. Da wäre es daher kaum zielführend, oder? 😉

  4. Regenbogending

    Ohh..dankeschön! Generell danke für eure Mühen, die Seite immer so toll aufrecht zu erhalten und zu verbessern. Danke 🙂

    1. Da der Leser i.d.R. nicht vom Autor geschaffen wurde, würde ich das verneinen wollen. 😉

  5. Dragongirl 17

    Jeah! Gut, dann kann ich für Geschichten, wo ein OC ne grössere Rolle spielt, auch das anzeigen! Find ich echt richtig gut! 🙂

  6. Finde ich richtig cool!
    Vor allem da ich sehr viele ff mit OC schreibe.
    Also vielen dank
    ^-^

  7. MichiruKaio

    Kleine Frage am Rande … kann man auch als User Anmerkungen an euch weitergeben zu bestehenden Fanfiktions?

    Ihr betreibt soviel Mühe und Arbeit um das System besser zu machen. Gleichermaßen fallen aber oft gute bis sehr gute Geschichten durch das Raster, da sie die neuen Möglichkeiten ggf. nicht nutzen. Oder da sie halt Jahre alt sind und der User / Autor nicht mehr so aktiv diese nicht anpasst.

    Sei es nun hinsichtlich Paaring, ggf. passendere (Haupt)charakter Auswahl, Einordnung in Kategorie / Genre oder gar wenn man Richtung eines „Tag-Systems“ denkt auch hier die Zusatzfunktionen.

    Persönlich finde ich es eine Menge Arbeit wenn ggf. bei älteren und beliebten Storys auf einmal 5 Leute das gleiche an euch schreiben in 5 eigenen Nachrichten.
    Wodurch ich eher an eine Art „Backend-Alert“ denken würde. Wo Ihr oder / und der Autor der Geschichte sieht, was von anderen Lesern hinsichtlich Einstellungen empfohlen wird. Möglichst mit Anzahl wie oft dieser Hinweis kam, sollten es mehrere User anwählen (Charakter Auswahl / Tags).

    Einmal wäre die Möglichkeit gegeben, dass weites gehend alle Meldungen zu einem Fanfiktion gesammelt sind. Und ihr könnt sehen, wo die User am Aktiv helfen wollen bzw. die mit den ggf. Meisten oder ältesten Meldungen mal anpacken.^_^

    Nur so nen kleiner … okay großer … Gedanke … und ja ich weiß selbst solch ein Tool für euch würde bis es das gibt nen Haufen Arbeit machen.

    1. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das richtig verstanden habe. Meinst du, dass User Änderungen an den Einstellungen von alten Geschichten vorschlagen sollten, deren Autoren nicht mehr aktiv sind oder lange nicht mehr aktiv waren? Das Vornehmen von Änderungen ohne Zustimmung oder Wissen des Autors ist extrem problematisch, zumal die meisten dieser Einstellungen ja nicht über Regeln gefordert werden, sondern absolut im Ermessen der Autoren liegen.

      Hier wäre ich sehr vorsichtig. Prinzipiell wäre ein System wie auf Steam denkbar, bei dem Tags von den Usern zugewiesen werden können, wo dann die, die am häufigsten attributiert werden, genommen und dargestellt werden, aber da müssen wir dann innerhalb der Community einen Consens erzielen. Was ist zum Beispiel, wenn ein Autor mit den durch die Community zugewiesenen Tags nicht einverstanden ist? Was wenn die Geschichte eine unvorhergesehene Wendung nimmt und von der Community zugewiesene alte Tags plötzlich nicht mehr zutreffen. Da wären eine ganze Menge Details vorab noch zu klären. 😉

      1. Hm… Nun gut — viel kann und will ich dazu nicht sagen. ABER: Ich könnte mir zum letzten Punkt vorstellen, dass die Autoren ein Häkchen setzen/rausnehmen könnten ob sie die „Leser-Tags“ erlauben oder nicht. Der Standard wäre dann halt eben „erlaubt“ — somit wäre für Geschichten von inaktiven Autoren gesorgt und alle, die sie NICHT wollen, könnten sich schlicht und einfach durch ein Häkchen weigern. Genauso wie bei „anonyme Reviews“.

        Weiters könnte man (was sicherlich um einiges mehr Aufwand wäre) auch noch zu jeder Geschichte einen „Pool“ von „Leser-Tags“ anlegen, zu der der jeweilige Autor dann Zugriff hätte. Er könnte bestimmte Tags also „permanent streichen“. Ob sich das aber lohnt wäre dann eben die Frage…

        Interessant fände ich das aber allemal — auch aus Sicht des Autors : ) Vorausgesetzt, zumindest als Autor kann man die Anzahl der „Votes“ einsehen. Jedenfalls würde man so einen schönen Einblick in die Erwartungen/Meinungen der Leserschaft erhalten XD

  8. Hallo!
    Kleine Frage am Rande…wäre es eigentlich auch möglich, eine Art zusätzliche Bewertung zum (oder anstatt) Review einzubauen? Es muß ja nicht unbedingt das F-book Like sein, aber vielleicht sowas wie Ao3 hat (Herzchen)? Leider lesen die meisten nur und sagen nichts dazu…und die Stats sagen halt nur aus, wieviel Leutchen die Story angeklickt haben. Aber manchmal….manchmal möchte ich schon wissen, ob sie irgendwem gefällt. Nur manchmal eben… 😉

    lg!

    1. Das Problem mit soetwas ist, dass Nutzer dann wie bei AO3 es vorziehen, auf das aufwändigere Reviews zu verzichten und stattdessen lieber einen Kudo geben. Wir denken darüber nach, was man tun kann, um User für Reviews und insbesondere für gute Reviews zu belohnen. Gibt da ein paar Ideen, die ich demnächst mal vorstellen werde. Vielleicht finden wir ja auch zusammen mit der Community noch mehr. Mit Kudos oder Herzchen wäre ich aber sehr vorsichtigt.

      1. Direkt zu dem Thema der Kudos: Ich für meinen Teil bin seit etlichen Jahren als Schwarzleser hier unterwegs und habe insgesamt vielleicht zehn Reviews geschrieben. Denn wenn ich ein Review schreibe, habe ich den Anspruch an mich selbst es auch vernünftig zu machen und ganz ehrlich, dazu habe ich selten Zeit oder Lust. Ich bin der Meinung, dass die Einführung einer Kudofunktion eher dazu führen wird, dass Leute wie ich, die vorher ohnehin keine Reviews geschrieben haben dann endlich die Möglichkeit bekommen auf einfache und schnelle weise die Autoren zu honorieren. Ich sehe also nur Vorteile.

      2. Hey!

        Vielleicht kapiere ich die Frage nicht richtig – aber sind nicht genau dafür die „mag-ich“-Bewertungssterne hier auf FF.de??
        Die wurden vor einiger Zeit eingeführt, und ganz entgegen meinen Befürchtungen werden sie nicht inflationär benutzt, sondern geben mir oft einen echten Hinweis, ob es sich um eine herausragend gute Geschichte, eine mittelmäßige oder eine schwache handelt.

        LG
        Ann

        1. Die Empfehlungen funktionieren völlig anders. Ein User kann eine Geschichte nur einmal empfehlen. Und er kann auch nur 3 Geschichten innerhalb von 24 Stunden empfehlen. Bei Kudos dagegen kannst du theoretisch alle Geschichten immer wieder bedenken. Im Prinzip könnte ein User jeden Tag Tausende Kudos verteilen. Wenn du 3 Freunde hast, kannst du von denen auch nur 3 Empfehlungen erhalten, aber unendlich Kudos. 😉

          Ich möchte die Kudo-Idee auch nicht grundsätzlich abschießen, aber hier sollten wir wirklich genau schauen, welche Alternativen wir haben und ob wir damit nicht auch negative Effekte erzielen. Auf AO3 z.B. ist die Reviewquote niedriger und ich denke, dass die Kudos mit dafür verantwortlich sind. Und vielleicht sollten wir uns als Community überlegen, was wir noch tun können, um Leser zum (idealerweise konstruktiven) Reviewen zu ermutigen. Tatsächlich werde ich dazu bald mal was schreiben und ein paar Ideen, die wir haben vorstellen. Und dann schauen wir auch mal, welche Ideen innerhalb der Community dazu noch existieren.

          1. Hi nochmal!
            Hmmm….der (negative) Aspekt der vorgeschlagenen Idee wird mir erst jetzt nach deiner Erläuterung bewußt. Aber trotzdem….ich würde zumindest an der Tatsache zweifeln, das ein Leser dann 100x auf like/kudo oder was auch immer klickt. Gut, vielleicht doch…aber das wär schon sehr krass. Vielleicht kann man das -genau wie bei den Sternchen- beschränken, oder ist das technisch nicht möglich.

            Ich hab kein Problem mit den Sternchen, aber sie ersetzen halt keinen Kommentar. Und wenn ich dann höre, das Leute simpel keine Lust/Zeit haben zu kommentieren, aber stattdessen mit einem Klick (auf was auch immer) ihre Meinung zu bekunden…das spräch doch für eine solche Funktion. Es ist manchmal frustrierend, überhaupt kein Feedback zu bekommen…irgendwie…
            Ich mein, ich hab auch nicht immer den Nerv was zu kommentieren und ich will auch nicht immer meinen Senf dazugeben, bzw. nicht zu jedem Kapitel einer 25-teiligen Fanfic, aber…naja…ein Klick und gut wärs.

            lg*

          2. „Bei Kudos dagegen kannst du theoretisch alle Geschichten immer wieder bedenken.“

            Kann man tatsächlich nicht. Kudos sind auch nur einmal pro Geschichte möglich, zumindest bei AO3. Auch bei Geschichten mit mehr als einem Kapitel isses nur möglich, einmal Kudos zu verteilen.

            Aus der Sicht einer Autorin kann ich übrigens sagen, dass ich keinen Unterschied zwischen Kudos und Reviews mache. Ob die Leute mir ein paar Worte da lassen oder auf das Herzchen klicken, ist mir egal, ich freu mich tierisch über beides. Vielleicht bin ich da die Einzige oder so, aber von der Wertigkeit her ist bei mir beides gleich.

          3. Wenn du Recht hättest, wäre es aber extrem verwunderlich, dass Geschichten mehr Kudos als Reviews haben. Ich habe es mir auch gerade noch einmal angeschaut. Da ich als anonymer Nutzer Kudos hinterlassen kann, was ich grade mal testweise getan habe, müssen diese unlimitiert sein. Das System hat ja keine Möglichkeit, wenn ich später wiederkomme, zu erkennen, daß ich schon einmal da war. 😉

          4. Also wenn man auch dort Kudos nur einmal pro Geschichte hinterlassen kann wie RowenaR schrieb, erübrigt sich die Debatte hier ja. Ein System, einer Geschichte per Mouseklick eine Bewertung geben kann, haben wir ja schon mit den Empfehlungssternchen. Dass dann noch ein System eingeführt werden soll, das eigentlich aufs Gleiche hinausläuft wäre irgendwie überflüssig und verwirrend. Dann wäre doch eher zu diskutieren, ob sich an der zeitlichen Beschränkung (3 Stück in 24 Stunden) was ändern sollte.

          5. Hallo

            Ich dachte mir, ich gebe auch mal meinen Senf dazu, da ich eine kleine (unausgereifte) Idee habe.

            Vielleicht wäre es ja möglich, eine Art “Geschenk“ einzubauen, dass Review-Schreiber belohnt. (So etwas ähnliches hattest du ja auch angemerkt) und ich fände Kudos(?) oder Herzchen nicht besonders produktiv. Es ist zwar sehr frustrierend wirklich kaum, bis gar kein Feedback zu bekommen aber das wäre keine Lösung. Dann würden sich die Schwarzleser nur noch mehr häufen. Natürlich hat man nicht immer Lust ein Review zu schreiben (aber dafür gibt es ja die Sterne, da könnte man sich überlegen das Sternsystem ein bisschen umzubauen. Am Tag vielleicht 24 Sternchen zu haben oder 15), nur wenn man eine mehr Kapitelseitige FF liest, dann kann man sich ja wenigstens die Zeit für einen Zwei-Zeiler nehmen. Denn auch das würde einige Autoren sehr freuen, immerhin weiß man dann, man hat nicht alles falsch gemacht.

            Diese Geschenk Funktion könnte man sich so vorstellen, dass man dann z.B mehr Funktionen hat oder eine Art “Rang“ bekommt, der dann ebenfalls auf dem Profil einzusehen ist. Z.B von Schwarzleser zu Unbeholfen, von Unbeholfen zu Fleißig usw. Ich fände das recht “niedlich“ und so kann man auch sehen, wenn man eine MMFF startet, ob derjenige Reviewfaul ist oder zumindest ab und zu mal etwas schreibt. Zusätzlich kann man ja noch eine Funktion einfügen, in den der Autor eine Art “Status“ anklicken kann. So etwas wie: Arbeitsstress, Prüfungszeit, Uninspiriert. Damit die Leser sehen, warum vielleicht auch gerade mal kein Review oder eine Geschichte kommt. Klar kann man das auch so in sein Profil hauen aber mit so einer “anklick“ Funktion, würden die Leute das vielleicht mehr nutzen. Denn wie wir wissen – die Menschen sind nunmal manchmal faul (daran ist ja auch nichts auszusetzen) ;).

            Oder man könnte diese Geschenke vergeben, an Leute die häufig Reviews schreiben. Darin könnten “Extra-Funktionen“ oder neue Profildesigns enthalten sein. (Wie gesagt ist die Idee noch nicht ganz ausgereift).

            Allerdings muss man auch bedenken das manche einfach nicht gut in konstruktiver Kritik sind oder im Reviewschreiben. Deshalb kommen ja oft auch diese: Gut gemacht, schreib weiter. Reviews. Weil manche einfach nicht wissen wie man vernünftig kommentiert oder schlicht und egreifend schlecht darin sind, jemanden nutzvolle Reviews dazulassen. Ich selbst weiß das, weil eine Freundin von mir nach Nachfrage (also mündlich, in der Realität!) schon Schwierigkeiten hatte mir etwas vernünftiges wiederzugeben. (Ich musste ihr fast alles aus der Nase ziehen). Daran sollte man also wie gesagt auch denken. Es gibt nicht umsonst Leute hier, die nur lesen und nicht schreiben.

            Ich würde da an eine Wortanzahl denken. So das derjenige ein bisschen “gezwungen“ wird, nachzudenken, da dass Review sonst zu kurz ist. Natürlich muss man hier aufpassen, da sonst auch viel Unsinn zusammen kommen könnte, weil man irgendetwas schreiben musste. Ich denke da so an vielleicht 100 Worte mindestens oder 150. Das ist nicht viel aber so vermeiden wir zumindest diese ganz kurzen Zwei-Zeiler.

            Ich weiß das es alles nicht so einfach ist und man da viel bedenken muss. Ich persönlich bin auch dagegen, die Leute zum Review schreiben zu zwingen. Manchmal hat man dazu einfach keine Zeit oder eben Lust und dann kommt da nur Mist raus. Aber gegen diese Herzchen oder Kudos(?) bin ich 100%ig, weil das verleitet zu einem einfachen Klick und fertig. Und ich finde, man kann eine Geschichte nicht anhand von Herzchen einschätzen. Herzchen sind einseitig und zeigen nicht deutlich, ob einem die Geschichte wirklich 100%ig gefallen hat oder ob man sie “ganz okey“ fand und deshalb das Herzchen vergeben hat.

            Man könnte die Empfehlungen wie gesagt vielleicht höher ansetzen, zumindest auf 10 oder 15 Sterne am Tag. Und die Geschenk Idee fänd ich ganz gut, vielleicht hab ich dir da ja etwas als Anregung gegeben oder du sagst: Das ist ja kompletter Mist!

            Auf alle Fälle hoffe ich wenigstens etwas geholfen zu haben 🙂

          6. Über Belohnungen für das Reviewen hatten wir schon nachgedacht und wir werden das hier auch noch mal besprechen. Allerdings sicher nicht in Form von Sonderfunktionalitäten, da dies der Grundidee der Gleichheit aller User ein wenig widerspräche. Ränge, sind eine Option, oder kleine Medaillen oder Objekte fürs Profil, die man dann optional anzeigen lassen könnte. Vielleicht fällt uns da auch noch mehr ein. Zwang zum Reviewen wird es definitiv nicht geben, da mußt du dir keine Sorgen machen.

          7. Also ICH könnte mir da vorstellen, dass der Autor der jeweiligen Geschichte vielleicht eine Bewertung zu jedem Review abgeben könnte (1-5 Sterne zum Beispiel). Was allerdings auch wieder negativ ausfallen könnte — man möchte ja den treuen Reviewern, die vielleicht nur wenig schreiben (ihre Eindrücke oder lediglich Lob) keine schlechte Bewertung geben.
            DESWEGEN.
            Wie wäre es, wenn der jeweilige Autor der Geschichte jedem Review EIN MAL ein Sternchen geben könnte? So als „DAS Review fand ich qualitativ gut“. Man könnte es ja sogar so machen, dass NUR der Reviewer und der Autor der jeweiligen Geschichte das sehen kann. Somit würde man nicht „vor allen bloßgestellt“ werden — oder, im Gegensatz dazu, erhält niemand Druck, weil man ja „besser“ sein will und niemand muss sich ärgern „wieso hat DER ein Sternchen und ICH nicht?!“.
            Im Zusammenhang damit könnte man auf der Profilseite (oder wo auch immer) einen „Reviewer-Rang“ angeben. Entweder mit Sternchen (Irgendein Durchschnitt von Reviews und erhaltenen Sternchen — also zum Beispiel 100 Reviews allgemein mit 50 Reviews die ein Sternchen erhalten haben wären 50% also zweieinhalb Sternchen von fünf) oder durch „so und so viele Reviews allgemein mit so und sovielen mit Sternchen“ — oder auch nur „hat bereits X Sternchen-Reviews geschrieben“. Wie auch immer man das lösen mag.
            Es könnte also zwar einen „persönlichen“ Wettstreit anfachen — aber niemand würde in einer Liste auftauchen, was den möglichen Negativeffekt der „die meisten Reviews“-Art umgehen würde. Auch würde sich kaum jemand gezwungen fühlen (hoffe ich wenigstens) Freunden EXTRA Sternchen zu geben — es gibt ja eben KEINE Liste.

            Und so ganz nebenbei würde das „ein Sternchen pro Review von Seiten des Autors der jeweiligen Geschichte“ NOCH ein Problem lösen 😉
            Wie viele Reviewschreiber geben sich Mühe. Hinterlassen lange Reviews — und geben es dann irgendwann auf, weil „es so scheint, als würde sie eh niemand lesen/haben wollen“. Durch ein zu vergebendes Sternchen (in der Art wie die Empfehlungen nur eben 1 oder keins) wüsste man als Reviewschreiber ganz einfach ob man sich die Mühe bei einem gewissen Autor weiterhin machen soll/kann oder nicht ; ) Ich denke also es könnte durchaus als Motivation gelten. Ob man dieses Sternchen nun aber öffentlich macht — oder nur den „Rang“ irgendwie im zum Beispiel Profil vermerkt — wäre halt zu überlegen.

            Sind aber alles nur so Gedanken die mir zu dem Thema gekommen sind : )

          8. Ich hatte mal eine ähnliche Idee, die ich auch noch irgendwann umgesetzt sehen will. Allerdings nicht mit Bewertungen, sondern so, dass ein Autor die 3 hilfreichsten Reviews zu seiner Geschichte herausstellen kann. Das hat den eleganten Nebeneffekt, dass die Auswahl, die der Autor trifft, auch gleichzeitig etwas über ihn und seine Geschichte aussagt. 😉

          9. Hm… Auch interessant… Das Problem das sich MIR da aber unweigerlich stellen würde wäre: Ich stelle Geschichten kapitelweise ein. Jetzt gibt es vielleicht gute Reviews zu den ersten Kapiteln — die ich unbedingt auszeichnen möchte — aber (fiktive Zahl!) auch zu Kapitel 50, 99 und 110. Sagen wir: Die Geschichte ist noch nicht abgeschlossen. Was mache ich…? Wenn sie „extra herausgestellt werden“ nehme ich an, dass man als potentzieller Leser diese extra anschauen kann (wie auch immer geartet). Nun würde ein Review von Kapitel 110 aber vielleicht einiges spoilen. Ein Review zu Kapitel 9 zum Beispiel aber eher weniger. Mein Stil und alles hat sich aber verändert — egal wie gut ich das Review also finde: Es ist für die Zukunft der Geschichte keineswegs representativ. Und könnte ich diese Reviews jederzeit ändern? Oder wäre es nach dem Prinzip „was liegt das pickt“?
            Aber auch wieder nur ein Gedanke, der aufgeblitzt ist XD

            Jedenfalls könnte ich mir in Verbindung der beiden Ideen auch vorstellen, dass einfach bei der Sortierfunktion noch dazu kommt „nur vom Autor ausgezeichnete Reviews anzeigen“. Dann könnte man ebenfalls die „vielsagenden Reviews“ herausstellen, wenn man sich erkundigen möchte, wie die Geschichte so ist (von den „Wow suuuuper — sooooo süß!“ abgesehen) und zugleich könnte man eben als Autor „unbegrenzt“ (oder vielleicht die Maximalanzahl eher auf irgendeine Art auf die Länge der Geschichte oder die Anzahl der Reviews beziehen — zum Beispiel 3 als Grundzahl — für jede fünfzig Reviews/Kapitel weitere 3 oder so ähnlich) „Auszeichnungen“ verteilen.

            Eine andere Idee wäre auch noch, zwei Arten „Bewertung“ abzugeben. Eben drei (oder welche Zahl auch immer) dieser „hilfreichsten Reviews“ und dann noch etwas extra… Vielleicht kann jeder Autor/User(?) auch einfach dem Reviewschreiber (also nicht dem Review selbst sondern dem User) ein „Reviewsternchen“ geben… Es wäre also sozusagen ein „Empfehlungsysthem“ so wie es das für die Geschichten gibt, aber eben nicht für Geschichten sondern User als „Reviewschreiber“. Man könnte ja auch das beschränken. Vielleicht 3 pro Woche oder so… (in der Regel gibt es ja weniger neue Reviewschreiber, die man bewerten kann, als Geschichten, die man lesen kann) Man wüsste dann auf jeden Fall, wie man allgemein als Reviewer ankommt : ) Man könnte es ja genauso privat unter den Stats angeben, wie die „Favos“. Damit wäre es wirklich ganz privat — und ein Wettstreit unnötig.

            Joa~ Meine Gedanken XD So oder so finde ich es aber immer interessanter, je länger ich darüber nachdenke 😀

            Bei der letzten Idee wäre es dann auch möglich, vielleicht bei 10 Sternchen eine Bronzemedaille, bei 50 eine Silbermedaille und bei 100 eine Goldmedaille auf dem Profil freischaltbar zu machen… Nur weil weiter oben etwas von Rängen und Medaillen zu lesen war : )
            Man müsste die genaue Anzahl ja nicht ins Profil transportieren — lediglich die Medaillen. Mit einem Mausover könnte dann dort stehen „Die Reviews dieses Users wurden von über 10/50/100 Usern als hilfreich bewertet“ oder ähnliches.
            Aber auch nur so ein Gedanke, der mir gekommen ist, als ich kurz nach oben gescrollt habe!

          10. Die Auswahl wäre selbstverständlich jederzeit modifizierbar. Es kann schliesslich passieren, dass neue, hilfreichere Reviews hinzukommen oder der Autor seine Meinung ändert. Und die 3 ausgewählten Reviews würden natürlich gekennzeichnet und prominent dargestellt werden.
            Aber wie gesagt, hierzu kommt demnächst noch ein gesonderter Post.

          11. Na, dann warte ich wohl besser auf DEN XD
            Mir kam nur noch der Gedanke, dass man ja auch „das beste Review zu Kapitel X“ machen könnte… Aber das könnte sich dann bei langen Geschichten natürlich summieren : )
            Also so, dass man pro Kapite die Möglichkeit hat (nicht die Pflicht natürlich) EIN Review hervorzustellen… Es würde sich dann eben darauf beziehen, zu welchem Kapitel das Review geschrieben wurde… Was nur klappen würde, wenn jeder darauf achtet, dass er das Review ÜBERHAUPT zu einem Kapitel schreibt…

          12. In dem Zusammenhang ist mir gerade der Gedanke gekommen: Wird es irgendwann vielleicht möglich sein, unter den Reviews einer Geschichte nicht nur nach Datum/Kapitel zu sortieren sondern auch die eigenen Reviews anzeigen zu lassen…? Oder ist so etwas überhaupt nicht geplant?

          13. Das ist m.W. das erste Mal, das so ein Wunsch geäußert wurde. Am nähsten kommt dazu noch die Anzeige der letzten eigenen Reviews im Profil.

          14. Oh~ Okay. *große Augen mach* Ich schätze, das heißt dann wohl, dass es bis gestern noch gar nie im Gespräch war XD Gibt es wohl nicht viele außer mir, die es sich manches Mal wünschen würden, wenn die Reviews zu einer bestimmten Geschichte nicht mehr angezeigt werden (letzte Reviews) und man die Reviewseiten durchstöbert, um herauszufinden, ob man etwas bereits gesagt hat oder nicht — oder auch einfach, zu welchem Kapitel das letztes Review denn nun war… Das einfache Interesse, sie noch einmal zu lesen, verbiete ich mir sowieso. Viel zu viel Arbeit bei manchen Geschichten, die rauszusuchen…
            Darf ich meine Frage also als „Wunsch“ sehen…? Oder muss ich dafür unbedingt irgendwelche Regeln einhalten…?

          15. Nein. Ich vermerke das. Allerdings richtet sich die Priorität der Umsetzung primär nach dem Skalarprodukt zweier Erwägungen: 1. Wie oft oder wie dringend wird ein Feature gewünscht und 2. Wie schwierig bzw. zeitaufwändig ist die Umsetzung. Wir wollen bei der Festlegung der Implementierungsreihenfolge zudem die Community stärker mit einbeziehen, aber das Grundproblem der beschränkten Ressourcen verschwindet dadurch natürlich nicht. Wir sind halt wirklich nur ein sehr kleines Team. 😉

          16. Nein, nein, DAS weiß ich schon XD Dass das nicht sehr weit oben auf eurer Prioritätenliste steht, ist klar. Nur eben, dass es vorgemerkt ist, sollte irgendwann etwas geändert werden, wo es vielleicht schnell einzufügen wäre oder so 😀 Also ist soweit alles klar! Danke : )

    2. Ich sehe das auch so, wie Ann Morgan. Dafür gibt es ja die Sternchen 🙂

  9. Ich finde, es müsste dann aber auch Pflicht sein es anzugeben und das man nicht nur sechs Hauptcharaktere auswählen kann.

  10. Hmmm…..ja, aber auch Besucher hinterlassen bestimmt keine 100 Kudos. Dann müßte man das halt einschränken….Kommentare nur für User und -wenn freigeschaltet- für Anonym und die Kudos oder was auch immer dann halt nur für User? Oder? Oder nicht?

    1. Wäre es technisch denn möglich, je 1 Kudo pro Kapitel vergeben zu können statt wie bei den Sternen nur 1 pro Geschichte? Falls ja, wäre das ja vielleicht auch eine Option, ähnlich wie ja auch jedes Kapitel einzeln reviewt werden kann.

      Übrigens wollte ich mich an dieser Stelle mal für die Einführung der OC-Markierung bedanken. Es kann natürlich Zufall sein, aber seit ich in meinen Texten den OC angegeben habe, konnte ich allein in den letzten 5 Tagen 9 neue Favos dazugewinnen. Für mich stellt sich diese Neuerung bis jetzt also definitiv als Verbesserung dar. 🙂

  11. SphealFighter

    Wenn ich eine Fanfiktion zu einer Fanfiktion geschrieben habe, die hier auch auf Fanfiktion ist, muss ich dann auch OC ankreuzen?

Kommentarfunktion geschlossen.